Wie weiter in Österreich?

Ein weiterer Akt der Sebastian-Kurz-Show. Achim Winter spricht mit Fritz Goergen.

 
Warum hat Sebastian Kurz gar nicht erst versucht, die Regierungskoalition zu retten? Wem werden die aktuellen Ereignisse am Ende nützen? Welche Regierung werden wir in Österreich erleben? Und vor allem: Welche Auswirkungen hat Ibizagate auf die EU-Wahl?

Diese Fragen bespricht Achim Winter mit unserem Experten für österreichische Politik und Wahlanalyse, Fritz Goergen, der uns für unseren Podcast aus Wien zugeschaltet ist. Eines scheint jedenfalls festzustehen: Auch in dieser heiklen Situation taugt Sebastian Kurz nicht zum Verlierer.


Lesen Sie auch:
Hören Sie weitere Podcast-Folgen:
Unterstützung
oder

Kommentare ( 46 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Und wieder ist eine rote Linie der Moral überschritten, die Abstände dieser Verfehlungen werden immer geringer und die Anzahl der Verwerfungen politischer Einflussnahme immer häufiger. Für mich ist seit Veröffentlichung des Videos SOFORT klar gewesen, hier geht es nicht in erster Linie um Strache, sondern um die „Entsorgung“ von S. Kurz als Kanzler, der einigen Leuten im Hintergrund der EU Mafia arges Kopfzerbrechen bereitet. Und jetzt hoffe ich mal wie viele andere auch, daß er gestärkt aus diesem Intrigenspiel hervorgeht. Alles Gute für den kommenden Montag, Sebastian!

Man kann Ihnen nur beipflichten….! Was für ein Signal für die Demokratie, wenn dubiose Typen wie dieser Böhmermann und andere selbstgerechte Halbweltgestalten darüber verfügen, wie die öffentliche Meinung gestrickt zu sein hat!
Auch ich wünsche Herrn Kurz alles Gute! Rückgrat hat er ja schon bewiesen!

Interessante Neuigkeiten. Der Wiener Anwalt Mirfakhai war wohl Initiator, jedoch nicht Drahtzieher der Aktion. Kosten i h v mehreren Hunderttausend Euro. Ein Beteiligter ist verurteilter Drogenhändler. Anwalt M. hat Nähe zu linken Parteien. SZ und Spiegel haben nach Meinung von Experten in Millionenhöhe gezahlt. An Verbrecher. Könnte teuer werden.

„Diese Fragen bespricht Achim Winter mit unserem Experten für österreichische Politik und Wahlanalyse“

Was haben Sie bzw die Redaktion denn gegen Herrn Goergen, das Sie ihn als Experten schimpfen?

Das Experte schon seit einiger Zeit die Bedeutung des vortäuschens von Wissen bei fehlender Qualifikation hat, dass ist Ihnen bekannt?

😉

LG

@Paul Pimmel – der Herr des Kosmos
Werter Forumteilnehmer, weshalb befürchten Sie einen Stimmenverlust Fidesz/Orbán?
Sollten Sie über die Dinge in H nicht korrekt informiert sein?
Es gab z. B.auch niemals eine Verunglimpfung Junckers auf öffentlichen Wahlplakaten …

Wenn es Herrn Kurz um das Wohl seines Landes gegangen wäre, hätte er nach dem Rücktritt von Herrn Strache mit der FPÖ weiterregiert. Immerhin hat er ja in der Pressekonferenz zu Entlassung von Herrn Kickl betont, daß die Regierung aus ÖVP und FPÖ erfolgreich notwendige Reformen durchgesetzt hat, die mit einer SPÖ undenkbar gewesen wären. Hat er aber nicht und stattdessen wohl die Chance gesehen, demnächst allein regieren zu können. Das ist meines Erachtens im wahrsten Sinn zu Kurz gedacht und zeigt mir, daß auch Herr Kurz letztlich nur ein weiterer, ausschließlich nach persönlicher Macht strebender Politiker ist. Damit ist… Mehr
Ich sehe das anders. Aus meiner Sicht besitzt Herr Kurz eine Tugend, die Viele im Politzirkus schon gar nicht mehr kennen: Verantwortung im Amt. Ich denke, dass Herr Kurz seinen Ministern und auch dem Koalitionspartner in dieser Sache alles abverlangt. Jeder steht mit diesem Amt in der Verantwortung, nicht nur für sich selbst. Wenn er lediglich den einen Minister ersetzen würde, gäbe es vielleicht bald den nächsten Skandal, weil Verantwortung heute oftmals nicht über das Selbst (wenn überhaupt) hinaus geht. Mit der Frage des Mißtrauens und (eventuellen) Neuwahlen würde er offensichtlich und erkennbar sauber neu beginnen. Der verantwortungsvollen Zusammenarbeit seiner… Mehr

Entschuldigung, Videoformate sind meine Sache nicht. Trotzdem und frei heraus, wenn es sich herausstellen sollte, dass der Wiener Sozen-Sumpf das ominöse Video in Auftrag gegeben haben sollte, dann muss noch geklärt werden, wie es den Weg zu Spiegel, SZ und damit ins deutsche Kanzleramt fand. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung wäre dann auch nicht mehr ohne deutsche Einmischung verständlich. Dieser Sumpf muss trocken gelegt werden, nicht nur wegen Kanzler Kurz. Das muss es uns (Deutschen) einfach wert sein. Egal wer hier alles tätig geworden ist, die Veröffentlichung ist deutsches Werk und kann nicht ohne politische und rechtliche Folgen bleiben.

Off Topic Es ist hier in einem Kommentar daran erinnert worden, dass die etablierten Parteien aufs Ganze gehen und auch dabei Wahlmanipulationen nicht scheuen werden. Ich weiß, das ist eine ganz böse Unterstellung. Wahlmanipulation ist kein Kavaliersdelikt. Aber angesichts dessen, wie deutsche Medien in die Affäre Strache involviert ist, das Timing, das Videomaterial öffentlich geworden ist, lässt mich auch das Schlimmste befürchten. Wenn im Wahllokal auschließlich Wahlhelfer der Etablierten am Werk sind, halte ich es auch für möglich, dass man hier „redigierend“ eingreift. Aber wo es am einfachsten ist, Wahlmanipulation zu betreiben ist, bei der Auszählung der Briefwahl-Bogen. Daher wiederhole… Mehr

Genau das vermute ich auch. Die Masse der „Umfragen“, vorzugsweise von Bertelsmann dienen doch lediglich dazu, die Wahlergebnisse im Vorhinein als plausibel zu erklären.

Denken wir auch daran, dass neuerdings Bürger wählen dürfen, die entmündigt worden sind. Diese Bürger dürfen zwar nicht mehr über ihr eigenes Geld eigenständig verfügen, dürfen aber wählen. Zwar wäre es für die EU-Wahl etwas zu spät, wie erzählt wird, aber mit Antrag, dürfe man das trotzdem. Sage mir niemand, dass es nicht genügend Gutmenschen gäbe, die solch einen Antrag stellen. Alles andere überlasse ich der Fantasie.

Die Gefahr für AfD oder FPÖ liegt nicht darin, daß AfD- oder FPÖ-Wähler zu anderen Parteien abwandern, sondern daß sie zuhause bleiben und nicht wählen.

Gleichwohl bin auch ich der Meinung, daß möglichst viele Wahlberechtigte wählen gehen. Wenn einem alle Parteien nicht schmecken, kann man einen ungültigen Wahlzettel abgeben. Der taucht zwar nur am Rande in der Wahlstatistik auf, aber wird im Gegensatz zum Nichtwähler von Parteien wahrgenommen. Die müssen sich dann wg. gewollter zukünftiger Wahlerfolge damit befassen.

Nein, auch ungültige Wahlzettel sind denen Schnuppe, weil auch ungültige Wahlzettel deren Machterhalt nicht beeinträchtigen. Ich werde deshalb zwar oft geschmäht, aber Nichtwählen, ungültig machen, eine Partei wählen, die unter 5% liegen wird, stärkt die Altparteien, auch wenn das diese Menschen nicht gewollt haben. Indirekt wählen sie auch mit.

Und nehmt einen dokumentenechten Stift mit. Die (zumindest bei uns beim letzten Mal) ausgelegten Bleistifte (!!!) sind ja wohl ein Scherz!

Am besten wohnt man noch der Auszählung bei.

Sehr schönes Format und interessantes Interview, danke Herr Winter, Herr Goergen!
Ihre Expertise hat für mich mehr Gewicht, als alle Medien zusammen-zwangsgebührende oder freiwillige.
Danke!

Herr Goergen sieht auch schon seit Monaten die Welle gegen Merkel rollen. Noch sitzt sie fest im Kanzlersessel. Bricht nach der EU-Wahl die Koalition regiert sie eben mit den schon mit den Hufen scharrenden und nach Posten gierenden Grünen und des geschmeidigen Herrn Lindners Partei. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Goergen diesmal Recht behält.

Die Lawine, von der ich spreche, rollt nicht gegen Merkel speziell, sondern gegen den Zeitgeist, in dem sie schwimmt – und das in ganz Europa, bloß halt – wie historisch meist – in Deutschland mit Zeitverzögerung.

Lawine ist da glaube ich die falsche Analogie.
Pendel trifft es wohl eher

Das mag ja sein. Aber die Mehrzahl des Wahlvolkes in Deutschland wählt immer noch die Altparteien. Und sehr viele Menschen krummeln zwar, aber würden im Leben nie die AfD wählen. Gegen Salvini wird auch schon fleißig intrigiert, so von wegen Unerstützung durch Russland und China. Salvini wird vielleicht klüger sein als Hr. Strache (hoffe ich ), aber dennoch, wenn es der tiefe Staat darauf anlegt, kann er die Front zum Bröckeln bringen. Wer weiß denn, was in der Tschechei sein wird oder in Polen. Der Angriff auf die Visegard-Staaten läuft doch z.Z. gerade. Ich würde mir wünschen, dass das anders… Mehr

Herzlichen Dank für Ihre Erläuterung. Dann bleibt nur zu hoffen, dass die Zeitverzögerung eine kurze ist. Ansonsten steht zu befürchten, dass die im Migrationspakt genannte Herkunftsländer irreversible Tatsachen schaffen, indem sie auf Jahre hin ihre Überbevölkerung und die Kriminellen nach Europa schicken (dürfen). Mit deren Ideologie und Soziologie im Gepäck werden sie bei entsprechendem Bevölkerungsanteil noch ganz andere, irreversible Verhältnisse schaffen. Dagegen dürften die Enteignungsfantasien eines Kevin Kühnert Kindergarten sein.

die Botschaft hör ich wohl,
allein mir fehlt der Glaube.
CDSUSPDFDPGRÜNELINKE
werden eine Änderung
mit allen Mittel zu verhindern wissen.
wir sind nur eine Schönwetter- also Schein-Demokratie.
die Frage stellte ich mir schon in frühen Jahren:
„und wenn sich mal niemand an die Regen hält,
werden Kontrollinstanzen noch funktionieren?“

Oh mein Gott, hätte dieser Kasper Böhmermann auch seine Ohren an unserem Familientisch bei Treffen mit Freunden…..so ganz „jugendfrei“ sind auch (sicher nicht nur bei uns) die Diskussionen nicht. Als gelerntes Zonenkind verabscheue ich solch widerwärtigen Kreaturen bis ins Mark. Und als Zonenkind glaube ich daran, dass die Übeltäter (hoffentlich diesmal Alle) ihre gerechte Strafe bekommen. Der FPÖ und den aufgewachten Bürger von Oesterreich wünsche ich Mut! Mut ,den auch immer mehr Deutsche, trotz Gehirnwäsche und staatlichen Denkvorgaben bekommen. Diese Drecksaktion wird die treffen, die heute noch jubeln im eigenen Hass – die Wahrheit lässt sich nicht aufhalten.

Sie werden sicherlich in ihrer Hoffnung betrogen. Auch viele aus der DDR wurden nicht zur Rechenschaft gezogen. Eine Putzfrau im Stasigebäude war unwiderruflich sofort arbeitslos, eine IM Erika ist Kanzlerin und eine Frau Kahane übt wieder das aus, was sie gelernt hat. Und die beiden sind nur EIN Beispiel von vielen. Den Übergang haben viele als Wendehälse geschafft.

Haben sie sich mal gefragt warum Böhmermann schon vor Wochen von genau diesen Ereigniss wusste und sich dazu äusserte?

„warum Böhmermann schon vor Wochen von genau diesen Ereignis wusste und sich dazu äusserte?“
Weil er ein Schwätzer ist, der seinen Mund nicht halten kann – wenn er ein Mikro sieht, redet’s bei ihm ….