Mit ihren Impfplänen spaltet die Regierung die Gesellschaft nicht, sie zerschlägt sie

Die Bundesregierung will Ungeimpfte massiv benachteiligen. Vor allem ihre Sprache aber ist brandgefährlich: Denn die Sprüche von "Dann lass dich halt impfen" bis "Dann bist du eben selbst schuld" führen am Ende zu Aggression und Sezession.

IMAGO / photothek

Auch wenn die „Ministerpräsidentenkonferenz” noch nicht begonnen hat – längst ist klar, in welche Richtung es zumindest für die Ungeimpften gehen soll. Der Druck soll erhöht werden – ganz im Sinne der vielfachen Äußerungen von Spitzenpolitikern, die sich in den letzten Wochen häuften. „So manches wird unbequem“, droht Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Sachsens Landeschef Kretschmer kündigt vor laufenden Kameras an, dass „die anderen“ – gemeint sind Ungeimpfte – sich auf Einschränkungen gefasst machen müssten. Und Kanzleramtsminister Braun kündigt an, dass Ungeimpfte selbst mit Test aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden könnten. Angela Merkel fordert die Bürger auf, auch im Privaten Impfdruck zu erzeugen – Denn „eine Impfung schützt nicht nur Sie, sondern auch immer jemanden, dem Sie nahestehen, der Ihnen wichtig ist, den Sie lieben“. Man solle sich dringend impfen lassen, heißt es aus der Politik – nur die Impfung beende die Pandemie. Impfen sei ein „patriotischer Akt“, erklärt Bundesminister Spahn – Impfen sei ein Akt der „Nächstenliebe“, formuliert Michael Kretschmer.

"Römer" sind sie keine, aber sie spinnen
Merkels-Corona-Entwurf zeigt, dass die Inzidenz rein politisch festgelegt wird
Die Zielgruppe der massiven Kampagne sind um die 25 Prozent der Deutschen – diejenigen, die sich grundsätzlich gegen eine „Impfung” mit einem Corona-Impfstoff entschieden haben. Sie sind den Regierenden ein Dorn im Auge – und werden schonmal als „Sozialschädlinge“ oder ähnliches bezeichnet. Mit dem ständig steigenden Druck, dessen genaue Ausgestaltung zentrales Thema der heutigen „MPK” sein wird, sollen sie nicht etwa überzeugt, sondern de facto zur „Impfung” gezwungen werden. Im Land von „Einigkeit und Recht und Freiheit“ gelten weder Einigkeit noch Freiheit: Das Land wird vorsätzlich in „gute“ Geimpfte und „böse“ Ungeimpfte gespalten, letzteren wird die Freiheit vorenthalten – nur, damit die Regierung am Ende Recht behält.

Dabei ist vor allem die absolute Gleichgültigkeit der Regierung gegenüber den Grundfesten gesellschaftlichen Zusammenlebens erschreckend: Wer Freiheit wolle, könne sich ja impfen lassen, heißt es. Ansonsten sei man auch selbst Schuld.

Das kann kein gutes Ende nehmen

Längst zeigen Erkenntnisse aus Wissenschaft und der Praxis im Ausland, dass man den Menschen von der „Impfung” zu viel versprochen hat. Mantraartig erklärten Politiker, mit einer Impfung schütze man „sich und andere“ – mittlerweile ist erwiesen, dass geimpfte Personen das Virus nicht nur weiterverbreiten können, sondern auch eine genauso hohe Viruslast wie Ungeimpfte aufweisen. Das Impfen verhindert die Verbreitung des Coronavirus nicht – es schützt wohl lediglich den Geimpften vor einem schweren Verlauf. Nichts mit „Nächstenliebe“ – das beste Argument für eine Impfung ist Egoismus, die eigene Sicherheit. Doch wenn das Argument „andere schützen“ keins mehr ist, greift auch die Dämonisierung der Ungeimpften als Infektionsrisiko nicht mehr – sie gefährden – wenn dann überhaupt – nur sich selbst.

Corona-Gipfel - die Ergebnisse im Überblick
Der Corona-Herbst: Impfzwang light beschlossen, Verschärfungen vorbehalten
Doch die eigene Verirrung zuzugeben, war noch nie Praxis in der Politik – anstatt dass Merkel und Co. ihre Fehleinschätzungen einräumen, wird das Ziel der Vollimpfung jetzt weiterverfolgt. Die Politik weiß: Nur so kann der Impfstoff tatsächlich die Pandemie beenden. Angenehmer Nebeneffekt: Man muss nicht zugeben, sich geirrt zu haben. Doch damit ist „die Impfung“ als Politikum etwas anderes als der Impfstoff im medizinischen Sinne geworden. Medizinisch stellen diejenigen, die sich gegen diese „Impfung” entscheiden, nur ein Risiko für sich selbst und füreinander dar – die Geimpften sind geschützt. Auch die vorgeschobene Gefahr der Mutantenbildung unter Ungeimpften greift nicht: Da weltweit Milliarden Menschen noch nicht geimpft sind, sind zukünftige Mutationen ohnehin unvermeidbar. Es gibt kein wirklich gutes Argument dafür, eine Durchimpfung der gesamten Bevölkerung erwingen zu müssen.

Doch die Politik will Recht behalten und bearbeitet die Ungeimpften mit Zuckerbrot und Peitsche, wobei deutlich mehr Wert auf die Peitsche gelegt wird. Doch damit erreicht sie genau das Gegenteil des ausgegebenen Ziels. Mittlerweile bietet das überbordende Impfangebot wirklich jedem die Chance, sich impfen zu lassen. Diejenigen, die nicht wollen, haben viele Gründe dafür – meist Skepsis gegenüber dem Impfstoff. Doch anstatt das Gespräch mit diesen Leuten zu suchen oder ihre freie Entscheidung zu akzeptieren, geht die Politik genau den falschen Weg. Mit Druck, mit Impf-Shaming erzeugt man nur eines: noch mehr Skepsis. Etwas aufzuzwingen inspiriert kein Vertrauen – es verschärft die Skepsis lediglich. Der Impfzwang erzeugt Impftrotz – immer mehr Leute, die ohnehin skeptisch waren, wollen sich mittlerweile „aus Prinzip“ nicht impfen lassen. Regierung und Corona-Impfgegner fallen so in eine Eskalationsspirale, die kein gutes Ende nehmen kann.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 264 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

264 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Amerikaner
1 Monat her

Schon wieder Größenwahn. Wie wollen diese Kindsköpfe denn all die Ungeimpften ausschließen? Die brauchen sie doch auch in ein paar Wochen als Wähler…

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Amerikaner

So dumm sind die ja jetzt auch nicht. Die wissen schon, dass sie die von der Wahl ausschließen, die sie, die die Macht behalten wollen, nicht wählen werden.

Thorsten Lehr
1 Monat her

Ich bin zwar, auf Anraten meines Arztes, geimpft und hatte auch mit beiden Impfungen keine Probleme, aber weder lasse ich mir diese
elektronische Bescheinigung ausstellen noch lade ich mir irgendeine App auf mein Handy. Diese Art von Totalitarismus mache ich nicht mit! 🖕

humerd
1 Monat her

Wir hätten es in der Hand sie scheitern zu lassen. „Britische Wirtschaft im Aufschwung – auch dank voller PubsDie Impfkampagne ermöglichte frühe Öffnungen – nun wächst Großbritanniens Wirtschaft kräftig. Den größten Anteil daran haben Hotels und Gastronomie.“
stellt Euch vor, alles ist offen, aber EIntritt nur gegen Test und nur ganz wenige machen mit. Selbst als Geimpfter mache ich da nicht mit. Demonstrationen interessiert die Politiker nicht, Boykott ist gefürchtet. Einfach nur schweigend nicht mitmachen. Lasst die untertänigsten Untertanen unter sich sein.

Rob Roy
1 Monat her

Es ergibt keinen Sinn Kinder zu impfen. Erstmal, weil Corona für Kinder ungefährlich ist, und zweitens, wenn auch nur ein Kind positiv getestet wird, dann die gesamte Klasse in Quarantäne geht, ob geimpft oder nicht.
Finger weg von Kinderimpfungen, für die das Erziehungs- und Befugnisrecht der Eltern aufgehoben wird, weil Kinder ab 12 Jahren selbst entscheiden sollen, und die Eltern keinerlei Möglichkeit haben, einer Impfung zu widersprechen.

Hairbert
1 Monat her

Die Teilnahme als Proband an medizinischen Studien – um nichts anderes handelt es sich gemäß strenger Interpretation der Lieferverträge der Hersteller mit der EU -ist freiwillig und wird mit einer finanziellen Zuwendung honoriert. Niemand kann dazu gezwungen werden.

FitzgeraldDaume
1 Monat her

Einen klassischen Totimpfstoff hätte ich gerne. Am besten von der Firma aus Wuhan, ich denke, die kennen sich am besten aus.

Rob Roy
1 Monat her
Antworten an  FitzgeraldDaume

So einen Impfstoff können Sie in Lübeck bei Professor Stöcker, einem Laborarzt und Forscher, bestellen. Jeder Arzt und Apotheker wäre in der Lage, diesen spritzenfertig anzurühren.
Leider ist dieser Impfstoff so wie alle Totimpfstoffe so einfach und günstig herzustelllen, dass damit kein Riesengeschäft zu machen ist.
Außerdem ist Herr Stöcker ein Kritiker der Migrationspolitik und des Genderns. Daher hatte sein Impfstoff keine Chance, wohlwollend geprüft zu werden.

Olaf W1
1 Monat her

Man lasse sich diese Posse auf der Zunge zergehen: Pervers entartete Randgruppen (Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten wie Clamydien, Tripper, Hepatitis und AIDS) dürfen sich unbehelligt ausleben, müssen toleriert sowie zwangsläufig akzeptiert und erduldet werden. Diese neuen „hippen“ Gesellschaftsgruppen dürfen, nein, müssen (!) sich gegen alle (Corona) Regeln ausleben und ein Volk von 80 Mio. muss da mitmachen und im besten Fall diese Entartung zumindest ausprobieren. Und wir gucken zu, wie die „Staatsmacht“ Frauen, Minderjährige und Rentner grundlos zusammenschlägt und sich an denen, die ihre Grundrechte einfordern und sich innerhalb dieser bewegen, austoben. Klar, ich verstehe die Blaulicht-Rambos! Ist schon… Mehr

humerd
1 Monat her
Antworten an  Olaf W1

Sie haben HIV vergessen. Was für ein Geschrei, als einst HIV Infizierte Stigmatisiert wurden, ihre Jobs verloren – der Fim Philadelphia beschreibt dies. Heute ein großes Geschrei danach, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen stigmatisiert werden, einzelne rufen bereits nach Jobverlusten.
TBC war hier nahezu weg, dann wurden die Grenzen geöffnet und wir akzeptieren , dass TBC wieder auflebt. TBC ist eine Tröpfcheninfektion und kann auch im ÖPNV übertragen werden.“Tuberkulose – auch hierzulande ein aktuelles Thema“ https://www.patienten-information.de/kurzinformationen/tuberkulose#
Wir sind ein hystreisches, schizophrenes Volk

Peter Kerk
1 Monat her

Vielleicht können uns die selbsternannten, medizinischen Fachkräfte Söder & Merkel die jüngsten Erkenntnisse und Verordnungen aus Israel und den USA erklären. Als Beispiel möchte ich nur auf den US-Bericht „Outbreak of SARS-CoV-2 Infections, Including COVID-19 Vaccine Breakthrough Infections, Associated with Large Public Gatherings — Barnstable County, Massachusetts, July 2021“ verweisen. Lessons Leanrned 1.) „Real-time RT-PCR Ct values in specimens from 127 fully vaccinated patients (median = 22.77) were similar to those among 84 patients who were unvaccinated, not fully vaccinated, or whose vaccination status was unknown (median = 21.54) (Figure 2) “ 2.)“CDC released recommendations that all persons, including those who… Mehr

Lin
1 Monat her

Baden-Württemberg prescht mal wieder vor und kündigt bereits ab 16.08. eine PCR-Testpflicht für die Teilnahme an Kulturveranstaltungen an, und zwar unabhängig von der „Inzidenz“ – also dauerhaft???. So werden wir faktisch ausgeschlossen! Verkauft wird das aber natürlich als Planungssicherheit für die Kulturveranstalter! „Kulturelle Veranstaltungen im Innenbereich können in Baden-Württemberg ab Montag, den 16.8. wieder bei voller Auslastung stattfinden – solange alle Teilnehmer*innen entweder geimpft, genesen oder PCR-getestet sind. Eingeschlossen sind hierbei auch Discotheken und Clubs. Als ordnungspolitisches Mittel wird die Inzidenz in der neuen Coronaverordnung vom 16. August keine Rolle mehr spielen. Dies teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart mit. Unabhängig… Mehr

humerd
1 Monat her
Antworten an  Lin

Tja, niemand ist gezwungen daran teilzunehmen.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  humerd

Eine Freundin hat mir aus Bonn die Einladung zu den Stummfilmtagen geschickt. Ab heute. Im Freien.
Einlass nur mit 3 G!
https://uploads-ssl.webflow.com/5f170986162172e94b1ab63b/611380cfaf2a5f0406b23182_Hygienekonzept.pdf
Taschenkontrollen wurden übrigens erst nach dem Empfang von Millionen Gästen Merkels eingeführt, 2016.
Die Filme werden für alle Interessenten per www übertragen – ist halt nicht so, wie wenn man im Arkadenhof dabei ist: https://www.internationale-stummfilmtage.de/

Vox critica
1 Monat her

Die sich demokratisch nennenden Parteien, um sich von einer angeblich nicht demokratischen Partei abzugrenzen, konstruieren Stück für Stück paratotalitäre Strukturen oder nehmen dies zumindest billigend in Kauf. Und die Öffentlichkeit lässt es ihnen einfach durchgehen. Sämtliche staatliche Kontrollinstanzen versagen auf ganzer Linie: die Parlamente durch freiwillige Selbstentmachtung gegenüber der Regierung, der Föderalimus durch freiwillige Gleichschaltung der Landesregierungen mit der Regierungspolitik, das Bundesverfassungsgericht durch befangene Fehlentscheidungen auf der einen Seite (Klima, GEZ) und Verschleppung von Eilanträgen gegen die maßlosen Einschränkungen der im GG garantierten Grundfreiheiten auf der anderen, die Polizei (Verscheuchen von Kindern auf Spielplätzen und Rodelpisten, Eindreschen auf harmlose, meist… Mehr

Last edited 1 Monat her by Vox critica