Wutwelle gegen „allesdichtmachen“: Sollen jetzt „Feindeslisten“ angefertigt werden?

Ein NoCovid-Twitterer will Listen von Allesdichtmachen-Schauspielern und ihren Followern erstellen, um die Hintermänner und Helfer der Aktion zu finden. Viele User erinnert das an Feindeslisten - er selbst fühlt sich falsch verstanden.

Screenshot: Allesdichtmachen.de

Cornelius Roemer ist einer der großen Pandemieerklärer. Er schaue auf das große Ganze erklärt der Physiker im Gespräch mit der Zeit – und plädiert für die knallharte Durchsetzung der Corona-Maßnahmen. Der Lockdown-Vordenker twittert viel und energisch über die „geschmacklose #allenichtganzdicht-Entgleisung“ – und recherchiert zu den Hintermännern der Aktion „allesdichtmachen“. Mit einer Tweet-Serie zieht er nun besondere Kritik auf sich.

Er schreibt zunächst: „Diese aufwendige Produktion muss ziemlich viel Geld gekostet haben. Es gab davor keinen Spendenaufruf. Der Typ, der im Impressum steht ist ein Unbekannter. Wer steckt hier dahinter? Jemand mit viel Geld? Wurden die Schauspieler bezahlt? Alles ziemlich fischig. #followthemoney“. Für eine Wortwahl wie diese würden andere schnell als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt werden – aber hier geht es ja gerade gegen Verschwörungstheoretiker, somit ist wohl alles in Ordnung.

Um herauszufinden wer die Drahtzieher dahinter sind, will er eine Liste machen. „Wer von den Schauspielern ist auf Twitter? Und wem folgen die da alle? Und von wem werden die gefolgt? Wenn jemand eine Liste machen will, hier drunter gecrowdsourct?“ Viele Nutzer sehen das als Aufruf zur Erstellung von Feindeslisten, um Schauspieler nach richtiger oder falscher politischer Einstellung zu sortieren.

Später rechtfertigt Roemer sich, das sei alles „ganz gewöhnliche journalistische Praxis“. Die Liste sei „lediglich als Recherchehilfe gedacht. Um auffällige Zusammenhänge herausfinden zu können.“

Jetzt werde er sich „wieder den echten Problemen in dieser Pandemie widmen.
Wir müssen verhindern, dass wir auf den letzten Metern unnötigerweise schlapp machen.“

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 167 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

167 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Andreas S.
10 Tage her

Wie sagte schon Asterix?
„Die spinnen, die Römer.“

Fred Katz
10 Tage her

Alo, wenn ich bei Netzpolitik.org lese, was Herr Brüggemann da am Telefon sagt, dass er komplett gegen alle Coronamaßnahmen ist, also auch Imfungen, dass er meint, in einem Polizeistaat zu leben und dass er wohl schon vor einiger Zeit abgedriftet ist und Querdenkerlieder eingespielt hat, auf dem Niveau von FSFF, dann wundert es mich nicht, dass da von einigen eine sehr klare Antwort kommt. Gestern noch warben viele Künstler für die Impfkampagne,schritten Seit an Seit mit der ARD für die gerechte und gute Sache und heute finden sie plötzlich, dass wir in einem Corona-Polizeistaat leben? Ganz ehrlich, in Berlin und… Mehr

Helmut Kogelberger
11 Tage her

Noch im April 1945 haben die Roemers versucht zu verhindern, daß Deutschland auf den letzten Metern vor dem Endsieg „unnötigerweise schlappmacht“.
Nach dem Zusammenbruch dienten sie sich dann den neuen Machthabern an, und piesackten in den „Spruchkammern“ die kleinen Mitläufer.

Genco Steins
11 Tage her

Die jahrzehntelang eingetrichterte Propaganda gegen vermeintlich Rechte, Antisemiten u. Holocaust-Leugner lässt die Widerstands- u. Demo-Gegner nun auch als einzig gelerntes Schmäh-Wort „Nazi Nazi“ schreien.

Albert Pflueger
11 Tage her

Eine solche Produktion kostet mitnichten viel Geld. Diese Zeiten sind vorbei. brauchbare Kameras sind in vielen Handys bereits enthalten. Wenn es doll werden soll, kann jede Bridgekamera auf ein Stativ gestellt werden und ein paar Lampen aus dem Baumarkt reichen fürs Licht. Es kann wohl ohne weiteres davon ausgegangen werden, daß die Schauspieler auch den einen oder anderen Profi kennen, der das nötige in Topqualität zur Verfügung hat. Verbrauchsmaterial wie Film braucht man nicht mehr, der Schnitt ist easy. Das kostet nicht Geld, sondern Mut!

K.O.Estler
10 Tage her
Antworten an  Albert Pflueger

Langsam. Ein paar Handy-videos sind ja in der Tat dabei. Diese sind an beleidigend schlechter Qualität sofort als solche zu erkennen. Die meisten Videos sind dagegen professionell gedreht, das können Sie mit Ihrer „Bridge auf Stativ“ mal gern versuchen. Schnitt ist easy? Ich freue mich für Sie, dass Sie so viel Spaß mit iMovie haben – für professionelle Ansprüche ist Schnitt nicht easy, sondern Handwerk. Welches hier bei den meisten Clips die Profi-Handschrift trägt. Im Übrigen wurde ein Großteil der Videos in einem bis zwei Studioräume gedreht, diese Räume recht geschickt, vielseitig mit Witz eingesetzt worden. Der Raum spielt in… Mehr

Fred Katz
10 Tage her
Antworten an  Albert Pflueger

Können Sie u.a. bei netzpolitik.org nachlesen.
Auch diverse Printmedien haben sich dazu Fragen gestellt.
Die Mehrheit der Clips hat Brüggemann produziert, wohl auch ordentlich geschnitten!
Richie Müller oder andere, die abgesprungen sind, wußten von dem Überbau und der Gruppe dahinter, nichts!

Kassandra
11 Tage her

„Ich mach da nicht mehr mit“
Hier kommt die 2. Welle! https://www.achgut.com/artikel/und_jetzt_alle_nichtmehrnichtmehrmitmachen
Heiliger. Es scheint, es gibt hier doch noch Massen, die denken können. Auf youtube schreibt der erste Kommentator: „Leute, wir müssen uns alle anschliessen, dann ist es vorbei!“

bfwied
11 Tage her

Niemand machte sich lustig über die Verstorbenen, aber niemand der Links- und Gemeinsam-Denkenden denkt an diejenigen, die ihre Existenzgrundlage verloren, niemand and die deshalb durchgeführten Selbstmorde, niemand an die Zerwürfnisse wegen des Existenzverlustes, niemand denkt an die wirtschaftlichen Verluste, die oft nicht mehr wettgemacht werden können, weil die Firmen tot sind, niemand denkt daran, woran die wirklich alle gestorben sind, niemand denkt daran, dass die Masken erst zu 150 t verschenkt wurden, und niemand denkt an die total vergeigte Impfung, durch die man sehr viel schneller und viel mehr Leute hätte schützen können, wie es andere Länder taten. Aber alle… Mehr

Dreiklang
11 Tage her

Wenn jemand Physiker ist, bedeutet das nicht, dass er Intelligenz für sich gepachtet hat. Vor allem scheint der Protagonist nicht zu verstehen, dass Freiheit und Wissenschaft zusammengehören; die letztgenannte hängt von ersterer ab.

Kassandra
11 Tage her
Antworten an  Dreiklang

Der ist mit Sicherheit zu jung, um noch von Wissenschaft zu sprechen, wie sie Prof. Wolf Singer in dem Vortrag bei Caesar beschreibt: https://www.youtube.com/watch?v=mADcH1_zkao
„Wissen wollen, eine ethische Verpflichtung?“ Der von Singer geforderte gesamtgesellschaftliche Diskurs wird, wie der Umgang mit diesem Virus insbesondere zeigt, bis heute nicht geführt. Je mehr solche wie dieser Roemer auftauchen, desto klarer wird mir, weshalb.

Oblongfitzoblong
11 Tage her
Antworten an  Dreiklang

Er hält sich möglicherweise für Einsteins Nachfolger. Doch der würde ihm im Bezug auf den Lockdown, gemeint ist ja noCovid, daran erinnern, dass es ein Zeichen von Dummheit ist, einen Versuch immer wieder zu machen, und auf ein anderes Ergebnis zu hoffen.

Beobachterin
10 Tage her
Antworten an  Dreiklang

Er ist Physiker. Aber in Geschichte hat er nicht aufgepasst.

Jahn Schopf
11 Tage her

Wutwelle, Shitstorm, Feindesliste gegen Kritiker der Regierungspolitik, die sich aber selbst als links bezeichnen und nun merken, dass den fanatischen Linksideologen jede Kritik an einer nach linksverschobenen Merkel-CDU schon zuviel ist. Auch die AFD oder die Querdenker kritisieren eine Regierung, die doch zur Rettung des Planeten und der Menschheit die einzig richtige Politik macht, deshalb sind alle Kritiker rechts und böse. Es gibt keine offene Diskussion mehr in diesem ideologisch vergifteten Land. Den Schauspielern, die jetzt fertig gemacht werden haben offenbar nicht bemerkt, in welche Richtung Deutschland (mal wieder) abgerutscht ist. Ironisch kann man den protestierenden Satirikern nur eine abgewandelte… Mehr

Peter Pascht
11 Tage her

Ausser den staatlichen Strafverfolgungsbehörden darf niemand Informationen über jemand anderen ohne und gegen dessen Willen sammeln und erst recht nicht Listen mit Personendaten anderer anlegen.
Selbst die Strafverfolgungsbehörden brauchen dazu in der Regel einen richterlichen Beschluss als Erlaubnis, in dem sie ihr Begehren begründen müssen..
Solche Aktivitäten erfüllen eine ganze Menge von Straftatbeständen.
Pure unwissende Naivität der Klugsch….rei.