Wie die Wirtschaft zerstört wird

Eine Elite von Moralaposteln zerstört die deutsche Wirtschaft, indem sie alles Handeln der Moral unterordnet. Das Unternehmertum wird zerstört, die Bevölkerung verarmt - und die Ziele der Moralpolitik werden trotzdem nicht erreicht. Dieses Fazit zieht Prof. Fritz Söllner im Interview mit Maximilian Tichy.

 

Prof. Fritz Söllner lehrt Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität Ilmenau. In seinem neuen Buch „Die Moralapostel: Zerstörung eines Exportweltmeisters“ beschreibt er, wie die deutsche Wirtschaft der Hypermoral geopfert wird. Am Ende sind wir alle ärmer: Und die Politik kann ihre Ziele trotzdem nicht erreichen.



Mehr Interviews von Tichys Einblick:

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 20 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

20 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nibelung
22 Tage her

Die deutsche Wirtschaft wird nicht allein über die sozialistische Planwirtschaft zerstört, sondern dabei sind viele andere Kräfte mit am Werk, die sich merkwürdig still verhalten und das sind außerdeutsche Interessen, was man an der Pipeline-Sprengung in krassester Form sehen konnte. Hinzu kommt aber noch der Futterneid der einzelnen Gewerke, wo sich die Großen durchaus ausmalen können, bei Niedergang der mittleren und kleineren Betriebe sich anteiliig über deren Leid zu bereichern und gleichzeit Marktanteile auszubauen und deswegen gibt es ja auch keinen Widerstand der gesamten Wirtschaft, weil sich jeder seine eigenen Vorteile daraus verspricht und sich sogar noch wirtschaftlich gesundstoßen kann,… Mehr

HPs
21 Tage her
Antworten an  Nibelung

Gar nichts wird zerstört.
Die Verteidigungsausgaben müssen VERVIERFACHT werden damit wir die Ukraine, unsere Bündnispartner und uns selbst schützen können.
Das bringt die deutsche Wirtschaft auf Trab.
An das Potenzial von EU, NATO und ganz zu schweigen den USA kann eure dämliche eurasische Union noch nichtmal annähernd heranreichen.

Gerhard-66
24 Tage her

Moin meine Feunde, was viele in der EUSSR noch nicht Verstanden haben..:-) Marios „What ever it takes!“ .. Freiheit, Demokratie, Recht..? ..“What ever it takes!“..:-) Irgendwie einfach nur dumm gelaufen.. das D’s tripple AAA.. der Stabilitäts Anker des Euro ist..:-) In den Internationalen Benchmarks.. Wetbewerbsfähigkeit Platz 24.. Informationstechnologien.. ferner liefen..:-) Ist keine Frage mehr des ob’s.. sondern einfach nur noch eine Frage des wann’s..:-) Absolut keine Ahnung.. ob meine holländischen oder finnischen Freunde.. für den deutschen Schwachsinn zahlen wollen..:-) .. kann ich mir aber schwer Vorstellen.. Mario ist halt einfach nur Rom.. las die Provinzen zahlen..:-) Bei dem „Piece of… Mehr

Haba Orwell
24 Tage her

Die „Hypermoral“ wird nur vorgeheuchelt, tatsächlich dürfte sich eher um exzessive Korruption handeln – Oligarchen und Finanzkonzerne wollen mit der Klima-Kabale Billionen kassieren, weswegen sie Grün:inne, NGOs, Klima-Kleber usw. pampern. Nebenwirkungen auf die Realwirtschaft ignorieren die einfach.

elly
24 Tage her

hihihi, die Fußballer sollens nun richten
Ifo-Institut:
Geschäftsklima deutscher Unternehmen im Juni trotz EM gesunkenWider Erwarten ist die Stimmung deutscher Unternehmen im Juni laut Ifo-Fachleuten schlechter geworden. Die Wirtschaft müsse noch auf den Effekt der Heim-EM warten.
„Die deutsche Wirtschaft tut sich schwer, die Stagnation zu überwinden“, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Auch die Begeisterung um die Europameisterschaft in Deutschland schlage bisher noch nicht auf die heimische Wirtschaft durch. https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2024-06/ifo-stimmung-unternehmen-gesunken-juni-em

thea
25 Tage her

Wenn es um Moral geht, wird leider immer wieder die wichtige Unterscheidung zwischen Gesinnungs- und Verantwortungsethik vergessen. Die Unterscheidung stammt von dem Soziologen Max Weber: Bei Gesinnungsethik spielen die Folgen des Handelns keine Rolle. Bei Verantwortungsethik müssen die Folgen des Handelns mitbedacht werden. Der Text von Weber mit dem Titel „Politik als Beruf“ war ursprünglich ein Vortrag (1919) und wurde dann auch gedruckt veröffentlicht und ist im Internet auffindbar siehe http://www.textlog.de/2296.html

Innere Unruhe
24 Tage her
Antworten an  thea

Weber lebte um 1919, wo es keine gescheite Anästhesie, keine Aufzüge und fließend Wasser in den meisten Häusern gab. Hat es da schon Kopfschmerztabletten gegeben? Heutige Entscheider leben im Überflüss und vergeuden keinen Gedanken daran, wo der herrührt. Sie gehen davon aus, dass das alles einfach da ist in DE. Es gibt eine Vorstellung von Fairness, wo man aus der Natur für sich selbst viel nehmen darf und daraus auch wohlstand schöpfen darf, wenn man anderen auch genug Ressourcen überlässt, damit sie auch Wohlstand schöpfen können. Nun, Ressourcen der Welt sind nicht in DE stärker vorhanden als in Nigeria oder… Mehr

murphy
25 Tage her

Es sind keine „Moral-Apostel“. es sind destruktive Elemente die sich Machtmittel unter den Nagel gerissen haben um zu verhindern, dass Klartext publiziert wird. So, als ob sich die Mafia als Menschenrechts-Organisation bezeichnen würde.

Fieselsteinchen
24 Tage her
Antworten an  murphy

Die Moral dient als Vehikel für die Massen, um der Zerstörung einen Namen zu geben! Denn was bedeutet Moral?

Teiresias
25 Tage her

Die „Ziele der Moral“ sind doch nur vorgeschoben.
Es geht um Zerstörung der Nationalstaaten, der Gesellschaften, des Wohlstands.
Es geht um einen neuen Feudalismus einer globalisierten Finanzoligarchie.

Eremit57
25 Tage her

Schon richtig, aber wo waren die deutschen Unternehmer als Habeck mit Heizungsgesetz und AKW-Abschaltung uvm. die Axt an die Wirtschaft angelegt hat? Viele Verbandschefs haben nur hinter vorgehaltener Hand protestiert und mit ihrem Schweigen ein gutes Stück dazu beigetragen, dass es jetzt ist wie es ist.
Wenn sie jetzt noch Schaden begrenzen wollen, dann brauchen wir mehr solche klaren Worte, wie sie der Herr von der dt. Börse gefunden hat und das immer und immer wieder; schließlich muss Realität heute gegen ARD u ZDF u viele andere Staatsmedien ankämpfen: da hilft nur Retundanz!

Fieselsteinchen
24 Tage her
Antworten an  Eremit57

Die deutschen Unternehmer, siehe auch Russwurm, haben gebuckelt und jeden Wokeismus und Klimatismus mitgemacht, um in den kurzfristigen Genuss von Subventionen zu kommen. Die FDP hat gekatzbuckelt, um Lindner und Buschmann (der nur Werkzeug für die SPD/Grünen war – wo steckt der eigentlich? Schon monatelang nichts mehr von dem gehört?) ihre einträglichen Positionen zu sichern. Sie haben ab 2021 ihre Wähler verraten, für nichts, für gar nichts, höchstens um dem kranken Impfzwangansinnen eines Lauterbachs zu gefallen. Die haben alles mitgetragen und wundern sich jetzt? Herr im Himmel!

basto
25 Tage her

Die Politik von jenseits des Atlantik erreicht schon ihre Ziele. Ihre Marionetten, die Moralapostel, eher nicht.

Georgina
25 Tage her

Ich habe die De-Industrialisierung dieses Landes schon weit vor 20 (zwanzig) Jahren erkannt, damit gerechnet, falls der Zeitgeist nicht umsteuert. Das tut es nicht. Die vorgebliche Elite von Moralaposteln gibt es nicht. Das kann man so sehen, im Rahmen eines atheistischen Weltbildes, es bleibt aber nur ein Erklärungsmodell von vielen? Eigentlich nur von zweien. Das andere, welches Europa all sein Reichum verdankt, wird schon seit langer Zeit „gecancelt“. Die Brandmauer gegenüber der AfD ist nichts Neues, sondern nur radikaler. Jemand, der Karriere machen will, an unseren westlichen „Universitäten“ und analog zum Corona/Covid10-Schwindel, die nicht zu beweisende Evolution leugnet, auch aus… Mehr