Nach der EU-Wahl: Entwarnung, Europa ist gerettet!

Auf diese kurze Formel könnte man den Eindruck bringen, den die deutsche Politik und die Medien vom Ergebnis der EU-Wahl vermitteln. Achim Winter im Gespräch mit Klaus-Rüdiger Mai.

 
Ein grünes 20 Prozent Bollwerk soll den befürchteten Vormarsch der ‚Rechtspopulisten’ verhindert haben. Bei soviel Freude stört auch nicht, dass Wahrheit und ‚Narrativ‘ weit auseinanderklaffen. Ein Blick auf die Wahlergebnisse vieler unserer Nachbarn – auch im deutschen Osten – müsste das Integrationsfieber eigentlich abkühlen. Ungerührt vom Popanz des menschengemachten Klimawandels sind national gestimmte Kräfte auch weiterhin auf dem Vormarsch. Achim Winter spricht darüber in unserem Podcast mit unserem Experten für ostdeutsche Befindlichkeiten, Klaus- Rüdiger Mai.


Hören Sie weitere Podcast-Folgen:
Unterstützung
oder

Kommentare ( 17 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Stellen sie sich doch einmal Frau Kramp Karrenbauer bei Gesprächen mit Trump oder Putin von, auf welchen Standpunkt wird man sich da wohl einigen. Gleiches gilt für Weber, der 500 Mio. Europäer führen und vertreten will, das ist nicht überzeugend. Auf solche Posten gehören die Besten, keine Kompromisskandidaten. Wenn wir dieses Problem gelöst haben, dann dürfen wir uns auch wieder unserem Lieblingsthema der Klimapolitik widmen.

Irgendwie seltsam. Alles was da gesagt wurde sollte doch bei TE-Lesern schon bekannt sein 🙂 Dsa was mir fehlt ist, dass sich mal einer Gedanken um die Zukunft macht. Ansatzweise macht Herr Mai das im Bereich Klimawandel, allerdings will auch er in erster Linie den Regenwald schützen und nicht den Wald vor der eigenen Haustür. Es dürfte doch, gerade wegen des tatsächlichen Klimawandels nicht ein qm Wald mehr gefällt werden, es werden aber tatsächlich Hektarweise Wald gerodet um Windkraftwerke zu bauen. Erst wenn wir hier keinen Wald mehr roden können wir uns um den Regenwald kümmern. Aber das nur am… Mehr
Sie gehen von einer falschen Voraussetzung aus: dem von CO2 verursachten Klimawandel. Daher läuft Ihre Schlussfolgerung ins Leere. Richtig aus seriöser wissenschaftlicher Betrachtung und den Erfahrungwerten ist, dass wir zwar nicht kurz vor dem Weltuntergang stehen, sondern durchaus in einer Warmzeit, die Gott sei Dank, keine Kaltzeit ist; oder gar in eine kleine Eiszeit schlittert. Wer sich mit Klimatologen der Gegenseite unterhält, falls man selbst etwas Kenntnisse in den physikalischen wie in thermodynamischen Zusammenhängen hat, wird sofort feststellen, dass das lebensnotwendige Spurengas CO2 keinerlei Größenordnung in der Atmosphäre hat, die sozusagen der „Klimakiller“ schlechthin ist. Der Punkt ist, dass es… Mehr

„Entwarnung, Europa ist gerettet!“. Gott sei Dank, ich dachte schon, es habe eine tektonischer Verschiebung gegeben oder ein Meteoriteneinschlag hätte den Kontinent verdampfen lassen. Ach so, die EU ist gemeint.

Sie haben völlig Herr Winter. Klimaschutzpolitik ist nichts anderes als das neue Werkzeug für eine kommende neosozialistische Diktatur.

Sicher haben die Grünen einen Grund zum Feiern – der Greta-Effekt ist gelungen und nun spielt sie bei Arni – also woanders auch Schaden anrichten. Doch der Wunsch, die rechts-stehenden Parteien aus den Parlamenten zu drücken, ist aus folgenden Grund nicht gelungen: Man konnte die lange vorlaufenden typischen Hetzaktionen gegen die AfD (Aufgeblasene Spendenaffären, beanstandete Äußerungen von Af-Parteimitgliedern, einiger Ibiza-Gate), gegen Orban und Salvini nicht so ans Volk verkaufen und erwartungsgemäß hoffen, dass die Wähler die Pille schlucken und brav aus Angst die Umvolker wählen. Die Wähler kennen mittlerweile die subversive Strategie der „Zivilen Gesellschaft“ – kopiert vom CIA –… Mehr

Viel besser geht´s nicht!

Leider hat Herr Mai bei ansonsten zutreffenden Hinweisen ( gilt auch für Herrn Winter )ein weiteres vermutlich entscheidendes Hauptproblem nicht genannt, nämlich die anhaltend rasante Bevölkerungsentwicklung in Afrika und Arabien. Ich unterstelle keine Absicht, sehe aber die permanente Tabuisierung dieser unangenehmen Frage, die
nicht nur für die Umwelt existentiell sein bzw. werden dürfte. Aber der gehen wir natürlich lieber aus dem Weg, bis und der Leibhaftige in den Allerwertesten beisst oder dort, wo es besonders weh tut. Und darauf können wir wetten.

Mehr Menschen =Wachstum Wachstum Wachstum, das Schuldgeldsystem und die finanzielle US Weltherrschaft brauchen Wachstum Wachstum Wachstum …

Selbst in Deutschland stimmt es nicht: lediglich die Gendertruppe, die Jünger von Kevin, Chebi und Co haben die Fronten zu den Grünen gewechselt. Da hat sich außer dem langsamen Todeskampf der SPD nichts geädert. Die Union wurde wegen ihrer kruschten wirtschafts- und Energiepolitik abgestraft. Die rechtskonservative AfD hat trotz Gegenwind aus Ibiza und Medienhype um die vergöttlichte Klimaprophetin ein robustes Ergebnis eingefahren.

In der Tat haben die Grünen in D weniger dazu gewonnen, als die SPD verloren hat. Die Linke hat auch verloren, insgesamt hat also RRG deutlich Prozente eingebüßt, nicht dazu gewonnen.

Möge daher der, ja-irgendwie zwischen Hippie-haft und totalitär anmutende, Moralterrorismus der deutschen Grünsozialisten nur auf Deutschland beschränkt bleiben, auch wenn dies dem globalen Anspruch der bunten Klima-und Weltenretter zuwiderläuft. Doch aufgrund der Wahlergebnisse – resp. den Lehren aus der Geschichte, was ein Land wie unsriges anrichten kann, sobald es endgültig von einer morbiden Polit-Sekte gekapert wird, müssten langsam die letzten Alarmglocken läuten. Ich sage nicht, dass die Grünen lackierte Nazis sind. Ich sage nur, dass sie höchst aggressive und autoritäre Vergewaltiger sind, die das nicht minder aggressive und schrille Entertainment in den digitalen Medien beherrschen. Aber gut. Wenn das Groß… Mehr
Ein sehr gutes und wahres Interview. Die Bevormundung aus Deutschland, die schon eine Hetze gegenüber andersdenkenden ist, wird eher eine Gegenreaktion hervoruffen, z.B. die Hetze der MSMedien auf Östereich hatte gesehn, wie die EU Wahlen in Ö. ausgefallen sind, gerade umgekehrt wie sich das unsere „Eliten“ vorgestellt hatten und diese Schadenfreude war ein Bumerang. Ich denke, dass wenn die EU weiter so macht wie bisher und das wollen sie, dass sich immer mehr Länder währen werden. Die deutschen und EU Herrschenden haben schon jatzt den Fass zu überlaufen gebracht und hoffen, dass sich mit der Propaganda noch was retten kann.… Mehr

Gell, die Hoffnung
stirbt zuletzt?