Backstage ohne Maske: RTL löscht Bild von Spitzenpolitikern

Ein Bild aus dem Backstage-Zelt beim Kanzlerkandidaten-Triell zeigt die Politik-Prominenz ohne Masken beieinander sitzend. Mit der Löschung bestätigt RTL den verheerenden Eindruck eher noch.

Screenprint via Twitter / RTL

Kinder, die in diesem oder im vergangenen Jahr eingeschult wurden, sitzen allmorgendlich mit Masken im Klassenzimmer. Beim Elternabend bitten Väter und Mütter verstohlen die Lehrerin, doch mal die Maske herunterzunehmen, damit sie wissen, wie die Klassenlehrerin ihres Kindes aussieht.

Regierungsnahe Politiker, die solche anhaltenden Corona-Restriktionen durchgesetzt haben, sollten sich eigentlich denken können, dass es bei vielen Menschen nicht gut ankommt, wenn sie selbst gleichzeitig in großer Zahl eng beieinander und vor allem ohne Masken sitzen. Entsprechende Fotos aus dem Backstage-Zelt des Senders RTL, wo sich ein ansehnlicher Teil der Prominenz des Berliner Politikbetriebes – zu sehen sind etwa Saskia Esken, Hermann Gröhe, Dorothee Bär, Volker Bouffier – haben in den sozialen Netzwerken für einige Empörung gesorgt.

Die Gäste dort mussten, wie Esken sich rechtfertigend twitterte, „angemeldet, geimpft und aktuell getestet“ sein. An dem verheerenden Eindruck ändert das nicht viel und die Social-Media-Mitarbeiter von RTL haben den Politikern wohl keinen Gefallen getan, indem sie das Bild nachträglich aus Twitter löschten. So entsteht erst recht der Eindruck, da seien Angehörige einer abgehobenen Elite bei einem Vergnügen erwischt worden, das sie dem gemeinen Volk nicht gönnen. Und Screenprints von gelöschten Tweets sind bekanntlich erst recht beim Publikum gefragt.

Für ein getwittertes Bild von Laschet im Kreis seiner allesamt maskenlosen Parteifreunde („Geimpft! Frisch getestet! Und sehr gut gelaunt!!“) bekam Ex-CDU-Gesundheitsminister Hermann Gröhe schließlich reihenweise bitterböse Kommentare von Eltern, deren Kinder weiterhin mit Masken im Unterricht sitzen müssen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 90 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

90 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Or
2 Monate her

Wie Al Gore den Klimaglauben nur zur eigenen Geldvermehrung nutzt, aber selber nicht dran „glaubt“, nutzen diesen diese Politikschranzen, die Coronahysterie zur Machterhaltung, „glauben“ aber genau so wenig an deren Gefährlichkeit.

Was ist daran neu ?
Ist halb nur peinlich, daß sie erwischt wurden

Juergen P. Schneider
2 Monate her

Diese Bilder könnte man den Mitläufern Tag und Nacht vor das Gesicht halten. Sie würden diesen Rosstäuschern auch weiterhin nachlaufen. Die Mehrheit im Lande ist immer noch von den meist sinnlosen und grundgesetzwidrigen Maßnahmen überzeugt.

fatherted
2 Monate her
Antworten an  Juergen P. Schneider

Nein überzeugt würde ich nicht sagen…als „gute Deutsche“ sind wir einfach immer noch „obrigkeits-hörig“. Die Verweigerung von Anweisungen liegt uns nicht im Blut…auch wenn wir die „Obrigkeit“ sehen, wie sie permanent die Regeln bricht, die sie uns auf erlegt. Sinnvoll ist da gar nichts mehr….doch dagegen aufbegehren….nein…nicht bei uns.

Silke Behr
2 Monate her
Antworten an  Juergen P. Schneider

Die „Überzeugung“ rührt wohl daher, dass in den letzten 30 Jahren den Deutschen das Denken gezielt sukzessive aberzogen wurde. Durch eine maßlose Überfrachtung mit sinnlosen Informationen hat es der davon berauschte Mensch noch nicht einmal bemerkt. So konnte ungehindert als zweiter Schritt die Einführung der Meinungsdiktatur erfolgen, dessen Testballon die Spaltung zwischen Rauchern und Nichtrauchern wie gewünscht verlief. Alle Versuche, darin einen Konsens zu finden, wurden im Keim erstickt. Der nächste Sieg konnte mit der Erfindung von Pokemons gefeiert werden: wir jagen etwas, das es nicht gibt. Also werden heute Horden von Nazis gejagt. Außerdem hatte man durch die drastische… Mehr

fatherted
2 Monate her

Ist doch…wie damals im Aufzug bei Spahn, Bouffier und Co. …. da waren alle auch ohne Maske….und?….war alles gar nicht so schlimm…Anzeigen von Bürgern verliefen im Sande…..aber der Rentner der am windigen Rheinufer ohne Gesichtslappen spazieren geht….250 Euro bitte….und wenn renitent…dann Knüppel.

jorgos48
2 Monate her

Habe gerade einige „Freunde“ verloren, weil ich das Annalenchen als Betrügerin und Lügnerin bezeichnet habe. Und wie man auf die Idee kommt solch eine Person aLs Kanzler*innin Kandidatin ernst zu nehmen. Das sei Menschenverachtend.

Friedrich Wilhelm
2 Monate her
Antworten an  jorgos48

Sehr geehrter Herr „jorgos48“,
vielen Dank für Ihren wichtigen Beitrag, der repräsentativ für wenn nicht viel so doch einige Leser sein dürfte.
Allerdings sollte das letze Wort als Adjektiv klein geschrieben werden.
Hochachtungsvoll

Or
2 Monate her
Antworten an  jorgos48

Hallo „ jorgos48“,

das mit den „„Freunde“ verloren“ hab ich 2015 hinter mich gebracht.

Damals hatte ich zum gleichen toleranten Klientel, welches heute eine Völkerballerina als Kanzlerin aufstellen will, angemerkt, daß ich es nicht für vernünftig halte, hiesige soziale Netze mit nichtintegrierbaren Analphabeten zu fluten.

Die Ergebnisse waren ähnlich der Erfahrung, die sie vermutlich heuer gemacht haben

89-erlebt
2 Monate her

Die Masken Verordner unter sich.
Stehen für 3 W: Wasser – Wein – Wiederwahl. Ich füge noch ein W hinzu: Widerlich!

Old-Man
2 Monate her

Wer glaubt denn diesen Gestalten noch irgend etwas?. Sie lügen das sich die Balken biegen, ohne dabei rot zu werden. Ich habe entgegen meiner Gewohnheiten dieses „Spektakel“, etwas anders war es ja nicht angesehen, nur um in meiner Meinung bestärkt zu werden : solche wählst du nicht, aber meine Entscheidung steht unumstößlich fest, nachdem Ich den Artikel über das Gespräch mit Frau Bilge gelesen habe. Die „selbst ernannten“ mögen zwar Gift und Galle spucken wenn einer von „denen“ etwas „ungebührliches“ öffentlich sagt, aber da weis man dann was Sache ist, bei den „selbst ernannten“ weis man nur eines wenn sie… Mehr

Endlich Frei
2 Monate her

Selters predigen, Sekt trinken.
Und die Medien – um Bilder böser Maskenverweigerer auf Demos nicht verlegen – schützen just die Herren, die solche Demos erst nötig machen.

Katha
2 Monate her

Der hatte einen Politiker beleidigt.
Er hatte geschrieben: Herr S. ist es wert, dass man ihn anspuckt!
Nach dem Verfahren wurde er gezwungen eine Entschuldigung zu schreiben.
Dem kam er natürlich nach, und schrieb:
Herr S. ist es nicht wert, dass man ihn anspuckt!
Mark Twain

AlterDemokrat
2 Monate her

RTL mag zwar rechtlich ein privater Sender sein, die Finanzierung und Förderung mag ich gar nicht mehr wissen…

Enrico
2 Monate her
Antworten an  AlterDemokrat

So sorry, NUR wenn man das weiss und die Augen vor solchen Dingen NICHT verschließt, kanns vielleicht hierzulande wieder besser werden (bin jedoch nicht sicher).
RTL Group. 68 Fernsehsender und 31 Radiostationen in Deutschland, Frankreich und weiteren europäischen Staaten. Plus unzählige Streamingdienste.
Hauptaktionär: Bertelsmann Konzern mit 75% Aktienbesitz.
(Quelle: u.a. wikipedia).

Es.ist.alles.nur.noch.gruselig!
Aber über Fox-News schimpfen, das können all diese Heuchler in Politik & Medien.

Hannibal Murkle
2 Monate her

Das Woke Imperium mit Regenbogenfahne, Genderprojekten, Atemluft-Steuern usw. fiel in Afghanistan komplett auf die Schn… – trotz Milliarden, die dorthin geschickt wurden. Das stellt die Frage, ob auch wir davon befreit werden könnten – wo wir doch, umgekehrt, Milliarden blechen müssen. Die wichtigsten TE-Themen – ob die Bundeswehr doch noch mehr „Ortskräfte“ holen konnte, obwohl das sich eigentlich kaum wer wünscht. https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus233443742/Ortskraefte-Wir-haben-in-Afghanistan-eine-reiche-Helferkaste-geschaffen.html „Wir haben in Afghanistan eine reiche Helferkaste geschaffen“ Oder – ob ein paar geimpfte und getestete Leute backstage Masken drauf hatten oder nicht. Es ist so drittrangig, als ob wir uns im Ostblock in Samizdats mit der Frage… Mehr