Genesenenstatus – Volk 3 Monate, Bundestag 6

Zwischen denen, die das Volk vertreten sollen, und ihren Wählern wächst die klaffende Kluft weiter: Für die im Reichstagsgebäude gilt weiter sechs Monate Genesenenstatus, fürs Volk drei.

imago Images

Sind Berufspolitiker in ihrem Anlernberuf einer politischen Infektion ausgesetzt, die zu bleibendendem Verlust von Augenmaß und Anstand führt? Zu vollständiger Unempfindlichkeit im Verhältnis zu ihren Auftraggebern, den Bürgern? Oder wiegen zu viele zu duldsame Wähler den Berufspolitiker in der Sicherheit, sich alles ungestraft herausnehmen zu dürfen? Beides wohl zu und findet immer neue Auswüchse – wie nun im Bundestag: Für jene bei Hofe gilt weiter sechs Monate Genesenenstatus, fürs Volk drei.

Alle Menschen sind gleich. Manche sind gleicher. Das müssen die Viren erst noch lernen. Das Virus ist eben politisch, nicht medizinisch zu beurteilen. Es eignet sich für  die Schaffung einer neuen Klasse Privilegierter, und zum Ausschluss lästiger Teile der Bevölkerung.

 

Wie heißt doch eine alte Volksweisheit? Wer das Keuz hat, segnet sich.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 111 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

111 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
elresch
2 Jahre her

Ich bin zwar Österreicher und lebe im Ausland, aber wieso lassen sich die Deutschen Bürger das gefallen? Da gehört ja die gesamte Regierung und die Abgeordneten im Parlament sofort abgesetzt.
Es erinnert an eine schreckliche dunkle Vergangenheit und wie es scheint hat niemand was dazu gelernt.

kasimir
2 Jahre her

In der Schweiz gilt der Genesenen-Status immerhin 9 Monate, danach muß wieder eine neue Antikörperbestimmung per Blutabnahme erfolgen. Das ist eine sinnvolle Entscheidung, mit der man leben könnte.
Herr Lauterbach muß weg, seine willkürlich festgelegte Entscheidung beruht genau auf welchen Studien/ Erkenntnissen? Dazu hat er sich bis heute immer noch nicht geäußert…
Die BT-Abgeordneten scheinen wohl einen besseren Immunstatus zu haben, als der normale Bürger?

doncorleone46
2 Jahre her

Der Schriftzug …..Dem Deutschen Volke…. wird bald verschwinden. Ebenso wie die Eidesformel der “Volksgegner“ im Reichstag, früher mal Volksvertreter genannt. So ändern sich die Zeiten. Gestern noch Demokratie und heute Demokratur. Wie in der Geschichte schon mehrfach vorgekommen, das Volk bemerkt das mehrheitlich erst, wenn es auf Jahre hin zu spät ist.

Immergruen
2 Jahre her

Das Virus verhielt sich schon von Anfang an politisch korrekt. So infizierte es etwa im Sommer 2020 massenweise Versammlungen von Trumpanhängern in den USA und demonstrierende Gegner der „Hygienemaßnahmen“ in Deutschland, aber nicht die Teilnehmer*Innen der Black-Lives-Matter-Demos in beiden Ländern.

Tizian
2 Jahre her
Antworten an  Immergruen

Nicht zu vergessen, es raffte nach Karl Lauterbach Zehntausende von Besuchern der Fußball-EM in den Stadien in GB, Ungarn und den anderen Ländern dahin, in denen die Spiele in vollen Stadien wie vor Corona möglich waren. 😉

Ali
2 Jahre her

KLAGEN, KLAGEN, KLAGEN. Das ist eine Steilvorlage dieser ungebildeten Idio….
 
Kein Landesverfassungsgericht, und selbst das von Merkel installierte, nicht mehr mehr unabhängige Bundesverfassungsgericht könnte hier zum Nachteil der Kläger urteilen.
 
Diese Aktion ist offenkundig  rechtswidrig, zudem diskriminierend und nicht verhältnismäßig.
 
Liebe Deutsche, machen Sie es dieser Politik, die uns als SOUVERÄN dieses Staats entmachten will schwer. Spucken Sie denen in die Suppe und haben Sie Spaß daran.
 
Sie können diese Klage nicht verlieren, es sei denn wir sind bereits klammheimlich zu einem zweiten Nordkorea verkommen!

R.Baehr
2 Jahre her

hm…………… die im Bundestag hätten 10 Jahre den Genesenenstatus bekommen sollen und der Bürger genau 1 Tag. Vielleicht merkt der Wähler dann endlich einmal was er für ( das darf man hier auch nicht mehr schreiben ) gewählt hat, ich habe kein Mitleid mehr mit niemand mehr, ausser den Blauwählern. Geschieht der Masse gerade recht.

Robert Ballhaus
2 Jahre her

Nein, Herr Gafron, das Schlimmste ist, dass ich als Ungeimpfter seit geraumer Zeit von diesem Staat wie der letzte Abschaum behandelt werde. Man diskriminiert mich offen und erpresst mich mit einer sog. Impfung, für die ich keine Notwendigkeit sehe. Es geht nicht um drei oder sechs Monate, es geht um dieses ganze Verbrechen und die, die es in Deutschland umsetzen: Politiker.

doncorleone46
2 Jahre her

Das war schon im Mittelalter und in totalitären Staaten der Neuzeit so, dass zu Hofe eben andere Regeln gelten.

Soder
2 Jahre her

Das „Kunstprojekt“ wurde im September 2000 installiert. Die Bundestagsabgeordneten wurden dazu eingeladen Erde aus ihrem Wahlkreis mitzubringen und sich damit am Kunstwerk DER BEVÖLKERUNG beteiligen! Bis heute anscheinend ca. 400!

H. Reich
2 Jahre her

Auch als Nachtrag zum Kommentar von Kassandra( LG!) “ Ein Anwalt geht mit seinen „Impf-“ Nebenwirkungen an die Öffentlichkeit“ gedacht.  Vorallem sollte der Anwalt wenigstens jetzt,  vielleicht auch im Zusammenschluß mit anderen Juristen, aktiv werden, auch gegen die bereits bestehende sowie drohende allgemeine Impfpflicht, um weiteren Schaden und Leid abwenden zu helfen. Ebenso könnte er andere Geschädigte juristisch unterstützen.  Es sollten die Herstellerfirmen, wie bereits in den USA gefordert, sofort alle Studienergebnisse, incl. der vom größten laufenden Feldexperiment, offenlegen und in Regress genommen werden. Dies gilt auch für die Zulassungsbehörden, „Einkäufer“, die drohenden und einpeitschenden „Marktschreier“ bis hin zu den… Mehr