Wikipedia: Atomkraftbefürworter verschwinden, Baerbocks Affären werden verschwiegen

Die deutsche Wikipedia weist immer deutlicher eine politische Schlagseite auf. Es zeichnet sich eine neue Strategie ab: Nicht mehr nur verdrehen, sondern gleich ganz verschweigen. Egal ob Baerbocks Plagiate oder ein Atomenergie-Verein – was nicht gefällt, existiert nicht mehr. Ein Autor ist besonders aktiv.

IMAGO / Hans Lucas

Auf Baerbocks Wikipedia-Seite findet sich wenig Kritisches. Der ganze Wirbel rund um ihren Lebenslauf, der wochenlang die Schlagzeilen beherrschte, findet sich bei Wikipedia bis heute nur in einem Satz: „Im Rahmen ihrer Kanzlerkandidatur – und diesbezüglicher journalistischer Recherchen – nahm Baerbock mehrere inhaltliche Korrekturen ihres Lebenslaufs vor. In Verbindung mit nachgemeldeten Nebeneinkünften als Bundestagsabgeordnete geriet sie bei zahlreichen Medien in die Kritik.“

"eine unglaubliche Leistung"
Es grünt so grün in Baerbocks Vita, wenn ein Parteifreund Wikipedia bestückt
Zur aktuellem Debatte rund um die offensichtlich abgeschriebenen Stellen in ihrem Buch findet sich kein Hinweis. Die Seite ist außerdem soweit geschützt, dass sie nur noch von Administratoren bearbeitet werden kann. Das Argument warum man das nicht dokumentieren wolle? Man sei kein Newsticker. Zum Vergleich: Im Eintrag über Hans-Georg Maaßen werden alle aktuell laufenden Vorwürfe, etwa der des Antisemitismus, breit aufgezählt.

Immer wieder im Mittelpunkt: der Nutzer „TheRandomIP“, als „Sichter“ hat er zwar einen relativ niedrigen Wikipedia-Rang, dennoch setzt er sich in Debatten durch und scheint das Ohr etlicher Wikipedia-Administratoren zu haben. Zur Diskussion, ob man über die Plagiatsvorwürfe gegen Baerbock ein paar Zeilen verlieren sollte, schreibt er: „Ich bin gegen die Aufnahme. Schon wieder so ein Nicht-Thema unserer auf Sensation und Boulevard fokussieren Medien. Würde noch abwarten, auf Presseberichte aus der Distanz warten, wenn überhaupt.“

Dann verschwindet plötzlich die Wikipedia-Seite des Vereins „Nuklearia“, des wohl wichtigsten deutschen Pro-Atomkraft-Verbands. Wieder auf Bestreben von „TheRandomIP“ wurde der Eintrag per Schnelllöschung von einem der 189 Administratoren der deutschen Wikipedia gelöscht. TheRandomIP schreibt: „Relevanz nicht ersichtlich. Man findet eigentlich nichts in Sekundärliteratur über den Verein. Bloß mal beiläufige Erwähnungen in einer Zeitung, z.B. wenn der Verein mal ne Demo organisiert hat. Artikel besteht dann zum größten Teil auch auf fragwürdigen Quellen, Blogs, Eigenaussagen von der Homepage. 322 Mitglieder …“

Andreas Lieb
Wikipedia: Knuttis grüner Schatten
Zuvor wurden allerdings systematisch Quellen-Angaben zum Artikel wieder gelöscht – die Begründung zur Löschung wurde so selbst produziert. Die Löschung der Seite ist besonders deswegen so brisant, weil der Verein erst kürzlich bundesweit in die Schlagzeilen kam, als eine von ihm in Auftrag gegebene Studie zu dem Schluss kam, dass nur noch eine hauchdünne Mehrheit der Deutschen für den Atomausstieg sei (TE berichtete).

Wikipedia steht schon seit Jahren in der Kritik, eine linke Schlagseite aufzuweisen. Meistens bezog sich der Vorwurf aber auf die Verzerrung von Inhalten etwa in der Frage des Klimawandels oder durch die Etikettierung von Politikern und Publizisten als „rechtspopulistisch“ etc. Es scheint sich nun eine andere Strategie zu offenbaren: Unliebsame Fakten und unerwünschte Vereinigungen sollen einfach verschwinden. Wikipedia ist für viele Deutsche mittlerweile eine zentrale Informationsquelle. Was bei Wikipedia nicht steht – so für viele der Eindruck – ist auch nicht wichtig.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 40 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

40 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
andreas donath
3 Monate her

„…. dass der Blick in die „Wiki“ nicht im Geringsten hilft, wenn es sich um Themen wie Klima, Flüchtlinge, Energie, Atomkraft, Welternährung, Dritte Welt, nicht linksextreme Politik und ähnliches geht.“

Immerhin ist der Wikipedia-Artikel über das Sumpfhornklee-Widderchen (Zygaena trifolii), einen überwiegend nachtaktiven Falter, gut gelungen. Dies bestätigt Ihre Aussage: Wikipedia ist nur in den Bereichen brauchbar, in denen Weltanschauung und Ideologie keine Rolle spielen. Der Rest ist billiger Agitprop und komplett für die Füße. Die Autoren, die diese Bereiche beherrschen, sind linke Aktivisten und haben nichts mit einer wissenschaftlichen Betrachtungsweise am Hut.

Timur Andre
3 Monate her

Social Scoring winkt, dann wird sich das meiste von selbst regulieren

drnikon
3 Monate her

Wikipedia ist ein Sozialisten-Stadl par excellence und die Nr. 1 Recherequelle der sogenannten deutschen ( also SPD-hörigen) Journalisten. In Wiki steht drin, was deutsche Journalisten zu schreiben haben.

Michael M.
3 Monate her

In der Schule lernen die Kinder (zumindest in weiterführenden Schulen in Bayern), dass Wikipedia eben keine seriöse Quelle ist.
Gut so und man kann nur hoffen das bleibt so.

P.S.
Und wer bis jetzt noch nicht mitbekommen hat was die Grünen wirklich können/wissen (nämlich absolut gar nichts) dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen…

Last edited 3 Monate her by Michael M.
Peter Gramm
3 Monate her
Antworten an  Michael M.

in einer Partei in der Frau (Frl.) Roth Parteivorsitzende werden konnte darf man nicht allzuviel verlangen und/oder erwarten. Schon gar nicht vom Personal.

P. Pauquet
3 Monate her

Jaaaaaa! Die „Enzyklopädie“ des Weltwissens! … Ich „kenne“ ein paar Leute (Kaliber Lauterbach etc.), die ernsthaft der Meinung sind, Wikipedia sei der Stein der Weisen. Sie selber bedienen sich ausschließlich dieser Plattform und wollen dann Anderen aggressiv weismachen, so und so ist es. Basta. Sie selbst haben noch nie gearbeitet, eine Ausbildung gemacht oder gar studiert. – Das ist das Kaliber Grüne (was sie auch tatsächlich sind, zumindest Sympathisanten) und andere Statisten. Ich selbst wurde doch glatt als Nazi katalogisiert. – Tja, da machste nix!

Rob Roy
3 Monate her

Alles, was mit aktueller Politik und deren Akteuren zu tun hat, ist bei Wikipedia immer mit höchster Vorsicht zu genießen.

Steuerzahler
3 Monate her

Tja, ich habe viele Jahre für Wikipedia gespendet. Seit einigen Jahren nicht mehr. Zu tendenziös in vielen Artikeln. Vielleicht spenden dafür mehr Leute aus dem linken „Milljöh“? Ansonsten kann man in den letzten Wochen an Bärbock und Corona-Berichterstattung gut beobachten: sobald sich die „alte und liberale Mitte“ (heute angeblich rechts) deutlich artikuliert, bewegt sich plötzlich was in die richtige Richtung. Es steht mal wieder ein Marsch durch die Institutionen an. Ihr Jungen, die ihr Gefahr lauft, um eure bürgerliche Zukunft betrogen zu werden, marschiert los! Lieber Einfamilienhaus als Tiny-House, lieber heile Familie als Patchwork-Experimente. Und kein Gender-Gaga und keine sexuelle… Mehr

Or
3 Monate her

Die Dt. Wikipedia wird immer mehr von der „allwissenden Müllhalde“ zu einer ganz normalen Müllhalde und zwar eine, fie zum Himmel stinkt.

Ich mach daß am schnellsten immer an dem Artikel über das „ Hockeyschläger-Diagramm“ – https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hockeyschläger-Diagramm – von Michael Mann fest.

Dort stehen allerlei wohlwollende Details.

Nur ein wirklich interessante Details, nämlich daß Michael Mann 2019 mit diesem Diagramm vor einem Kanadischen Gericht krachend gescheitert ist, da er keinen Beleg für sein Diagramm präsentieren konnte oder wollte, wird nicht erwähnt.

Petra Horn
3 Monate her

Ich plädiere für ein alternatives Wikipedia!!

Or
3 Monate her

Die Dt. Wikipedia wird immer mehr von der „allwissenden Müllhalde“ zu einer ganz normalen Müllhalde und zwar eine, fie zum Himmel stinkt.

Ich mach daß am schnellsten immer an dem Artikel über das „ Hockeyschläger-Diagramm“ – https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hockeyschläger-Diagramm – von Michael Mann fest.

Dort stehen allerlei wohlwollende Details.

Nur ein wirklich interessante Details, nämlich daß Michael Mann 2019 mit diesem Diagramm vor einem Kanadischen Gericht krachend gescheitert ist, da er keinen Beleg für sein Diagramm präsentieren konnte oder wollte, wird nicht erwähnt.