Ein Tusch zum Fünfundsechzigsten

Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Merkel 2003.

John MacDougall/AFP/Getty Images

„Sie wissen das, spätestens seit PISA: Bevor wir neue Zuwanderung haben, müssen wir erst einmal die Integration der bei uns lebenden ausländischen Kinder verbessern.“

Bundestagsrede am 13. Februar 2002

„Die zentralen Probleme unseres Landes sind offensichtlich: zunehmend instabile soziale Sicherungssysteme, hoch verschuldete öffentliche Haushalte, zu wenig Kinder. 30 Millionen Deutsche weniger in einigen Jahrzehnten, Abwanderung in einigen Bereichen, nicht gesteuerte Zuwanderung in anderen.“

Auf dem Leipziger Parteitag der CDU 2003

„Andere Länder investieren konsequent in Forschung und Entwicklung. Wen wundert es, dass wir gegenüber der internationalen Konkurrenz weiter an Boden verlieren? Wer nur mittelmäßig in Forschung investiert, wird auch nur mittelmäßige Ergebnisse bekommen.“

Ebenda

„Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit! Eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.“

Ebenda

„Da muss man natürlich darüber sprechen, dass es den Missbrauch des Asylrechts gibt. Da muss man natürlich sagen, die Folge kann nur sein, Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung. Alles andere wird keine Akzeptanz in der Bevölkerung finden.“

Ebenda

„Weniger Steuern, weniger Staat. Wir werden ein Programm auflegen, mit dem wir den Eingangssteuersatz auf zwölf Prozent und den Spitzensteuersatz auf 39 Prozent senken.“

Im Bundestagswahlkampf 2005

„Ich halte es nicht für sinnvoll, dass ausgerechnet das Land mit den sichersten Atomkraftwerken die friedliche Nutzung der Atomenergie einstellt. Deutschland macht sich lächerlich, wenn es sich dadurch ein gutes Gewissen machen will, dass Atom- und Kohlekraftwerke stillgelegt werden und gleichzeitig Strom, der aus denselben Energieträgern erzeugt worden ist, aus den Nachbarländern importiert wird.“

Auf dem Deutschen Katholikentag am 23. Mail 2008

“Fachlich sind 10 bis 15 Jahre vernünftig.”

Begründung der Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke über 2022 hinaus im Jahr 2010

„Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert.“

Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union 2010

„Die EEG-Umlage soll nicht über ihre heutige Größenordnung hinaus steigen; heute liegt sie bei etwa 3,5 Cent pro Kilowattstunde.“

Regierungserklärung im Bundestag am 9. Juli 2011


Der Beitrag von Alexander Wendt ist zuerst auf PUBLICO erschienen.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 99 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wenn z.B. ein Herr Gauland das, was sie in der Vergangenheit gesagt hat, heutezutage äußern würde, hätten die üblichen Protagonisten von grün/rot und auch schwarz vor lauter Empörung Schaum vor dem Mund und würden sofort nach dem Verfassungsschutz rufen.

Herzlichen Glückwunsch
Mögen die geschundenen Kinder Frauen und Männer, die Erstochenen, die Vergewaltigten, die Überfahrenen, die in die Luft Gesprengten, die Gedehmütigten, die maßlos Enttäuschten, die Getäuschten, die um ihre Zukunft Betrogenen auf ewig ihre Begleiter sein. Mögen sie als endlose Kolonne Nacht für Nacht mit lautem Wimmern und Wehklagen immer und immer wieder den Schlaf rauben, bis zum jüngsten Gericht, denn ein Entkommenen wird es nicht geben.

Zu dieser Zusammenstellung kann man viele Worte verlieren. Man kann allerdings auch kurz und knapp Adenauer zitieren: „Wat kümmert mich ming Jeschwätz von jestern?“

DAS MACHT MICH RASEND!!! Ich (als ehem. 100%iger CDUler) komme mir vor, als hätte ich eine Feuerversicherung abgeschlossen, mit dem Ergebnis, dass jemand in mein Haus kommt und Feuer legt! NIE WIEDER CDU!!! Egal was kommt, ich werde bis an mein Lebensende nur noch AfD wählen!

na denne runter vom Sofa auf die Strasse . Leute überzeugen ! Ich komme mit .

… Ihren Standpunkt kann ich sehr gut verstehen …

Ausdrucken, CDU-Wähler damit konfrontieren, Reaktionen abwarten.

Ein paar Anmerkungen: – Eingangssteuersatz liegt derzeit bei 14 %. Als Merkel ihre Rede hielt war er bei 20 %. Für die Senkung seitdem ist allerdings primär die Regierung Schröder 2002-2005 verantwortlich gewesen. Seit Merkel an der Macht ist stagniert der Eingangssteuersatz bei 14% – Spitzensteuersatz liegt bei 42% bzw. 45 %. Soli kommt immer noch dazu. – Die EEG Umlage liegt derzeit bei nicht ganz 6,5 Cent pro Kilowattstunde. 2017-18 war man bei fast 7 Cent. Erhellend zu Merkel ist übrigens ihr TV-Duell gegen Schröder 2005. Was sie da teilweise für Mist erzählt hat, den sie dann später gebrochen… Mehr

Nach Kenntnisnahme dieser Kanzlerinnen-Blütenlese bleibt nur ein nachträglicher Geburtstagsgruß:
„Tempus abire tibi est. Es ist an der Zeit, daß du gehst.“
Horaz, Epistulae 2,2,215

ES KANN GESCHEHEN,WAS GESCHIEHT, WEIL DIE BEVÖLKERUNG ES NICHT ZUSTANDE BRINGT GEMEINSAM DEN VERSUCH ZU UNTERNEHMEN ES ZU ÄNDERN! DIE ERKENNTNIS DARAUS DIE BEVÖLKERUNG MUSS DANN AUCH MIT DEN FOLGEN DIE DARAUS ENTSTEHEN LEBEN UND DEN GANZEN UNFUG DER GETAN WIRD MIT SEINEN STEUERGELDERN BEZAHLEN! Wird die Bevölkerung von der Politik mit medialer Unterstützung zu Narren gemacht? Haben wir nicht nur noch den Zustand wählen und Schnauze halten? Wird das Souverän in einer Demokratie, das VOLK zu Marionetten degradiert, die Meinung der Bevölkerung findet keine Berücksichtigung mehr, da Politiker alleine bestimmen wollen was und wie es getan werden muss? Wird… Mehr

„Der wichtigste Grundsatz deutscher Politik – nie wieder deutsche Sonderwege – wird leichtfertig von einer deutschen Regierung missachtet, die genau diesen Sonderweg geht, und zwar aus wahltaktischen Gründen.“

Merkel in der Washington Post 2003 gegen Schröders Verweigerung einer Beteiligung Deutschlands am Irakkrieg

Als einzige „Leistung“ der Frau Merkel wird ihre bedingungslose Unterordnung unter den linksgrünen Zeitgeist bleiben. Sie hat dafür den Untergang ihrer Partei, Deutschlands und der EU billegend in Kauf genommen. Bald wird das System Merkel wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Zu gravierend sind die Fehlleistungen und Versäumnisse: EU und Euro, Energie und Wirtschaft, Migration, Bundeswehr, Infrastrruktur und schnelles Internet, Bildung und Familie usw. usf.