Bei der SPD brennt wegen Faeser und Hessen der Kittel

Böhmermann hatte vor der inkriminierenden Sendung wohl Kontakt zu Juliane Seifert, die erst im Familienministerium, dann im Innenministerium als Staatssekretärin arbeitete. Angeblich ging es bei den Telefonaten um „Hass im Netz“. Doch dafür soll Seifert nach ihrem Wechsel ins Innenministerium nicht mehr zuständig gewesen sein.

IMAGO - Screenprint: ZDF -Collage: TE

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) wird für ihre Partei immer mehr zum Mühlstein am Hals. Das dürfte auch der Grund sein, warum sie sich windet, warum sie sich einer Befragung in zwei Sondersitzungen des Innenausschusses in der Sache „Faeser/Schönbohm“ verweigert hat, warum ihr einige ihrer Genossen mehr oder weniger wortreich, aber hilflos beispringen. Nach der Methode „Haltet den Dieb!“ poltert SPD-„General“ Kühnert gegen die hartnäckig nachfragende CDU/CSU-Fraktion. Der dpa sagte er: „Angesichts der schrillen CDU-Angriffe auf Innenministerin Nancy Faeser wird klar: Das konservative Lager wird vor der Hessen-Wahl nervös.“

Der Vorsitzende des Innenausschusses Lars Castellucci (SPD) bringt im ZDF-Heute-Journal die CDU/CSU-Kritik an Faesers Agieren mit der von Faesers Verfassungsschutzamt beobachteten AfD in Verbindung und spricht in diesem Zusammenhang davon, dass von der CDU/CSU „Grenzen des Anstands verletzt“ worden seien. Die für ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ungewöhnlich mutige Frage, ob Faeser den Verfassungsschutz zur Beobachtung des von ihr geschassten Cyber-Abwehr-Chefs Arne Schönbohm nicht doch „auf dem sehr kleinen Dienstweg“ einbestellt habe, übergeht Castellucci.

Die „Berliner Zeitung“ berichtet derweil, dass Schönbohm-Anschwärzer und ZDF-Denunziant Jan Böhmermann vor der inkriminierenden Sendung vom Oktober 2022 mehrfach mit Faesers Innenministerium telefoniert habe. Die Zeitung fragt, ob Mitarbeiter des Innenministeriums Jan Böhmermann bei seinen Recherchen gegen Arne Schönbohm unterstützt und ihm bewusst geschadet haben, dass neue Informationen dies nahelegen. Das jedenfalls bestätigte die Bundesregierung nach einer parlamentarischen Anfrage der AfD. Böhmermann hatte demnach mehrfach Kontakt zu Juliane Seifert, die erst im Familienministerium, dann im Innenministerium als Staatssekretärin arbeitete. Angeblich ging es bei den Telefonaten um das Thema „Hass im Netz“.

Doch dafür soll Seifert nach ihrem Wechsel ins Bundesinnenministerium (BMI) wohl nicht mehr zuständig gewesen sein. Wörtliche Auskunft: „Nach ihrem Wechsel in das BMI hat Frau Staatssekretärin Seifert am 6. April und 23. Mai 2022 jeweils kurze Telefon-/Video-Gespräche mit Herrn Böhmermann geführt, in denen er um Einschätzungen zum vorangehend genannten Projekt bat. Darüber hinaus gab es keine weiteren Kontakte mit der Hausleitung des BMI.“ Ein eigenartiges Spiel über Bande, das hier stattgefunden hat! Oder darf man gar vermuten, dass das BMI dem ZDF-Krawallo Böhmermann dezent einen Wink gegeben hat?

Derweil stehen am 8. Oktober die Landtagswahlen in Hessen vor der Tür. Laut ZDF-Politbarometer käme die CDU derzeit auf 30 Prozent, die Grünen und die SPD jeweils auf 19 Prozent, die AfD auf 16 Prozent, die FDP auf sechs Prozent und die Linke auf drei Prozent. Damit hätte die jetzige Regierung aus CDU und Grünen weiterhin eine Mehrheit. Für eine Regierung aus Grünen, SPD und FDP würde es nicht reichen.

Mit 42 Prozent liegt Boris Rhein (CDU) vor Tarek Al-Wazir (Grüne), den sich 31 Prozent der Hessen als Ministerpräsidenten wünschen. Deutlich größer ist der Vorsprung des Amtsinhabers gegenüber der SPD-Spitzenkandidatin: Im Vergleich zu Nancy Faeser, für die sich 26 Prozent entscheiden, wollen 50 Prozent weiterhin Rhein als Ministerpräsidenten.

Miserable Aussichten für eine nervöser werdende Kanzler-Partei.


TE-Wahlwette Hessen

Ihre Wetten nehmen wir ab sofort entgegen. Unsere Buchmacher öffnen ihre Schalter. Wer über alle genannten Parteien hinweg am nächsten an den Ergebnissen landet, gewinnt.

Annahmeschluss ist der Wahlsonntag (08.10.2023) um 17:35 Uhr. Das Wettergebnis wird bis einschließlich Montag, den 09.10.2023, veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auf die Gewinner wartet:
1. Platz: eine Flasche Champagner von Roland Tichys Tante Mizzi aus Verzy
2. Platz: zwei Bücher aus dem Shop nach Wahl
3. Platz: ein Buch aus dem Shop nach Wahl

++ Abstimmung geschlossen ++

Unterstützung
oder

Kommentare ( 32 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

32 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
November Man
9 Monate her

Auch der folgende Skandal liegt ebenfalls im Verantwortungsbereich vpn SPD-Innenminister Faeser, wurde aber bislang verschwiegen. So langsam wirds richtig eng. „Zwei Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes sollen eine Kollegin vergewaltigt haben und sind nun wohl suspendiert. Das geht aus einem Medienbericht hervor. Bei einem internen Sommerfest Mitte Juli in der BND-Außenstelle im bayrischen Bad Aiblingen, sollen zwei Mitarbeiter eine Kollegin zunächst mit K.-o.-Tropfen betäubt und anschließend vergewaltigt haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Die Mitarbeiterin erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Seit dem 20. Juli ermittelt die Staatsanwaltschaft Traunstein.“ Mal sehen ob die L-Presse in diesem Fall auch so einen Zirkus aufführt… Mehr

Last edited 9 Monate her by November Man
Axel Fachtan
9 Monate her
Antworten an  November Man

Gemeinschaftliche Vergewaltigung im Amt. Hiesige vergewaltigen hiesige. Es geht auch ohne Zugereiste.

Vati5672
9 Monate her
Antworten an  Axel Fachtan

Klar gibt es auch „hiesige“ Verbrecher. In dem Fall:
Nicht zwingend & 100%.
Der Vizechef hat einen türkischen Migrationshintergrund.
Es wird nicht der einzige Mensch mit Mihigru dort sein.
Polizei, Bundeswehr, Behörden, Banken. Eigentlich so gut wie überall ist eine veränderte Demograpie, innerhalb der letzten 50/60 Jahre sichtbar.Typische Täter haben typische Tatprofile.
Aber keine 100%. Ein starke Tendenz: Messer, aus einer Gruppe heraus, Angriff auf Schwule und Ts.

November Man
9 Monate her

Im SPD-Faeser-Schönbohm-Skandal steht Innenministerin Faeser (SPD) derzeit wegen ihrem merkwürdigen, unkooperativen und undemokratischen Verhaltens mehr als stark in berechtigter Kritik. Nun hat die AfD-Fraktion Strafanzeige gegen Faeser (SPD) erstattet. Einer ihrer Vorwürfe: „Anstiftung zum Geheimnisverrat“. Das teilte der AfD-Abgeordnete und Justiziar der Fraktion, Stephan Brandner, am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Demnach habe man Anzeige erstattet „wegen des Verdachts der Verfolgung Unschuldiger und der Anstiftung zum Geheimnisverrat sowie aller weiteren in Betracht kommenden Strafdelikte“. Brandner sagte, dass Faeser den Inlandsgeheimdienst, das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), gegen unbescholtene Beamte instrumentalisiert hat. Nun versuche sie, „sich schamlos aus der Verantwortung zu… Mehr

jkelsh
9 Monate her

Artikel 43 GG….

… und? Wer aus dem Bundestag zitiert Frau Faeser ins Parlament? Ich setzte meine Hoffnung auf die AfD. Tja…. die Hoffnung stirbt zuletzt… aber sie stirbt.

Wenn ich mir Reden der AfD aus dem Bundestag anhöre, hören die sich immer toll an. Aber wie heisst es so schön… An ihren Taten sollt ihr sie messen….

Also liebe Parlamentsmitglieder der AfD. Das ist eure Chance….

Axel Fachtan
9 Monate her
Antworten an  jkelsh

Welche Taten erwarten Sie denn ?
Die Opposition hat nur das Wort als Werkzeug und Waffe.
Wir bestellen die Faeser in den Bundestag. O.K. Geht. Kann man machen. Ggf. hat die aber ein Recht, die Auskunft zu verweigern, falls strafrechtliche Vorwürfe im Raume stehen.

Protestwaehler
9 Monate her

Gestern, Civey-Umfrage für Bayern, CSU 36%, AfD 17% (+4), Grüne 15%, FW 12%. Nur einen Tag später zieht das ZDF nach, CSU 36%, Grüne 16%, FW 16%, AfD 12%… so langsam fühlt man sich von dieser Umfrage-Propaganda nur noch veräppelt. Vor allem das ZDF dient hier offenkundig nur noch als verlängerter Prpopagandarm von rot-grün, vergleicht man deren Zahlen für die Bundesebene mit allen anderen Umfragen die derzeit im Umlauf sind. Da macht selbst die SPD noch 2% Punkte plus.

taliscas
9 Monate her

„Miserable Aussichten“?? Immer noch 19% für SPD wie Die Grünen! Das nennen Sie miserable Aussichten? Das nenne ich todessehnsüchtig und hysterisch untergangsgeil. Das Spiel ist aus.

rainer erich
9 Monate her

Die Prozentsaetze fuer den Gruenen und die rote Dame sind immer noch beachtlich. Sie, diese Prozentangaben, so sie denn zutreffen sollten, lassen ganz zwanglos den Schluss zu, dass die Sache in und fuer Sch’land gelaufen ist. Wenn dieser Demos aus dem, was jedenfalls in bestimmten, frei zugänglichen Medien berichtet wird, diesen Schluss zieht, ist, ich wiederhole, die Messe gelesen. Dabei lasse ich den Prozentsatz fuer den Vertreter der CDU aussen vor, der durchaus einer eigenen, kritischen Bewertung unterzogen werden koennte. Nur am Rande : Frau Faeser ist nicht allein in der deutschen Welt. Sie wird nicht nur von ihrer Partei,… Mehr

Lotus
9 Monate her

Der Vorsitzende des Innenausschusses Lars Castellucci (SPD) bringt […] die CDU/CSU-Kritik an Faeser […] mit der […] AfD in Verbindung …“

War nur eine Frage der Zeit, wann die hilflosen Sozen eine „rechte Kampagne“ gegen Faeser erkennen würden. Wenn man überhaupt nicht mehr weiter weiß, hilft vielleicht noch eine Verschwörungstheorie mit ganz viel Rääächtzdrall. Merke: Im Neuen Deutschland sind am Ende immer rechte Buben schuld.

Boni Bonus
9 Monate her

Im weitesten Sinn können wir jetzt auf Dönnnermann eine Flasche Schampus aufmachen.

KSE
9 Monate her

Ich kann nur wärmstens empfehlen, dem ganzen täglichen Wahnsinn satirisch zu begegnen. Snicklink (Snickers für Linkshänder), zu sehen auf instagram, tiktok, youtube. Es macht das ganze wirklich etwas erträglicher (teilweise mit erschreckend realistischer KI), ich verspreche es. Beispielsweise zu diesem Thema, Nancy Queen:

https://vm.tiktok.com/ZGJnBnV2b/

Wer auf schrägen Humor steht, wird hier absolut fündig.

Europafriend
9 Monate her

Grenzen des Anstandes verletzt, wenn Opposition das tut, wofür sie da ist – opponieren ?
Peinliche Fragen zu stellen ist nicht unanständig, sondern für eine parlamentarische Demokratie essentiell. PS: Wer ist Herr Böhmermann wirklich? Komisch ist er jedenfalls nicht, der Herr B.. Hat er einen Zweit-Job ? Wenn ja, welchen ?