Olaf Scholz sucht den Corona-Befreiungsschlag – aber die Impfpflicht bleibt der Maßstab

Finnland, Norwegen, Dänemark und Schweden verkünden den Freedom Day, genau wie das Vereinigte Königreich und der Rest Europas die Maßnahmen lockern. Die Corona-Politik der Bundesregierung wird von Tag zu Tag unbeliebter, der Gesundheitsminister macht das Chaos perfekt.

IMAGO / Westend61
Die vom RKI gemeldeten Corona-Fälle (Positivtestungen) sinken seit einigen Tagen, der Höhepunkt der Omikron-Welle dürfte überschritten sein.

In Deutschland bestätigte sich die Entwicklung, die man aus dem europäischen Ausland kennt: Bei hohen Infektionszahlen (Positivtestungen) gibt es kaum steigende Todeszahlen.

Nichts spräche dagegen, die Lockerungen vorzunehmen, die man im Ausland aus dieser Entwicklung heraus auch auf den Weg brachte. Finnland, Norwegen, Dänemark und Schweden verkünden den Freedom Day, genau wie das Vereinigte Königreich und der Rest Europas die Maßnahmen lockern.

Die Corona-Politik der Bundesregierung wird von Tag zu Tag unbeliebter, der Gesundheitsminister macht das Chaos perfekt.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 27 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

27 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Reimund Gretz
7 Monate her

Niemand ist bisher auf die Idee gekommen für ein Virus, das sich ständig verändert und man daher auch nicht wissen kann, ob die Impfstoffe noch wirken (siehe Grippeimpfung) eine Impfpflicht anzuordnen!
Das geschieht auch nur in Ländern, wo man „Vollpfosten“ mit wenig Ahnung und Profiteure einer solchen Pflicht darüber entscheiden lässt!

Tizian
7 Monate her
Antworten an  Reimund Gretz

Mit Verlaub, die sind alles, aber ganz sicher keine Vollpfosten. Die wissen genau was sie tun oder glauben Sie ernsthaft man kauft über 600 Millionen Impfdosen einfach so, ohne einen Plan, ein Vorhaben oder einen Auftrag usw.?

caesar4441
7 Monate her
Antworten an  Tizian

Sie wissen zwar was sie tun .Sie müssen aber nach ihren Aufträgen handeln.Sie können nicht nach Wissen und Gewissen handeln.

N. Niklas
7 Monate her

TE geht auffällig freundlich mit dem Bot Olaf Scholz um. Mal eine Frage an die Redaktion: Sie glauben doch nicht etwa, dass Scholz, der – mal abgesehen davon, dass er in die Warburg-Falle getappt ist – eine einschlägig belastete Vergangenheit als Linksextremist mit DDR-Kontakten hat, ein gutwilliger willensfreier und kompetenter Politiker ist? Ich wäre schwer enttäuscht.

Teide
7 Monate her

Das ist doch eine Mogelpackung. Wo sind denn die Lockerungen? „Nunmehr werden private Zusammenkünfte von Geimpften und Genesenen mit bis zu [20] Personen möglich.“ (Welt) Ungeimpfte bleiben draußen. “ Für die Gastronomie soll die 3G-Regelung gelten Für Diskotheken und Clubs soll 2G plus gelten Für Großveranstaltungen soll 2G plus gelten. Unklarheit besteht noch über die genauen Auslastungsgrenzen: „Bei Veranstaltungen in Innenräumen ist maximal eine Auslastung von [40] Prozent der jeweiligen Höchstkapazität zulässig, wobei die Personenzahl von [4.000] Zuschauenden nicht überschritten werden darf.“ Für Übernachtungsangebote soll die 3G-Regelung gelten Für den dritten Schritt ab dem 20. März sollen „alle tiefgreifenden Schutzmaßnahmen“ wie auch die verpflichtenden Homeoffice-Regelungen entfallen.“(Welt) Maskenpflicht bleibt. Ab dem 20.März muß man als ungeimpfter ins 3G Büro, da… Mehr

Selbstdenker
7 Monate her

Befreiungsschlag heißt für mich inzwischen das Verschwinden der gesamten politmedialen Klasse in Deutschland. Ab in den Südatlantik nach St. Helena, auf Nimmerwiedersehen. Doch wäre auch damit das grundlegende Problem nicht gelöst, nämlich diese realitätsfremde, utopisch-fantastische Gesinnung eines erheblichen Teils des Volkes nach Jahren absolut irrer Propaganda. Wir sehen ja, was da nachwächst. Um so etwas zu beseitigen bedarf es leider richtig heftiger Einschläge der Realität in die Fantasie.

Maja Schneider
7 Monate her
Antworten an  Selbstdenker

Nicht in den Südatlantik sondern in die von einigen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für Ungeimpfte ( Rechte, Unsolidarische, Verschwörungstheoretiker etc.) unverblümt vorgeschlagenen Lager.

MisterX
7 Monate her
Antworten an  Selbstdenker

Oh, diese Einschläge werden kommen. So eine Kasperpolitik kann man nicht ewig durchziehn.
Am Ende sieht immer die Realität. Man könnte es mit dem Anfang des Corona-Irrsinns vergleichen. Momentan befinden wir uns quasi im Januar/Februar 2020.

AnSi
7 Monate her
Antworten an  Selbstdenker

Ehrlich gesagt hoffe ich da ganz auf die Impfung. Wenn man den richtigen Experten, dem Erfinder der mRNA-Impfungen und den Professoren Bhakdi und Burkhardt glauben kann (wovon ich mal ausgehe als Querdenkerin), dann werden die Impflinge über kurz oder lang nicht mehr da sein. Das wiederum kommt einer „Säuberung“ des Geistes schon ziemlich nahe. Ich weiß, es klingt böse, aber wer jahrelang diese Propaganda klaglos ertragen oder auch geglaubt hat, sich gar den 4. oder 5. Impfstoß abholt, hat es nicht besser verdient. Das sind dann die “ richtig heftigen Einschläge der Realität in die Fantasie“.

Jack
7 Monate her

Wie Herr Scholz denkt habe ich in einem anderen Zusammenhang erkannt. Herr Scholz wurde als Kandidat vor der Wahl gefragt, ob er weiß wie teuer 1 Liter Benzin ist. Er wusste es nicht. Begründet hat er es damit, er selbst fährt keine Auto, er wird gefahren. Dazu verdient sehr gut und damit ist der Benzinpreis für ihn wohl sekundär. Genau hier zeigt sich wie diese Herren und Damen aufgestellt sind. Herrn Scholz ist es offensichtlich nicht bewusst, für wen er Politik in diesem Land macht, machen soll. Es geht nicht darum ob er selbst fährt, oder sich den Liter Sprit… Mehr

Last edited 7 Monate her by Jack
caesar4441
7 Monate her
Antworten an  Jack

Herr Scholz und all die Anderen wissen natürlich für wen sie Politik machen müssen.Der Souverän ist es nicht , den braucht niemand.

Horst Schlemmer
7 Monate her

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt. Was haben wir nur aus unserem Land gemacht und wo geht die Reise noch hin? Ich passe hier einfach nicht mehr her und suche noch nach einem Ausweg. Ich schaue schon kein Fernsehen mehr, weil ich mich teilweise fremdschäme und diese verblödete Gesellschaft kaum noch ertragen kann. Ich habe manchmal das Gefühl, dass jetzt die komischen, seltsamen, unlustigen, ungeschickten Kinder aus meiner Jugend an der Macht sind. Mein bester Freund ist Russe und der lacht sich über uns kaputt.

Last edited 7 Monate her by Horst Schlemmer
caesar4441
7 Monate her
Antworten an  Horst Schlemmer

„…und wo geht die Reise noch hin?“
Blicken sie nach Kanada ,dort wurde das Kriegsrecht verhängt.

Alois Dimpflmoser
7 Monate her

Die Pandemie ist vorbei!
Die ganze Welt hat es gemerkt, nur die BRD-Regierung nicht!
Vielleicht sollte man es Ihnen mal sagen…

Tizian
7 Monate her
Antworten an  Alois Dimpflmoser

Am besten auf kanadisch. Aber wir Deutschen sind leider keine Kanadier und Trucker scheint es hierzulande auch nicht zu geben, nur um ihren Job fürchtende angestelle Lastwagenkraftfahrer.

T-Zelle
7 Monate her

Wenn die Maskenpflicht bleibt und weiter auf eine allgemeine Impfpflicht hingearbeitet wird, dann sind wir noch weit von einem Freedom Day entfernt.
Ein Corona-Befreiungsschlag sieht anders aus…

Weiss
7 Monate her
Antworten an  T-Zelle

Gesundheitliche Gründe für einen Impfzwang sehe ich weniger, da ja Covid nicht zu einem Massensterben geführt hat. Siehe Schweden, das ohne Lockdowns durchgekommen ist. Selbst dort ist das Massensterben ausgeblieben. Es geht wohl vorrangig um das Impfregister, das durch die Zwangsimpfung in der BRD zu polizeilichen und geheimdienstlichen Zwecken durchgesetzt werden soll. Ungeimpfte und nicht geboosterte Personen kann man in Zukunft über das Register sehr gut aus der Gesellschaft ausgrenzen und abstrafen. Das geht ganz leicht, indem man die betroffenen Personen digital erfaßt und so zum Beispiel vom Berufs- und Zahlungsverkehr ausschließt. Auch kann man die erfaßten Personen bei der… Mehr

Chlorhahn
7 Monate her

Die Impfpflicht ist Präzedenzfall dafür, dass das gefügig gemachte Volk alles mit sich machen lässt. Grün-rot will jetzt die Ernte der 2jährigen Panik-Politik einfahren.
Die Impfpflicht kommt, mit kleinen Trostpflästerchen

Last edited 7 Monate her by Chlorhahn
Weiss
7 Monate her
Antworten an  Chlorhahn

Vor allem kann man dann dauerhaft bei ungeboosterten Personen die Grundrechte aushebeln. Nach Gutsherrenart werden Freiheitsrechte gewährt oder wieder entzogen. Die Menschen werden zu Leibeigenen der Obrigkeit in einem neofeudalistischen Herrschaftssystem. Es ist ein perfektes Herrschaftssystem für das BRD-Machtkartell. Eine Mauer mit Stacheldraht und Schießbefehl braucht es dann auch nicht mehr, da ja digital das Ausreiseverbot verhängt werden wird. Wer trotzdem flieht, dem wird das Konto gesperrt usw…Familien und Kinder werden in Sippenhaft genommen…. Fehlt dann nur noch der Chip unter dem Arm. Es braucht also nicht unbedingt den eintätowierten Stempel auf dem Unterarm. Man kann das heute viel viel… Mehr

Ananda
7 Monate her

Diese rot grüne Extremistenregierung, die wir seit Neustem haben, muss die volle Kontrolle über die Bevölkerung aufrecht erhalten, damit diese in dem großen Umbau in eine Dystopie nicht aufmuckt.
Freiwillig wird es in Diversland eher keinen Freedom Day geben.

Ananda
7 Monate her
Antworten an  Ananda

Ja, stimmt. Aber die Übergriffigkeit existiert ja nicht nur bei Corona. Transferunion EU (ohne Reformen), Globalisierung oder belastende und unverträgliche Migration. Man handelt gegen die Interessen der Deutschen – und der anderen Länder, die dem „Imperium“ einverleibt werden.