Der Bundestag verhöhnt das Volk

Kein Wunder, dass die Staatsverdrossenheit steigt, wenn für Bundestagsabgeordnete andere, bequemere Corona-Regeln gelten als für die Bürger.

IMAGO/Political Moments

Es gibt Dinge, die sind so unverschämt, dass man sie beim Hören nur für einen dummen Witz halten kann. Doch das ist leider nicht immer so. Frechheit und Dreistigkeit sind bekanntlich Geschwister. Dieses unangenehme Paar hat jetzt den Deutschen Bundestag geritten. Für diesen offenkundigen neuen Adel der Bundesrepublik gelten natürlich Corona-Bedingungen der VIP-Klasse. Für den dummen Deutschen Michel, der den ganzen Laden durch Arbeit und Steuern am Laufen hält, hat die Obrigkeit über Nacht bekanntlich die Genesungsfrist nach einer überstandenen Corona-Erkrankung von sechs auf drei Monate verkürzt. Nur die Abgeordneten des Deutschen Bundestages bekommen eine Extrawurst gebraten. Für sie beträgt die Frist weiterhin sechs Monate.

Double Standards
Genesenenstatus - Volk 3 Monate, Bundestag 6
Als ob die Abgeordneten nicht schon genügend Privilegien hätten: Freiflüge in der Business-Klasse innerhalb Deutschlands, ein First-Class-Ticket auf allen Strecken der Deutschen Bahn – natürlich auch kostenlos, extra zugeschnittene private Krankenversicherungen bei der DKV, Abgeordnetenrabatte mal ganz offen und mal versteckt. Doch die Extrawurst in Sachen Corona-Regeln übertrifft das alles bei Weitem.

Eigentlich sind die Abgeordneten Angestellte des deutschen Volkes. Dieses hat sie gewählt und dieses sollen sie vertreten. Stellt sich sofort die Frage, warum die vielen süßen Pralinchen.

Als der langjährige CDU-Politiker und Münchner Staranwalt Peter Gauweiler vor Jahren sein Mandat zurückgab, begründete er seinen Schritt unter anderem so: Ohne jedes Problem könne man den Bundestag in seiner Stärke um 80 Prozent reduzieren. Die wirklichen Entscheidungen treffen eh nur drei bis fünf Leute in den jeweiligen Spitzen von Parteien und Fraktionen. Die meisten Abgeordneten wüssten gar nicht, über was sie da abstimmten.

Corona-Update 17. Januar 2022
Genesenenstatus von sechs auf drei Monate verkürzt: Nur noch Chaos und Gängelung
Natürlich gebe es auch sehr fleißige Volksvertreter, aber sehr viele seien gar nicht in der Lage, die komplexen Materien zu durchschauen. Übrig blieben stundenlange inhaltsleere Sitzungen – nur zu ertragen durch die Vorfreude auf die allabendlichen, besonders alkoholischen Genüsse auf den diversen Empfängen, wobei fast immer drei bis fünf Termine pro Abend anstehen. Er, so Gauweiler damals, könne für sich dieses Treiben gegenüber den Wählern nicht verantworten.

Und jetzt wundere sich noch jemand, dass die Bürger immer weniger Vertrauen in die politische Klasse haben und der Unmut im Lande zunimmt.

Der Corona-Beschluss muss schleunigst mit einer tiefen Verbeugung vor den Wählern zurückgenommen werden. Ansonsten sollte niemand von den Damen und Herren das Wort „Anstand“ noch einmal in den Mund nehmen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 90 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

90 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mirabelle
3 Monate her

Weiß jemand, ob der Bundestag für die längere Genesenenzeit seiner Mitglieder abgestimmt hat oder ob da nur eine Verordnung des HOHEN HAUSES vorliegt?
Nächste Frage: Hat der Bundestag der Übertragung der Rechte an das RKI zugestimmt oder wurde nur der BundesRAT gefragt (und gleich in der Nacht noch getäuscht)?

HansKarl70
3 Monate her

….und immer noch regen sich Coronabüttel darüber auf wenn man es mutig wagt ohne Maske seine leeren Flaschen webzubringen. Eine Maske die zu nichts Nütze ist, eine Pandemie die es nicht gibt und Tote ohne Obduktion die ebenfalls erlogen sind. Nur weil ein Scholz und Bagage es so wollen! Ob das nochmal was wird mit Deutschland? Ich fürchte mit dieser Bevölkerung nicht. Da müssten schon ganz andere Maßnahmen vor allem beim politischen Personal stattfinden, aber dazu brauchte es mutige Politiker und ein mitdenkendes Volk. Beides haben wir leider nicht.

Last edited 3 Monate her by HansKarl70
Tinu
3 Monate her

„Für den dummen Deutschen Michel, der den ganzen Laden durch Arbeit und Steuern am Laufen hält, hat die Obrigkeit über Nacht bekanntlich die Genesungsfrist nach einer überstandenen Corona-Erkrankung von sechs auf drei Monate verkürzt. Nur die Abgeordneten des Deutschen Bundestages bekommen eine Extrawurst gebraten. Für sie beträgt die Frist weiterhin sechs Monate.“ Das ist eine wunderbare praktische Illustration der Orwellschen Regel „Alle Tiere sind gleich, aber einige Tiere sind gleicher als andere.“ Die Rede ist bei Orwell von den Säuen, die gemäss den letzten Sätzen von „Animal Farm“ (1945) nicht so recht von den Menschen unterscheidbar sind. Das ist wohl… Mehr

Cyber Politics
3 Monate her

„Welcome to the Animal Farm“ formerly known as Germany!

Daimondoc
3 Monate her

Es müssen mehr Leute auf die Straße , viel mehr damit die Obrigkeit weiß wer hier das Land am laufen hält.

Hanno Spiegel
3 Monate her

Heute vor dem Reichstag.
https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/1600-polizisten-bei-corona-demos-in-berlin-wasserwerfer-stehen-bereit
Wovor haben unsere Politiker denn Angst?
„1600 Polizisten seien bei den Demonstrationen im Regierungsviertel und am Brandenburger Tor im Einsatz, sagte eine Sprecherin. Rund um das Reichstagsgebäude würden weiträumig Absperrungen aufgebaut. In der Nähe des Brandenburger Tors standen mehrere Wasserwerfer bereit. Die Bundespolizei war auf den Bahnhöfen präsent und beobachtete die Lage. Auch Polizisten mit Hunden und auf Pferden waren zu sehen.“

Kampfmonturen, Wasserwerfer, Hunde, Pferde…
Wann werden sie auf Demonstranten schießen?

bkkopp
3 Monate her

Das Thema wurde heute auch in einer Landtagssitzung in Düsseldorf erwähnt. Es ist wohl damit zu rechnen, dass die Diskrepanz im BT bald korrigiert wird.

Mirabelle
3 Monate her
Antworten an  bkkopp

ist nur die Frage, in welche Richtung. Richtig wäre eine komplette Abschaffung ALLER Maßnahmen.

Olaf W1
3 Monate her

Das die Politik uns offen beschei#t, ist kein Skandal mehr, es ist vielmehr eine zum breit akzeptierten Normalzustand geworden. Das diese Komiker uns aber einsperren, alles verbieten, uns unsere eigentlich UNANTASTBAREN Rechte nehmen und uns einschränken, wo es nur geht und unser Geld und Vermögen pulverisieren, dass ist der Skandal! Jetzt setzt sich die dekadente Idiokratie eigene und nur für sie geltende Regeln. Ich weiß nicht, was noch passieren muss, aber das Grundgesetz gibt uns für diese jetzt immer weiter eingerissene Grenzen tatsächlich Möglichkeiten, die wir als Souverän endlich mal nutzen sollten. Die Knüppeln mit ihren gewaltgeilen Blaulicht-Rambos normale Bürger… Mehr

Der_Diddi
3 Monate her
Antworten an  Olaf W1

Ich kann alles unterstreichen! Die Bundesrepublik ist auch nicht mehr mein Land! Am liebsten würde ich auswandern,aber wohin? Außerdem wäre ich auch zu alt dafür!!! Diese 3 „ Themen“ : Die Corona-Politik – die Flüchtlings-und Migrationspolitik ,sowie die Klimapolitik werden unsere Gesellschaft in der nächsten Zeit weiter spalten !!! Nun,jedes Land(bzw Bevölkerung)bekommt „das“ was es verdient!!!

HansKarl70
3 Monate her
Antworten an  Der_Diddi

Auswandern kann keine Option sein zumindest für die nicht die etwas verändern wollen und da wäre eine Menge zu verändern, leider ist sich der sog. kleine Mann seiner Macht nicht bewusst. Ein paar hundert Leute machen mit Millionen was sie wollen.

MeHere
3 Monate her

Es wird nicht gut ausgehen … durfte am Samstag die aggressive Antifa und andere ImpfNAZIS bei einer Gegendemo bestaunen.
Was ist wenn diese Klienten (sponsorend by DGB & SPD) ihre Meinung ändert und nun gegen die Impfpflicht eintritt ?
Ich würde sagen, dass es dann nicht mehr genug Polizisten gibt und die Politbozen auf allen Ebenen bis in den Gemeinderat zu „beschützen“ – schon mal darüber nachgedacht ?

baul
3 Monate her
Antworten an  MeHere

warum sollte das so passieren? Bereits das dritte Jahr wird das Spiel, welches von Anfang an als Betrug erkennbar war -bitte vertrauen sie nur den offiziellen Informationen- unbeirrt von der Realität, weitergeführt. Weil es geht.

Juergen P. Schneider
3 Monate her

Wer ein solch obrigkeitshöriges, denkfaules und freiheitsverachtendes Volk „vertritt“, kann es sich eben leisten, diejenigen permanent vor den Kopf zu stoßen, die einem das eigene Leben in Saus und Braus finanzieren. Die Mehrheit unserer Landsleute wird auch weiterhin brav die Altparteienkoalition wählen, die sich diesen Staat zur Beute gemacht hat. Das Erwachen des deutschen Michel wird erst kommen, wenn die heraufziehende Klimaschutzdiktatur ihm noch weiter in den Geldbeutel greift, bis es richtig wehtut. Die Corona-Panik-Pandemie war ja nur ein Probelauf, der aber eigentlich nicht die gewünschten Erfolge gezeitigt hat. Der Anteil an widerständigen Mitbürgern scheint tatsächlich größer zu sein, als… Mehr

josefine
3 Monate her
Antworten an  Juergen P. Schneider

Ich denke, die Parlamentarier drehen ständig an der Stellschraube, selbst überrascht, wieviel noch geht! Der Deutsche wehrt sich nicht, ist überzeugt, dass die, die er guten Glaubens gewählt hat, ihn gut vertreten und dass die schon das Richtige machen werden.
Und so drehen sie weiter und weiter, bis das Land ganz kaputt ist.