Tschechien: Neue Regierung nimmt Impfpflicht wieder zurück

In Tschechien wurde das Vorhaben einer Impfpflicht für medizinisches Personal und über 60-Jährige von der neuen Regierung zurückgenommen. Die Infektionslage ist ganz ähnlich wie in Deutschland.

IMAGO / CTK Photo
Im Dezember beschloss die tschechische Regierung eine Impfpflicht für Menschen über 60 Jahren sowie für medizinisches Personal, Feuerwehrleute, Polizisten und Medizinstudenten. Die Maßnahme war lange hochumstritten und führte unter anderem zu einer starken Petition von Rettungskräften gegen das Vorhaben und zu Massenprotesten – erst vergangenen Sonntag gingen Tausende Demonstranten in Prag auf die Straße.

Jetzt hat die neue Regierung das Vorhaben gekippt. Nachdem ein Mitte-Rechts-Bündnis um den liberal-konservativen Petr Fiala die Partei des Ministerpräsidenten Andrej Babiš knapp besiegte, kündigte die neue Regierung bereits eine teilweise Streichung der geplanten Impfpflicht an. Nun ist sie ganz vom Tisch. Es werde unter seiner Regierung keine Impfpflicht geben, sagte der Ministerpräsident Fiala am Mittwoch nach einer Kabinettsitzung – man wolle die Gräben in der Gesellschaft nicht vertiefen. Die Verordnung zur Impfpflicht sollte eigentlich im März in Kraft treten.

Die Abkehr von der Impfpflicht kommt inmitten der Omikron-Welle, die das Land zur Zeit erfasst hat. Während die Gesundheitsbehörden auch aufgrund von verstärkten Massentests Rekordfallzahlen melden, sinkt die Zahl der Hospitalisierungen und Todesfälle in Tschechien zur Zeit kontinuierlich.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 26 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

26 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kaiser Franz
4 Monate her

Der Herr Fiala weiß eben, wie seine Landsleute ticken, und nimmt sie ernst. Im Oktober war ich wieder eine Woche im Lande und hatte den Eindruck, die Tschechen gehen mit dem „hohen C“ viel entspannter um als wir Deutschen. Die Vorschriften waren zwar ähnlich streng wie bei uns, aber die Einhaltung, na ja. Eigentlich galt FFP2-Pflicht in Bahn & Bus, die meisten trugen sie, andere nur die einfache Maske, beide gerne mal lässig unter der Nase, manche gar nichts, und das Beste: Niemand maßregelte den anderen. Auch im Hotel und Restaurant hatten weder Personal noch Gäste, bis auf die neu… Mehr

STella0101
4 Monate her

Ich hoffe einfach, dass sie in D gar nicht kommt und die einrichtungsbezogene auch abschafft. Der Bundestag soll sich mit dringenderen Themen beschäftigen. Wir haben andere Probleme, aber dann hat Lauterbach ja kaum noch Auftritte in den Medien…

R.Baehr
3 Monate her
Antworten an  STella0101

dafür kommt sie in Ö, sie debattieren gerade mit Leidenschaft und sehen nur noch eine Zukunft in permanenter angeordneter Körperverletzung. Fanatisch wie es schon einmal war in der östereichischen Geschichte auch damals meinten alle das es nur noch einen Weg gibt.

haasel
4 Monate her

Chapeau, das nenne ich politische Verantwortung! Dafür ist er offensichtlich gewählt worden – wie der Gouverneur von Virginia! Genauso knall auf Fall wie Fr. Merkel falsche Entscheidungen getroffen hat, genauso schnell kann man das wieder abschaffen, außer natürlich ein demokratisches Wahlergebnis!

Oneiroi
4 Monate her

Daran erkennt man, dass nichts in Stein gemeißelt ist. Alles was die letzten Jahre beschlossen wurde, lässt sich rückgängig machen. man muss nur wollen.

Hannibal Murkle
4 Monate her

„ Jetzt hat die neue Regierung das Vorhaben gekippt.“

Sehr schön. Dass die Ampel die rückwirkend geltende Entimpfung von Millionen mit Johnson-Pieks wieder korrigiert, kann man wohl nicht hoffen. Der Talkrunden-Typ erzählt schon jetzt, er halte erst drei Impfungen für vollständig – wann wird er alle Leute mit zwei für ungeimpft erklären? Vielleicht hat er es bereits und wir erfahren es erst nächste Woche aus den Medien?

Mausi
4 Monate her
Antworten an  Hannibal Murkle

D hat in den Altersheimen Menschen mit zwei Impfungen bereits entimpft. Sie werden mehrfach die Woche getestet und werden zwangsweise in ihrem Zimmer betreut, wenn ein Verdachtsfall auftritt oder Corona. Nur Geboosterte dürfen sich frei bewegen. Selbstverständlich werden sie auch nicht getestet.

Innere Unruhe
4 Monate her

„Im Dezember beschloss die tschechische Regierung eine Impfpflicht für Menschen über 60 Jahren sowie für medizinisches Personal, Feuerwehrleute, Polizisten und Medizinstudenten. Die Maßnahme war lange hochumstritten und führte unter anderem zu einer starken Petition von Rettungskräften gegen das Vorhaben und zu Massenprotesten – erst vergangenen Sonntag gingen Tausende Demonstranten in Prag auf die Straße.Jetzt hat die neue Regierung das Vorhaben gekippt.“

Es wird so getan, als wären medizinische Behandlungen jederzeit umkehrbar. Wie möchte man Menschen entschädigen, die sich pflichtbewusst verhalten und der Regierung geglaubt haben?
Moderne Politik tut wirklich alles, um den Bürger alleine aus Prinzip gegen sich aufzustacheln.

JamesBond
4 Monate her

So ist es richtig, bei uns nur Chaos und Unfähige:
„Wer soll bei diesem Corona-Wirrwarr noch den Durchblick behalten? Am Montag dampfte das RKI aus dem Nichts ehemals Corona-Infizierten ihren Genesen-Status von sechs auf drei Monate ein. Dabei rät doch das RKI selbst noch dazu, mit einer Booster-Impfung nach einer Infektion „mindestens“ drei Monate zu warten.“

Hannibal Murkle
4 Monate her
Antworten an  JamesBond

Oder nach der letzten Impfung – wer vor weniger als drei Monaten Johnson gekriegt hat oder die Boosterung dazu, hat die A-Karte gezogen. Status verloren, doch selbst wenn man sich pieksen will, wird man im Impfzentrum weggeschickt.

Georg J
4 Monate her

Der Kaiser ist nackt. Deutschlands politische Klasse wird es wieder einmal als Letzte begreifen. Unsere Politiker sind historisch Weltmeister im „nicht kapieren“, die können nur Narrative auswendig lernen, aber nicht selbständig denken.

ketzerlehrling
4 Monate her

Wobei in Tschechien gar nicht so heftig demonstriert wird, oder gar nicht. Zumindest habe ich nichts gefunden darüber. Nur in Rumänien geht man auf die Straße. Ich denke, dass die Regierung in Prag keine derartigen Szenen mit Polizei wie in DE, in Österreich, Belgien, den Niederlanden haben möchte. Es besteht keinerlei Grund dazu.

Hannibal Murkle
4 Monate her
Antworten an  ketzerlehrling

Vielleicht hat die tschechische Regierung einfach noch etwas Anstand, der im Westen längst verlustig wurde.

Sonny
4 Monate her

Wenn die Regierung der Spaziergänger in Deutschland nicht mehr Herr werden kann, weil es immer mehr und mehr werden, steht die Regierung insgesamt auf dem Spiel. Dann winken Neuwahlen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das darauf ankommen lassen. Sie werden irgendeine diffuse Begründung geben, wenn sie die geplante Impfpflicht zurücknehmen, um wenigstens ein klitzekleines Bißchen ihr Gesicht wahren zu können.
Mit Impfpflicht würde es ein Desaster geben, welches den Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung zur Folge haben wird.