Abgeschobener Straftäter mit Evakuierungsflieger aus Kabul nach Deutschland gebracht

Die Politik der Bundesregierung zeigt ihre dramatischen Folgen: Im Chaos von Kabul ist keine gezielte Politik mehr möglich. Während echte Ortskräfte und deutsche Staatsbürger in Kabul festsitzen, scheint man wahllos Leute auszufliegen, die es irgendwie zum Flughafen schaffen.

IMAGO / ZUMA Wire

Am Flughafen Kabul herrscht Chaos – fast so viel Chaos wie in den Ressorts der Bundesregierung, die mehr schlecht als recht Evakuierungen aus dem gefallenen Land Afghanistan durchführen. Während nach wie vor eine unbekannte Anzahl deutscher Staatsbürger in Afghanistan festsitzt, nehmen andere in den Bundeswehrmaschinen Platz und ergreifen ihre Chance, nach Deutschland zurückzukehren: Einem aus Deutschland abgeschobenen Straftäter ist an Bord eines deutschen Evakuierungsfluges die Wiedereinreise gelungen. Jetzt ist er in Deutschland gelandet – eine Abschiebung wird aller Voraussicht nach nicht mehr möglich sein. Auf Nachfrage der „Welt am Sonntag“, warum der Kriminelle an Bord der deutschen Maschine kommen konnte, erklärte das Verteidigungsministerium: „Ein Abgleich mit internationalen Datenbanken sowie eine Abnahme von Fingerabdrücken ist aufgrund der Situation vor Ort nicht möglich.“

Helds Ausblick 6-2021
Afghanistan: Nur eine falsche „Einschätzung“?
Deutschlands Sicherheit wurde einst angeblich am Hindukusch verteidigt – Deutschlands Grenzsouveränität offenbar nicht. Während Ortskräfte schutzlos durch Kabul irren und sich noch deutsche Staatsangehörige im Land befinden, fliegt die Bundeswehr abgeschobene Straftäter zurück nach Deutschland. Bei der Überprüfung der Auszufliegenden in Kabul würden Ausweise kontrolliert, Personenkontrollen sowie ein Abgleich mit der Berechtigungsliste des Auswärtigen Amtes durchgeführt, meint das Verteidigungsministerium. Stand der Straftäter auf einer Berechtigungsliste? Hoffentlich nicht. Kontrollierte man seinen Ausweis? Offensichtlich nicht. Sonst wären Evakuierungsflüge nicht die zweite Chance für Kriminelle, wieder nach Deutschland einzureisen – in dem Wissen, dieses mal vor einer Abschiebung geschützt zu sein.

Es könnte kaum ein passenderes Symbol für das katastrophale Krisenmanagement Berlins geben: Während das deutsche Botschaftspersonal in Kabul – von seinem Dienstherren in Berlin im Stich gelassen – selbstständig die eigene Evakuierung starten und organisieren musste, fliegt die deutsche Bundeswehr Straftäter zurück ins Land. Unfreiwillig, versehentlich – aber am Ende eben doch.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 145 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

145 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
RA.Dobke
25 Tage her

Krank, dieses Land und die, die sich anmaßen, angeblich Verantwortung für die Gesellschaft und das Land tragen zu können und zu wollen. Bin kein Protestwähler mehr, wähle die AFD aus Überzeugung! Kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass je mehr sie wählen sie auch einen guten Rückhalt gewinnt, sich gegen ihren rechtsextremen Flügel durchzusetzen.

Robert Tiel
25 Tage her

Was, wenn alles Plan A ist?
Maas bewusst falsch informiert wurde?
Die USA mit den Taliban kooperieren?
Tausende Afghanen bewusst nach Deutschland „gerettetet“ werden?
Was, wenn Einige eine offene Rechnung endlich beglichen sehen wollen?

Es ist alles so falsch und unlogisch, dass Argumentieren gar nichts bringt.
Gilt daher auch für Energiewende, Einwanderung und Eurorettung.
Aber die alte Weltrettermentalität (am deutschenWesen ..) wird schon gekitzelt…

Kassandra
24 Tage her
Antworten an  Robert Tiel

Bis auf das, das Merkel wie Maas und alle anderen Mitmacher seit der ersten Stunde sind…
„Welt im Wandel“ oder „Große Transformation“ geben Auskunft. Nur wem sie uns gerade „unterwerfen“ ist noch nicht voll sichtbar.

Protestwaehler
25 Tage her

Von wegen einer, jetzt ist schon die Rede von mindestens 7 bereits Abgeschobene die über das Evakuierungsprogramm wieder nach Deutschland zurückgeholt wurden hahaha….
Wie viel hat es gekostet die abzuschieben, und wie viel hat es gekostet die dann wieder zurückzuholen. Wenn selbst solche Leute es schaffen sich in die Flieger zu schmuggeln, möchte man garnicht wissen was da noch so alles eingeflogen wird.

fatherted
25 Tage her

Es wird noch lustiger….die Amis wollen wohl die von ihnen „Evakuierten“ alle bei uns in Deutschland abladen…auf die Idee diese in die USA zu verbringen, kommen die erst gar nicht. Nur US-Bürger dürfen rein in die USA….Ortskräfte…tja….Deutschland halt…vielleicht findet man ja noch andere Dumme…aber das glaube ich eher nicht.

Kassandra
24 Tage her
Antworten an  fatherted

Auf Fox-News beschreiben sie wohl, dass welche dort ankamen und in Camps untergebracht werden: https://www.foxnews.com/us/afghan-refugees-arrive-across-us-state-department-resettlement
Die Meldung ist 2 Tage alt – und eine Neue hinsichtlich dessen kam nicht dazu.

elly
25 Tage her

Wer sind denn die „Schutzbedürftigen“? Wenn überhaupt, dann Mitarbeiter der NGOs! Kein Wunder, dass Annalena von den Grünen, der Partei der NGOS schlechthin, die Aufnahme von mindestens 50.000 Afghanen fordert. Dank Familienzusammenführung potenzieren sich die 50.000 schneller wie wir alle schauen können. Und kaum erfährt der teuerste Entwicklungshilfeminister den wir je hatten, ein wenig Kritik, schon macht er sich Sorgen und fordert größere Anstrengungen. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/afghanistan-ortskraefte-entwicklungshilfe-giz-100.html Eine deutsch /afghanische Familie, die vor rund 19 Jahren vor den Taliban floh und jetzt auf Heimaturlaub war, musste von der KSK gerettet werden. Das Töchterchen hier, hat alle möglichen und unmöglichen medialen Hebel angesetzt.… Mehr

metroo
25 Tage her

Laut unseren Politikern sollen die Anrainer Staaten die Flüchtlinge aufnehmen… hört sich erst mal gut an, doch liest man weiter heißt es dann die deutschen Botschaften dieser Länder werden mit Personal aufgestockt und jeder bekommt ein Visa zur Einreise nach Deutschland ausgestellt. Also das ist schon eine ganz krasse Nummer und müsste eigentlich mit Verhaftung geahndet werden. Welches Recht auf ein Visa wird hier herangezogen. Ich habe wirklich fertig mit diesem Land und mit meinen Steuern wird hier nicht jeder durchgefüttert

Hannibal Murkle
25 Tage her

Wenn es tröstet – selbst die ergrünte Christlich-Woke-Partei (vormals CDU) im Ländle will nicht mehr „Eliten“ holen als vom Bund zugewiesen: „… In der grün-schwarzen Koalition gibt es Streit über ein mögliches Landesprogramm zur Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen. Hintergrund ist, dass CDU-Justizministerin Marion Gentges ein Landesprogramm, wie es Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand vorgeschlagen hatte, ablehnt …“ https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article233306891/Zoff-bei-Gruen-Schwarz-ueber-Aufnahme-von-Fluechtlinge.html „… Gentges erklärte dagegen in einem Interview mit der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Montag), man sei sich innerhalb der grün-schwarzen Landesregierung einig, dass man sich nur am Bundesprogramm zur Aufnahme der Ortskräfte beteiligen wolle. Die CDU-Politikerin fügte hinzu: «In einen gegenseitigen Überbietungswettbewerb… Mehr

Deucide
25 Tage her

Milliarden an Steuergeldern fließt in diese „Dienste“- Geheimdienst, CIA,Pentagon ETC ETC – Milliarden !!! – Diese Leute und ihre Chefs, theoretisch Politiker mit Überblick und IQ ??? sind 20 Jahre dort und haben KEINE AHNUNG über die Entwicklungen ? ? ? SIE HABEN KEINEN PLAN B ??? — Mit Milliarden hat man nicht nur Plan B, sondern C;D… Z!!! Was Afghanistan wieder demonstriert: IDIOTEN, LÜGNER, PSYCHOPATHEN ODER ES SIND VERBRECHER, die an der Macht sind… Abermilliarden für einen Krieg ausgegeben mit dem Ergebnis , daß der Feind modernste MILITÄR- High-Tech übernehmen kann und alles andere an Investitionen, Gebäuden, Infrastruktur mit… Mehr

Kassandra
25 Tage her
Antworten an  Deucide

: wie bei der Impfung gegen Corona wird von allen Beteiligten, auch den Taliban, nur eine einzige Strategie alternativlos verfolgt.
Was lässt sich daraus schließen?

Deucide
25 Tage her
Antworten an  Deucide

Ja, einverstanden, nur es ist so bei diesen unfaßbaren permanenten Idiotien unserer „Leader“ hofft man als letztes Mittel nur durch Zuschreien kriegen sie noch irgendetwas mit.. Die Großbuchstaben also nicht an Sie gerichtet, Sie wissen es schon – – Aber auch Schreien und Schreiben hilft nichts mehr – das ist keine Politik für das eigene Land, es geht nur noch im Agendaziele : gerade live unsere Top-EU-Chefin Diplomatiefachfrau von den Lyen und Lügen .. redet davon daß die „Frauen in der Region unsere Hilfe“ brauchen und es gehe jetzt um „Resettlement“ für „ALLE FRAUEN, die nicht in Afghanistan bleiben wollen“… Mehr

Kassandra
25 Tage her
Antworten an  Deucide

Tja. So sind sie. Die Karrierefrauen, die Familie und Clan emotional weit hinter sich gelassen haben. Und sich einen Dreck scheren, was sie anderen mit ihrem Handeln einbrocken. Hauptsache, die Schäfchen sind im Trockenen. Neugierig kann man sein, ob die Handydaten erneut gelöscht werden müssen.

K.Behrens
26 Tage her

Das kommt dabei raus, wenn eine Dilettantin wie AKK öffentlich schwadroniert, sie würde alle rausholen. Nicht erst seit 2015 laufen unerwünschte männliche Moslems durch Deutschland, die ihre Religion über das deutsche Grundgesetz stellen. Es ist allerhöchste Zeit, das deutsche Grundgesetz in Sachen Asyl zu reformieren und den männlichen Moslems eine klare Botschaft zu senden, dass sie schlicht nicht erwünscht sind! AKK, Maas und Konsorten sind auf dem Trip „Stockholm-Syndrom“, kriminelle aus religiösen Gemeinschaften genießen in deren Verständnis einen besonderen Schutz, weil sie eben keinen „Pass“ haben. Fragt sich nur, wer die Hinterlassenschaften dieses Berliner Personals bereinigt, während weiter Kriminelle aus… Mehr

eriberi
26 Tage her

Hier noch doller: Maas fordert Deutsche Botschaften in Nachbarstaaten auf, grosszügig bzw. unkompliziert Visa für Deutschland zu verteilen. Und mal lässt die USA 4000 Afghanen auf Militärstützpunkten in Deutschland „zwschenlanden“. Sind die noch zu retten? Komplett ballaballa…wirklich, das hätte ich selbst dieser Regierung nicht zugetraut. Ein Fluten mit schlimmsten Muselmännern zum Nulltarif und per Flugzeug. Weswegen haben eigentlich die Europäer immer wieder gegen die Muselmänner ihr Leben gelassen, wenn jetzt die Irren der Merkelregierung diese hier in Millionenanzahl hereinspazieren lassen und dann auch noch vollversorgen. Das ist einfach nur krank. Wir sind krank.