Sarrazin: Deutschland verändert sich noch schneller als erwartet

Migrationspakt sprachlich auf Niveau der Twitter-Botschaften Donald Trumps – 60 % der Gewalttaten in Berlin begehen Ausländer.

imago Images

Berlin. Deutschland verändert sich durch die aktuelle Zuwanderungen noch viel schneller, als der frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin in seinem Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ prognostiziert hat. „Statt der von mir geschätzten Zuwanderung von 100.000 im Jahr haben wir in den letzten zehn Jahren eine Zuwanderung von im Jahr 400.000 gehabt. Und dieser Trend geht weiter“, erklärt Sarrazin im Gespräch mit dem Meinungsmagazin Tichys Einblick. „Auch die Geburtenarmut der Deutschen selber geht weiter, auch die Bildungsabhängigkeit der Geburten im Sinne von: je mehr Kinder, desto niedriger die eigene Bildung. All das entwickelt sich in die von mir prognostizierte Richtung, nur weitaus schneller.“

Die These, dass Zuwanderung historisch immer gut war, hält Sarrazin für historisch gesehen abwegig. „In weit über 95 Prozent aller Fälle von Migration waren Wanderungsbewegungen für die autochthone oder indigene Bevölkerung schädlich. Genutzt hat Einwanderung meist nur den Einwanderern. Einwanderung war zudem immer extrem blutig, war verbunden mit Tod und Verderben, mit Vergewaltigung, mit dem Untergang ganzer Völker und Stämme.“ Der auch von Deutschland unterzeichnete UN-Migrationspakt enthalte deshalb völlig falsche Behauptungen. „Der Text des Migrationspakts ist ein von Diplomaten in einer unerträglichen Sprache abgefasstes Papier, das letztlich im Kern eine Fake History konstituiert, in einem Format, welches den Twitter-Botschaften des gegenwärtigen amerikanischen Präsidenten entspricht und die Wahrheit auf den Kopf stellt.“

Sarrazin macht die fehlende Integrationsbereitschaft der heutigen Migranten aus Nordafrika und arabischen und muslimischen Gesellschaften auch an der Kriminalität fest. „Es ist leider so, dass beispielsweise in Berlin 45 Prozent aller Gewalttaten von Ausländern begangen werden. Das ist ein Fakt, wobei diejenigen, die eine Doppelstaatsbürgerschaft haben, schon nicht mehr als Ausländer mitgerechnet werden“, so Sarrazin. „Wenn man die mit einberechnet, schätze ich, dass in Berlin 60 Prozent aller Gewalttaten von Migranten begangen werden.“


Das gesamte Interview in Ausgabe 10/2020 von Tichys Einblick >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 206 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

206 Kommentare auf "Sarrazin: Deutschland verändert sich noch schneller als erwartet"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Dass wir die nicht alle aufnehmen und integrieren können ist schon Physikalisch nicht zu stemmen. Eine Europäische Lösung kann man sich abschminken. Istzustände beschreiben und Sprüche: Wir hätten….wir sollten…wir könnten… wir müssten…usw. bringt uns nicht weiter. Versaufen lassen, Grenzen abriegeln, Schlepperbanden bekämpfen und Griechenland alleine lassen wird auf Dauer nicht funktionieren. Die eigentlichen Ursachen wagt niemand anzusprechen. Die findet man in den 30 totgeschwiegenen Büchern im Link: Fundstellen bis 2000 | postwachstumsoekonomie.de Prof. Dr. Werner Braunbek 1973: (Auszug) „Stürzt den Götzen Wachstum!“ Die unheimliche Wachstumsformel ist der schwerste Schatten über der Zukunft der Menschheit. … Ein beliebiges Kapital verdoppelt sich… Mehr

Ein verdienstvoller Forist hatte vorgerechnet, daß für den Unterhalt eines „Flüchtlings“ 3 durchschnittliche Steuerzahler erforderlich sind. Das bedeutet dann, daß bei inzwischen, niedrig geschätzen, 2 Millionen zu Versorgenden, die Steuerleistung von 6 Millionen nur für die Migranten erforderlich ist bei ca. 25 Millionen tatsächlich wertschöpfenden Steuerzahlern: 1/4 (aufgepasst Annalena, Bruchrechnung) des tatsächlich aus wertschöpfender Tätigkeit entspringenden Steueraufkommens steht dem Allgemeinwohl nicht mehr zur Verfügung; die spinnen, die Berliner!

Als die 2015 bei uns einfielen war das nicht die alleinige Schuld von Angela Merkel. Industrie-und Handwerksverbände jubelten weil sie ein Ende des Arbeitskräftemangels sahen. Bei einem Talk rechnete einer Hoch, dass die sich in 5 Jahren amortisiert hätten und danach die Gewinnzone beginnt. Dazu noch, dass die notwendig sind, um unsere Renten zu bezahlen.

Mit meinen 70 Jahren an Lebenserfahrung habe ich viele Meinungen- und deren eventuellen Umsetzungen erlebt. Aber, dass Lenin mit seiner Offerte:„Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ Und genau damit, hatte er den Nagel auf den Kopf getroffen. In diesem meinem Lande, wurde der Kern von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unter der Führung von Merkel und ihren Vasallen abgeschafft. Und daran werden auch noch in Zukunft Generationen von Mitbürgern, zu leiden haben!

DE schafft sich nicht ab, sondern wird islamisch-faschistisch. Wo ist das Problem? Die überwältigende Mehrheit der Wähler will es so – zusammen mit Allah. Wie der Herr, so’s G’scherr. Alte Tradition seit Hadschi Kaiser Willem Zwo über Hitler bis heute. Mal sehen, ob sich die vielen Nachbarn ringsum das schon wieder gefallen lassen wollen. Na ja, solange den Deutschen militärisch der Arsch so tief hängt wie seit 1945 … . Ansonsten lacht man über die DEppen und nutzt sie aus – täte ich auch. Habe deshalb in dieser Erkenntnis den deutschen Arbeitsmarkt im Jahre 1990 verlassen, die beste Entscheidung meines… Mehr
Es kann auch nicht Sinn der Sache sein, dass wir jetzt in einen völkischen „Wer kriegt mehr Kinder“- Wettbewerb treten. Dazu ist das Land zu voll! Die meisten jungen Leute würden gern Familie haben. Aber es wird den Deutschen schwer gemacht – weil sie eben auch diese großen Ansprüche haben/anerzogen bekommen haben: Das Kind soll erst kommen, wenn das Nest und das Einkommen perfekt ist. Das dauert aber immer länger. Längere Ausbildungen, unplanbare Zukunft, unsteter Arbeitsmarkt, niedrige Löhne, teure Immobilien. Kinder sind Luxus, wenn man sie ohne Sozialgeld versorgen und aufziehen will. Viele Deutsche (gerade die intelligenten, verantwortungsvollen) schieben Kinderwünsche… Mehr

Absolut richtig, @Redlope. Man bedenke: Frankreich und Polen sind nur halb so dicht besiedelt wie DE – ich habe nicht gehört, dass die am Aussterben seien.

Sarrazin: Deutschland schafft sich ab!
Merkel: Wir schaffen das!

Warum soll sich das deutsche Volk damit beschäftigen? Wer keine Kinder mehr bekommen will, weil ihm die Zukunft egal ist, dem ist auch eine ungeeignete Zuwanderung egal, die diese Zukunft kaputt macht. Ist nur logisch. Die Politiker sind nur die ausführenden Organe einer verdummten Bevölkerung, die diese Dummheit ausnutzen und davon profitieren. Kann ich ihnen offen gesprochen noch nicht einmal vorwerfen. Wenn ich keine alternative Verdienstmöglichkeit hätte und entsprechend zynisch geworden wäre, würde ich es vielleicht auch so machen.

Merkel und ihre Parteien sind globalistische Apparatschiks. Die Parteien in D sind ALLE gleichgeschaltet, bis auf die AfD, denn EINEN Feind braucht‘s wegen der Glaubwürdigkeit. D und Kerneuropa werden Opfer der Implementierung einer neo-öko-sozialistischen, totalitären Korporatokratie.

Sozialistische Korpokratie? Ökologie und globale Corporations? Das ist ja Gedankenyoga auf Expertenniveau! Wie sollte so ein Gebilde aussehen?

Genauso wie in China, nur halt mit grünem Anstrich.

Wer glaubt oder glaubte, dass die indigenen Deutschen das Verhängnis, dem sie ausgesetzt sind, irgendwann erkennen und sich dagegen auflehnen, der irrt sich gewaltig. Das Wahlergebnis der aktuellen Kommunalwahlen zeigt in erschreckender Deutlichkeit, dass die Verblödung eher noch zunimmt. Gehirnwäsche und Umerziehung haben wieder einen haushohen Sieg der Deutschland abschaffenden Parteien erzielt. Der gute alte Deutsche kann da nur noch sagen, hier sind Hopfen und Malz verloren !!!

Ich sage es immer wieder. Mir fehlen jedes Mal die Worte, wenn ich in meinem Umfeld mit systemverherrlichenden Aussagen konfrontiert werde. Selbst wenn ich mir einbilde, ich wäre auf alle Konstellationen an irren Annahmen vorbereitet, so werde ich stets eines besseren belehrt.

Ganz ruhig bleiben: Den 400.000 „Neubürgern“ pro Jahr stehen bald 400.000 biodeutsche Abwanderer gegenüber. Und da Qualifikation ein Mythos und Geld pöhse ist, spricht nichts dagegen, wohlhabende und qualifizierte Kartoffeln durch edle Wilde zu ersetzen. Die Vereinigten Emirate von Europäisch-Guinea – wir schaffen das!

@“Die Vereinigten Emirate von Europäisch-Guinea – wir schaffen das!“ Würden wir wie die Vereinigten Emirate handeln, würden wir alle fortschicken: https://www.deutschlandfunk.de/arabische-welt-warum-die-golfstaaten-keine-fluechtlinge.2852.de.html?dram:article_id=330679 „… Der kuwaitische Sicherheitsexperte und Vorsitzende des Forums für Frieden und Sicherheit am Golf, Fahd al-Schalaimi, … findet, die Lebenshaltungskosten in Kuwait seien zu hoch, Flüchtlinge etwa aus Syrien könnten sich dort ohne nennenswerte eigene Einkünfte nicht so gut einfügen. …“ Das Land Katar schenkt zwar jedem Bürger ein Haus, aber „Klimapässe“ verteilen gibt’s nicht. Eher umgekehrt: „… Es gibt am Golf keine Sozialsysteme nach europäischem Vorbild. Die Golfstaaten handeln restriktiv nach dem Grundsatz, wer als Ausländer seinen Job… Mehr

Dieses Wertesystem lohnt sich zu importieren, wollen Sie sagen?

In den Golfstaaten gibt es jedenfalls nicht, dass man auf Dauer von Sozialleistungen lebt, in einigen Fällen gar mit mehreren Identitäten. Ja, die Einstellung sollte man importieren – die Gutleute sagen doch ständig, dass wir Elemente anderer Kulturen übernehmen sollten?

Ja, aber nur, wenn uns das schadet … .