Irgendjemand ist hier hysterisch – die Medien oder die CDU

Hysterie ist nichts für die öffentliche Meinungsbildung und schon gar nichts für die Politik. Mit einem mutigen, unaufgeregten und geradlinigen Maaßen aber ist noch zu rechnen. Die CDU würde gut daran tun, sich darauf einzustellen.

imago/Christian Mang

Nur noch als hysterisch lässt sich bezeichnen, was soeben diverse Medien und ein wenig auch Teile Bundestagsfraktion der CDU/CSU lieferten. Und zwar so:

Am Samstag, 11. Mai, soll es in Berlin zunächst eine interne Runde des konservativen Berliner CDU-Kreises um die beiden Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel und Klaus-Peter Willsch geben. Dort soll als Gesprächspartner der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus bereitstehen. Später wird eine öffentliche Veranstaltung zusammen mit der Islamismus-Expertin Sigrid Hermann-Marschall stattfinden. So weit so gut oder auch schlecht. Denn für diese Runde ist ein Kurzreferat des von Merkel und Seehofer im Herbst 2018 geschassten damaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen vorgesehen.

Und damit beginnt der hysterische Schub in manchen Medien und Teilen der CDU. Der „Spiegel“ behauptet, Brinkhaus habe dem Berliner Kreis wegen Maaßen die Nutzung von CDU/CSU-Fraktionsräumen untersagt. Linke CDUler warnen angeblich vor der Veranstaltung, weil parellel im Bundestag eine Medientagung der AfD stattfindet und weil sich die Teilnehmerkreise ja grüßen oder gar mischen könnten. Mutmaßt zumindest der Spiegel.

Wie auch immer: Der große Sitzungszahl der CDU/CSU-Fraktion steht nicht zur Verfügung, weil er für die angekündigte Teilnehmerzahl von 170 Leuten zu klein ist und man deshalb in das nahegelegene Jakob-Kaiser-Haus ausweicht. Das angebliche Haus- bzw. Saal-Verbot ist also wieder mal ein Spiegel-Fake. Klar, der Spiegel hat kräftig mitgeholfen, Maaßen madig zu machen. „Umstritten“ sei er auch in der CDU. Der Spiegel bleibt dabei. Dass Maaßen – er ist seit 40 Jahren Mitglied der CDU – für die CDU mittlerweile mehr Wahlkampfauftritte absolviert als Angela Merkel – geschenkt.

Hysterie ist nichts für die öffentliche Meinungsbildung und schon gar nichts für die Politik. Mit einem mutigen, unaufgeregten und nicht minder geradlinigen Maaßen aber ist noch zu rechnen. Die CDU würde gut daran tun, sich darauf einzustellen.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 76 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

76 Kommentare auf "Irgendjemand ist hier hysterisch – die Medien oder die CDU"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die CDU ist von den Grünen gekapert worden und hat es noch nicht einmal bemerkt.

Zum SPIEGEL: Das Heft vom 30.3. (Titelthema „Impfen auf Befehl: Der bizarre Streit um den Schutz unserer Kinder“) erzielte im Einzelverkauf mit nur 145.632 Verkäufen einen neuen Minusrekord. -Aber sie lernen nichts daraus; in bester Relotius-Manier wird sich weiter -widde-widde-widd- die Welt rosarot zusammengeschreinert, wie man sie als linke Weltverbessererpostille halt gerne hätte.
Schade um dieses einstmals mal investigative Magazin. Aber so ist das eben, wenn man mit den Mächtigen kuschelt, sie hofiert und sich ihnen andient, statt sie zu kontrollieren wollen..

Diesen Kanzlerwahlverein kann man wirklich nicht mehr ernst nehmen! Bei Seehofer hatte man ja schon oft den Eindruck, dass er rechts blinkt und links abbiegt… In diesem Fall blinkt man einfach vorsichtshalber in alle Richtungen, um ja keine Wähler in die eine oder die andere Richtung zu verlieren… Zum Glück durchschauen immer mehr Wahlberechtigte diese Scharade!

Diese ganzen Aktionen von führenden Politikern zeigen doch wohl Eines: Diese Zeitgenossen handeln nach einer Maxime, die der Öffentlichkeit nie präsentiert wurde und schon gar nicht öffentlich diskutiert ist. Politik die am Wähler vorbei lanciert wird hin zu zielen, die offensichtlich niemand in diesem Land möchte, der schon länger hier lebt!

CDU ist fertig sagt Berlin. Merkel hat hier in Berlin der CDU am meisten geschadet. Weder wählbare Kandidaten, noch beim Bürger angesehene und Vertrauen schenkende CDU Politiker wurden gefunden, um hier die Rot/Grünen DDR Nachahmer verhindern. Politiker ohne ernsthaften ökonomischen oder technologischen Hintergrund verschleudern so sinnlos die schon knappen Finanzmittel. Und die am meisten dadurch um ihre Zukunft gebrachten Kinder wurden inzwischen schon soweit manipuliert, das von ihnen diese Zukunft nur noch als vom Klima abhängig betrachtet wird. Statt Geschwafel sollten Sinn und Verstand eingesetzt werden, um über neuartige wissenschaftlich technologische Verfahren endlich realistische Lösungsansätze zu entwickeln. Wo aber sind… Mehr

Die Veranstaltung mit Ex-Verfassungsschutzchef Hr. Maaßen fand trotzdem statt. Das Thema: der politische Islam. Ich habe in WON den Auftritt von Herrn Maaßen gelesen.
Mein aufrichtiger Dank und meine Hochachtung für die sachlichen und mutigen Fakten
“ .schleichende Entwicklung, ein Gift “. Herr Maaßen, bitte handeln Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten und bringen unser Land wieder auf Kurs. So kann es nicht weiter gehen.

Nur täuschen Sie sich nicht. Gegenwärtig streite ich mich mit WELT Online über meine Kommentarrechte. Was in den Schreiben der WELT steht, ist nackte sozialistische Zensur von unkundigen, sich selbst total überschätzenden Klugsch…, mehr aber auch nicht. Allerdings gibt es bei WON auch noch Autoren, wo es sich lohnt zu lesen und das fängt bei Aust an. Deshalb habe ich auch das Abo abgeschlossen. Aber offenichtlich ist WON, trotz seiner massiven Werbung für Abos, nicht daran interessiert Abonnenten als Kunden zu behalten. Allerdings müssen dort auch einige sogenannte Journalisten ausgetauscht werden. Denn in der Tat, so kann es nicht weitergehen.

Maaßen ist der Sarrazin der heutigen CDU. Wer diese Partei wählt, weil er glaubt, daß er konservativ wählt, ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. CDU Politik von früher macht heute die AfD.

Der Spiegel ist kein Nachrichtenmagazin, sonder ein links-grüne Propaganda-Postille. Das sieht man an den ständigen Schmutzkampagnen gegen Trump. Die werden NICHTS nutzen, denn Trump wird wegen seiner erfolgreichen Politik wiedergewählt.

Erschreckend ist eher, dass Merkels Politik am Spiegel ausgerichtet zu sein sind.

Maaßen macht einen wunderbaren Job… 😉

Ein Maaßen wird absolut nicht ausreichen und auch nichts ausrichten in dieser linksverdrehten CDU, weil die meisten derer Abgeordneten aufgegeben haben, selbst zu denken. Maaßen wird als Störer empfunden und auch so „behandelt“.

@F.Peter Sehe ich auch so.
Inwiefern er letztlich in der Lage sein wird, die CDU wieder auf Kurs zu bringen, bleibt abzuwarten. Dennoch liegt er in der Sache richtig.
Was spätestens dann relevant wird, wenn es um Mehrheiten geht.

Nur in der falschen Partei

@ Rettungsengel
Denken Sie an Sarrazin. Der ist auch in der falschen Partei, aber dem politischen Diskurs sehr dienlich.

Ich denke die Merkel hat wieder ihre Finger im Spiel gehabt.