Tichys Einblick
Coronapolitik statt Vernunft

Wo bleibt die Logik?

Gefälschte Zahlen, Geimpfte, die sich und andere infizieren, Einkesselung von Demonstranten, die dadurch den geforderten Abstand nicht halten können, die vermeintlich lebensrettende Impfpflicht frühestens im Mai – Logik war gestern, blinder Gehorsam ist heute.

Demonstration in Innsbruck

Sie erinnern sich? „Angst essen Seele auf“ hieß 1974 der Fassbinder-Film mit der unvergessenen Brigitte Mira in der Hauptrolle. Es klingt wie die Beschreibung des ehemals fröhlichen christlichen Glaubens. Früher: Hoffnung und Leben! Christen haben daraus inzwischen eine Angst-Religion gemacht. „Seelsorger“, von denen BILD-Autor Ralf Schuler in Anführungszeichen spricht, schüren wie kein Politiker der Welt Angst vor dem Sterben.

Statt Sorge um die Seele ist Schüren von Panik das Kirchen-Programm. Getröstet war gestern, getestet ist heute. Offen für alle war vorgestern, dann reserviert für Minderheiten, jetzt 2G plus! Irre! Bald macht der Letzte das Licht aus.

Doch ich habe ganz andere Sorgen: Corona fressen Hirn auf. Ich muss nämlich kräftig sortieren, um alles auf die rechte Reihe zu kriegen. Vielleicht habe ich auch manches missverstanden. Also zum Beispiel: Die oberste Religionsfunktionärin der EKD, eine Zeitgeistliche aus dem schönen Siegerland (das mit der kaputten Brücke), schwurbelt im Verschwörungston Corona-Leugnung. Kein Wunder, als Kreuzverleugnerin hatte sie sich ja schon 2016 in Jerusalem einen Namen gemacht. Unvergessen: Auf dem Tempelberg trug die Dame damals statt Amtskreuz Kopftuch. Kopftuch!

Jetzt trägt sie verstörend-verschwörerisch vor, man brauche dringend die Impfpflicht, „weil es nachweislich keine gesundheitlichen Schäden gibt“. Corona-Leugnung pur, denn wer die Gegenmittel verharmlost, verleugnet die Ursache. Und wie es der Zufall will: Just als ich diese Zeilen schreibe, erklärt ihr Vorgänger, er sei gegen die Impfpflicht, „weil zu viele Fragen noch offen sind“. Ja, was denn nun?

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" – so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Nun wissen wir aber aus der EKD: „Impfe deinen Nächsten wie dich selbst“, was im Umkehrschluss heißt: Wer sich nicht impfen lässt, ist ein unbarmherziger Egomane. Ganz im Stil von Emmanuel Macron bis Uli Hoeneß, von Söder bis Strobl gehören solche Leute gnadenlos ausgegrenzt. Alles Olympioniken der Hochmoral, man schreit sich nur noch weg.

Doch Corona essen Hirn auf: Ich sehe wie im Wahn nicht nur die gefälschten Zahlen à la Söder, sondern auch die Tatsache, dass Geimpfte potenzielle Hotspots der Ansteckung sind (auch weil sie sich dank EKD bis FAZ zu sicher fühlen). Dass sie nebenbei den größten Teil der aktuell Toten ausmachen: Peanuts! Doch wie kommt es, dass sich auch Geimpfte plötzlich testen lassen müssen?

Die Logik (durch die coronöse Hirn-Zirrhose?) setzt da bei mir aus. Denn dann sind ja die Nicht-Geimpften die barmherzigen Brüder (und Schwestern), weil sie ja um die Gefahr wissen, die von ihnen ausgehen kann. Und sie ja seit Wochen zudem zwangs-getestet werden. Und sie sind auch viel an der frischen Luft, weil sie gerne Spaziergänge machen.

Sogar mit solch schrecklichen Kriegsgeräten wie Rosenkränzen und Kerzen bewaffnet. Wobei gerade derselbe Söder, der doch in seiner Weihnachtsansprache Spaziergänge empfohlen hatte („zwischen den Feiertagen raus in die Natur“), jetzt seine treuesten Gefolgsleute einkesseln lässt. Also: ohne Abstand, den er fordert, eingepfercht. Ich krieg‘ das irgendwie alles nicht mehr auf die Reihe …

Noch weniger leuchtet mir ein, dass die Impfpflicht, die doch ein Massensterben verhindern soll, dennoch nicht stante pede auf den Weg gebracht wird. Gehören die Herrschenden also vor Gericht wegen unterlassener Hilfeleistung? Wegen Kratzen im Hals kriegt man Quarantäne, aber die doch ach so lebensrettende Impfpflicht lässt mindestens ein ganzes Vierteljahr auf sich warten. Jetzt war Weihnachtspause, dann kommen sitzungsfreie Wochen wegen Karneval (!) im Kalender des Parlaments etc. pp.

Da kann ein Herr Buschmann von der FDP (Namen muss man sich nicht merken) noch so sehr aufs Gaspedal der grundgesetzwidrigen Bevormundung drücken – Justiz- und Innenminister waren früher übrigens mal Hüter des Grundgesetzes: Vor Mai kommt da nix. Also nach den wichtigen Wahlen in drei (dann ehemaligen) CDU-Ländern.

Einfältiges Plädoyer für den Impfzwang
Die EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus im Faktencheck
Doch wer trägt bis dahin die Verantwortung für das Omikron-Massensterben? Komisch, ich hab’s doch hautnah erlebt, soweit funktioniert mein Corona-politikzerfressenes Hirn noch: Bei der Eurorettung (besser: Euro-Kapitalvernichtung) ging’s doch auch rasend schnell, sozusagen in Nacht und Nebel durch alle gesetzgeberischen Instanzen. Allerdings gab’s da ja noch keine hilfreichen Instrumente wie Lockdowns, höchstens ein paar Drohungen mit Inflation. Doch die haben wir jetzt als Mini-Kollateralschaden neben der Zerstörung unserer Kinder auch.

Also: Corona fressen Hirn auf! Ich alter weißer Mann kriege das alles nicht mehr zusammen. Logik war gestern, blinder Gehorsam ist heute. Derweil tummeln sich unsere Politiker in ihrer jeweiligen Parallelgesellschaft. Österreichs aktueller Kanzler (Namen muss man sich nicht merken, wechselt alle zwei Wochen) ließ sich gerade auf einer Kärntner Schihütte beim maskenlosen Stammtisch erwischen. Null Problemo, Corona fressen ja Hirn auf: Das Volk soll nun selbst draußen an der ehemals frischen Luft Masken tragen.

Doch ich erlebe in Tirol, wie genau dieses Volk nicht mehr mitmacht. Genauso wie in den USA. Dort werden nun fast überall die Maßnahmen aufgehoben. Corona hin oder her. Virus haben Hirn noch nicht ganz gefressen: Bidens Demokraten wissen genau, dass sie sonst alle Wahlen auf allen Ebenen verlieren werden. Macron und die drei CDU-Länder mit kommenden Wahlen haben das noch nicht gemerkt. Corona … ach, Sie wissen schon!