Die Grünen zum Sieg schreiben

Bei ARD und ZDF haben die Grünen inzwischen Merkel-Status erreicht. Kritische Fragen werden nicht gestellt, im Gegenteil, dem Interviewten wird geholfen, seine Botschaft bestmöglich hinüber zu bringen. Begleitberichte sorgen für die entsprechende Einstimmung.

Sind die Grünen der Sommerlochfüller der Medien oder steckt mehr dahinter, dass sie momentan nicht nur omnipräsent sind, sondern geradezu zur großen Hoffnung, zum Retter der Mitte, zur neuen Volkspartei verklärt werden. Es ist auffällig, dass die Beiträge über die Grünen in den Print- und elektronischen Medien sich in den letzten Wochen erhöht haben. Robert Habeck, der wohl demnächst die Grüne Tugendrose der Medien erhält, wenn sie denn gestiftet wird, wechselt sich ab mit Katrin Göring-Eckardt, die bedingt durch die Hitze Klima-Voodoo zu betreiben scheint. Angesichts der Temperaturen lässt sich sogar ein klein wenig verstehen, weshalb die Klimaexpertin Göring-Eckardt zum Regenzauber übergangen ist.

Zum neuen Regenzauber gehören diverse Klimaabkommen und jede Menge Einschränkungen via Verbote und möglicherweise neue Steuern und Abgaben. Der SPIEGEL hatte schon einmal allen Ernstes vorgeschlagen, die Deutschen sollten auf das Kinderkriegen verzichten, da Kinder auf die Welt zu bringen in der klimawandelbdrohten Welt egoistisch sei. Kinder seien nun einmal schlecht für die Klimabilanz, wie das Hamburger Magazin sogar vorrechnete. Zudem könnte über eine Abgabe für jeden Sonnentag nachgedacht werden, da Europa insbesondere am Klimawandel schuld ist.

Flüchten Klimaflüchtlinge vor Klimaleugnern?

Weil Europa aber Schuld am Klimawandel ist, wie es aus den grünen Orakeln schallt, forderte Göring-Eckardt in der Welt am Sonntag, dass auch Klimaflüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden müssen – natürlich bei Erstattung sämtlicher Sozialleistungen, schließlich sind wir ja an jeder Trockenheit, an jedem Wirbelsturm, an jeder Flut schuld. Die Sintflut in der Bibel ist wahrscheinlich nur falsch datiert, ein von der AfD geschickt ins Alte Testament gebrachter Fake. Aber nicht nur Katrin Göring-Eckardt durfte ihre bahnbrechenden Erkenntnisse auf der Basis von zwei, drei Semestern Theologie den Lesern der WELT mitteilen, auch die Sprecherin der Grünen Jugend, die laut Wikipedia Studentin der Rechtswissenschaft ist, bekam von den Öffentlich-Rechtlichen Medien die Möglichkeit, ihre Forderung nach Aufnahme von Klimaflüchtlingen in den Nachrichten zu vertreten. Zur Hinführung wurde dem Zuschauer der passende Bericht über die Malediven, die irgendwann überspült werden, gezeigt, woran wir Deutsche ja schuld sind. Perfekte Propaganda? Oder Demagogie? Man kann auch mit der Wahrheit lügen.

Übrigens so ganz taufrisch ist das alles nicht, denn auf dem Bundesparteitag der Grünen im September 2017, auf dem sich Göring-Eckardt als Kämpferin für die Vögel, die Bienen und die Schmetterlinge in Szene setzte, beschrieb Hans Joachim Schellnhuber, der Mann der im direkten Sinn wohl am besten vom Klimawandel lebt: „Mit dem Klimawandel wird Folgendes passieren. Es werden hunderte von Millionen Menschen im Raum verschoben werden müssen. Wegen Meeresspiegelanstieg, wegen Gletscherschwund, wegen Ausbreitung von Dürregebieten. Was tun mit den Menschen, deren Heimat versinken wird?“ Deshalb präsentierte er die Idee, einen Klimapass einzuführen, der jedem, der wegen des Klimawandels heimatlos werden würde, das Recht gibt, in eins der Länder einreisen zu dürfen, die schuld daran seien. Lässt man die grundsätzliche Frage weg, ob Schellnhubers Interpretation des Klimawandels Wissenschaft, moderner Aberglauben oder Geschäftstüchtigkeit oder eine Mischung aus allem ist, steht bereits heute fest, dass weder die USA, noch China, noch Russland, noch Indien diesen Pass ausstellen werden – und auch in Europa dürfte sich die Bereitschaft sehr in Grenzen halten, „hunderte von Millionen Menschen“ aufzunehmen. Bliebe am Ende nur Deutschland.

Das ficht Karin Göring-Eckhardt nicht an, denn sie fordert: „Wir brauchen eine Debatte über weitere Fluchtgründe z.B. für die Menschen, deren Lebensgrundlagen durch die Klimakrisen komplett zerstört werden.“ Die Fraktionsvorsitzende der Grünen will offensichtlich immer neue und immer mehr „Fluchtgründe“ festschreiben, um so immer neue Ansprüche zu legalisieren. Dass Deutschland bereits jetzt die Grenzen der Aufnahme und Integration erreicht hat, kümmert die Grünen-Politikerin nicht, noch scheint sie auch nur den Hauch einer Verantwortung für die Bürger dieses Staates, für die  Familien, für die Kinder zu empfinden. Wer vor diesem Hintergrund die Kinderarmut in Deutschland anspricht, wie die Grünen-Politikerin das Thema beiläufig touchiert, heuchelt und verhöhnt die Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, die Kinder, die in Armut leben, die Rentner, die Flaschen sammeln, um ihre Rente aufzubessern. Natürlich kann man darauf keine Rücksicht nehmen, wenn es um die Schaffung von immer neuen Ansprüchen von nicht deutschen Bürgern an die deutschen sozialen Kassen geht, denn wir sind schuldig, schuldig, schuldig, dreimal schuldig wie die Sprecherin der grünen Jugend urteilt:
„Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung – immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts- und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.“

Nach dem Schulz-Hype der Habeck-Hype

Und exakt dafür, um Sozialabbau, Sozialkonkurrenz, den Zerfall der Infrastruktur, Bildungsabbau und Energieunsicherheit werben die Grünen mit geradezu devoter Unterstützung der Medien. Bei ARD und ZDF haben die Grünen inzwischen Merkel-Status erreicht. Kritische Fragen werden nicht gestellt, im Gegenteil, dem Interviewten wird geholfen, seine Botschaft bestmöglich hinüber zu bringen. Begleitberichte sorgen für die entsprechende Einstimmung. Die Öffentlich-Rechtlichen haben sich dazu entschlossen, vollkommen ungeniert und unverhohlen Medium der Grünen zu sein. Im Vergleich dazu mochte einem die Aktuelle Kamera der DDR geradezu als kritisch erscheinen.

Der SPIEGEL-Kolumnist Christian Stöcker beantwortet in einem sich selbst bloßstellenden Artikel den Grund für die pausenlose Grünen-Panegyrik: »Wenn „ihre“ Themen häufiger vorkamen, etwa Wirtschaft, Einwanderung und Kriminalität, gewannen im Anschluss die Bürgerlichen und Rechten an Zustimmung. Wenn „linke“ Themen wie Arbeitslosigkeit oder Umweltschutz medial im Vordergrund standen, profitierten davon die Parteien des linken Flügels.«

Geht es also um nackte und dreiste Wahlkampfhilfe, darum, die Grünen hochzuschreiben? Nach dem beispiellosen Mediendebakel mit Martin Schulz scheint die SPD bei den in ihrer Mehrzahl rot-grünen Journalisten erstmal unten durch zu sein, der CDU mangelt es inzwischen an Verlässlichkeit, seit dem die Kanzlerin schwächelt. Bleiben den aktivistischen Journalisten nur noch die Grünen. Uns es mag sein, dass in den Redaktionsstuben gerade der Traum geboren wurde, die Grünen als Schutzmacht gegen alle konservativen und liberalen Kräfte, gegen die Wünsche und Interessen der Bürger großzuschreiben, zu einem deutschen En Marche mit Robert Habeck als Kieler Ausgabe von Emanuel Macron.

Medien, die von Grün-Schwarz überall träumen

Die Präsenz der Grünen in den Medien wird sich mit Blick auf die Wahlen in Bayern und Hessen noch erhöhen, indem sie oder auch nur ihre Themen im Sinne von Stöckers Ausführungen nach vorn gesellt werden. Die Medien fürchten die Hybris nicht, sie leben sie.

Ihr Ziel, auch das von ARD und ZDF, scheint in Bayern darin zu bestehen, Markus Söder und der CSU größtmöglich zu schaden. Man träumt bereits von Schwarz-grün offiziell, inoffiziell vielleicht sogar von Grün-schwarz. Die Umfragen werden uns noch das eine oder andere Prozentpünktchen bei der Sonntagsfrage bieten, was in der Hauptsache an den Umfragen, vor allem aber an der Interpretation der Rohdaten liegen wird.

Im Klimawandel heißer Sommernächte entsteht so manche Grille, so manch verhängnisvoller Traum, so manche Nachtmahr. Was sagte doch Romeo in Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“, nach dem Mercutio eloquent seinen Queen-Mab-Traum dargestellt hatte: „Schweig, schweig Mercutio – Du sprichst von einem Nichts.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 160 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Solange sich beide Parteien, SPD und Grüne, gegenseitig die Wähler wegnehmen, wird der Schaden für uns nicht größer. Beide Parteien bedienen Klientel, die nicht zu den steuerzahlenden Leistungsträger der Gesellschaft wie Mittelstand, Arbeiter, Angestellte, gehören. Der Ausspruch eines FDP Politikers trifft dies am besten: “ Die Hälfte arbeitet im Staatsapparat, die andere Hälfte lebt vom Staat!“ Habek und seine Mitläufer können sich eben geschickter verkaufen als Nahles mit ihren unerträglichen Funktionärstypen. Solange die Konjunktur – trotz dieser Regierung – noch gut läuft, geht deren Rechnung auf; bei Einbruch bzw. weiter ansteigenden Spannungen wegen Asylkrise, Altersarmt, Sozialmissbrauch, Kriminalität, etc. kommt garantiert… Mehr

Früher haben wir bösen Rechten gewitzelt, für die Linken sind wir Deutsche an allem schuld – bald sogar am schlechten Wetter. Ich hätte nicht gedacht, dass die Realität den sarkastischen Witz einmal überholen würde.
Können ganze Nationen wahnsinnig werden??

Können ganze Nationen wahnsinnig werden??
JA!

Es ist mit der Wahrheit wie mit einem Gummiband. Mann kann lange, manchmal sehr lange daran ziehen aber irgendwann wird entweder einer loslassen oder der Gummi reißt und dann sind die Schmerzen vom Rückschlag groß.
Noch zerren die Medien an der Wahrheit wie an diesem Gummiband. Je mehr sie das tun umso eher wird es reißen. Seit dem Untergang der DDR mache ich mich über soetwas nicht mehr heiß. Die Wahrheit wird auch die öffentlich-(un)rechtliche Lügenbrut bloß stellen.

Der Klimawandel IST Menschen gemacht!
Genauer: Von den Medien und Politschranzen die daran verdienen.
Ablasshandel wie im Mittelalter.
Wohlan…

Solange eine kleine Gruppe von Linkspopulisten die Öffentlich-Rechtlichen-Sender kontrolliert, solange werden wir in der Dunstglocke provinzieller Berichterstattung verharren. Wer ein wenig CNN und BBC, auch mal den Internetauftritt von der österreichischen oder der Schweizer Presse verfolgt, sieht, dass die Regierung der Bundesrepublik eine Alleinstellung hat. Alle haben vor Jahren ihre Asylgesetze ( m.E. zu einem Einfallstor verkommen )nur in Deutschland hat es eine Verwässerung (Neusprech : Liberalisierung ) gegeben und den Missbrauch noch attraktiver gemacht ( z.B. : Abschaffung des Erlöschen einer Anerkennung – man kann jetzt wenigsten 3 Monate im Verfolgerstaat Urlaub machen bevor die Anerkennung erlischt. Auch Ehe… Mehr
Ich hatte gestern abend ungewollt das ZDF „Heute Journal“ laufen. Ganz schlimme Sache, der Klimawandel. Eine „Heißzeit“ steht bevor! Aber wir können am Erdthermostat für eine ganz kurze Zeitspanne noch was drehen. Danach: finito. Also jetzt noch einmal eine nationale, äh, globale Kraftanstrengung, um „das Klima“ zu retten! Dazu gehört natürlich auch, die Partei der Edlen und Guten zu wählen. Sind ja auch intelligente und nette junge Leute, der Robert und die, habe den Namen vergessen. ARD und ZDF schaffen das! Danach lief ein Bericht über ein Dorf im Osten. Da sind die Leute so vereinsamt und verbittert, dass sie… Mehr

Bis Vorgestern sprachen alle Klimaversteher von einer bevorstehenden Eiszeit.
Jetzt erfindet das Zweite die Heißzeit. Ich kenn mich da nicht mehr aus. Mir wird warm, nicht nur von der Hitze, sondern auch von dem Blödsinn, der so verzapft wird. Das Klima ändert sich, da helfen keine Grünen, keine Merkel ( nicht mal die, die ALLES kann), keine Steuern, kein Schimpfen auf Trump und was sonst auch immer. Klimaveränderungen hat es immer gegeben und wird es auch nach uns, selbst wenn alle Schlaumeier ausgestorben sind, geben. Ich kauf mir jetzt ein Eis…..

Deutschland ist der Fake-Staat schlechthin! Ich halte die Grünen für psychisch auffällige Hysteriker und einige für Menschen mit einer den Kopf weit überflügelnden, überbordenden Emotionalität. Wer ein bisschen was studiert hat, ohne Examen, sich als Fachmann/-frau für alles ausgibt und groß tönt, ist nur lächerlich! Einige sind sicher unglaubliche Selbstdarsteller! Wie schon geschrieben, in den Zirkeln der Forschung diskutiert und forscht man mehr über ganz andere Ursachen, und man ist sich alles andere als sicher über den Fortgang des Klimas, ganz im Gegenteil! Auch den in Zeitungen reißerisch hinausposaunten Meeresspiegelanstieg beurteilt man anders – zumal der auch bei dem verbreiteten… Mehr

Sehen sie die Grünen einmal unpolitisch als Zeugen Jehova Sekte und wenn diese Schreckensszenarien verbreiten hat das andere Gründe als die Aufklärung der Bürger und mit Ihrem Beitrag haben sie diese Partei bereits disqualifiziert,mein Dank dafür.Nur habe ich den Verdacht das Wissenschaftler das nicht mehr öffentlich äußern dürfen,es herrscht der nackte Wahnsinn in Deutschland.

Warum sollte sich ein Religion mit wissenschaftlichen Fakten abgeben?

Schön dass ich nicht der einzige bin, dem das auffällt. Gerade auf Welt online sind die Artikel zur Meinung Grüner Politiker förmlich explodiert. Es ist offensichtlich, dass man Mehrheitsmeinung herbeischreiben will. Dummerweise funktioniert das sogar zu einem gewissen Teil. Das passt auch ins Bild der dänischen Studie, dass es drei mal mehr linksgrüne als konservative Journalisten gibt, unter der Bevölkerung aber der Anteil an konservativen sechs mal höher ist, als linksgrüne. Eine ungeheure Diskrepanz. Das sollte jedem eine Warnung sein.

Gerade das weltplusabo gekündigt mit der Begründung keine Wahlhilfe für die Grünen zu zahlen. Unfassbar die Berichterstattung auf Weltonline!

Wenn Blödheit weh tun würde, würden die Grünen den ganzen Tag nur schreien. Die Grünen sind eine gefährliche Sekte und sollten verboten werden. Von allen Altparteien, die ich ebenfalls verachte, sind die Grünen im negativen Sinne nicht zu überbieten. Es vergeht mittlerweile gefühlt kein Tag, an dem nicht irgendein Artikel den geistigen Dünnflutsch eines Grünen zur gottähnlichen Weisheit deklariert. Wir leben in einem bescheuerten Land…

Den Grüninnen ins Stammbuch geschrieben:
Auch blödes daherreden ist eine Art von Umweltverschmutzung!

Danke Herr Mai für diesen zutreffenden Artikel. Spiegelt er doch genau den Eindruck wieder, den ich seit Wochen beim „Staatsfunk“ und „Qualitätsmedien“ wie z.B. der Welt habe.

Dort scheint selbst Herr Aust damit kein Problem mehr zu haben uns die GrünInnen schmackhaft (ich müsste dennoch würgen) zu machen. Und das, wo doch bis zur letzten Bundestagswahl noch die FDP der Favorit dieses Schnierblättchen war.

Wie es wohl der CSU in Bayern schmecken wird, in den kommenden vier Jahren mit den braunen GrünInnen eine Koalition eingehen zu müssen, nur um weiter in Bayern Pöstchen zu ergattern?
Armes Deutschland.