Mutmacher, die sich der gesellschaftlichen Spaltung widersetzen – Teil 3

Vor Kurzem startete TE eine Sammlung mit Mutmachern – Unternehmen und Personen, die mit Mut, Anstand und Herz die Werte von Menschlichkeit und Grundgesetz verteidigen. Immer mehr Zuschriften erreichen uns mit weiteren Beispielen.

IMAGO / Shotshop
Tichys Einblick tritt der Spaltung der Gesellschaft entgegen: Mit Artikeln, die alle Seiten und Argumente zu Wort kommen lassen, aber auch mit Meldungen über Unternehmen und Personen, die mit Mut, Anstand und Herz die Werte von Menschlichkeit und Grundgesetz verteidigen.

„Es fällt nicht leicht, gegen die Spaltung der Gesellschaft zu protestieren, für Einheit und Mäßigung einzustehen. Weil kaum abzusehen ist, wie die Wunden, die die Corona-Krise dem zwischenmenschlichen Umgang geschlagen hat, je wieder heilen können.“ So leitet TE-Redakteur Marco Gallina seinen Beitrag ein. Der Beitrag endet mit: „Dennoch, trotz allem: Wir sollten uns nicht spalten lassen. Irgendjemand muss vorangehen. Jeder kann sich entscheiden, wie er sich den Umständen öffnet oder sich ihnen schließt. Hören wir auf die gute Seite unseres Herzens!“

TE sammelt Beispiele von denen, die sich entschieden haben und vorangehen. In Teil 1 und in Teil 2 haben wir bereits Mutmacher vorgestellt. Unsere Leser haben daraufhin weitere Beispiele von Mutmachern eingesandt – dafür bedanken wir uns!

Die veröffentlichten Beispiele von Unternehmen zeigen, dass es ein „Seite an Seite“ in dieser herausfordernden Zeit gibt:

Galerie Teil 1:

Galerie Teil 2:

Wenn Sie, liebe Leser, weitere Beispiele kennen, wenn Sie sich als Unternehmen als Mutmacher beteiligen möchten, freuen wir uns über Ihre Zusendungen an kontakt@tichyseinblick.de

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 13 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
alscho
7 Monate her

Danke für diese Reihe! Und bitte ergänzt sie immer weiter – es ist so wichtig, die Stimmen zusammenzuführen, die sich gegen die Spaltung stellen. Diese Stimmen bekommen sonst zu wenig Gehör. Die Stimmen der Spaltung dringen momentan (!) noch zu stark durch. Es ist an der Zeit dies zu ändern: Mehr Gewicht für Stimmen, die einen, als für jene, die spalten! Dies hilft anderen Stimmen, sich nicht alleine zu fühlen und auch lauter zu werden.

Last edited 7 Monate her by alscho
Auswanderer
7 Monate her

Dann kommt demnächst das Schild mit dem Aufdruck: Kauft nicht bei „Querdenkern“ oder so! Und vor dem Laden die Ordnungskräfte mit schwarzen Stiefeln und Mänteln!

A. Loeffler
7 Monate her

Toll, danke. Manchmal denke ich daran, was Juden wohl empfunden hätten, wenn sie solche Zettel hätten lesen dürfen, sagen wir 1938.

Zettka
7 Monate her

Diese Aktion verdient den vollen Respekt. Wir haben gute Nachrichten – eben solche, dass es noch Mitmenschlichkeit und gesunden Menschenverstand gibt – in diesen Zeiten mehr als nötig. Deshalb danke dafür.

Auswanderer
7 Monate her
Antworten an  Zettka

Aber der grösste Teil der Menschen in Deutschland sind Schlafschafe sowie viele, die ohne betreutes Denken nicht fähig sind ihr Hirn anzuschmeissen! Hauptsache im Mai bekommt man das ok für Malle!

Biskaborn
7 Monate her

Großartig, das macht ein wenig Mut!

Der Mustermann
7 Monate her
Antworten an  Biskaborn

Das die Leute endlich aufwachen und zu zehntausenden auf die Strassen gehen – DAS macht mir Mut ! Nicht die paar Zettel die da irgendwo ausgehängt sind von denen eh nur eine Hand voll Passanten notitz nimmt…
Aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.

Last edited 7 Monate her by Der Mustermann
ChrK
7 Monate her

Im dritten Bild steht auf dem abgebildeten Anschlag unten in rot „Bitte denkt an die Zeit vor Corona zurück und haltet endlich zusammen (…)“

Ja, Amen und Hallelujah. Aber, im Großen und Ganzen, wohl vergebliche Liebesmüh‘, denn in nichts der/die/das Deutsche weniger talentiert, als im Zusammenhalten, im Großen wie im Kleinen, im Nachbarlichen wie im Politischen.

„Steter Tropfen höhlt den Stein“, heißt es durchaus richtig. Nur, ich bin Geologe, und weiß um die Zeiträume, die es dafür braucht. Und die haben wir nicht.

kasimir
7 Monate her
Antworten an  ChrK

Na ja, so pessimistisch bin ich nicht. Die Teilnehmerzahlen an den Corona-Demos gehen (jedenfalls hier in Austria) steil nach oben, aber vielleicht auch, weil bei uns die Luft brennt und wir nur noch 5 Wochen bis zur Impfpflicht haben? Vielleicht ist das für die Deutschen oder auch die Österreicher jetzt mal ein Warnschuss, wir müssen lernen, zusammen zu halten und uns nicht gegeneinander ausspielen zu lassen? Jetzt noch mal ein TV-Tipp (falls es nicht erwünscht ist, einfach diesen Teil hier löschen“): morgen Abend im Servus-TV wird der 3. Teil der Reportage: „Corona- auf der Suche nach der Wahrheit“ ausgestrahlt. Die… Mehr

Mausi
7 Monate her

Ich stelle fest, dass in meinem Umfeld sehr langsam durch die Boosterimpfung und den Verlust von Privilegen für die Geimpften im öffentlichen Leben die Bereitschaft zunimmt, sich andere Argumente anzuhören.

Julischka
7 Monate her
Antworten an  Mausi

Na immerhin!

Franz Reinartz
7 Monate her

Mit Verlaub und Respekt vor den WENIGEN Unternehmen, die sich widersetzen. Ich wurde per Landesverfügung aus Ladengeschäften verbannt. Solche Aushänge nehme ich nicht wahr, da ich die Innenstädte nicht mehr betreten brauche, darf ich doch nirgends wo rein. Die Läden werden pleite gehen. Das ist auch gut so. Denn auch die Sprecher der einschlägigen Verbände propagieren im Grundsatz die Impfpflicht. Mir sind keine großflächigen Widerstandsaktionen des Handels oder der Gastronomie bekannt. Ich nehme also zur Kenntnis, dass es löbliche Ausnahmen geben mag, meine Entscheidung, keine Leistungen des Einzelhandels (außer Lebensmitteln), der Gastronomie oder der hochtrabend Kultur benannten Branche mehr in… Mehr

Monika
7 Monate her

Vielen Dank für das Update. Nur mal so am Rande, stimmt das mit dem Görlitzer Ordnungsamt? Das wäre ja eine echte Sauerei.