Massive Kritik an CDU wegen Wahlplakaten auf Arabisch

Das versteht doch kein Mensch mehr: Die CDU in Leipzig klebt Wahlplakate auf Arabisch für die muslimische Bevölkerung und linke Extremisten zerstören diese in einer Nacht- und Nebelaktion, weil sie den Konservativen verlogene Doppelmoral vorwerfen. Im Netz sorgt die gesamte Aktion für großes Unverständnis und Kritik

Warum die CDU in einer deutschen Großstadt wie Leipzig 400 Plakate auf Arabisch anbringt, ist für sich betrachtet schon erklärungsbedürftig: “Mehr Sicherheit und Ordnung in unserm Wohngebiet”, steht darauf in geschwungener Schrift. Es geht um eine Aktion in einem Brennpunkt-Viertel der sächsischen Metropole rund um die berüchtigte Eisenbahnstraße, die unter hoher Ausländerkriminalität leidet. Die örtlichen Christdemokraten seien gemeinsam mit ansässigen muslimischen Geschäftsleuten auf die Idee gekommen. Aber die erwartete Dankbarkeit ist ausgeblieben, im Gegenteil.

So weit so verwunderlich und natürlich eine Steilvorlage für die linke Szene der Stadt, die von Doppelmoral spricht. Ausgerechnet die CDU, die für eine Kehrtwende und Verschärfung der Migrationspolitik wirbt, biedere sich jetzt bei der islamischen Bevölkerung an. Auf X (Twitter) schrieb der Leipziger Grünen-Politiker Jürgen Kasek von “einem ganz neuen Level der Verlogenheit”.

Zerstörte Plakate sollen ersetzt werden

Das konnte nicht lange gut gehen. Alle 400 Wahlplakate der CDU wurden in einer einzigen Nacht zerstört oder gestohlen. Die Partei spricht von “nie gekanntem Vandalismus”. CDU-Chef Andreas Nowak wittert hinter dem Vandalismus gar einen gezielten Anschlag linker Extremisten auf die Kampagne, da alle anderen Plakate für die Leipziger Kommunalwahlen am 9. Juni nicht beschädigt worden seien. Die 400 Plakate auf Arabisch sollen schnellstmöglich ersetzt werden.

Ob es was hilft, darf bezweifelt werden. Die Eisenbahnstraße ist die einzige im großen Bundesland Sachsen, die wegen Ausländerkriminalität zur Waffenverbotszone erklärt wurde, weil es dort drunter und drüber geht. Die Leipziger Polizei steht häufig auf verlorenem Posten. Jetzt ermittelt sie wegen der zerstörten Plakate. Dass einheimische Wähler, die des arabischen (noch) nicht mächtig sind verstört sein könnten ist der CDU noch nicht ganz klar geworden. Ebenso wenig, dass ihre Aktion auf den Verdacht einzahlt, dass die eingesessene Bevölkerung nicht mehr zählt und im Zuge eines politische forcierten „Bevölkerungstausches“ möglichst verschwinden soll; wobei dieser Begriff bislang immer als übertrieben rechtsradikal denunziert wurde. Ob es der Integration hilft, wenn Deutschland sich der arabischen Sprache unterwirft?


Der Beitrag erschien zuerst auf exxpress.at.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 69 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

69 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Axel Fachtan
23 Tage her

Die CDU trägt doch in interessanter Weise zur öffentlichen Diskussion bei. Ich sehe ja nun vieles kritisch, diese kleine Aktion hier aber ausnahmsweise mal nicht. Die Diskussion zeigt die Kritiker als kleinlich und in unangenehmer Weise provinziell. Deutschland … nur noch den Deutschsprachigen ? Ist das nicht doch unter anderer Parole eher der NPD zuzuschreiben. Der Werteunion in Sachsen würde ich raten, selbst Plakate in arabisch und türkisch mit folgenden Texten aufzuhängen Die Amtssprache ist Deutsch. Lernt die Sprache von Goethe, Schiller, Kant und Luther. Werdet Teil der deutschsprachigen Kulturgemeinschaft. Die Aufgabe ist doch wohl, diejenigen, die her bleiben, von… Mehr

PapaAN
23 Tage her

Unfassbar, dass eine Partei in Deutschland, wo die Amtssprache Deutsch ist, Plakate in Arabischer Sprache aufhängt. Sie haben es ja auch schon Ramadan getan und den hier wohnenden Muslimen in arabischer Sprache ein gutes Fasten gewünscht. Haben sie den Christen denn ein frohes Osterfest und 6 christliche Fastenwochen gewünscht? Nein! Das C in der CDU kann nur für CORRUPT stehen.
Weiter so, dann bekommt die AfD endlich die 50 plus, damit in Deutschland wieder den Deutschen gehört, denn Deutschland zuerst!

Matthias F.
23 Tage her

Es ist ganz einfach. Wer hier hinkommt, darf nicht wählen! Wer hier hinkommt und nach mehrere Jahren immer noch kein Deutsch versteht, darf immer noch nicht wählen. Warum sollte man wichtige Entscheidungen Leuten überlassen, die mit der einheimischen Bevölkerung nichts zu tun haben wollen?

beccon
23 Tage her

Türkische und arabische Geschäftsleute sind erst einmal Unternehmer und prinzipiell auf der richtigen Seite. Sie fahren meist nicht die neusten Dieseltransporter und vor allem keine Lastenfahrräder. Mit dem ganzen Woke- Genderregenbogen Geschichten brauchen wir ihnen auch nicht kommen. So weit so gut. Bei der CDU weiß man aber nicht so richtig, was sie hier wollen: sich selber vom nach ihrer Ansicht nach rechtsradikalen blauen Plöps abzugrenzen, diesen vielleicht auch noch zu provozieren „damit er sein wahres Gesicht zeigt“ was man dann bekämpfen kann oder wirklich für Verständigung zu sorgen. Mir fehlt beim dritten Punkt der Glaube. Dann hätte man auch… Mehr

Minusmann
23 Tage her

„…und linke Extremisten zerstören diese in einer Nacht- und Nebelaktion, weil sie den Konservativen verlogene Doppelmoral vorwerfen. Im Netz sorgt die gesamte Aktion für großes Unverständnis und Kritik“. Also mal völlig unabhängig von dieser „Aktion“ jetzt: linke Logik versteht nur, wer selbst links tickt. Für normale Menschen bleibt da so ziemlich alles unverständlich. Und noch was: es wurden in verschiedenen Foren Zweifel geäußert, dass es Linke, sprich die Antifa, waren, die die Plakate zerstört haben. Natürlich waren es Linke, ich lebe hier zufällig, und ich habe die Gestalten durch die Nacht schleichen sehen. Es sind dieselben, die dieses Viertel mit… Mehr

Der-Michel
23 Tage her

Wären nicht Piktogramme die bessere Wahl gewesen? Dann würden sich auch die zahlreichen Analphabeten angesprochen fühlen. So werden die wieder nur ausgegrenzt….

Last edited 23 Tage her by Der-Michel
Dellson
23 Tage her

Die Parteien sollten sich erst einmal ehrlich machen, welches trojanische Pferd sie da im ganzen Land den Bürgern aufs Auge gedrückt haben. Walle, Walle sprachen die politischen Zauberlehrlinge, manche Strecke, dass zum Zwecke Wasser fließe und mit reichem, vollen Schwalle zu dem Bade sich ergieße! Danke, aber wir sind schon nass genug geworden! Wenn es brutale Verbrechen, Anschläge, Fehlverhalten dieser Religionsanhänger im Namen des Islam gibt, sagen diese Politiker unisono, „das hat mit dem Islam nichts zu tun!“ Umgekehrt, wird dann eine Haltung von den Repräsentanten dieses Glaubens gefordert, eine Abgrenzung verlangt, eine Verurteilung solcher Taten, dann kommt der tolle… Mehr

Nibelung
23 Tage her

Wer regt sich über die Schwarzen noch auf, die Partei der Rentner, von denen sie mehrheitlich leben und ohne jugendliche Zukunft, weil sich Rückversicherer und Ahnungslose nur ungern bewegen und dem alten Baum entspricht, der nur wenige Knospen auf seinen abgestorbenen Ästen trägt, bis er entgültig verwelkt. Die Betagten und Hochbetagten sind noch ihre einzige Stütze und mit denen kann man es noch treiben und die Statistik zeigt ja deutlch auf wer noch hinter ihnen steht, währende der Mittelbau schon längst woanders ist, was sie zwar auch bemerken, aber mit ihrem Konzept nicht weiter kommen, weil es gegen deren Interessen… Mehr

RobertF
23 Tage her

Diese Anekdote ist für mich nur ein Symptom für das Problem, dass ich gar nicht mehr weiss, wen ich wählen soll. Welche konservative und/oder liberale Partei gibt es denn aktuell, welcher man guten Gewissens seine Stimme geben kann? AfD? Die einstmals vielversprechende Alternative zur Merkel-CDU ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Zu viel Populismus und zu wenig Qualität beim Spitzenpersonal. Wo sind all die guten Leute hin? Lucke? Henkel? Adam? Cotar? Alle ausgetreten … CDU? Die Hoffnungen auf eine richtige Kehrtwende und Erneuerung unter Merz sind auch nur teilweise erfüllt worden. Dabei hat der Mann lange Jahre… Mehr

Last edited 23 Tage her by RobertF
Juergen P. Schneider
24 Tage her

Die CDU hat ja jede Menge unserer künftigen Herren eingeladen und es wäre natürlich vollkommen abwegig, von den neuen Herrschern im Land zu verlangen, die deutsche Sprache zu erlernen. Man macht bei der Union ja immer gerne den Kotau vor dem Islam und seinen arabischen Vorkämpfern, die man wahllos ins Land gelassen hat. Die Union ist für jeden Selbstdenker im Land unwählbar geworden.