Bundeskanzler Kurz aktuell zu neuer Balkanroute über Albanien

Sebastian Kurz weist heute auf das Entstehen einer neuen Balkanroute illegaler Immigranten über Albanien hin, welche die Migrantenzahlen wieder deutlich ansteigen lassen.

© Georg Hochmuth/Getty Images

Die Druckerschwärze des WamS-Interviews mit Sebastian Kurz ist symbolisch noch feucht, als der österreichische Bundeskanzler heute auf das Entstehen einer neuen Balkanroute illegaler Immigranten über Albanien hinweist, welche die Migrantenzahlen wieder deutlich ansteigen lassen.

Er berichtet, den albanischen Ministerpräsidenten zeitnah zu treffen, teilt mit, dass Österreichs Innenminister mit allen Kollegen entlang der neuen Route über abgestimmtes Handeln im Gespräch ist.

Kurz macht aber auch klar, dass Österreich im Falle des allein handeln müssens alles tun wird, um Immigranten an seiner Grenze zu stoppen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 45 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

“ Albanien und Mazedonien EU-Kommission wird Beitrittsverhandlungen empfehlen. Es soll bereits in den kommenden Wochen passieren: Die EU-Kommission wird den Mitgliedstaaten empfehlen, Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien aufzunehmen. Das kündigt Erweiterungskommissar Johannes Hahn an. “ https://www.welt.de/politik/ausland/article173832389/EU-Erweiterung-Kommissar-Johannes-Hahn-lobt-Albanien-und-Mazedonien.html
jetzt versteh ich so richtig, weshalb die EU mit dem beitritt Albaniens so aufs Tempo drückt.

Zu befürchten ist, das AM eine Luftbrücke über Österreich einrichtet.
Wer wettet dagegen?

Dann könnte ich auch dagegen wetten, dass Bayern München nächstes Jahr Deutscher Meister wird….

Wenigstens einer, der handelt. Die anderen schlafen noch, gründen Arbeitskreise oder verweisen auf die fachliche Kompetenz anderer.
“ Der Innenexperte der CDU/CSU-Fraktion, Mathias Middelberg, verteidigte die bisherigen Aufklärungsbemühungen Seehofers. Die angekündigte Überprüfung der Arbeit des Bamf durch den Bundesrechnungshof sei genau richtig, sagte Middelberg der Augsburger Allgemeinen. Der Rechnungshof sei unabhängig und befähigt, mögliche systemische Mängel beim Bamf aufzudecken. “
Klar, der Bundesrechnungshof weiß am besten wie es geht. Wenn der Minister schon den Bundesrechnungshof braucht, um Mängel beim Bamf aufzudecken, dann ist das Sommerloch gefüllt und die Zeit bis zur Landtagswahl überbrückt.
Tu felix Austria. Sebastian Kurz weiter so.

Die Prüfung wird nicht ohne Grund an den Bundesrechnungshof. Der jetzige Präsident war zuletzt Fraktionsdirektor der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag an der Seite von Volker Kauder …

Alles eine Frage des Anreizes. Wenn die Deutschen nur die Sozialhilfe bezahlen würden, die im Herkunftsland gewährt wird, wäre es morgen hier menschenleer.
Wegen NICHTS oder 30 Euro im Monat kommt kein Scheinflüchtling mehr.
JA es wäre so einfach. Es gibt kein Gesetz das Deutschland verpflichtet diese Armutsflüchtlinge auf Deutschem Niveau zu versorgen.
Es ist nur der moralische Imperativ, der Linken Spät 68 die uns das einreden.
Wir haben eine moralische Verpflichtung dies und jenes zu tun… NEIN haben wir nicht.

Vielleicht ist es ein großes Glück, dass dieser Kanzler Österreichs bald auch die Präsidentschaft der EU übernimmt, so besteht zumindest die Möglichkeit, dass Merkel ausgebremst wird, falls sie erneut versuchen sollte, Deutschland und dem deutschen Volk zu schaden. Es wird Zeit, dass aller Welt klar wird, dass illegale Migranten in Europa nichts verloren haben. Merkel und ihre Hofschranzen müssen vorgeführt werden, damit den deutschen Wählern klar wird, dass alle Systemparteien schlichtweg 2015 rechtsbrecherisch gehandelt haben, als sie „unschöne Bilder“ vermeiden wollten. Es lebe Herr Kurz und weg mit Merkel und all ihren Schranzen sowie weg mit den Systemparteien!

Armer Sebastian Kurz! Unsere Sonnenkönigin wahrt weiterhin IHREN PERSÖNLICHEN Gutmenschen-SCHEIN, während sie damit nicht nur seiner Regierungsverantwortung doppelt hässliche Abwehr-Arbeit aufbürdet und so ganz nebenbei auch alle Österreicher durch Mehrkosten und sonstige ‚Verwerfungen‘ bewusst (!) missbraucht. Das Sinnbild schamloser Empathielosigkeit Angela Merkel ist nicht einfach nur naiv oder überfordert oder ‚abgerückt‘. Diese Frau ist in meinen Augen viel gefährlicher als Hitler, Stalin + Co., denn die haben aus ihrer Gesinnung wenigstens keinen Hehl gemacht… – Anhänger, Gegner und Mitläufer wussten genau, auf was sie sich einlassen. Angela aber täuscht ‚aufopfernde Menschenliebe‘ vor (was moralisch nicht mal ihre Gegner ablehnen können),… Mehr

Offensichtlich muss es das System überfordern, es einfach crashen, bevor dem letzten klar wird, wo die Reise hin geht. Schuld werden letztendlich die NAZIS sein und die CDU/CSULINKSSPDGRÜNEN auf keine Fall beim Aufräumen dabei sein. Das sollen dann die anderen machen. Hätten sie ja nicht wählen müssen.

Der einzig erfolgversprechende Weg die Migranten-Invasion zu stoppen, ist dafür zu sorgen, dass diese nicht mehr europäischen Boden betreten können. Wir wissen jedoch wie Muslimbruder Erdogan seine Glaubensbrüder bereits zu Millionen nach Europa geschleust hat! Es müßte verhindert werden, dass Schleuser von der Türkei, Libyen, Marokko, Ägypten, Algerien, usw. überhaupt die Fahrt nach Europa antreten können. Man muß sich klar machen, dass die von der UNO losgetretene Migrantenflut eine militärische Waffe gegen Europa ist. Sie wird aber der Dritten Welt nicht helfen, da z.B. das Flüchtingskontingent von 1,5 Millionen Menschen, welche wir nur von 2015 bis 2016 bei uns aufgenommen… Mehr

Wenigstens einer, der noch alle Tassen im Schrank hat. Oh großer Gott, was wünsch ich diesem Mann für ein Glück, wenn wir doch auch solches hätten!

Von Griechenland über Albanien, Montenegro, Kroatien (oder Bosnien Herzegowina und Kroatien) durch Slowenien bis zur Österreichischen Grenze. Mindestens vier Länder und ca. 750 km. Das geht selbst mit dem Bus nicht in einem Tag.

Die wollen ja nicht nach Österreich, die wollen nach D. also mit dem Bus, der vormittags an österreichsa Grenze ankommt durch Österreich durch, spätestens zu Kaffee + Kuchen sind die dann in Deutschland.

Da muss sich Seehofer mit dem Bau von keine Ahnung wie vielen Ankerzentren aber jetzt sputen…

Wir brauchen auch keine Ankerzentren, sondern Ankerzäune und vor allem verankerte NGO- und Schleuser-Schiffe, damit keine Chance mehr für ihren menschenverachtenden Transport für getäuschte Seelen aus der Dritten Welt haben.