Umfragenverlauf in Hessen seit 2021

Im Umfragenverlauf von DAWUM ist schön zu sehen, wie das Rauf und Runter von Parteien mit zwischen ihnen fließenden Wählerschaften korrespondiert: zwischen Rot und Grün – zwischen Schwarz und Blau. Machen Sie mit bei der TE-Wahlwette.

IMAGO / Schöning

Der längere Verlauf von Umfrage-Ergebnissen zeigt Zusammenhänge, die in den einzelnen Momentaufnahmen verborgen bleiben. Da Umfragen fast nur noch von Medien in Auftrag gegeben und bezahlt werden, geht es meist nur um die Schlagzeile, wer rauf, wer runter, wobei Journalisten unbeirrt demoskopische Bewegungen von einem Prozentpunkt als Sensation präsentieren, obwohl sie wissen, dass dies angesichts der Fehlertoleranz von 1 bis 3 Prozentpunkten unseriös ist.

Im Umfragenverlauf von DAWUM ist schön zu sehen, wie das Rauf und Runter korrespondiert:

  • zwischen Rot und Grün
  • zwischen Schwarz und Blau

Schauen Sie bitte mal auf Ende August / Anfang September 2023.

Zwischen den von den Medien unverändert dargestellten „Lagern“ bewegt sich kaum etwas, sondern nur innerhalb der zwei „Lager“. Die CDU ist zwar gemessen an ihrem Reden und Tun von SPD und Grünen so gut wie nicht mehr zu unterscheiden. Solange aber nicht nur die Einheitsmedien bei der Lager-Erzählung bleiben, lassen sich weiterhin viele Unionsanhänger täuschen.


Wahlwette Hessen

Ihre Wetten nehmen wir ab sofort entgegen. Unsere Buchmacher öffnen ihre Schalter. Wer über alle genannten Parteien hinweg am nächsten an den Ergebnissen landet, gewinnt.

Annahmeschluss ist der Wahlsonntag (08.10.2023) um 17:35 Uhr. Das Wettergebnis wird bis einschließlich Montag, den 09.10.2023, veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auf die Gewinner wartet:

1. Platz: eine Flasche Champagner von Roland Tichys Tante Mizzi aus Verzy

2. Platz: zwei Bücher aus dem Shop nach Wahl

3. Platz: ein Buch aus dem Shop nach Wahl

++ Abstimmung geschlossen ++

Unterstützung
oder

Kommentare ( 6 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Arven
9 Monate her

Hoffnungslose Sache! Alle meine Bekannten jammern über die Regierung, aber wenn man was von AfD sagt, erntet man einen strengen Blick. Mein Ex ,zb, hat eine alte Ölheizung in seinem Haus, angesprochen auf das neue Heizgesetzmeinte er, was kümmert mich das, in zwei Jahren wird das durch eine neue Regierung wieder platt gemacht. Wählen tut er jetzt natürlich CDU. Obwohl er ein intelligenter Mensch ist, erkennt er den Widerspruch nicht. Fazit: Es nutzt nichts, und auch wenn in zwei Jahren die AFD dran wäre- bei den Mengen an Asylanten, die hier sein werden, kann man sich denken, was passiert, wenn… Mehr

Siggi
9 Monate her

Die große und schwierige Frage ist, in wieweit man diesen Zahlen überhaupt noch glauben kann. Wahlmanipulation gehört ja scheinbar schon zum notwenigen Mittel zum Erhalt der Demokratie; so die Begründungen. Ich persönlich traue weder den Umfragefirmen, noch den Wahlen, den Politikern schon lange nicht mehr. Macht ist eine starke Droge, stärker als Geld.

Monika Vogel
9 Monate her

Wenn es dem Esel zu wohl geht, geht er auf dem Eis tanzen (Stichwort Wohlstandsversifftheit). Angesichts der immer noch hohen Umfrageergebnisse für die Problemverursacher CDU, Rote und Grüne (auch in Bayern) fiel mir spontan dieser bekannte Spruch ein. Wahrscheinlich brauchen wir hier erst die verzweifelte Veröffentlichung der finanziellen Notlage, wie jetzt vom New Yorker Bürgermeister gemacht. Doch selbst dann wäre hier garantiert Putins Krieg schuld, und die eigentlich Schuldigen würden von der Mehrheit weiterhin gewählt. Hier ist irgendwie Hopfen und Malz verloren.

Krauti
9 Monate her

So wie es aussieht, haben es die Hessen immer noch net begriffe. So wird es nicht besser liebe Leute da drüben. Aufwache!

Querdenker73
9 Monate her
Antworten an  Krauti

Solln’se doch die Lügen-Faeser übernehmen! Die nimmt dann noch den Böhmermann als sogenannten Pressesprecher mit! Als Innenminister „beruft“ sie dann ihren Zuhälter – den Herrn Haldenwang. Wenn ich mir das so bildlich vorstelle: Du meine Güte!! Aber wie Sie sagen: Vielleicht tun die Hessen doch noch aufwache!

Micci
9 Monate her
Antworten an  Querdenker73

Auch die Hesse wachen, wie der Rest in D, erst auf, wenn sie vor Schmerzen brüllen.
Aber keine Sorge: da kommen wir ganz sicher noch hin!