Die Koalition radikalisiert sich – aber „Wir sind das Volk“ und nicht die Parteien

Neue, absurde Gesetze mit bandwurmlangen Phantasienamen werden erdacht – fern des Normalen. Der Souverän und die Wirtschaft werden gnadenlos in die Knie gezwungen. Dieses Land „hat fertig“! – Leserkommentare werden immer emotionaler.

IMAGO/photothek

 

Roland Tichy spricht von nur noch schwer erträglicher Regierungsphantasie, über fragliche Motive schierer Unkenntnis, Ideologie, religiösem Wahn.
Bertolt Brechts Worte treffen mitten hinein:

„Vielleicht müssen sie so sein – Aber sie müssen so nicht sein“
„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Ausbeuter und Ausgebeutete: Schwelt nicht in unserer Gesellschaft dieser Konflikt bereits? Der Brandgeruch steigt unweigerlich beißend in Nase und Augen. Selbst ‚Unbedarfte‘ beginnen, die Lage zu erkennen. Es geht mehr und mehr ans Eingemachte, Politiker- und Staatsfunkbevormundung, ihr Vorgaukeln falscher Tatsachen machen glauben, alles stehe zum Besten. Neue, absurde Gesetze mit bandwurmlangen Phantasienamen werden erdacht – fern des Normalen. Der Souverän und die Wirtschaft werden gnadenlos in die Knie gezwungen. Dieses Land „hat fertig“!

Unkenntnis, Ideologie, religiöser Wahn

der_beobachter: Schiere Unkenntnis, Ideologie und religiöser Wahn mögen an der Oberfläche tatsächlich die Gründe für dieses Verhalten sein. Doch das wahre Motiv ist wohl viel erschreckender: offene Absicht. Diesen Menschen geht es nicht einfach darum, widernatürliche und menschenverachtende Wertvorstellungen durchzusetzen. Nein, sie wollen dieses Land gezielt, kalkuliert und kaltblütig zerstören. Sie verfolgen einen Plan, der jahrzehntelang entwickelt wurde und jetzt seine Vollendung findet.

Johann P.: Wenn man sich diese Ansammlung politischer Dilettanten und geistiger Tiefflieger auf dem Foto anschaut, wird einem sofort klar, warum Deutschland so heruntergekommen ist. Diese Personen bestimmen, was passiert, die Opposition, bis auf eine Partei, ist ein Totalausfall, eine parlamentarische Kontrolle gibt es nicht mehr, ebenso wenig wie eine unabhängige Jurisdiktion. Also geht der Abstieg unvermindert weiter, da helfen auch keine „Wahlen“ mehr …

Crossbow: In der ehemaligen DDR hat man den Bogen irgendwann überspannt – mit bekanntem Ergebnis. Meine Hoffnung ist, dass das Gleiche auch in der gesamten BRD in Kürze passiert. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Leider haben vor allem bei uns im Westen immer noch zu viele den Knall nicht gehört – die Bevölkerung im Osten ist da wesentlich wacher, Respekt! Ist auch logisch – wenn man für seine Freiheit auf die Straße gegangen ist, lässt man sie sich nicht so einfach wieder nehmen. Viele im Westen leben immer noch eingelullt in der Vorstellung, die Demokratie – oder was man uns als Demokratie verkauft hat – sei selbstverständlich. – Aber die Stimmung kippt, ich merke das immer öfter. Egal, mit wem man spricht, die meisten haben einfach die Schnauze voll von dieser desaströsen Politik.

littlepaullittle: Auf welcher Seite der Brandmauer ist eigentlich das Feuer zu erwarten? Und wer hat gezündelt? Dieselben Brandstifter, denen die MSM dankbar für die „Klimamärchen“ sind.

Teuer, ineffizient und auf verdrehte Art bevormundend

KorneliaJuliaKoehler: Diese Menschen suchen sich die Wahrheiten, die zu ihrer totalitären Ideologie passen. Es ist die absolute Macht und der staatlich verordnete Zwang zu absolutem Gehorsam, wenn sie Frauen dazu zwingen können, in der Damensauna einen biologischen Mann mit Vollbart und eindeutigem männlichen Geschlechtsteil als Frau ansprechen zu müssen oder andernfalls hart bestraft werden können. Oder denken wir an den Zwang, Masken zu tragen, obwohl sie nichts nützten und nur schädlich sind. Dasselbe gilt für die Impfung, usw. … Je größer die Lügen, desto drakonischer sind die Strafen für Widerspruch oder gar die Nichtbefolgung ihrer idiotischen, oft gemeingefährlichen Befehle. Den neuen Herrenmenschen geht es nur um eine gewaltsame Umerziehung von freien Bürgern zu gehorsamen Sklaven, denen das eigenständige Denken verboten wird.

Guzzi_Cali_2: Schon jetzt geht dem Staat an allen Ecken und Enden das Geld aus. Wie man eine Zitrone selbst mit allergrößtem Druck nur so viel ausdrücken kann, bis der letzte Tropfen draußen ist, wird es auch mit der Ausbeutung des Bürgers gehen. Und dann ist Zahltag für die „Mächtigen“. Ich hoffe, schon deutlich früher. Und ich hoffe, dass es für sie so wird, wie sie sich das in ihren schlimmsten Träumen nicht ausmalen konnten.

Betreutes Denken: Ich frage mich, wie lange dieser Irrsinn durchzuhalten sein wird? Bis zu dem Zeitpunkt, an dem der gesamte nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaute Kapitalstock verfrühstückt ist? Man kann nur hoffen, dass die FDP vorher aus allen Landtagen hochkant rausfliegt. Wenn mal wieder das Sterbeglöcklein läutet, werden die Clowns vielleicht wach und fahren die Koalition an die Wand.

Fulbert: Wer bewusst absurde Gesetze verabschiedet, der zeigt: ‚Wir können das, wir haben die Macht dazu. Und was die Bevölkerung darüber denkt, ist uns egal, denn die Instrumente zur Durchsetzung unserer Vorstellungen liegen in unserer Hand und werden rigoros zum Brechen jeden Widerstands angewandt.‘ Dass es von willkürlichen Gesetzen zur Willkürherrschaft kein allzu großer Schritt mehr ist, liegt auf der Hand.

Frei nach Baerbock: „Egal, was meine Wähler denken …“

moorwald: Normalerweise richtet eine Regierung ihr Handeln auf (angenommene) Wähler-Mehrheiten aus … Diese Regierung dürfte die erste sein, die diesem Prinzip nicht folgt. Darum ändert sie auch – trotz negativer Umfrageergebnisse -ihre Richtung nicht. Die Regierung handelt eindeutig gegen die breite Masse. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass ihr selbst „egal“ ist, was die Wähler denken und wollen. Ein Zeichen hierfür ist die Bedienung immer neuer winziger Minderheiten. Man kann daraus schließen, dass die Mächtigen nicht auf ihre Wiederwahl aus sind, sich sozusagen als „Letzte Generation“ sehen. Das dürfte vor allem für die Grünen gelten. Mit dieser Einstellung kann die Regierung dann völlig verantwortungsfrei und unbekümmert größten Schaden anrichten.

Riffelblech: Unter dem Deckmantel der angeblich demokratischen Willensbildung durch Wahlen kommen auf undurchschaubare Weise die skurrilsten Typen an die Macht … Da ihnen weder Moral noch Anstand, noch Empathie gegeben sind, stellt sich die Handlungsweise entsprechend dar. Selbstgefälligkeit paart sich mit stumpfer Ignoranz, Dümmlichkeit mit Starrsinn, völlige Inkompetenz mit bodenloser Arroganz. Und dazu die übrigen Minister und Ministerinnen, die sich ebenfalls durch aggressive Antibürgerpolitik auszeichnen. 80 Jahre nach Kriegsende wurde Deutschland in ein Land verwandelt, in dem eine sichtbar unfähige, aber umso mehr von sich überzeugte Regierung dieses Land für einen Judaslohn Richtung Westen und Brüssel verscherbelt.

barbara-luise: Das Perverse ist, dass eine Richtungsänderung auf politischer Ebene trotz Wahlen ausgeschlossen ist. Im Gegenteil: Je mehr Bürger „rechts“ wählen, umso linker wird die Regierung. Deutschland unterscheidet sich hier mal wieder von den anderen Nachbarstaaten. In denen dürfen selbstverständlich auch „Rechte“ an der Regierung beteiligt werden, um die Fehler einer linken Vorgängerregierung zu korrigieren. Bei uns ist das leider nicht der Fall. Der „Brandmauer“ sei Dank.

Einmal Untertan, immer Untertan ist für swengoessout die Crux:
Alle Probleme, die Deutschland hat, wurden und werden von einer kleinen Clique gemacht und verursacht. Keines ist von höherer Gewalt. Vielleicht braucht es mal wieder eine französische Revolution, um den Machthabern zu zeigen, dass sie nicht alles machen können. Nur wird es dies nie in Deutschland geben, denn der Deutsche ist und war schon immer der unterwürfigster Untertan.

andyby1960: Man hat den Karren derartig in den Dreck gefahren, dass man kaum noch weiß, was man anders machen kann. Die Ampel ist vollkommen verwirrt, und die Opposition weiß nicht, wie sie ihre 16-jährige Regierungszeit erklären soll, denn die Hauptschuldige für das Desaster, Angela Merkel, kassiert einen Orden nach dem anderen für ihre Schlechtleistung. Verrückter geht es kaum, und am Schluss holt Deutschland nicht eine einzige Medaille bei der Leichtathletikweltmeisterschaft, was wiederum symptomatisch ist für den Zustand in Deutschland. Dabei sein ist alles …

Media spielt in derselben Liga

Querdenker73: Panik vor dem eigenen Volk! Wann gibt es denn Warnhinweise vor dem Einspielen von Redebeiträgen der Ministerriege? Keine Sorge – der zwangsfinanzierte Staatsfunk macht’s mit Sicherheit nicht! Aber es gibt ein probates Mittel: Ausschalten, bzw. -noch besser- gar nicht erst einschalten! Da braucht’s keine Warnhinweise!

AlexR: Bei der in Gagaland vorherrschenden Bildung, der Abschaffung des Mathematik-Abiturs und Neudefinitionen von Naturgesetzen durch eine Trampoline und einer gelernten Küchenhilfe werden die Micheline und der Michel diesen Unfug glauben. Hier herrscht keine kritische Meinung mehr. Der ÖRR und die MSM „verzapfen“ unkontrolliert und ungeprüfte Behauptungen, die sich wenige Stunden danach als Ente zeigen. Aber Ziel erreicht: erstmal gelogen oder denunziert. Das dumme Volk glaubt das, was vorgebetet wird, und dementiert wird nichts.

Normal ist nicht mehr normal

Phil: Das „Selbstbestimmungsgesetz“ ist ein falscher Hase. Jene „instrumentalisierten“ Individuen, die jetzt meinen, es diene ihrem Schutz, werden irgendwann erkennen müssen, dass dieses Gesetz ihnen mehr schadet als nutzt. Es ist ihrer Sache wenig dienlich, die restlichen 99,9% der Bevölkerung per Gesetz dazu zu zwingen, ihre Sichtweise auf die eigene Sexualität als „normal“ anzusehen, da sie ganz offensichtlich aus dem Rahmen fällt. Normal ist, was der Norm entspricht, sprich so geschaffen/geartet ist, wie es sich die allgemeine Meinung als üblich und richtig vorstellt. Es wird diesen Menschen wenig nutzen, wenn man sie im ICD-10 anders klassifiziert oder ein Gesetz macht, welches eine Mehrheit dazu zwingt, eine außergewöhnliche Minderheit als „normal“ anzusehen, zumal der Jugend und Kinderschutz davon betroffen sein wird. … Diese ganze Gender-Verwirrung geht auf einen bindungsunfähigen, bisexuellen, zutiefst narzisstischen, klinischen Psychologen namens John William Money zurück. Der Mann ist ein Paradebeispiel für alle skrupellosen, ethisch fragwürdigen „Forscher“, welche der Ideologie und dem Narrativ dienlich sind. Die Agenda, welche solche Menschen vertreten, ist zutiefst menschenfeindlich, familienfeindlich und zerstört die Existenzen derjenigen, welche in ihre Fänge geraten. … Bei diesem Gesetz geht es nicht um Moral oder gar den Schutz von Minderheiten, sondern um Macht und Einfluss von narzisstischen Funktionären und Politikern, welche ihre eigene Agenda vorantreiben wollen.

Chris Friedrich: Ich frage mich ernsthaft, ob derjenige Richter, der nach diesem „Gleichstellungs-“Gesetz „recht“ sprechen muss, sich selbst nicht für lächerlich, albern und unzurechnungsfähig halten muss, in Anbetracht der Lächerlichkeit dieser Farce. Und wer schraubt die Frauenparkplatz-Schilder jetzt endgültig ab? Und das D und das H von den Toiletten? Das ist ja damit hinfällig. Herzlich willkommen in Absurdistan.

Von Thrym ein pragmatischer Vorschlag:
Wenn ich eine Bar oder ein Restaurant hätte, würde ich an die Toiletten einfach „XX“ und „XY“ schreiben. Das ist biologisch eindeutig und kann nicht geändert werden. Problem gelöst.

Nihil nocere: Bei allem Wahnsinn, der dahintersteckt, bin ich zuversichtlich, dass solche Nonsens-Gesetze den Alltag der Deutschen kaum tangieren werden. Dafür gibt es einfach zu wenig Betroffene, und der Großteil der Bevölkerung ist zu „normal“, um sich mit diesem Schwachsinn ernsthaft auseinanderzusetzen.

Ananda: „Gesetze“, die den Bürger in Verhaltensfesseln legen. Parierst Du nicht, bestrafen und ruinieren wir dich. Die freiheitliche Grundordnung wird skrupellos kaputt gemacht. „Gesetz“ in Repression verwandelt.

Nichts hält so lange wie unhaltbare Zustände

ErikaR.: Viele Menschen verabschieden sich auch in die kognitive Dissonanz, weil nicht ist, was nicht sein darf. Nicht ohne Grund nehmen die psychischen Erkrankungen wie Depressionen weiter zu. Immer mehr greifen dann zu Psychopillen, um ihr Denken und Fühlen auszuschalten, die Wahrnehmung zu unterdrücken, oder sie gehen zur Therapie, wo ihnen erklärt wird, was richtig und was falsch ist, was man denken darf und was nicht, um wieder auf der Seite der „Guten“ zu stehen und im Mainstream mitschwimmen zu dürfen.

Hieronymus Bosch: Woke, Trans, Queer, Gender – was kommt als Nächstes? Die 4-Tage-Woche (aber die Alten sollen bis 70 schuften), die Kindergrundsicherung (oder noch mehr Kindergeld), noch mehr Flüchtlinge und Familiennachzügler (also Bürgergeld für alle), das E-Auto (also im nächsten Jahr Benzinpreise über 2 Euro), Wärmedämmung und Wärmepumpe (also 20 cm Styropor am Haus), aber vor allem noch mehr Steuergelder für NGOs und Visagisten, Stylisten und Fotografen für Baerbock & Habeck! Habe ich noch etwas vergessen?

Demokratie war gestern

Tesla: Eine Vielzahl von Gesetzen, die sich gegen die Mehrheit richten, ist auch wieder ein Zeichen dafür, dass die vermeintliche „Demokratie“ in Deutschland schon lange völlig am Ende ist. Es gibt keine Demokratie in Deutschland. Es gibt nur noch eine linksgrüne Parteien-Oligarchie, die sich den Staat zur Beute gemacht hat und ihn jetzt gegen die Mehrheit des eigenen Volkes einsetzt.

Georg J: Wenn Politik willkürlich Wissenschaft festlegt, dann landen wir zwangsläufig in einer Tyrannei. Der Mensch hat die naturgegebene Sehnsucht nach der Suche zur Wahrheit / zum Wissen. Eine Regierung, die kontroverse wissenschaftliche Debatten verbietet, die muss Zensur mit autoritären Mitteln ausüben. Wir müssen es deutlich aussprechen: Dies ist ein schwerer Verstoß gegen unsere Grundrechte. Ohne freie Meinungsäußerung gibt es keine Freiheit und keine Demokratie. Die Väter der westlichen Verfassungen wussten dies.

Chlorhahn: Dem Bürger ergeht es wie dem Teilnehmer an einer Kaffeefahrt. Er glaubte an einen vergnüglichen und kostenfreien Ausflug. Jetzt ist er in einer Zwangsveranstaltung, in der zum Kauf von überteuerten Heizdecken, Kochtöpfen und Wundermedizin genötigt wird.

bfwied: Niemand glaubt, dass das alles möglich ist in D, aber die Deutschen lassen die gewähren und machen mit. Und warum? Weil jeder Angst hat vor dem dummbösen Nachbarn, der frei denunzieren kann …! Der Kaiser ist nackt? Nein, der trägt doch das schönste Gewand seit 100.000 Jahren! Wer das nicht sieht, der ist blind und dumm und böse – ein Nazi.

„Das Schicksal des Menschen ist der Mensch!“, sagte Brecht.
Denn: „Diese traurige Welt bekleidet den, der schon bekleidet ist
und entblößet den Entblößten.“
Als hätte Calderón de la Barca das Heute damals vor seinem geistigen Auge erblickt.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 25 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Monostatos
9 Monate her

Für mich gibt es nur eine Lösung: Mit denen, die uns das antun. das propagieren, damit sympathisieren etc, will ich nichts mehr zu tun haben. Das sind meine Brandmauern. Und wenn das Viele genauso tun würden, können sich dann diese Gestalten in ihrer Minderheiten-Blase das Leben gegenseitig zur Hölle machen. Noch besser wäre es, für solche Gestalten ein Bessermenschen-Reservat zu gründen.
Auch wenn dieser Unrechtsstaat uns über die unrechtmäßige Besteuerung knechtet, kann er uns nicht dazu zwingen, mit wem wir kommunizieren.

Wilhelm Roepke
9 Monate her

Ich hoffe, für alle oben zitierten, dass sie AFD gewählt haben. Ansonsten könnten sie ihre Beiträge auf 2 Worte reduzieren: „Sorry, verwählt.“

Biskaborn
9 Monate her

Ich vermute aus persönlicher Erfahrung, wenigstens 80% der Deutschen merken da läuft etwas schief. Schimpfen hier und da im kleinen Kreis und gehen anschließend zur Tagesordnung über, denken an Sonderangebote, Freizeitaktivitäten und den nächsten Urlaub, setzen sich auch allabendlich vor die Tagesschau und heute. Bei den Wahlen denken Viele, nur nicht die bösen Rechten wählen, ich habe gehört dann kommt 33 zurück und machen das Kreuz bei den Verursachern der Misere! Deutsche eben!

EndofRome
9 Monate her

Mich würde nur interessieren, wie viele von denen, die hier jammern und klagen, ihr Kreuz tatsächlich an der einzig richtigen Stelle setzen werden.

Wolfgang Schlage
9 Monate her

Die Beschwerden sind berechtigt. Aber was kann man tun?

Die gegenwärtige politische Misere liegt auch am Parteienrecht. Dies schreibt die internen Parteistrukturen ins Kleinlichste fest. Die Fähigkeiten, die man braucht, um in diesen Parteistrukturen „nach oben“ zu kommen, sind leider ganz andere als die für einen guten politischen Amtsinhaber. Folge: Unfähige Amtsinhaber.

Wer irgend etwas ändern will, wird an einer Reform des politischen Auswahlprozesses nicht vorbei kommen. Anregungen dazu liefert https://parteienversagen-parteienreform.de/2023/05/08/falsche-politikerauswahl/

Bernd Simonis
9 Monate her

Leser der SZ und der Zeit sehen alles ganz anders als wir. Es ist ein Kulturkampf geworden, der mit Argumenten nicht entschieden wird. Die Entscheidungen der Regierung haben Konsequenzen , die überzeugen Menschen schon eher. Auch ich werde emotionaler und schreibe hier oft Dinge, die mir früher nie in den Sinn gekommen sind. PS: Gestern im TV Live Diskussion Habeck mit Schriftstellerin Zeh. Die sind per du! Unerträglich, niemand sagt ihm offen die Meinung

Kassandra
9 Monate her
Antworten an  Bernd Simonis

Und während wir hier untereinander gespalten werden übernehmen einreisende Dritte das Land. Wie im Iran wird man noch!! denken, dass links gewinnt – aber dann wird es ausgehen, wie Yasmine Mohammed, eine kanadische Universitätsdozentin, Anti-Islam-Aktivistin und Autorin warnt, damit wir nicht enden wie die Menschen dort, wo die Revolution gegen den Schah damals vom Islam zur Vereinnahmung des gesamten Landes genutzt wurde: „Iraniens never wanted an Islamic Republic: I need ppl to know this. It was a left wing revolution that allied w Islamists. Once they won, the Islamists killed the socialist/communist leaders, hijacked the revolution, and called ist Islamic.… Mehr

Last edited 9 Monate her by Kassandra
Schwabenwilli
9 Monate her
Antworten an  Bernd Simonis

„Leser der SZ und der Zeit sehen alles ganz anders als wir“

Das sind die Leser welches sich nur auf ein oder wenige andere Medien konzentrieren und daraus ihr Weltbild errichten. Es kostet viel Zeit und Mühe wenigstens zu versuchen auch aus anderen Quellen ein möglichst realistisches Abbild der Vorgänge unserer Zeit zu bekommen.

imapact
9 Monate her
Antworten an  Bernd Simonis

Ja, die Kommentatoren auf ZON… , zumindest diejenigen, deren Beiträge noch freigeschaltet werden – manchmal denke ich, der Haß, der sich mittlerweile aufgestaut hat, reicht für einen Bürgerkrieg.

MartinL
9 Monate her

Einfach zusammengefasst: Eine deutliche Überzahl der „Eliten“, bzw. Pseudoeliten in Politik, Medien, Juristerei und Universitäten sind wohlstandverblödete, durchgepamperte, realitätsaverse, ideologisierte Leute.

Melante
9 Monate her

als Ossi sehe ich die Parallelen zur späten DDR. Viel mehr kann ich dazu kaum schreiben….nur in Erinnerung rufen, wie es endet, wenn Regierungen zu lange und zu intensiv gegen das Volk zu regieren versuchen. Damals war es nur eine Ideologie, heute sind es gleich mehrere. Des Wählers Gedächtnis mag kurz sein, aber völlig verblödet ist er nicht. Warum sollte ich linksradikale Schriften einer Nancy Faeser vergessen, aber Aiwangers uralt- Zettel mit zweierlei Maß messen? Stünde beiden eine Entschuldigung gut an? Albern es ist, denn Frau Faesers Einlassungen sind weitaus jünger und nicht weniger „radikal“. Ich dachte darüber nach, was… Mehr

Lupo A
9 Monate her

Das Schönste ist allerdings, wenn sich diese Parteien, die da jetzt drangehen, ein Irrsinnsgesetz, das von mindestens 75% der Bevölkerung abgelehnt wird, mit Brachialgewalt durch den Bundestag zu prügeln, auch noch „demokratisch“ nennen.

imapact
9 Monate her

Der herrschende politmediale Komplex weiß, daß er auf einem Pulverfass sitzt. Auch wenn das „Pulver“, wie in Deutschland üblich, noch etwas feucht ist.Es gibt praktisch keinen Aspekt des Daseins, gegen den diese ideologisch verpeilte Machtclique nicht antritt, um ihn zu zerstören. Die Nervosität merkt man beispielsweise an der noch immer fortgesetzten Kampagne gegen Aiwanger. Ein Artikel, ein Fernsehbeitrag jagt den anderen, begleitet vom toxischen Gegeifere der linientreuen Kommentatoren. Sie können nicht verwinden, daß ihre Macht schwindet.