Hans-Werner Sinn: Inflation zerstört unseren Wohlstand – ausgelöst durch Staatsschulden

Deutschlands führender Ökonom Professor Hans-Werner Sinn nennt die „Sondervermögen“ der Bundesregierung eine unzulässige Umgehung der Schuldenbremse. Die Inflation werde damit nur weiter beschleunigt. Die Ursachen der Inflation liegen hauptsächlich in der massiven Staatsverschuldung.

 
„In der Inflation gewinnt der Staat – und der Sparer verliert“, sagt Professor Hans-Werner Sinn, Deutschlands wichtigster Ökonom. In den vergangenen Jahren haben sich die Euro-Staaten massiv verschuldet. Das führt nun zu einer massiven Inflation – eine Inflation, die durch Corona-Pandemie und Energiepreise nur noch weiter verstärkt wird. Denn nur ein Drittel der Inflation wird durch steigende Energiepreise verursacht.

Die Inflation liegt bei 11 Prozent. Doch sie wird noch weiter steigen, so Sinn. Die Lohn-Preis-Spirale kommt in die Gänge. Bei den Energiepreisen ist keine echte Entspannung in Sicht. Die Bundesregierung möchte die Bürger entlasten – doch die Gaspreisbremse wird die Preissteigerungen nur verstärken.


Hans-Werner Sinn, Die wundersame Geldvermehrung. Staatsverschuldung. Negativzinsen. Inflation. Herder Verlag, 432 Seiten, 28,00 €.

Empfohlen von Tichys Einblick. Erhältlich im Tichys Einblick Shop >>>

 

Weitere Sendungen von „Tichys Einblick Talk“ >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 49 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

49 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
giesemann
20 Tage her

Lese gerade: Energiekrise: 110 Milliarden Euro RealeinkommensverlustDas sind drei Prozent der Wirtschaftsleistung eines Jahres, die aufgrund der gestiegenen Gas- und Ölpreise verloren gehen sollen. https://www.achgut.com/artikel/energiekrise_110_milliarden_euro_realeinkommensverlust Da sieht man, was uns der Russe so rüber geschoben hat ein paar Jahrzehnte lang. Deswegen ist der so sauer. Wir aber recyceln CO2 aus der Kohleverstromung und aus der Zementherstellung mit Wasserstoff aus Zappelstrom-Wasser zu Methanol – und fahren damit elektrisch herum, ganz ohne Akku. Das spart Lithium. Und Kobold. Nach George Olah, https://www.researchgate.net/figure/The-George-Olah-Renewable-CO2-to-Methanol-Plant-of-Carbon-Recycling-International-CRI_fig3_324846670 Eisenschrott in Salzsäure geht auch sehr gut – dann wird der Laden hier gleich gewinnbringend mit verschrottet. Der Verständige weiß,… Mehr

Petra G
20 Tage her

Ein Aspekt hat Herr Sinn vernachlässigt. Die Preistreiberei durch künstliche Verknappung und die damit einhergehenden, irrsinnigen, Gewinne der Energieversorger / -händler! Die Energiepreise sind nicht gestiegen, weil die Förderung teurer geworden wäre, oder Russland mehr verlangen würde. Die Energie-Konzerne fahren Rekordgewinne ein und die EU ist zu einer Kolonie der USA geworden. Der serbische Präsident Aleksandr Vučić fand kürzlich beim Besuch eines Militärmanövers harte Worte und äußerte sich zu verschiedenen Themen, unter anderem zur Energiesicherheit des Landes. Serbien ist vorbereitet und hat sich Gasreserven gesichert, während Europa aufgrund des Anstiegs der Energiepreise eine Winterhölle erwartet. Die Gewinner und Verlierer der… Mehr

Peter Pascht
20 Tage her

„Inflation zerstört unseren Wohlstand – ausgelöst durch Staatsschulden“ Wenn es das blos wäre ! Es endet letztendlich immer in der katatstrophalen Zerstörung einer Gesellschaft, durch die Folgereaktionen. Soziale gewaltätige Unruhen sind letztendlich die zwingende Folge, lehrt uns die Geschichte Aber nicht nur, die Folgereaktion sind meistens verheerende Kriege. Noch ist bei uns erst 5 vor 12. Aber die Zeit tickt unaufhaltsam weiter. Es kann immer sehr lehrreich sein, Geschichte zu lernen und noch vieles andere mehr, z.Bsp. „Theorie der Systeme“ Wir kennen in der Ökonomie zwei „selbstzerstörende“ Phenomäne Depression Inflation Beide Phenomäne können in Selbstresonanz ausarten. Die Selbstresonanz ist eine… Mehr

Last edited 20 Tage her by Peter Pascht
Delegro
22 Tage her

Wie schön wäre es, wenn anstelle eines Kinderbuchautors ein echter Kenner der Materie im Wirtschaftsministerium sitzen würde. Herr Sinn wäre genau der richtige für diesen Job. Aber mangels Parteibuch wird das wohl nicht`s. Und da wären wir wieder bei meiner Lösung. Abschaffung des Parteienstaates! Wahl der höchsten Ämter nur noch in Personenwahl und ganz ohne Parteienproporz und Seilschaften. Eine Weiteführung unseres Parteienstaates wird Deutschland nicht überleben. Und direkt danach eine massive Rosskur in allen Bereichen, in denen Staatsdiener aktiv sind (oder eher nicht aktiv sind, aber bezahlt werden wollen). Wir sparen einen Haufen Geld und treffen dann die richtigen Entscheidungen… Mehr

TomEngel
22 Tage her

Mit Verlaub: Könnte es nicht sein, das dieser Ganze „Downshift“ nicht Absicht ist ? Die Deutschen aus der „Komfortzone“ rauszuprügeln? Die Wirtschaft herunterzufahren um Energie zu sparen ? Die Deutschen Essgewohnheiten auf Gemüse umzustellen? Die „Autofahrerei“ gegen Fahrradfaherei zu ersetzen ? etc. etc. etc. Unde schliesslich die Deutschen endlich so umzuzerziehen, das sie das Alles aus tiefstem Herzen wollen (So wie es Machiavelli beschreibt? ).Oder sie dazu zu zwingen ?(Die wenigen Alten weissen Männer dabei auszubooten ?) Eventuell sogar eine sog „Minderheitendiktatur“ zu etablieren ? Und immer und immerwieder den Unsinn der Globalen Temperatursenkung um 1,5 Grad zu fordern ?… Mehr

Helfen.heilen.80
23 Tage her

Vielen Dank für dieses wichtige Interview Herr Tichy! Hoffentlich hilft es das aufwachende deutsche Bürgertum für die finanziellen Verflechtungen Deutschlands zu interessieren. Kein besonders verbreitetes und einfaches Thema, aber man kommt nicht darum herum, um die Zukunft abschätzen zu können. So sehr ich Herrn Prof. Sinn schätze, bei der Frage, wer das einmal zahlen soll hat er sich einen schlanken Fuss gemacht, statt die Antwort aus vergleichbaren Situationen der Vergangenheit herzuleiten. Herrn Tichy’s Einwurf, dass der hart arbeitende Leistungsträger dereinst wohl der „gekniffene“ sein werde ist völlig richtig. Die Schulden von EZB, Zentralbanken und Staaten sind ein System „kommunizierender Röhren“.… Mehr

Final Man
23 Tage her

Ich sehe den Grund dafür nicht in der Inflation an sich. Sie ist selber schon nur ein Resultat dessen, was hier verkehrt läuft. Bzw. ist sie ein Instrument für jene, die das zu verantworten haben. Wir brauchen doch nicht mehr einfältig oder naiv sein. Das, was passiert, ist doch gewollt und vorsätzlich herbeigeführt.

giesemann
23 Tage her

Für investive Ausgaben sind Staatsschulden grundsätzlich statthaft, für konsumtive nicht. Gut, wenn man in sozialen Frieden investieren muss, bevor sie dir den Hals durchschneiden … . Nachhaltig ist das aber nicht. Irgendwann zahlst du, so oder so. https://www.tichyseinblick.de/video/tichys-ausblick/interview-hans-werner-sinn-inflation-staatsschulden/ 
 

Chrisamar
20 Tage her
Antworten an  giesemann

@giesemann Die konsumtiven Ausgaben stehen in keinem Verhältnis mehr zu den Investitionen. Die Staatskasse wird regelrecht geplündert, weil die Personalkosten viel zu hoch sind: „Insgesamt betrugen die konsumtiven Ausgaben des Bundes im Haushaltsjahr 2021 rund 510,8 Milliarden Euro, die investiven Ausgaben betrugen rund 45,8 Milliarden Euro. Im Haushaltsjahr 2021 beliefen sich die Ausgaben des Bundes insgesamt auf rund 556,6 Milliarden Euro.“ STATISTA Die Pensionen sind kein Teil der konsumtiven Ausgaben / der Personalkosten. Denn diese werden aus den laufenden Einnahmen / der Tageskasse bezahlt: „WIESBADEN – Am 1. Januar 2021 gab es 1 360 800 Pensionärinnen und Pensionäre des öffentlichen Dienstes nach dem Beamten- und Soldatenversorgungsrecht. Wie… Mehr

giesemann
20 Tage her
Antworten an  Chrisamar

Bei allem Erschrecken aber bitte nicht vergessen: Ich sprach von schuldenfinanzierten konsumtiven (S)ausgaben. Im Klartext: Für die laufende Sause dürfen keine Schulden gemacht werden. Personalkosten etc. sind dann gut, wenn die Leute am besten ihr gesamtes Einkommen/Gehalt umsatz- und vergnügungssteuerpflichtig ausgeben müssen, weil sie sonst schlecht leben. Die hypertrophe Sozial- und Hilfsindustrie allerdings muss man sich leisten können, die Invasionskosten auch. Hier die richtige Balance zu finden, ist nicht einfach. Muss man zB viel Geld ausgeben, um den sozialen Frieden zu finanzieren, dann geht das über die üblichen Sozialkosten weit hinaus. Deshalb: https://www.spiegel.de/politik/die-reichen-werden-todeszaeune-ziehen-a-628d4249-0002-0001-0000-000014344559?context=issue Denn die Zahl der Hilfsbedürftigen da draußen… Mehr

Chrisamar
18 Tage her
Antworten an  giesemann

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und die Links. Auch wenn wir bisher aneinander vorbei argumentiert haben. Der SPIEGEL von 1993, hat nicht den wirtschaftlichen Erfolg der importierten OK vorausgesehen. Auch die Verstrickung von Politik, die Zersetzung der staatlichen Strukturen durch Korruption und Sabotage von innen, finden in dem Artikel keine Berücksichtigung. Deutschland ist Geldwäscheland Nr.1. Geld wird in Deutschland in Immobilien und in der Gastronomie gewaschen. Deutschlands Häfen sind der Knotenpunkt für den Im- und Export von Drogen. Es ist nicht nur eine unfassbare Drogenschwemme, sondern auch eine unfassbar hohe Summe von Bargeld, welches dieses Land überschwemmt und hier gewaschen… Mehr

Fatmah
23 Tage her

Jetzt hat die Regierung wieder ein neues Billionengrab gefunden auf das man sich mit Freude stürzt, der „Wiederaufbau der Ukraine“, die weder zur EU noch zur Nato gehört und seit Ende der Sowjetunion zu den kurruptesten Ländern der Welt gehört. Das hier hauptsächlich hochpreisige Fahrzeuge mit UA Kennzeichen rumfahren und deren Besitzer von uns Miete in jeder Höhe und Hartz 4 geschenkt bekommen, verursacht nirgens auch nur den Hauch von Misstrauen ob hier alles mit rechten Dingen zugeht, die Ukrainer sind ja die Armen denen grenzenlose Solidarität zukommen muss. Und sie fordern und fordern und der deutsche Michel zahlt, obwohl… Mehr

IJ
24 Tage her

Herr Sinn hat völlig recht. Es kann einen aktuell nur gruseln, wie Scholz, Habeck und Lindner die (nicht vorhandene) Knete raushauen, ganz gleich, um welches Thema es geht: Gaspreisbremse, Bahntickets, Bürgergeld, Migrantenzuzug, Windkraftausbau, Rentenerhöhungen, und, und, und. Deutschland wird infolge des rot-grün-gelben Kauf- und Verschwendungsrausches in rasantem Tempo in die Verarmung absteigen – und bis auf weiteres dort bleiben.

Last edited 24 Tage her by IJ