Nach der „dritten Welle“ kommt die indische Mutante als nächste Drohkulisse

Die "dritte Welle" scheint sich ihrem Ende zuzuneigen – in der Bilanz hat diese auch nach offiziellen Zahlen weniger Tote gefordert als eine durchschnittliche Grippewelle. Doch die Politik hat noch eine Drohkulisse zu bieten. Jetzt: die indische Doppelmutante.

IMAGO / Christian Ohde

Die Corona-Infektionen in Deutschland stagnieren seit ca. 10 Tagen, bereits zuvor gab es Anzeichen dafür, dass die „dritte Welle“ in der Oster-Zeit (als es durch Meldeverzug keine präzisen Daten gab) ihren Höhepunkt erreicht hat. Die Zahl der Corona-Toten ist auf einem niedrigen Niveau und stagniert. Alle RKI-Prognosen, die bereits für kurz nach Ostern eine Inzidenz von bis zu 300 in Aussicht stellten, traten nicht ein. Erst recht nicht glücklicherweise die Warnungen vor Hunderttausenden Todesfällen. 

Auch in der dritten Welle wurde in Deutschland keine besondere Ausnahmesituation erreicht: In den letzten Wochen gab es in Deutschland eine statistische Untersterblichkeit, die Krankenhäuser und Intensivstationen sind insgesamt nicht stärker ausgelastet als in den Vorjahren. Begründet wird die Untersterblichkeit mit der ausgebliebenen Grippe-Welle. Diese dritte Corona-Welle hat bisher weniger Tote gefordert als eine durchschnittliche Grippewelle, die zweite Welle wohl soviel wie eine schwere.

Eine schwere Grippesaison hat Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in den letzten Jahren auch immer wieder an die Grenzen gebracht. Da wurde das Klagen des Pflegepersonals nur systematisch ignoriert. Diese Überlastung des Systems ist kein Indikator für eine besonders schwere Krankheit, sondern für die desolate Lage unserer Gesundheitssystems.

Diese Probleme sind seit Jahren bekannt – doch die Politik schwieg, schloss Krankenhäuser, ließ tausende Intensivpfleger ihren Job an den Nagel hängen. Im vergangenen Jahr allein gaben 9.000 Pfleger ihren Beruf auf, jeder Dritte Pfleger will den Job verlassen. Nicht mal jetzt während der Krise wurde wirklich etwas unternommen, alle Versprechungen von einer Verdopplung der High-Care-Intensivbettenkapazität (IV-Betten mit Möglichkeit invasiver Beatmung) wurden bis dato nicht verwirklicht.

Listen
Wutwelle gegen "allesdichtmachen": Sollen jetzt "Feindeslisten" angefertigt werden?
Stattdessen: Lockdown, Lockdown, Lockdown. Der ist nicht nur brachial, sondern auch weitgehend sinnlos. Eine erst jüngst veröffentlichte schwedische Studie, die die wöchentlichen Sterblichkeitsraten aus 24 europäischen Ländern in Zusammenhang mit den getroffenen Corona-Maßnahmen untersuchte, kommt zu dem Ergebnis, „dass strenge Lockdowns nicht mit einer niedrigeren Sterblichkeit in Verbindung gebracht werden können. Mit anderen Worten: die Lockdowns haben nicht wie beabsichtigt funktioniert.“ 

Auch im internationalen Vergleich zeigt sich nachhaltig kaum eine Wirkung des Lockdowns. Schweden etwa steht bei ähnlicher Impfquote wie hierzulande, keinem Lockdown aber effektivem Schutz der Altersheime seit Beginn der zweiten Welle bei den wöchentlichen Toten im Verhältnis zur Bevölkerung etwa genau so gut da wie Deutschland. Große Teile der USA haben fast vollständig wieder geöffnet, die Zahlen sinken dennoch überall weiter. 

Die indische Doppelmutante

Jetzt kommt die nächste Drohkulisse, die eine Bilanz der tatsächlichen Corona-Gefahr und eine sinnvolle Abwägung vernebelt: Die „indische Doppelmutante“. Man sieht die schlimmen Bilder aus Indien und steil hochschießende Coronazahlen. Auf die Bevölkerung gerechnet liegen allerdings sowohl Neuinfektionen als auch gemeldete Corona-Tote in Indien unter deutschem Niveau.

Wobei der Vergleich der Zahlen natürlich ohnehin hinkt: Indien testet viel weniger, registriert viel weniger. Aber genauso wenig ist die Situation in den Krankenhäusern zu vergleichen. Die schlimmen Bilder aus Indien sind erst einmal der Lage des Gesundheitssystems geschuldet – Indien hat 0,53 Krankenhausbetten pro tausend Einwohner, Deutschland acht. Deutschland liefert jetzt Sauerstoff und medizinische Hilfsmittel nach Indien – das ist in der Tat die einzig richtige Reaktion auf die Krise dort. Große Schlussfolgerungen auf die Gefahr der Virus-Variante lässt das indes keineswegs zu, es ist bisher weder wissenschaftlich belegt, dass die Mutante ansteckender, noch dass sie tödlicher ist. Erst jüngst erfuhren wir, dass die „britische Mutante“, wegen der wir uns aktuell nach dem offiziellen Begründungspapier im Bundeslockdown befinden, doch gar nicht tödlicher ist.

Die Politik scheut offenbar die Corona-Bilanz und verbreitet stattdessen immer neue Erzählungen über eine vermeintlich viel schlimmere drohende Pandemie. Doch mittlerweile sind einige Dinge klar: Corona ist keine Seuche, die einen Lockdown über Jahre rechtfertigt. Und: Durch spezifische Maßnahmen, wie dem konsequenten Schutz von Altersheimen, ist es möglich, die Folgen des Virus weitreichend zu reduzieren. Nach über einem Jahr gesellschaftlichen Ausnahmezustandes reicht das Aufstellen von bloßen Szenarien nicht mehr aus, um Grundrechtseinschränkungen in dieser Dimension zu rechtfertigen.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 124 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

124 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Stephan Stahl
8 Tage her

Ohne Übersterblichkeit keine Pandemie!

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

Ist da was zu sehen. Sommerhitze hat mehr Tote gefordert als Corona!

Ruhrler
8 Tage her

Mal zum Vergleich:
Indien: 1,4 Millarden Einwohner, 323000 positive, 2771 Tote.
BRD: 83 Millionen Einwohner, 22200 positive, 312 Tote.
Wer steht wohl schlechter da (trotz Lockdowns ohne Ende und besserem Gesundheitssystem)? Aber einen einfachen Dreisatz kriegen die Legastheniker in den Medien wohl nicht hin.

MariaundJosef
8 Tage her

Ich hatte schon vor einiger Zeit geschrieben….Mutanten..X-Mutanten..XX-Mutanten….und dann „ Aliens“?? Was fällt der Mu-Tante und ihren Helfershelfern in Berlin noch alles ein? Es liegt so klar auf der „ Merkel-Schwab“- Hand.

groupie
8 Tage her

Die indische Mutante ist eine ganz besondere Mutante, denn SIE BERUHT AUF DER IMPFUNG ! https://greatgameindia.com/third-wave-two-vaccines-death/ 60% bis 70% der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle der dritten Welle haben zwei Dosen des Impfstoffs erhalten. Die Leute sterben, weil sie die Impfungen bekommen haben und nicht etwa weil sie nicht geimpft sind, wie zum Glück immer noch der größte Teil der indischen Bevölkerung nicht geimpft ist. Ich schreibe seit Beginn der Impfungen warnende Kommentare vor den Impfungen, die sämtlich auf fundierten Daten beruhen/beruhten. Die Zahlen aus aller Welt werden von Woche zu Woche immer deutlicher und immer heftiger. Es zeigt sich immer offensichtlicher,… Mehr

Rick Sanchez
8 Tage her
Antworten an  groupie

Es könnte sich auch um die „Escape“ Variante handeln, davor hab ich wirklich etwas Panik, zumal immer mehr Impflinge um mich herum sind.
https://www.wochenblick.at/schafft-aggressive-mutationen-virologe-fordert-von-who-covid-impf-stopp/

Piet1975
9 Tage her

Die Medial vorherrschende Meinung ist die Meinung der Herrschenden. Nun die meisten Deutschen machen sich diese stets zu eigenen.Zuviel Denkfaule, Doofe oder Naive? Wer weiss es schon genau? Vermulich ein klassischer Dreier.

John Beaufort
9 Tage her

Das wirklich „Lustige“ ist: Durch die vielen Geimpften entsteht vermutlich ein Selekrionsdruck hin zu tatsächlich gefährlicheren Viren-Mutationen. Man verhindert ja durch Impfung eine Durchseuchung der Bevölkerung mit den aktuellen, eher harmlosen Varianten des Virus, also verbreiten sich wohl bald nur noch hochinfektiöse, inpfungsresistente Mutanten. Am Schluss gibt es dann möglicherweise wirklich eine höhere Sterblichkeit, und dann wird man wiederum die Maßnahmen verschärfen, um diese zu bekämpfen. Währenddessen verkümmert das Immunsystem der sozial isolierten Menschen immer mehr. So züchtet man sich dann eine echte Pandemie.

Hannibal ante portas
9 Tage her

„Jetzt kommt die nächste Drohkulisse, die eine Bilanz der tatsächlichen Corona-Gefahr und eine sinnvolle Abwägung vernebelt: Die „indische Doppelmutante“.“ Hätten die Medien anno 2015 auch vor jeder Gangsterbande, die Richtung Dtld. unterwegs war, so gewarnt und Panik verbreitet: was glauben Sie was hier los gewesen wäre. Alles wird schön manipuliert in die Richtung, die gewünscht ist

LarsL
9 Tage her

Klar ist das den meisten Leuten, die sich auch abseits des Mainstreams informieren oder einfach selber die Zahlen analysieren. Nur bringt das offensichtlich nichts, solange die Mehrheit nicht bereit ist den Kopf einzuschalten.
Könnte man in den Artikeln vielleicht Quellenangaben zu den zitierten Studien machen?

Maja Schneider
9 Tage her

Und wenn die indische Variante nicht reicht – die in den Medien zum Teil präsentierten Bilder sind Teil der Propaganda – arbeitet Herr Drosten ja schon an einem neuen Virus. Das wäre doch wohl gelacht, wenn das nicht gelänge, das Leben im Medienzentrum und an der Seite von Frau Merkel ist einfach zu schön.

AlNamrood
9 Tage her

Corona wird von alleine nicht enden.

Fritz Wunderlich
9 Tage her
Antworten an  AlNamrood

Nein, Corona endet nicht von alleine, dazu müssen wir schon die Politikerinnen austauschen. Dann werden sich denselben dienstbaren Virologen und Epidemiologen auch plötzlich neue Erkenntnisse erschliessen, die den neuen Chefs gefallen.

Last edited 9 Tage her by Fritz Wunderlich
Kassandra
9 Tage her
Antworten an  AlNamrood

Corona schon. Merkels Coronapolitik leider nicht!
Der Virensaisonkalender sieht das Ende für Anfang Mai vor.

Piet1975
9 Tage her
Antworten an  AlNamrood

Corona wird nie enden, oder haben Sie schonmal was vom Ende der Grippe gelesen? Auch ein Krieg gegen Stickstoff Moleküle ist aussichtslos. Lernen Sie damit zu leben. Entweder im Keller oder an der frischen Luft. Ihre Entscheidung