Die Entzauberung der Grünen

Lange Zeit beanspruchten die Grünen mit ihrem Einsatz für das scheinbar unwidersprochen Gute die ideologische Führungsrolle in der Gesellschaft. Lange Zeit ließ man sie gewähren, doch je härter der Kampf um die ideologische Vorherrschaft geführt wird, desto mehr Risse treten in der grünen Fassade auf.

IMAGO / Political-Moments

Wer könnte denn dagegen sein, die Umwelt zu schützen? Das Klima? Braune Babys in Schlauchbooten? Niemand, eben, höchstens jemand, der explizit böse ist. So funktionierte lange Zeit das grüne Narrativ als ein Hebel, um bestimmte Themen am gesellschaftlichen Diskurs vorbei zu lotsen, denn unsere Hypermoral besagte, dass es an diesen Fragen nichts zu rütteln gäbe.

Nur haben die Dinge häufig doch miteinander zu tun. Wer A sagt, muss auch B sagen. Wer Energiewende sagt, muss auch Verarmung sagen, wer Refugees welcome ruft, muss auch Gruppenvergewaltigungen und Messergewalt in Kauf nehmen. Das auszusprechen ist noch immer tabu, aber die Realität lässt sich selbst von den hauptberuflichen Umdeutern öffentlich-rechtlicher Medien nicht länger uminterpretieren.

Spätestens mit dem neuerlichen Ausbruchs des Konflikts in Israel treten nun aber die Diskrepanzen offen zu Tage. Die Unterstützung Israels galt lange Zeit als unumstößliche Staatsräson, nun aber stellt sich heraus, dass wir über gar nicht so viele Ecken auch die Hamas finanziell unterstützen. Muslimische Migranten, deren mangelnde Integration Grüne vor allem der einheimischen Bevölkerung anlasteten, entpuppten sich – wer hätte das gedacht? – als Unterstützer der Palästinenser und nicht Israels. Gleichzeitig muss man sich fragen: Warum waren die zahllosen Messerangriffe, Massenvergewaltigungen und Morde nicht genug, um diese Mär zu entzaubern, warum bedurfte es dazu erst Israels?

Die Situation spitzt sich zu und die grüne Maskerade, die einfach überall das moralisch Gute einfordern möchte, ohne dass es anderweitige Konsequenzen hat, ist nicht länger aufrechtzuerhalten. Greta Thunberg unterstützt offen Palästina, sodass selbst alte Klimaschützer auf den Trichter kommen, dass es sich von Anfang an um eine politische Bewegung handelte, und nicht bloß um den vermeintlichen Schutz von Klima. Baerbock und Habeck wirken in ihren Ministerien entzaubert. Die Mär vom grünen Wohlstand und der feministischen Außenpolitik erweist sich fast täglich als leere, hohle Hülle, demaskiert von einer gnadenlosen Realität, die keine hypermoralischen Zwänge kennt.

Alles ist im Fluss, aber den Dammbruch haben die Grünen selbst herbeigeführt. Oft fragt man sich, wie viel davon Kalkül ist. Die bisherigen Reaktionen auf Gegenwind offenbaren aber, dass auch die Grünen wohlstandsverwahrloste Revoluzzer sind. Träumer von einem Blackout, die beim ersten Stromausfall bereits vom Leben überfordert wären. Die hilflos zusehen, wenn andere Parteien die Zusammenarbeit mit ihnen aufkündigen und – wie nun in Hessen – das Gendern einfach wieder abschaffen wollen.

Panisch wird nun nach einer stabilen Position gesucht, bevor den Grünen der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ricarda Lang probiert es mit einem verhaltenen Bekenntnis zu Israel, ebenso wie Robert Habeck, dessen Qualifikation für sein Amt sich für Kanzler Olaf Scholz scheinbar daraus ergibt, dass Habeck eine pro-israelische Rede halten konnte. Man distanziert sich anscheinend von Greta Thunberg und auch von Fridays for Future, aber an Luisa Neubauer hält man fest.

Doch wie lange werden die Grünen noch auf zwei Hochzeiten tanzen können? Man befriedet nun mit halbgaren Bekenntnissen zu Israel jenen Teil der Bevölkerung, der mit diesem Bekenntnis als Staatsräson aufgewachsen ist, aber gleichzeitig muss auch den Grünen bewusst sein, dass nicht unbeträchtliche Teile jener Geister, die sie zu ihrer Unterstützung riefen, sich im jetzigen Konflikt anders positionieren und auch diesbezüglich eine klare Position der Grünen fordern. Der Platz zwischen den Stühlen könnte den Grünen zum Verhängnis werden. In Hessen erhielten sie dafür bereits die Rechnung, weitere könnten folgen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 136 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

136 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Christian Deutsch
8 Monate her

Die GRÜNEN sind, wie alle Sekten, von einer Ideolgie dominiert. Die lässt sich reduzieren auf „Wir sind die Guten, alle anderen sind böse.“ Leider sind die Begriffe „gut“ und „böse“ den GRÜNEN vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Denn wie alle Sekten haben sie die Vernunft ihrer Ideologie geopfert. Und daran werden sie letztlich untergehen.

Waldorf
8 Monate her

Es war und ist seit Jahren eine superkonfortable Haltung gewesen, sich selbst einfach zum Eichmaß des Guten zu erklären und daraus allerlei Forderungen abzuleiten. Dieses Mindset ist nicht neu, es prägte die christlich orientierten Kolonialisten des Biedermeier, mehr oder weniger ausgeprägt das ganze Europäische Bürgertum des späten 19. Jahrhunderts. Man sah selbst als den Gipfel der Zivilisation, der dem Rest der „rücktändigen“ Welt nur die eigenen Weisheiten nahelegen oder einprügeln mußte – es ist der Phänotypus des „white saviors“ Und niemand spielt die Rolle heute radikaler und totaler, als unsere aktuellen „Guten“, von Bill Gates über Klaus Schwab bis Habeck… Mehr

TruthHurts
8 Monate her

Um etwas entzaubern zu können, müsste vorher etwas mit Substanz vorhanden gewesen sein. Trifft hier nicht zu.

horrex
8 Monate her
Antworten an  TruthHurts

Oh doch.
Die „Substanz“ das ist in diesem Fall die Geschichte, das „Märchen“ das gepredigt wird.
Ich rede von der enormen Macht gut gemachter Narrative der so Viele seit Urzeiten aufsitzen. Von Gilgamesch Epos, Edda über Judentum, Chiistentum, Islam bis zum feministischen Internationalismus einer Anna Lena und dem grünen Wirtschaftswachstum eines Robert. –

Hueckfried69
8 Monate her

Die Entzauberung der Grünen! Wer sich jemals von denen hat be- oder verzaubern lassen, ist wirklich ein Depp. Tut mir leid, so einfach ist es.

Last edited 8 Monate her by Hueckfried69
Proffi
8 Monate her
Antworten an  Hueckfried69

Sie haben völlig recht MSS und ÖRR sind alle Deppen. Aber deren Entzauberung könnte hilfreich sein.

NordChatte
8 Monate her
Antworten an  Hueckfried69

Diejenigen, die sich von den Grünen verzaubern ließen oder auch noch lassen, sind schlichte Gemüter oder einfach nur Menschen, die es sich leisten können, in den Grünen einen Zauber zu sehen / zu erkennen.

Juergen P. Schneider
8 Monate her

Es war doch zu erwarten, dass die bigotte und bildungsferne Kleinbürgersekte namens „Die Grünen“ früher oder später den politischen Bankrott erklären müsste. Doch ist der Offenbarungseid dieser weltfremden Nichtskönner noch lange nicht gleichbedeutend mit dem Verschwinden aus der politischen Landschaft. Es gibt im Land immer noch ein Millionenheer links-grün gehirngewaschener Untertanen, die auch weiterhin die Lügen, Dummheiten und Idiotien dieser Sekte von Versagern glauben wollen. Solange die Konsequenzen aus der verbrecherischen, irrationalen und bürgerfeindlichen Politik der Grünen dieses Biotop der Ignoranz nicht ausgetrocknet haben, wird der grüne Irrsinn noch weitergehen.

elly
8 Monate her

„Deutsche Haushalte bezahlen einen der höchsten Strompreise Europas
Fast nirgends in der EU bezahlen Haushalte so viel für Strom wie in Deutschland. Nur in Belgien und Liechtenstein sind die Preise höher.“
https://www.zeit.de/wirtschaft/2023-11/strompreise-deutschland-spitzensatz-2023

friedrich - wilhelm
8 Monate her
Antworten an  elly

……deutsche haushalte zahlen noch viel mehr, so etwa alles, was von der regierung unter die völker geworfen wird,die subventionen an die großindustrie, was die dhimmis dem islam leisten müssen um verschont zu werden – ausnahmen, wie messermorde und vergewaltigung bestätigen die regel, usw. etc. pp!!!
all the best from cambridge/mass.!

NordChatte
8 Monate her
Antworten an  elly

Das ist nicht so ganz richtig, liebe elly! Die deutschen Haushalte bezahlen seit ca. 2 Jahren die höchsten Strompreise weltweit. Dieser Sachverhalt wird gerne und immer wieder verklausuliert und / oder in und mit anderen Kosten vermischt.

elly
8 Monate her

Vor allem aber versucht die grüne Presse den Antisemitismus der Grünen und mit den Grünen eng verbundenen NGOs „der Mitte der Gesellschaft“ und der AfD in die Schuhe zu schieben.

joker13
8 Monate her

Es ist nicht zu glauben. Man kommt sich vor wie auf einem riesengroßen Narrenschiff das sich auf klar erkennbarem Kollisionskurs befindet, dessen Kurs aber nicht mehr zu korrigieren ist. Warum eigentlich nicht…?
Die Titanic lässt grüssen. Solange die Bordkapelle noch spielt ist doch alles in Ordnung …

Last edited 8 Monate her by joker13
Waehler 21
8 Monate her
Antworten an  joker13

Leider! Wir bekommen es in unserem eigenen Hause schon nicht hin, dass Menschen hier angstfrei leben können. Da machen sich Politiker auf und mischen sich in Angelegenheiten ein die „Hunderttausende“ von Km von uns entfernt liegen. Erst wenn es uns gelingt, dass wir hier in Deutschland eine Gesellschaft des gegenseitigen Respektes werden, keine Mädchen mehr verstümmelt (beschnitten), ins Ausland verschleppt um dort erzogen zu werden, jeder in seine Kirche gehen kann ohne sie zu einer Festung auszubauen und man das Wort Volk wieder sagen kann , ohne vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden, kann man überlegen, ob wir anderen Ratschläge erteilen… Mehr

Last edited 8 Monate her by Waehler 21
Old-Man
8 Monate her
Antworten an  joker13

Es fällt mir ein Zitat von Helmut Schmidt ein : Wer die Grünen wählt, der wird es später einmal bitter bereuen!.
Oder von Franz Josef Strauß zu den Grünen und der ersten Rot-Grünen Regierung in Hessen, da sprach er auch vom Narrenschiff.

Beide alten großen Staatsmänner hatten schon damals den richtigen Riecher, nur stinkt der grüne Mist noch immer und vernebelt den tumben im Volk die hoffentlich vorhandenen Gehirne!!.

Sonny
8 Monate her

Die Mühlen der Vernunft mahlen langsam. Aber sie mahlen.
Sobald die Wähler in der Mehrheit endlich mal erkennen, wie sehr sie bereits verarmt sind, ist sowieso Schluß mit diesem erbärmlichen, desaströsen grünen Komposthaufen. Und wahrscheinlich auch mit dem Roten.
Außer Prahlerei, Heuchelei und Lippenbekenntnissen gibts da nichts. Gar nichts. Außer dem nachhaltig wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands.

ebor
8 Monate her
Antworten an  Sonny

Sie, ich, wir alle können etwas dafür tun. Nicht nur hier im Forum die richtigen Schlußfolgerungen verbreiten, sondern auch und gerade draußen gegen den Irrsinn angehen. Am Arbeitsplatz, in der Familie, in Gesprächen mit Fremden. Klar zeigen, was alles an Irrsinn passiert und wie sehr es uns allen schadet. Die Beispiele sind Legion und leuchten jedem halbwegs gebildeten Menschen ein. Nicht mehr achselzuckend hinnehmen, wenn die Lehrerin wieder die deutsche Sprache verunstaltet; nicht mehr schweigen, wenn im Unternehmen einer von „Klimaneutralität“ faselt und die Naturgesetze leugnet. Sondern widersprechen, sachlich und einfach begründet, ohne Beleidigungen und Herabwürdigungen. Und Tichys Einblick in… Mehr

Proffi
8 Monate her
Antworten an  Sonny

Doch ! Es gibt noch das Allerschlimmste : Das eiserne Festhalten an der größten Lüge des Jahrhunderts (menschengemachter Klimawandel) , die dafür herangezogen wird, den immens teuren schädlichen Unsinn zu rechtfertigen.

Icarus
8 Monate her

Die Grünen sind eine totalitäre und möglicherweise fremdgesteuerte Organisation, deren offensichtliches Ziel darin besteht, die kulturelle Identität und die wirtschaftliche Basis dieses Landes vorsätzlich zu zerstören. Die führenden Vertreter dieser kriminellen Organisation und ihre unterwürfigen Mitläufer aus den Altparteien müßten in einem funktionierenden Rechtsstaat wegen Hochverrat und Verbrechen gegen das deutsche Volk angeklagt werden.