Die Relativitätstheorie der Moral

Überall, wo und bei den Vielen, wo so vieles andere vor der Moral kommt, stellt sich schnell heraus, dass es um Moral gar nicht geht.

Getty Images

Bertolt Brecht: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“
Heraklit: „Erst kommt der Zeitgeist, dann kommt die Moral.“
Karl Popper: „Erst kommt demütig die Einsicht in die menschliche Unwissenheit, dann kommt die Moral.“
Arnold Gehlen: „Erst kommt die Zerstörung der sauren Hypermoral, dann kommt die Moral.“
Boris Palmer: „Erst kommen die Fakten, dann kommt die Moral.“

Hans-Georg Maaßen: „Erst kommt der demokratische Rechtsstaat, dann kommen die jeweiligen Moralvorstellungen der unterschiedlichen Gruppen.“
Angela Merkel: „Erst kommt die Meinungsumfrage, dann kommt die Moral.“
Claudia Roth: „Erst kommen meine Gefühle, dann erkläre ich diese zur Moral.“
Markus Söder: „Erst komme ich, dann kommt die Moral.“
Karl Lauterbach: „Erst kommt das Angstmachen mit der Apokalypse, dann kommt durch meine Wenigkeit die moralische Erlösung.“

Bündnis 90 / Die Grünen: „Erst kommt unsere alleinseligmachende Ideologie zur Weltrettung und Gesellschaftsbeglückung und dann kommt nichts mehr.“
Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk: „Erst kommt die Politische Korrektheit, dann kommt die Hochdruckreinigung der Öffentlichkeit mit der Moral der Cancel-Culture.“
Vorsitzende staatlicher Ethikräte: „Erst kommen die politischen Vorgaben, dann kommt die Moral.“
Echte Ethiker: „Erst kommt die kontroverse Aufdeckung ethischer Zielkonflikte, dann kommt die Moral.“
Griechische Tragödie: „Erst kommen die ethischen Dilemmata, dann kommt die moralische Verzweiflung.“

Markus 2,27: „Erst kommt der Mensch, dann kommt die Moral.“
Lukas 14,28: „Erst kommt der Kassensturz, dann kommt die Moral.“
Jesus: „Erst kommt ‚noch heute wirst du mit mir im Paradiese sein’, dann kommt die Moral.“
Jesus und meine Mutter: „Erst kommt die übergroße Liebe zu meinen Kindern, dann wächst daraus die Moral.“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

28 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Hannibal Murkle
1 Monat her

„ Bündnis 90 / Die Grünen: „Erst kommt unsere alleinseligmachende Ideologie zur Weltrettung und Gesellschaftsbeglückung und dann kommt nichts mehr.““

Es gab mal den TE-Artikel über Gretas Milliardäre und derer Spenden, welcher die Quellen dieser besonderen Moral aufdeckte.

W aus der Diaspora
1 Monat her

Hey – Moral ist nur was für die anderen, so wie Toleranz, ich dagegen will frei sein. Also die Freiheit für mich, Moral und Toleranz für den Rest …
So tickt unsere Gesellschaft heute.

Delfina64
1 Monat her

Moral finde ich interessant, solange sie nicht mit Staatsgewalt aufgenötigt wird.

Gisela Fimiani
1 Monat her

Vielen Dank, Herr Zorn, für so viele „Moralen“. Ich schätzt Ihre Beiträge außerordentlich!

eschenbach
1 Monat her

Frau Roth wird zu Recht gekränkt sein. So wie sie denkt schließlich die gesamte grüne Damenriege!

Politkaetzchen
1 Monat her

Ich sehe keine Moral, zmd keine menschliche Moral, sonst würden die Leute nicht die erzwungenen medizinischen Eingriffe gutheißen, Tiere über Menschen stellen und sich zunächst um das Leid vor der eigenen Nase kümmern.

Korrekter wäre es gesellschaftlichen Narzissmus zu beschreiben.

Ralph Martin
1 Monat her

Moral als Herrschaftsinstrument.
Fing mit den 10 Geboten an und funktioniert ewig.

achijah
1 Monat her
Antworten an  Ralph Martin

Das ist mir ganz neu, dass die 10 Gebote, die sogar dem Sklaven den freien Sabbat schenken, die dem Staat das Lügen und Stehlen verbieten, ein Herrschaftsinstrument sind. Aber man lernt ja nie aus….

friedrich - wilhelm
1 Monat her
Antworten an  achijah

……wer hebräisch kann, spricht nicht von geboten, sondern von verboten!

DieRaute
1 Monat her

Heute gilt,

ERST KOMMT DIE MORAL , DANACH WIRD ES KALT !

achijah
1 Monat her
Antworten an  DieRaute

Sehr schön. Das kann heizungsmäßig verstanden werden; das kann aber auch sehr schön symbolisch verstanden werden. In welchen Gruppen Moral überhand gewinnt, wird es kalt….

SteffX
1 Monat her

Auch das Moral- und Haltungsgeschwätz werden irgendwann gecancelt.

Kuno.2
1 Monat her

Angela Merkel: „Erst kommt die Meinungsumfrage und dann die Moral“ Wirklich?? Wäre das so gemeint gewesen wie es vielleicht gesagt wurde, dann hieße das ja dass die „Bevölkerung“ Deutschlands in Merkels Augen ein Mitspracherecht bei den politische Entscheidungen hätte. Doch danach sieht es nicht aus und hat es noch nie ausgesehen! Es waren Minister der Merkelregierung die, als klar wurde dass die Mehrheit die Grenzöffnung seit 2015 nicht wollte, sagten, dann müsse man das dem Volk besser kommunizieren. Also an der Sache nichts ändern- ändern sollte sich die Einstellung der Bevölkerung. Denn diese Regierung sei ja fehlerfrei, oder mit Merkels… Mehr

Querdenker_Techn
1 Monat her
Antworten an  Kuno.2

Was das Volk will, entscheiden die (gekauften?) Meinungsumfragen der Medien und der NGOs. Danach wird gehandelt, ob richtig oder falsch.

eschenbach
1 Monat her
Antworten an  Kuno.2

Ich habe Merkel auch anders verstanden: „Erst kommt die Meinungsumfrage, danach die nächste!“