SPD demoskopisch von AfD überholt

Auch nach der Schwedenwahl reihen sich Umfragewerte hierzulande weiter in den europaweiten Parteientrend ein.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Wie schon oft gesagt, ein, zwei Prozentpunkte rauf oder runter sind seriös nicht interpretierbar. Doch die psychologische Wirkung ist die von den Medien mit den Schlagzeilen, die sie daraus machen, beabsichtigte; sonst würden sie solche Umfragen nicht bezahlen. Und AfD überholt SPD (demoskopisch) ist eine Schlagzeile. In den Wochen, in denen die ganze Medienmacht alles tut, um mit der Kampagne „gegen rechts“ von der AfD abzuschrecken, sollte man meinen, der Anstieg der AfD müsste zum Nachdenken über diese Kampagne bringen. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall. Ein alter Politprofi, den wir sprachen, gab eine denkwürdige Antwort, die sicher nicht alles erklärt, vielleicht aber manches: An der Kampagne verdienten derart viele Organisationen und Personen so gut an öffentlichen Geldern, dass ihnen alles andere egal sei.

Was Infratest Dimap für den Bayerntrend ermittelt hat, erklärt sich selbst. Hinter Frau Merkel steht Grün-Rot.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 83 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Wer die drei Frauen auf dem Bild sieht, weiss was in unserer Gesellschaft schief laeuft. Diese drei Frauen repraesentieren am besten woran unsere Republik krankt. Alle drei werden weit ueberwiegend von Frauen gewaehlt. Die Union und die Gruenen sind die beiden Frauenparteien. Die einen haben die politische Hegemonie die anderen die kulturelle. Gegen die einzige Oppositionspartei AfD wird hingegen gehetzt was geht. Ueberall wird nach sozialem Ausschluss all derer gerufen die fuer diese Partei stimmen. Und weil Frauen so empflindlich auf soziale Ausschluss reagieren waehlen sie kaum AfD sondern rennen in immer staerker den Totengraebern dieser Republik hinterher. Denn in… Mehr

„An der Nase eines Mannes, erkennst Du seinen …“
Ich halte mich und meine Gefühle, resp. meine Worte im Zaum und verweise einfach nur auf den folgenden Link zu einem Artikel aus der FAZ von 2009. Dieser beschreibt „Das System Kahrs“ ausführlich, eindrucksvoll und damit entlarvend (Schauen Sie auch mal, wie Ole von Beust an seinen 36 Jahre jüngeren „Ehemann“ geraten ist…): http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-hamburg-das-system-johannes-kahrs-1783135.html

Meine Prognose für die CSU seit Monaten und zurecht: 40-x sonst nix. Bayern wird danach ver-Berlint und die Dinge nehmen in Deutschland weiter ihren Lauf; noch schneller nach unten.

Nach den Auftritten der Herren Chulz und Kahrs werden sich die Umfragewerte für die Spezialdemokraten wieder verbessern.

Wie und in welcher Form wird denn „verdient“? Monetär? In Form von Machterhalt? Mich interessieren dazu Details.

Vermutlich werden Anzeigen von staatlichen oder staatsnahen Stellen veröffentlicht. Einfach mal die Magazine durchblättern, ob ganzseitig für die Regierungspolitik wie Migration, Umweltschutz oder EU geworben wird.

Solche Anzeigen gehen in der Tat an mir vorbei. Ich nehme nicht einmal die kostenlos gereichten Tageszeitungen in der Bahn in die Hand. Wie ein Schaffner neulich süffisant zu mir sagte: „Nicht mal umsonst, nä?“

Es ist doch völlig klar, dass die CSU nun verbreitet, NIE werde sie mit den Grünen koalieren, sonst würden die Bayern scharenweise zur AFD rennen. Nach der Wahl werden die Grünen erste Wahl sein, definitiv, man denkt dann, dass reicht erstmal für vier Jahre geteilte Macht. Allerdings wird der Aufstand in der CDU grandios werden. Aber, die Posten, Pfründe und schönen Phantasien der Macht werden überwiegend. Scheiß auf die Wähler, Hauptsache Regierung…. Das wird dann aber auf lange Zeit die letzte Wahl sein, die die CDU in Bayern gewinnt, da bin ich sicher.

Kommt drauf an ob es dann für eine Mehrheit reicht. Vermutlich nicht.

Meines Wissens hat Söder selbst eine Koalition mit den Grünen bisher nicht explizit ausgeschlossen.

Demokratie bedeutet, alle reden zumindest mit allen. Wenn nicht, ist irgend etwas mit der Demokratie nicht in Ordnung. Es gibt auch keine Rechte oder Linke Demokratie, sondern nur solche Diktaturen. Die Menschen, besonders dort wo solche Diktaturen herrschten, haben ein Gespür wenn ihre errungene Demokratie in eine Richtung abrutscht. Dann ist es Zeit das wieder zu verändern. Wenn Politik und Medien die Zeichen der Zeit verkennen, spätestens dann gehen auch die auf die Straße, die sich sonst immer zurückhalten. Wenn es immer mehr werden, dann werden sich die Verhältnisse wieder normalisieren. So sollte eigentlich auch eine freiheitliche Demokratie funktionieren. Das… Mehr

Gab es da nicht mal so ein berühmtes Dreierbild auf Fahnen und Briefmarken mit den Profilen von Marx, Lenin und Stalin? In Zeiten von Gender Equality muss doch auch so etwas mit weiblichen Führungsperönlichkeiten her! Ich schlage das obige Bild vor – zumindest als Briefmarkenmotiv. (P.S. Für ein entsprechendes Trans-Genderisten-Trio müsste man noch etwas suchen, aber es fände sich im Politapparat sicherlich auch alsbald etwas Vergleichbares…).

Und 100% Schulz redet über den Misthaufen der Geschichte auf dem er selber gelandet ist.
Es stinkt gewaltig !

Kahrs, Hendricks, Schulz, Nahles flippten heute im Bundestag völlig aus. Das Bild, das die SPD abgibt, ist kaum noch mit Worten zu fassen. Sie beleidigen, sie geifern, sie hetzen, sie flehen sich die Nazis in einer Art Wut – Gebet geradezu herbei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles nur mit den einmal eingeleiteten Maßnahmen zum „Kampf gegen Rechts“ und den daran verdienenden Kreisen zu tun hat. Es muss tiefer sitzen. Sie haben sich selbst verloren. Sie merken tief im Innern, dass die Welt da draußen anders ist, als sie bisher geglaubt haben, und sie wissen, dass sie es… Mehr