CDU-Parteitag: Ausgebliebener Aufstand und Phrasendrescherei

Der Aufstand gegen AKK und Merkel bleibt natürlich aus. Statt kritisch zu debattieren, klatscht man zu Phrasen oder langweilt sich einfach. Unterhaltsamer als AKKs Worte sind manche Tweets von Beobachtern des CDU-Bundesparteitags in Leipzig.

Screenprint: phoenix via twitter

CDU-Bundesparteitage sind in aller Regel weder spannende, noch besonders lehrreiche Veranstaltungen. Wer einen Showdown zwischen AKK und Merz oder eine große Abrechnung mit der seit 14 Jahren regierenden Angela Merkel erhofft hat, wird wieder enttäuscht. Die meisten Anwesenden haben ihre Stellung schließlich der bisherigen Parteiführung zu verdanken. Stattdessen gibt es eine Mischung aus Selbstbeweihräucherung („das beste Deutschland“) und Versprechen, die stets die Nachfrage herausfordern: Warum habt ihr es dann in den vergangenen 14 Jahren nicht getan? Aber Nachfragen gehören eben offenbar nicht auf CDU-Parteitage, genauso wenig wie offene Erörterungen über die wirklichen Zukunftsfragen. Lieber verdrängt man mit leeren Worten die Wirklichkeit.

Und die miserablen Wahlergebnisse? Die Erosion des Vertrauens nicht nur in die Regierung, sondern in den Staat während der vergangenen Jahre? Hat man vielleicht nicht doch irgendwas grundsätzlich falsch gemacht? Ach was. Man müsse eben „fröhlicher daherkommen“, sagt ein Ministerpräsident, der in seiner Landtagswahl 11,3 Prozent der Stimmen einbüßte. Da wird man sich doch von ein paar miesepetrigen Twitter-Kommentaren die Stimmung nicht versauen lassen.

Die Kamera beobachtet einen Teilnehmer, wie dieser sich völlig selbstvergessen mit seinem Zollstock beschäftigt. Der Versuch der Vermessung der Unendlichkeit eines CDU-Parteitags? Der Kameramann verharrt dabei erstaunlich lange auf diesem Motiv. Beides zusammen entfaltet seine Wirkung:

Für die Dramatik noch mal in schwarz-weiß:

und zur großen Überraschung:

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 119 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

119 Kommentare auf "CDU-Parteitag: Ausgebliebener Aufstand und Phrasendrescherei"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ich frage mich was man anderes erwarten sollte? Natürlich ist die CDU verschlafen, ignorant und überaltert. Sie trifft damit genau den Kern des Micheltums. Aus sich selbst heraus wird diese Partei sich nicht mehr verändern. In ein paar Jahrzehnten werden einfach die Wähler und Mitglieder weggestorben und die Partei nur noch zur historischen Fußnote reduziert sein. Genau wie die SPD auch.

Hier ein guter Artikel zum Thema Energiewende im besten Deutschland aller Zeiten. Schön verpackt der Irrsinn dieser Regierung. https://m.lvz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Wirtschaftszeitung/Energiewende-EnviaM-Chef-warnt-vor-groesseren-Luecken-bei-gesicherter-Leistung

Kenne ich aus einer anderen Zeit bei einer anderen Partei: Keine Fehlerdikusionen!!! Ich habe mir, entgegen meinen Gewohnheiten, die Rede von Merkel, AKK und Merz angehört. Mein Fazit, inhaltslose Phrasendrescherei! Deren größtes Problem ist, daß die CDU nicht lustiger und positiver rum kommt. Daß sie immer noch nicht geschafft haben den Wähler abzuholen der eine positive Partei wählen will. Viele potentielle Wähler haben die Politik der CDU noch nicht begriffen deshalb muss man sie überzeugen mit positiven Beispielen. Man darf nicht immer auf nebensächlichen Dingen wie die Zuwanderer herum reiten denn auch das hat die CDU voll unter Kontrolle. So… Mehr

Hahaha…. die Drogen wurden dort sicher kostenlos verteilt 🙂

Klare Pläne. Klare Kante. Klare Visionen. Klarer #Führungsanspruch. Klarster Klartext. Eine Rede mit Anspruch, Ausblick, Kraft und Weitsicht. Eine Rede ohne #Pillepalle. Das macht #LustaufZukunft. Das ist #Volkspartei der #Mitte. Da ist man gerne Mitglied. Danke, @akk 👍🏻 #cdupt19pic.twitter.com/JYpVGCZLt1

— Frank Sarfeld 🇪🇺🇪🇺 (@sarfeld) November 22, 2019

Der CDU Parteitag ist langweiliger als der Bingo Nachmittag im Altersheim.
Wenn ich mir das Publikum ansehe und die Reden dazu, hat das ganze was von einer Seniorenkaffeefahrt wo elektrische Heizdecken verkauft werden.
Den ganzen Parteitag hätte sich die CDU sparen können, einfach die Parole “ Weiter so“ ausgegeben, hätte gereicht.
Wenn will die CDU mit lauwarmer Erbsensuppe eigentlich noch begeistern ?

Die Methode von AKK, während des Parteitags jedwede Personaldiskussionen kategorisch zu unterbinden, dann aber selbst während einer angeblich rein sach-orientierten Rede eine schockartige Zustimmung zur eigenen Person zu erzwingen, kann man nur als extrem perfide und hinterhältig bezeichnen. Es ist kaum zu glauben, dass erwachsene Menschen so etwas mit sich machen lassen. Ich dachte immer, es gäbe keine Säugetiere ohne Wirbelsäule. Die CDU-Delegierten beleheren uns eines Besseren.

Wer hätte etwas anderes vom Club Der Untertanen erwartet? CDU-Politiker machen keinen Aufstand. Wären sie aufstandsbereit, wären sie schon längst AFD-Politiker.

Rückratlose Gestalten, aus denen in der freien Wirtschaft nichts würde…Zombies eben!
Gegen den Strom schwimmen, nicht gewählt oder abgewählt zu werden oder als Faschist und Nazischlampe bezeichnet werden zu dürfen, ist eben nicht jedermanns Sache!

Aus Zombies werden „Obergauleiter“!

Was für eine feige, dumme, egoistische und gleichgültige Bande.

Was hätte ich ne Lust mich da vorne hinzustellen und denen mal so richtig den Marsch zu blasen, auch wenn man mich danach 10min lang auspfeifen würde.

Das Pfeifen müssten Sie dann aber als Auszeichnung verstehen.

Merkel hat sie alle geschafft. Ich behaupte immer noch, sie hat mit AKK eine schwache Marionette installiert, um sie vor der nächsten BTW wieder zu stürzen und dann selber wieder anzutreten. Eigenartigerweise mögen die Deutschen AM, vermutlich liegt es an ihrer Mittelmäßigkeit, die tut keinem weh und jeder kann etwas Positives hineinprojizieren.
Diese CDU bleibt langfristig unwählbar. Die FDP hat eine riesige Chance verpasst, das Potenzial der verlorenen CDUler und der AfD abzugreifen. Aber da hätte man sich halt mal gegen den Mainstream auflehnen müssen.

Das ist mir auch noch nicht klar. In der Mitte ist ein Vakuum entstanden. Die FDP könnte als Afd-Light auftreten und die Mitte bedienen. Tut sie aber nicht wirklich