Die Wahrheit ist konkret

Die Sicherheitsbehörden hatten 2015 vor den Folgen, die inzwischen eingetreten sind, gewarnt. Zwei der drei Behördenchefs sind heute nicht mehr im Amt.

picture alliance/dpa/vifogra

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem ICE, vielleicht sogar mit Ihrer Familie, Ihren Kindern. Sie sind früh aufgebrochen, dennoch bester Laune, denn es geht zur Taufe Ihrer Nichte oder Ihres Neffen. Sie sind in das Bordrestaurant gegangen, um Kaffee für sich und Kakao für die Kinder zu holen. Es ist kurz vor neun, Sie sind mit dem Kaffee und dem Kakao, ja und mit den Milchhörnchen für die Kinder auf dem Weg zurück. Plötzlich spüren Sie einen Wechsel der Atmosphäre im Zug, eine Unruhe, einen Verlust der fröhlichen Ausgelassenheit – und hören den Ruf eines Mannes: „Ein Messerstecher! Rennt nach hinten zum Zugende!“ Und schon kommen auf dem engen Gang Ihnen Fahrgäste entgegen. Doch Sie wollen, von Panik getrieben, nur zu Ihrer Familie. Einige der Entgegenkommenden halten Sie für verrückt. Ein beleibter Herr schüttelt den Kopf und unterstellt Ihnen, den Helden spielen zu wollen. Doch Sie spüren nur die Angst. Sie stellen auf den Sitz eines Abteils, dessen Tür offensteht, so eilig das Tablett mit Kaffee, Kakao und Hörnchen ab, dass der Kaffee über den Rand des Pappbechers schwappt, damit sie besser gegen den Strom vorankommen. Inzwischen hält der Zug, Einsatzkräfte steigen zu, sie erreichen Ihren Waggon. Der Täter wird abgeführt. Drei schwerverletzte Männer, deren Reiseziel an diesem Samstag, den 7. November 2021, garantiert nicht die Notaufnahme war, werden von Notärzten und Sanitätern versorgt. Diesen Tag werden diese Männer nicht vergessen, er hat ihr Leben verändert. Ohne Schuld, sie haben lediglich in diesem besten Deutschland, das wir je hatten, nicht das Auto, nicht den Flieger genommen, sondern den ICE. Doch, Gott sei Dank, Ihrer Familie ist jedenfalls nichts geschehen. Nichts? Ihre Kinder haben das Messer-Attentat mit ansehen müssen.

ICE von Regensburg nach Nürnberg
Wieder ein Messer-Anschlag; diesmal im ICE
Aber Sie hätten sich gar nicht in dem Zug befinden müssen, sondern nur in einem Warenhaus oder auf der Einkaufsstraße im beschaulichen Würzburg am Freitag, den 25. Juni, unterwegs sein, als ein Somalier auf Frauen einstach, drei Frauen tötete, fünf Menschen verletzte. Inzwischen können Sie an jedem beliebigen Ort in Deutschland mit einem Messer-Attentat konfrontiert werden. Plötzlich, ohne Vorwarnung, aus heiterem Himmel.

Sowohl der Attentäter im ICE kam als „Flüchtling” nach Deutschland, als auch Abdirahman Jibril A., der Attentäter von Würzburg, der unter allen Umständen nicht als Terrorist angesehen werden darf, sondern als schuldunfähig gelten soll. Dass auch der Attentäter im ICE als schuldunfähig eingestuft werden wird, davon darf man inzwischen fast schon ausgehen.

Wie hatte doch Katrin Göring-Eckardt im November 2015, in dem Jahr, in dem der Attentäter von Würzburg nach Deutschland kam, gejubelt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ Sie sollte recht behalten. Unser Land hat sich geändert – und zwar drastisch. Zuvor hatte sich die Politikerin der Grünen bereits darüber gefreut, dass wir „jetzt plötzlich Menschen geschenkt“ bekommen. Wer damals auf die Folgen des Göring-Eckardtschen Geschenks aufmerksam gemacht hatte, galt als tief böse, als rechts, als Menschenfeind, riskierte Stellung und Reputation, für den galt keine Meinungsfreiheit mehr – und sie gilt bis heute nicht vollumfänglich.

Zur Erinnerung: Im Jahre 1990 trugen Linke auf Demonstrationen gegen die Wiedervereinigung Transparente mit der Aufschrift: „Lasst uns mit den Deutschen nicht allein.“

Ein Sündenregister in 25 Punkten
Die deutsche Asylpolitik verletzt Moral und internationales Recht
Der Verlust der inneren Sicherheit ist eine Folge der Merkelschen Einwanderungspolitik in die deutschen Sozialsysteme. Sie hat auch hierin die Wünsche der Grünen erfüllt, die Wünsche einer Partei, die nach einem Wort ihres Vorsitzenden Robert Habeck, der Vaterlandsliebe „zum Kotzen“ findet, mit Deutschland nichts anzufangen weiß und deshalb demnächst nicht nur de facto, sondern nun auch de jure Deutschland regieren wird.

Auch mit Blick auf den Regierungswechsel hat der weißrussische Diktator beschlossen, mehr Menschen aus Afghanistan, Syrien und dem Irak einfliegen zu lassen, die Frequenz der Flüge zu erhöhen, sie über seine Westgrenze Richtung Deutschland zu schieben, um so die EU und um so Deutschland zu destabilisieren.

Das alles geschieht, während die Grünen alle aufnehmen wollen, die ihnen Lukaschenka, um ein Wort Göring-Eckardts zu benutzen, „schenkt“. Der geschäftsführende Innenminister, Horst Seehofer, hat sich derweil dazu entschlossen, das, was geschieht, einfach geschehen zu lassen. Wenn man auf die Untätigkeit des deutschen Innenministers blickt, überhaupt auf seine grüne Migrationspolitik, dann klingen seine Worte über den Anschlag im ICE hohl, denn die Attentate sind eine Folge der Merkelschen Migrationspolitik.

Die Sicherheitsbehörden hatten 2015 vor den Folgen, die inzwischen eingetreten sind, gewarnt. Zwei der drei Behördenchefs sind heute nicht mehr im Amt.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 49 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

49 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
the ministry of silly walks
20 Tage her

Migrantische Täter sind schuldunfähig, psychisch krank, brauchen unsere Hilfe, werden durch unsere xenophoben Mikroaggressionen radikalisiert – das stellt ein Gutachter per Handauflegen fest – innerhalb eines halben Tages. Außerdem sind sie Einzeltäter, handeln ohne Bezug zu Islam, ohne Hintergrund. Deutsche Täter sind rechtsradikal, rechtsmotiviert, haben umfangreichen Hintergrund, Helfershelfer – werden erst möglich durch geistige Brandstifter wie AfD, Achgut, Tichy und bedürfen einer jahrelangen „Aufarbeitung“ des rechten Gedankengutes, dass bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. So siehts aus – oder ist in WÜ etwas anderes heraus gekommen?

egal1966
22 Tage her

Nun ja lieber Herr Mai, als ob nun die „Migranten“ aus Weißrussland nach 2015 die EU oder besser gesagt Deutschland, wohin es ja die meisten treibt, noch „destabilisieren“ könnte. Vielmehr ist es doch eher das politische „Spiel“ von „guten“ und „schlechten“ Migranten. Denn während man sich über die Migration in Osten der EU aufregt und von „hybrider Kriegsführung“ schwafelt, hat man quasi in Mittelmeer/Türkei schon längst die „bedingungslose Kapitulation“ gegenüber der Türkei und diversen NGOs plus Kirche unterzeichnet. Ich nenne es eher scheinheilig und heuchlerisch, wenn wieder einmal mit zweierlei Maß gemessen wird. Es zeigt aber auch, daß insbesondere Deutschland… Mehr

TomSchwarzenbek
22 Tage her

Was ist nur mit diesem/unserem Land los ? Eine meiner Hauszeitungen (Lübecker Nachrichten) zeigt als aktuelle Schlagzeilen einen Bericht über Tiny-Häuser, Einzelhändler trotz Corona optimistisch, Helmut Schmidt und die Musik ect. ect., eine aktuelle Nachricht über Messer und ICE unter ferner liefen…..für eine Schlagzeile wahrscheinlich zu langweilig… ich kündige gleich mein ABO der Lübecker Nachrichten, ernsthaft.

Michael Scholz
22 Tage her

„Inzwischen können Sie an jedem beliebigen Ort in Deutschland mit einem Messer-Attentat konfrontiert werden. Plötzlich, ohne Vorwarnung, aus heiterem Himmel.“
Danke, Herr Mai, für den Klartext!

the ministry of silly walks
22 Tage her

War heute 5 Stunden im Auto unterwegs und habe mich durch die Nachrichten des deutschen Qualitätsfunks gezappt. Bei allen kam die Meldung deutlich hinter der neuesten Klimapanik und den aktuellsten Corona-Drangsalierungsvorschlägen. Inhalt: „Vorfall“ im ICE bei Neumarkt / Opf., Motiv weiterhin unklar, aber fachärztliches Schnellgutachten: psychisch krank, schizophrene Störung, Nationalität nicht erwähnt, daher klar: Migrant, 4 verletzte Männer, waren alle nie in Lebensgefahr (und außerdem Männer). Fazit: Gott (welchem?) sei`s gedankt, es war nur ein Amoklauf, nein halt: es war die Tat eines psychisch kranken Menschen, der unserer Hilfe bedarf. Das passende Zitat bitte bei Max Liebermann nachzulesen …

Last edited 22 Tage her by the ministry of silly walks
Guter Heinrich
22 Tage her

Alles richtig. Aber alle panikerfüllten Zugpassagiere hatten die Möglichkeit, die Verursacherin des Geschehens in freien Wahlen abzuwählen. Das haben sie nicht getan.

Last edited 22 Tage her by Guter Heinrich
Lastesel
22 Tage her

Man fragt sich immer wieder, warum die Menschen in Deutschland derzeit Alles mit sich machen lassen. Es gab schon die verschiedensten Sekten, die teilweise wegen ihrer irren Ideologie verboten wurden. Inzwischen wurden durch gezielte Propaganda und Hetze durch die ÖR-Medien die meisten Bürger in eine derartige Sekte gedröhnt. Als jüngstes Beispiel der Fußballer Kimmich. Man kann es kaum glauben, aber in verschiedenen Gesprächen hörte ich Stimmen, die diesen aufrechten jungen Mann am liebsten zwangsimpfen würden. Die Gehirne dieser Leute werden derart manipuliert, dass sie das was sie sagen auch tatsächlich glauben. Mit Bildern und Berichten von Abenteuer-Reisenden auf den Reisewegen… Mehr

egal1966
22 Tage her
Antworten an  Lastesel

Dieses hat wenig mit Sekten gemeinsam, dann weder Nationalsozialismus noch der rote Sozialismus/Kommunismus waren eine Sekte, sondern eine knallharte Ideologie. Sie können und konntendurch politische und mediale Beeinflussung, gepaart mit entsprechend gestalteten Gesetzen den Großteil der Menschen schon immer in eine bestimmte Richtung „lenken“. Dieses ist keine “ Neuigkeit, sondern geht schon seit Jahrhunderten mehr oder weniger recht einfach. Schauen sie sich nur die französische Revolution an, die Oktoberrevolution oder Maos Kulturrevolution. Alles „Ergebnisse“ einer Beeinflussung Teile der Bevölkerung, die dann quasi „überspringt“, denn wer will schon der Böse sein, wenn quasi alle mitmachen? Auch unsere „Demokratie“ in Deutschland ist… Mehr

Last edited 22 Tage her by egal1966
Horst
22 Tage her

Ich danke TE für die Berichterstattung, habe die Printausgabe seit Ausgabe 1 im Abo für meinen Vater. Der hat jetzt im Alter Ü80 mitgeteilt, dass ihm TE zu kompliziert wird, er liest lieber den Spiegel.
Hoffentlich haben wir noch eine Chance auf Einsicht bei den Nettosteuerzahlern. Ich bin pessimistisch, hoffe aber immer noch auf die Goergensche Lawine.

Max Anders
22 Tage her

Bei uns an der „Ostfront“ kreisen seit Wochen die Hubschrauber, fahren die blau weißen Kastenwagen hin und her, machen Afghanen, Syrer, Iraker u.a. Lagerfeuer zum Aufwärmen an irgendeiner A4 Ausfahrt in Ostsachsen, wo der Schleuser sie auskippt und die Bundespolizei sammelt sie dann ein, um sie zu erfassen und zu katalogisieren und dann in ein Heim zu stecken, aus dem sie dann ausbüchsen und in ihre Communitys entschwinden. Niemand weiß, WER zu uns kommt und alimentiert wird und ob er im Falle des Durchdrehens, Axt, Machete, Pistole, Messer, LKW oder PKW benutzt, um an seine 72 Jungrauen zu kommen. Derweil… Mehr

Lastesel
22 Tage her
Antworten an  Max Anders

Durch das Drangsalieren der eigenen Bevölkerung hält man sie eben klein.

Michael Scholz
22 Tage her
Antworten an  Max Anders

Die Bundespolizisten spielen doch nur die Rolle von Begrüßungskomitees.

Hannibal Murkle
22 Tage her

„… Dass auch der Attentäter im ICE als schuldunfähig eingestuft werden wird, davon darf man inzwischen fast schon ausgehen. …“ Längst bestätigt: „… „Ich bin krank. Ich brauche Hilfe“, rief der Messerangreifer …“ https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234902960/Messerattacke-eines-Syrers-Ich-bin-krank-Ich-brauche-Hilfe-rief-der-Messerangreifer.html Kommt man in Syrien nicht auf die Idee, einfach zum Arzt zu gehen? Wenn man schon Leute holt, dann vielleicht lieber aus Kulturkreisen, in den man lieber rechtzeitig Ärzte aufsucht? Polen ist gerade dabei, die Einwanderung zu reformieren, doch so behämmert wie in Schland soll es nicht werden: https://polskatimes.pl/ekspert-polska-potrzebuje-imigrantow-z-dwoch-podstawowych-powodow-chodzi-o-brak-pracownikow-i-problemy-demograficzne/ar/c3-15888771 Der größte Unterschied – bisher ging man vom temporären Aufenthalt aus, künftig darf man auf Dauer kommen… Mehr