Alarm bei Habeck: Die Jungen wenden sich von den Ampelparteien ab

EU-Wahlkampf der AfD ohne Krah ++ Biden verliert schwarze Wähler an Trump ++ Doppelt so viele Junge wie vor zwei Jahren wollen AfD wählen ++ EU-Parlament nimmt Umweltauflagen für Bauern zurück

AfD-Spitzenkandidat für die EU-Wahlen Krah wird sich zeitweise aus dem Wahlkampf zurückziehen. Die Parteivorderen Weidel und Chrupalla verständigten sich mit Krah darauf, dass er beim Wahlkampfauftakt am Wochenende nicht dabei sein wird. Gegen Krah selbst besteht kein Spionage-Verdacht, Medien zufolge hat sich sein bisheriger Mitarbeiter vor zehn Jahren den Behörden in Deutschland als Agent angeboten, wurde aber als unzuverlässig abgelehnt. Er war wohl von 2010 bis 2015 Mitglied der SPD und wurde trotz des Verdachts, chinesischer Agent zu sein, eingebürgert. Schon vor einem Jahr wurde über seine Nähe zu Chinas KP in einem Bericht der  Zeitung „The European Conservative“ spekuliert.

Die linke Justiz in New York will Trump vom Wahlkampf abhalten und terminiert Verhandlungen so, dass er nicht zu Wahlkampfveranstaltungen kann. Bidens zuverlässigste Wählerbasis der „Afro-Amerikaner“ wankt. Wählten 2016 noch 92 Prozent der Schwarzen Democrats, sagt eine neue Umfrage von GenForward, dass 37 Prozent von ihnen 2024 für „jemand anderen“ stimmen werden. 2016 erhielt Trump acht Prozent, die bis dahin höchste Unterstützung schwarzer Wähler für alle Republikaner seit George Bush im Jahr 2000. Bei den Präsidentschaftswahlen 2020 war die Unterstützung für Trump unter schwarzen Wählern auf 12 Prozent gestiegen. Nach der Umfrage von GenForward würden 17 Prozent der schwarzen Wähler für Trump stimmen. 20 Prozent sagten, dass sie weder Trump noch Biden wählen wollen. – Dazu später mehr von TE-Korrespondentin Susanne Heger.

Schlechte Botschaften, wohin die Grünen auch schauen. Ihr Wahlhoch von fast 15 Prozent 2021 können sie nicht halten und driften Richtung 12. Doch nun schrillt der Alarm bei Baerbock und Habeck. Zukunftsangst prägt die junge Generation, ist das Ergebnis der siebten Trendstudie „Jugend in Deutschland“ der Jugendforscher Simon Schnetzer, Klaus Hurrelmann und Kilian Hampel. Neben Kriegen und Wirtschaftsproblemen zähle dazu die wachsende Sorge wegen der Asyl-Migration –  und mehr als doppelt so viele wie vor zwei Jahren geben an, AfD wählen zu wollen.

Damit wankt hierzulande eine bisher sicher geglaubte Anhängerschar der Grünen, die Jüngsten und Jungen:

Da wird Habecks Einstieg bei TikTok auch nichts nützen. Bei der Erklärung, warum er dort tätig wird, verschwieg er schamhaft, dass er vor Jahren bei Twitter ausstieg, weil er sich nicht zutraute, spontane Emotionen unter Kontrolle zu halten.

Seinen Rücktritt kündigte Tim Scherer, geschäftsführender Grünen-Vorstand in Zweibrücken (Rheinland-Pfalz) an. Der 26-Jährige vermisse in seiner Bundespartei das Ansprechen unbequemer Wahrheiten und die „Missachtung von Teilen der Bevölkerung, die anders denken“.

Nicht nur die Grünen haben Abgänge zu verzeichnen, die FDP auch, allerdings einen, der in den sicheren Hafen der steuerfinanzierten Bundesbank führt, bevor es für die FDP möglicherweise nicht mehr ins Parlament reicht. Michael Theurer, Landesvorsitzender in Baden-Württemberg, ist ein klassisches Gewächs des Parteienstaats.

Im EU-Parlament könnte sich eine neue Gruppe bilden angeführt vom deutschen BSW und der italienischen Fünf-Sterne-Partei, meldet „Europe Elects“.

Das EU-Parlament nahm Umweltauflagen für die Landwirtschaft zurück. So wurde der neue Zwang aufgehoben, einen Teil der Ackerfläche brach liegen lassen zu müssen. Nun sollen die Bauern das für Subventionen freiwillig tun können. Beim Anbau von Zwischenfrüchten sollen ihnen nicht mehr Kenntnis-lose Bürokraten vorschreiben dürfen, welche. Die Kommission jagte das im Eilverfahren durchs Parlament, um die europaweit erzürnten Bauern vor der EU-Wahl zu besänftigen. Also Vorsicht Bauern nach der Wahl.

Trotz des Debakels bei der versuchten Durchsetzung der verpflichtenden Chatkontrolle, gibt die EU eines ihrer Lieblingsprojekte noch lange nicht auf. Der nächste Vorstoß richtet sich nun ausgerechnet gegen einige der sichersten Messenger-Dienste, die somit zum „Taschenspion“ werden sollen. – Dazu später TE-Autor David Boos.

In Düsseldorf erhob die Bundesanwaltschaft beim Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Anklage gegen Terror-Verdächtige. Sie beschuldigt sieben Tadschiken, eine terroristische Vereinigung gegründet, sich an dieser beteiligt und den „Islamischen Staat“ unterstützt zu haben. Kurz nach Beginn des Ukraine-Krieges im Frühjahr 2022 sollen sie von dort nahezu gleichzeitig eingereist sein.

„Eigentlichen Sündenfall“ nennt der ehemalige NZZ-Chef und Neos-Gründer Veit Dengler die von Tadschikistan, Kirgistan, Vatikan und Österreich eingeführte Impfpflicht.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 25 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Alfonso
25 Tage her

„Alarm bei Habeck: Die Jungen wenden sich von den Ampelparteien ab“

Jetzt geben die Ampeler den Jungen schon Canabis – und das ist der Dank dafür?

Ceterum censeo Berolinem esse delendam
25 Tage her

Ruhig Blut, Herr Habeck. Dass jetzt immer mehr junge Leute aufwachen und begreifen, von wem sie ihrer Zukunft beraubt werden, ist kein Beinbruch. Das lässt sich bis zur nächsten Wahl locker durch die Schnelleinbürgerung der jährlich 300.000 Asylbetrüger kompensieren, die selbstverständlich wissen, wem sie ihr sorgenloses Leben im Schlaraffenland zu verdanken haben.

Fui Fujicato
25 Tage her

Und, wie sieht es mit der Einstellung der Sozialschmarotzer aus, wenn diese – absolut überraschand – rechnen können + erkennen, daß ihre fürstliche Alimentation ohne das Vorhandensein eines entsprechenden Wirtes (Arbeitgeber + Arbeitnehmer in D) auch nicht mehr gewährleistet werden kann ???
Hoffentlich halten sich diese dann an die Verursacher dieser Misere !!!

Last edited 25 Tage her by Fui Fujicato
humerd
25 Tage her

für Habeck kommts noch dicker
Bei ihrer Atom-Trickserei machten die grünen Ideologen einen Fehler
https://www.focus.de/politik/deutschland/ein-kommentar-von-ulrich-reitz-bei-ihrer-atom-trickserei-machten-die-gruenen-ideologen-einen-fehler_id_259888369.html
„„Cicero“-EnthüllungCSU-General zu Atom-Akten: „Habeck hat das Land getäuscht und ist nicht mehr tragbar““
https://www.focus.de/politik/deutschland/csu-general-zu-atom-akten-habeck-als-minister-nicht-mehr-tragbar_id_259886215.html

humerd
25 Tage her

hihihi, da drängen die Grünen udn auch die SPD auf eine Absenkung des Wahlalters und könnten damit ihr blaues Wunder erleben.
Ein Interview auf ZON zeigt die Abgehobenheit der Grünen
„Viele junge Menschen fühlen sich von den Grünen nicht gesehen“
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2024-04/katharina-stolla-gruene-jugend-afd-jugend-studie

ChamSys
26 Tage her

Der Alarm bei Habeck dürfte wohl ein ganz anderer sein. #Atomausstieg
Rücktritt jetzt!

Boudicca
26 Tage her

Der Unterschied zwischen den grünen Predigten und wie die grüne politische Elite selbst im Berliner Palazzo Prozzi residiert ist signifikant.
Tja jede Reform hat ihre Gegenreform, besonders wenn es den Geldbeutel trifft und alle ärmer werden und die grünen Windbonzen mit der EEG-Umlage (ob vom Bürger direkt, oder vom Staat aus den Steuermittel vom Bürger) immer reicher.

Ali Mente
26 Tage her

Es wäre ja zu begrüßen, wenn die jungen Menschen jetzt mal kritischer auf diejenigen schauen, die ihnen die Gegenwart und Zukunft zerstören. An den Schulen und in der Freizeit mehr Gewalt, schlechtere Bildung macht sie wenig konkurenzfähig auf dem Arbeitsmarkt, extrem hohe Lebenshaltungskosten, auch wenn es noch viel Unterstützung von den Eltern gibt, Einschnitte bei den bürgerlichen Freiheiten, forcieren eine Krieges auf europäischem Boden statt sich für den Frieden einzusetzen und natürlich sehr schlechte Aussichten für die berufliche Zukunft, da die Wirtschaft systematisch kaputt gemacht wird und dadurch weniger interessante Jobs angeboten werden, maßlose Verschwendung von Steuergeldern für Gender, Wind-… Mehr

elly
26 Tage her

Doppelt so viele Junge wie vor zwei Jahren wollen AfD wählen“
es ist auch wirklich anstrengend das Zusammenleben täglich neu auszuhandeln, besser gesagt auszukämpfen.
Für ZON ist tiktok schuld.

Paprikakartoffel
25 Tage her
Antworten an  elly

Ja, klar. Wenn eine politische Richtung einen 8,5 Mrd. Propagandaapparat nebst geförderter Qualitätspresse hat und trotzdem in Umfragen verliert, dann ist eine Schulhofplattform schuld.

Horst Johnson
26 Tage her

Krah ist gewählter Kandidat.
Die Distanzierung ist ein Rückfall in alte Meuthen Muster, die einzig allein nur dem linksgrünen Mainstream gefallen sollen. Genau das Gegenteil wird der Fall sein, Vorwürfe werden so indirekt bestätigt, und die linke Hetzmeute will weiteres Blut sehen.
Verstehn die Liberal Konservativen bis zum heutigen Tage nicht.

Protestwaehler
26 Tage her

Wie jetzt. Dieser ominöse Mitarbeiter Krahs war zuvor Mitglied der SPD, und hatte sich damals schon den Behörden als Agent angeboten?
Aktuell evt. auch dem Verfassungsschutz als V-Mann die AfD zu unterwandern?

jopa
25 Tage her
Antworten an  Protestwaehler

Komisch, all das vor der eigentlich zweitrangigen Europawahl. Was wird alles kommen, wenn die BT.Wahl kommt? Wieviele Maulwürfe sitzen noch in der Afd, die man dann medienwirksam enttarnen kann? Die Schlammschlachtgeschütze werden einsatzfähig gemacht und die Munition bereitgelegt. Diese Zeit wird dreckiger als die Straßen zur herbstlichen Erntezeit.