AfD EU-Wahlkampf ohne Spitzenkandidat – TE-Wecker am 29. April 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

AfD Wahlkampf ohne Spitzenkandidat Krah ++ FDP-Parteitag: keine Atomkraft mehr und längere Lebensarbeitszeit ++ dramatische Verluste bei Fords E-Auto-Sparte ++ Chemieunternehmen beantragt Insolvenz ++ Faeser: hartes Einschreiten des Staates gegen Islamisten-Demonstration in Hamburg ++ Staffelsee: Elektrorekorde nur im Schneckentempo und ohne Heizung ++ TE-Energiewendewetterbericht ++

TE wird 10 Jahre – feiern Sie mit uns am 15. Juni 2024 in Halle:
alle weiteren Informationen zum Programm und Ticketkauf finden Sie hier:
https://te.tckts.de/tickets/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 10 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Protestwaehler
18 Tage her

Jetzt erklärt sich wahrscheinlich auch die Nebelkerze gegen Bystron und Krah. In NRW sitzen Politiker der SPD und CDU seit Tagen in U-Haft weil diese einem international-agierenden Schleuserring angehören und Einbürgerungen an Chinesen verkauft haben sollen hahaha… (Junge Freiheit berichtet). Das erklärt vielleicht warum Krahs China-Spion trotz Spionagetätigkeit in Deutschland eingebürgert wurde und Parteimitglied der SPD war hahaha… ist für dessen Einbürgerung ebenfalls Geld geflossen? Und wie lange laufen diese Geschäftspraktiken bereits bei SPD und CDU? Und warum vertuschen das die Regierungsmedien und hängen sich stattdessen an wagen Vermutungen gegen AfD Mitglieder auf? Kann man solche Medien eigentlich schon als… Mehr

Schlaubauer
18 Tage her

Die Verbannung von Krah sollte man im Blickwinkel von weiteren Personalquerelen in der AfD sehen. Es sieht so aus, als würde Weidel alles was sich selbst als „Rechts“ bezeichnet schnellstens aus der Partei werfen wollen. Krah ist da ja kein Einzelfall. Fragt sich nur, für was und wen Weidel dann eigentlich steht? Rechts ist schließlich Markenkern der AfD.

gmccar
18 Tage her
Antworten an  Schlaubauer

Weidel? Im Zweifelsfall für Black Rock und Co.

Melly
18 Tage her

Als bekennender Ossi, ist die Stasi- Inszenierung eh unglaubwürdig. Wichtig ist bei den Wahlen immer nur die wirklich konservativen Kandidaten anzukreuzen! CDU/CSU und andere grüne Blockflöten müssen dringend ausgebremst werden! Diese so wichtige „Transformation“, die in Wahrheit eine riesige Lüge ist, führt direkt in den Untergang. Liebe Landsleute aus dem Westen, lasst euch bitte nicht einschüchtern! oder wollt ihr wirklich mal wissen wie es sich in einer Diktatur mit so vielen falschen Versprechungen lebt. Wir nicht mehr!

Juergen Waldmann
19 Tage her

Den Spitzenkandidaten Herrn Krah haben unser VS Chef Herr Haldenwang und die Innenministerin , Frau Faeser bewußt ins offene Messer laufen lassen ! Von ihrer Behörde wurde der China Spion jahreland geführt , als Informant des VS , dann sogar noch die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen . Auch Brüssel wude nicht vor den Spion gewarnt , der dort Beschäftigung suchte !

Gabriele Kremmel
19 Tage her

Lehramt studierender Kalifatforderer-Anführer. Schönes neues Deutschland. Statt den aggressiven Islam bekämpft man hier lieber die politische Opposition.
Doch Parteibeschädigung der AfD fruchten bei den kritischen Bürgern nicht mehr. Laut NZZ kennt der sächsische Verfassungsschutz den Spion schon lange und beobachtet ihn. Er hätte vermutlich längst verhaftet sein können oder nie, aber man wartet bis zum Wahlkampf, in dessen Vorfeld auch andere Anwerfungen gegen die AfD stattfinden. Man kann an Zufall glauben oder eins und eins zusammenzählen.

Kassandra
19 Tage her
Antworten an  Gabriele Kremmel

Mir ist unklar, was die Parteispitze antreibt, ihn aus dem Wahlkampf zu nehmen – wenn sie ihm doch intern nichts anhaben kann. Mir war schon unklar, weshalb Weidel ihren Referenten Roland Hartwig nach der Konferenz in Potsdam entließ – wo doch heraus kommt, dass über das, was dort erörtert wurde, nur propagandistische Diffamierungen in die Welt gesetzt sind – durch die so genannten „Guten“. . In Rotterdam hat ein solcher Medizinstudent im Oktober 23 Molotowcocktails in einem Krankenhaus und einen Hörsaal der Universität geworfen und 3 Menschen erschossen, nachdem sie ihm sein Diplom nicht aushändigen wollten – wegen dann erst… Mehr

Okko tom Brok
19 Tage her

Erinnert sich noch jemand an den „CDU-Spitzenkandidaten“ zur letzten EU-Wahl? Wenn die „Spitzenkandidaten“ ohnehin nach Belieben ersetzt werden können, ist es doch nur konsequent, sie gleich wegzulassen.

Michael Elicker
19 Tage her

Die AFD muss überhaupt nichts mehr tun, weil die anderen einfach so unterirdisch schlecht sind; noch nicht einmal einen Spitzenkandidaten präsentieren….

elly
19 Tage her

Der Krankenstand in Deutschland hält sich auf hohem Niveau. 38 Prozent der Beschäftigten wurden laut einer Analyse im ersten Quartal 2024 bereits krankgeschrieben.“
Demnach fehlten 38 Prozent aller Beschäftigten zwischen Januar und März mindestens einmal mit einer Krankschreibung. Bei den Unter 20-Jährigen lag der Wert sogar bei 59 Prozent.
https://www.zeit.de/gesundheit/2024-04/krankenstand-deutschland-analyse-krankenkasse#comments
muss nicht weiter kommentiert werden.