Schläft die CDU oder versteckt sie sich im Kanzleramt?

Die CDU hat sich eine Corona-Tarnkappe aufgesetzt. Die Pressestelle scheint seit November im Dornröschen-Schlaf, ihre Noch- und Bald-nicht-mehr-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) in die Freistellungsphase einer Teilzeit abgetaucht zu sein. Dabei lägen die Themen auf der Straße.

imago

Na sowas: Die braven Meinungsforschungsinstitute, die angeblich repräsentativ Bürgerstimmungen auszählen, taxieren die Union (CDU + CSU) auf 38 bis 40 Prozent. Wenn es aktuell eine Bundestagswahl gäbe. Gibt es aber nicht. Und ebenso wie aktuell keine Bundestagswahl ansteht, gibt es offenbar auch keine CDU mehr. Sie hat sich unsichtbar gemacht, womöglich eine Corona-Tarnkappe aufgesetzt. Wahrscheinlich ist die CDU sogar nur noch das Produkt einer Verschwörungstheorie der Häuser Infratest-Dimap, Emnid, Forsa und Co.

CDU findet als Partei jedenfalls nicht mehr statt. Wer es nicht glaubt, hier der Beweis: Wenn man die Internetseite www.cdu.de aufruft, stößt man unter „Aktuelle Pressemitteilungen“ auf die aktuellste des CDU-„Generals“; sie stammt vom 6. November 2019 und trägt den Titel „Paul Ziemiak: Die AfD ist die Anti-Deutschland Partei“. Unter der CDU-Rubrik „Service“ springt einen Suchenden als erstes der CDU/CSU/SPD-Koalitionsvertrag vom 7. Februar 2018 an. Klickt man auf „Corona“, dann findet man ein paar Informationen, die längst über die Bundesministerien unter die Leute gebracht wurden.

Seitens der CDU keine Spur davon, dass die Parteien – so ihr Auftrag laut Artikel 21 Grundgesetz – bei der politischen Willensbildung des Volkes mitwirken! Nein, die CDU tut das nicht. Ihre Noch- und Bald-nicht-mehr-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) scheint in die Freistellungsphase einer Teilzeit abgetaucht. Während die anderen Parteivorsitzenden Esken, Walter-Borjans (jeweils SPD), Baerbock, Habeck (jeweils Grüne), Riexinger, Kipping (Linke), Meuten, Chrupalla (AfD), Lindner usw. wenigstens gelegentlich etwas, oft genug freilich Dümmliches vom Stapel lassen, herrscht aus der Ecke der CDU dröhnendes Schweigen. Dabei wäre das doch die große Chance der Mitwirkung an der Willensbildung des Volkes. Hat Kramp-Karrenbauer außer einem Mundschutz etwa auch noch einem Maulkorb verpasst bekommen, beugt sie sich einem Merkel-Diktat (vulgo: der Kabinettsdisziplin), oder hat sie einfach keine Lust mehr?

CDU-MdB Arnold Vaatz
„Die Revolution von 1989 soll kleingehackt werden“
Die Themen lägen auf der Straße. Aber die Vorsitzende der im Moment mit Abstand größten deutschen Partei hüllt sich in Schweigen. Sie sagt nichts zu Corona und möglichen Lockerungen, nichts zur drohenden Staatsverschuldung, zu China, zu Trump, zur WHO, zum EZB-Urteil des Bundesverfassungsgerichts, zu Drohungen einer Ursula von der Leyen und einer Christine Lagarde gegen Deutschland, zum Macron-Merkel-Deal, zum Absturz der Volkswirtschaft ….

Das kann ja noch heiter werden mit dieser Partei. Wenn die CDU an der Spitze weiter wie zuletzt vor sich hindümpeln will, dann braucht sie eigentlich keinen neuen Vorsitzenden. Die für den 25. April 2020 ursprünglich geplante Neuwahl ist ohnehin obsolet geworden. Ein neuer Termin steht nicht. Und so bleiben die Aspiranten Laschet, Merz und Röttgen denn auch brav in der Deckung. Aspirant Laschet inszeniert sich allenfalls als NRW-Ministerpräsident. Ob ihm seine Corona-Lockerungsübungen guttun, nachdem er sich schon auch mal einen Rüffler der Kanzlerin eingehandelt hat ….? Und der neue Stern des Südens Markus Söder (CSU) hat propagandistisch leichtes Spiel.

Aber wir wollen nicht ungerecht sein: Immerhin hört und liest man von AKK gelegentlich, sehr gelegentlich etwas, was sie sich als Verteidigungsministerin ausdachte, zum Beispiel ihr „Bedauern“ ob der von US-Präsident Trump angedrohten Aufkündigung des „Open-Skies“-Luftraumüberwachungsabkommens mit Russland.

UND: Kramp-Karrenbauer hat sich erlaubt, die Wahl der linksradikalen Barbara Borchardt (Links-Partei) zur Verfassungsrichterin in Mecklenburg-Vorpommern zu kritisieren. Mit einer Woche Verzögerung! Selbst da blieb AKK blass. Alles, was ihr zur Tatsache einfiel, dass Barbara Borchardt nicht zuletzt mit CDU-Stimmen gewählt wurde, war: Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern müsse ihre Rolle bei der Wahl aufarbeiten. Ob diese Unbotmäßigkeit mit Merkel abgestimmt war? Borchardt ist immerhin Merkels Schulkameradin. Beide „bauten“ an der Erweiterten Oberschule (EOS) in Templin ihr Abitur: Merkel 1973, Borchardt 1974. Aber das ist reiner Zufall.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 36 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

36 Kommentare auf "Schläft die CDU oder versteckt sie sich im Kanzleramt?"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Daß die Union derzeit in den Umfragen bei fast 40% liegt, ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, zumindest nicht in diesem Ausmaß, auch dann nicht, wenn man bedenkt, daß eine Regierungspartei in einer Krise wie jetzt bei Umfragen profitiert. Von 27% auf 40% in wenigen Wochen ist einfach vollkommen absurd. Das erinnert sehr an die Schulz-Hysterie von 2017, als die SPD von den linken Meinungsmachern zum Sieg geschrieben wurde, letztes Jahr die Grünen, heute die Union. Daß auf der anderen Seite ein Drittel der gut informierten, kritischen AfD-Wähler wieder zur überwiegend linken Union gewechselt sein sollen, erschließt sich mir genauso… Mehr

Die U-Boote der Mauermörder-Partei sind doch durch und in der CDU mit Rang und Namen (Merkel/Borchardt). Mehr braucht die CDU nicht, außer ein bisschen Antifa.

Übrigens bin ich dafür, dass man politische Meinungsumfrage abschafft! Sie sind hochgradig manipulativ und wenig seriös. Die Mitwirkung des Souverän an politischen Entscheidungen findet ausschließlich über Wahlen und nicht über Umfragen statt.

All diese „gewaltigen und gewichtigen Frauen“ in der großen Politik und in politischen Ämtern: …mit all ihrer geballten Inkompetenz und zum Teil kriminellen Energie machen mir mittlerweile nur noch Angst ! Wo man hinschaut: Weiber, Weiber, Weiber !

Wie wäre es, mit der Angst mal aufzuhören. Inkompetenz entlarven und Madame Inkompetenzia öffentlich bloßstellen – das ist die Stadtguerilla von heute. Die Weibchen sind Herdentiere, jeder, der schon einmal in einem Stall war, weiß das. Kommt eine neue Kuh, muss der Bauer sie beiseite stellen, weil sie sonst mit dem Huf getreten und mit dem Horn gepiekst wird. Nach einer Woche hat sie Stallgeruch und darf mit den anderen in einer Reihe Heu fressen und defäkieren. So viel anders als Rinder sind Menschen nun auch wieder nicht. Die Weibchen konkurrieren extrem untereinander, halten gegenüber Männchen aber zusammen. Pargraph eins:… Mehr

Danke für diesen erstklassigen Kommentar, beschreibt er doch genau die Realität.

Die deutschen Untertanen finden es prima: So viel Desinteresse an ihrem Schicksal – die CDU-Website ist nur ein weiteres Indiz dafür – ist ihnen 40 Prozent wert.

Btw, gab es vielleicht hilfreiche Anregungen aus dem BK-Amt bezüglich der Wahl an die lieben blockvereinigeten (*DUler, und gab/gibt es da in/direkte Verbindungen dieser versierten DDR-Rechtskundigen und dem Hause ADM? Gleicher Wahlkreis in Merkelburg-Vorpommern, gleiche FDJ-Kompanie, Schule…?

Die (*DU wird als Klatschhasen-, und ADM-Jubelverein benannt. Zu unrecht? Sie ist mM iS der ehem. SVR´s, Erich,Walter ua. zu einer führer*inhörigen Blockpartei transformiert. Faktisch ohne Gegenwehr, denn mal Hand auf´s Herz, wer mag schon auf einer Wahl-/Liste für lukrative Versorgungsposten von der/die/das Generalsekrätrin iwA ADM downgegradet werden? Eine ReIntegration in die Realwirtschaft ist ja schon fast so ausgeschlossen wie bei den Genossen die das Wort Arbeit/er im Namen tragen, und die Operation Abendsonne ist auch nicht zu vergessen? Deshalb kann man doch auch mal bei einer fernstudierten „DDR-Rechtlerin“ auch ohne jegliche richterliche Berufserfahrung als Verfassungs-Richterin in Merkelburg-Vorpommern mal 5e… Mehr

Nicht verzagen, Tomas Spahn hat sehr gute Antworten gegeben:

11.09.2018: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/alle-macht-den-institutionen/

10.12.2018: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/buerger-sind-zum-gefuehrt-werden-da/

Tomas Spahn hat recht, wenn er erkennt, Parteien sind hier (BRD) wie dort (DDR) nur Instrument. Wozu also die Suche nach Scheinvorsitzenden, die im System Merkel für nichts gebraucht werden. Merkel braucht weder Partei, noch Vorsitzende, noch Wahlen, um ihre Macht zu verfestigen…

„Während die anderen Parteivorsitzenden Esken, Walter-Borjans (jeweils SPD), Baerbock, Habeck (jeweils Grüne), Riexinger, Kipping (Linke), Meuten, Chrupalla (AfD), Lindner usw. wenigstens gelegentlich etwas, oft genug freilich Dümmliches vom Stapel lassen, herrscht aus der Ecke der CDU dröhnendes Schweigen. “ Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Es läuft doch prima für die CDU (wenn man nur die „repräsentativen“ Daten der Umfragen anguckt) – warum also sollte AKK auch „Dümmliches“ (wie Sie ja selbst völlig richtig schreiben, lieber Herr Kraus) von sich geben und einen erneuten Rüffel von der Großen Führerin riskieren? Die hat genauso fertig wie die Republik als Ganzes. Und… Mehr

AKK hat sich doch mal wieder geäußert. Sie befürwortet den „europäischen Wiederaufbauplan“ (schon der Titel ist Schwachsinn) von Macron und Merkel. Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die CDU all ihre Prinzipien über Bord wirft. Es zeigt aber auch, wie notwendig die AfD gebraucht wird, die allein sich dem Ausverkauf Deutschlands und der Aufgabe der Nation „Deutschland“ entgegenstemmt!