Sie kennen keine Deutschen mehr, nur noch Parteien

Europa erlebt eine politische Klasse, die nur ihr eigenes Wohlergehen kennt wie im Feudalismus. Dass „Bestandserhaltung“ keine Probleme löst, sondern schafft, ist den Weltenlenkern EU und UNO ohne demokratische und rechtliche Legitimation, nicht vertraut.

© Sean Gallup/Getty Images

„Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche“, verkündete Kaiser Wilhelm II am 4. August 1914 in seiner Reichstagsansprache. Hätten er und andere Hauptbeteiligte gewusst, wie der später erster Weltkrieg genannte verlaufen und enden würde, sie hätten ihn nicht begonnen.

Die Berliner Republik kennt keine Deutschen mehr, sie kennt nur noch Parteien. Hätte die Moderatorin des politisch-medialen Komplexes gewusst, welche Folgen ihre einsame, undemokratische und rechtswidrige Suspendierung der Bundesgrenzen im Sommer 2015 haben würde, hätte sie die Willkür-Entscheidung nicht getroffen. Der Bundesinnenminister hätte die durch das Kabinett beschlossene Grenzsicherung durchgeführt und die lautlose Rücknahme durch die Kanzlerin allein nicht akzeptiert, hätte er sich am Satz des alten Fritz an einen Stabsoffizier orientiert: „Sie sind nicht Offizier, nur um Befehle auszuführen. Sie sind Offizier, weil sie wissen müssen, wann man Befehle nicht ausführt.“ 

Akute Ignoranz
Politisch gewollte Staatsverwahrlosung
Der verrotteten und veralteten Infrastruktur, um die sich der Parteien-Staat seit Jahrzehnten nicht kümmert, fügt die weiterhin unkontrollierte und intransparente Masseneinwanderung Zustände in Kindergärten und Schulen sowie im Sozialsystem und überall sonst hinzu, wo die dort Tätigen jeden Tag neu kämpfen, um damit irgendwie fertig zu werden, wissend, dass es ausweglos ist. EU und Unterorganisationen der UNO wie das UNHCR haben abenteuerliche Pläne der Umsiedlung von Massen aus Ländern mit riesigem Geburtenüberschuss wie Afrika und Asien in Länder mit alternden Bevölkerungen in Ländern des Westens. Sie wollen den globalen Konzernen Arbeitskräfte liefern, und merken nicht, dass es die falschen sind.

Für Industrie 4.0 passt die Masse der unkontrolliert Angelockten qualitativ nicht. Den Sozialstaat überfordern sie schon jetzt quantitaiv. Die politische Kultur Europas lehnt die Masse der Zugewanderten und Zuwanderer ab. Dass sie ihre Vorstellungen, Sitten und Gebräuche mitbringen, dringt nicht in die Funktionärsburgen in New York, Brüssel und Genf und sonstwo in ihrer internationalen Parallelgesellschaft. Dass es zutiefst inhuman ist, Menschen als Migranten weltweit wie Schachfiguren zu verschieben, erinnert an das Verschieben der Armeen von Zinnsoldaten an Fürstenhöfen und in Generalstäben oder auch an Sklavenhandel.

Dass Industriegesellschaften sich mit abnehmender Bevölkerung besser auf Industrie 4.0 vorbereiten können als mit zunehmender, gehört offensichtlich nicht zum Wissen der politischen Klasse, das Bürokratenziel „Bestandserhaltung“ zu völlig veraltetem Wirtschaftswissen. Dass solche „Bestandserhaltung“ keine Probleme löst, sondern schafft, ist den Agenturen der Konzerne, den Weltenlenkern der EU und der UNO, die keine demokratische und keine rechtsstaatliche Legitimation zum Weltenlenken besitzen, nicht vertraut.

Ernstfall Demokratie!
Die Zahl der Unterzeichner der „Gemeinsamen Erklärung 2018“ wächst schnell
Die Völker Europas erleben eine politische Klasse, die ihre Aufgaben vernachlässigt, weil sie nur ihr eigenes Wohlergehen im Sinn hat wie weiland im Feudalismus. Die einst florierende Industrie zehrt vom Bestand und macht sich Stück für Stück in andere Kontinente auf den Weg. In Hunderttausenden wandern dieser flüchtenden Industrie Jahr für Jahr Hochqualifizierte voraus. Dort brauchen Unternehmen keinen Fachkräftemangel zu befürchten. Der große Brain Drain ist im Gange mit einem hoch negativen Qualifizierungssaldo und einem katastrophalen Kultur-Saldo für die Zurückbleibenden. Wer den Zuzug an Nettoempfängern im Sozialstaat finanzieren soll, scheint dem Parteienkartell weder als Problem bewusst zu sein noch es zu interessieren. An welchem Punkt der Massenzuzug aus Kulturen wie den arabischen die Qualität erreicht, die die Bandbreite der europäischen Kultur sprengt, ist den Mitgliedern des polit-medialen Komplexes in ihren psychischen und physischen Ghettos offenbar gar nicht bewusst; und/oder sie verdrängen sie, so lange sie selbstb sich in problemfreie Zonen flüchten können.

Überall in Europa regt sich der Widerstand gegen diese Entwicklung über die Köpfe der Bürger hinweg ohne jede öffentliche Debatte. Überall ist der politische Kurswechsel im Gange, Deutschland hat in der Sache keine Unterstützung in anderen Ländern. Solange es genug Geld hat, um Paris und andere zu befrieden, kann der unverantwortliche Stillstand des Vorbeimogelns an allen wichtign Problemen aufrechterhalten werden. Um so schwerer wird es das Parteien-Kartell treffen, wenn ihm das Geld ausgeht und dann alle Deutschen mit ihm ihre letzte Geduld verlieren. Dann kennen nämlich die Deutschen keine Parteien mehr.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 189 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Hallo Herr Goergen,
wir können täglich noch so einzigartige, authentische Kommentare und Leserbriefe in TE verfassen, der real extendierender Volksbeglückungs-Wahnsinns-Sozialismus: „System Merkel“ –(verbunden mit der Islamisierung Europas) hält weder Ochs noch…

auf gut schwäbisch:
„d’r Markt isch verdloffa“
„dia Supp‘ isch g’essa“

S Wiesle isch gmäht

Geld:
Welche Quellen könnte Deutschland aktivieren, die im Moment brach liegen ?

Ich würde Sie ja gerne unterstützen, aber erst, wenn es Ihnen gelingt aus mindestens
drei Dutzend Publikationen, Blogs und ähnlichen Schreibwütigkeiten eine RABEde (Ra-
tionale Bewegung Deutschland) zuformen. „RABEN“ können ja in allen Staaten aufko-
men. Ein derart verabscheuungswürdiges, verkommenes System wie es die derzeit
praktizierte „Demokratie“ darstellt muß abgeschafft werden bevor die Bevölkerungen
ernsthafte psychische und charakterliche Probleme bekommt. DAZU dient die RABEde
Gruß an Sie

BRILLIANT!!!!

Es ist, zumindest in Deutschland, nicht allein der politisch-mediale Komplex oder überhaupt die Kaste der sog. „Eliten“, welche mutwillig die eigene Gesellschaft zerstören. Viele, allzu viele Bürger tragen diesen Kurs immer noch mit . SPD, Grüne, Linke kommen in Umfragen immer noch auf rund 40%, Merkel schneidet in persönlichen Umfragewerten noch immer erstaunlich gut ab. Noch immer werden die Sendungen der ÖR, welche die Ideologie unter das Volk bringen, fleißig eingeschaltet, noch immer können die medialen Flagschiffe von Zuwanderungswahn und Islamisierungsbegeisterung wie „Süddeutsche“ oder „ZEIT“ genug Abos und Exemplare verkaufen, um einen gutlaufenden Betrieb aufrechtzuerhalten.

Sie irren. Es ist der politisch mediale Komplex der hier die Meinung vorgibt. Die Masse läuft nur blökend hinterher. Wenn sich das nicht schnell ändert, tapern die Lemminge in ihrer grenzenlosen Dummheit direkt in den Untergang. Merkel Juncker und Macron arbeiten mit Hochdruck an einer sozialistischen Einheit EU mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung.
Daher MMW sofort!

Es ist der politisch-medial-klerikale Komplex.

Habe es schon direkt nach September ( 9/15) 2015 gesagt:
Das was Europa bevorsteht hat die Wucht des zweiten Weltkrieges in seiner Wirkung. Eine historische Zäsur.
Faszinierend wieviele Menschen, auch Intellektuelle, das Ausmass der Gefahr nicht sehen (können).
Die faseln was von Integration, Vielfalt etc.
Die begreifen überhaupt nicht was geschieht.

Ja so wird es sein. Aber es könnte auch anders kommen als wir gemeinhin annehmen. Was wenn der Michel plötzlich nicht mehr Opfer sein will? Was wenn der ZORN sich Raum verschafft? Man nimmt dem kleinen Mann alles weg was im wichtig ist. Er zahlt Steuern und Abgaben bis er nicht mehr kann, dafür nimmt man ihm sein Auto weg. Man beleidigt ihn wo es nur geht, beschimpft ihn als Pack oder abgehängten Looser, Kartoffelfresser oder Schweinefleischfresser. Man vertreibt ihm aus seiner Angestammten Wohngegend, nimmt ihm am Ende seine Wohnung. Man beleidigt berdoht und tötet seine Frau und seine Kinder… Mehr

sie erinnern mich fatal an eine Äußerung des Philosophen C.F. Weizsäcker , wonach der Deutsche dummeinfältig sei , aufwache, wenn der Käse gegessen ist und dann vor Wut alles kurz und kleinschlage, selbst das, was ihm in dieser Situation noch nützen könne.

Der Vergleich hinkt lieber Thomas. WW 1 & 2 hatten immerhin ein Ende. Dieser Schrecken wird hingegen kein Ende haben. Ansonsten natürlich volle Zustimmung.

Ein Intellektueller ist nicht mit Intelligenz gleichzusetzen.
Eher mit Ideologie. Und wohin linke Ideologie hinführt sehen wir in der Welt genug.
Ins Verderben.

Guten Abend Kostanix
Ich bin auch immer wieder fasziniert von so einer Art Teil-Blödheit selbst hochintelligenter Menschen. Die Intelligenz ist im Kopf nicht gleichmäßig verteilt. Leicht glauben brilliante Könner, sie wären in allen Bereichen so toll; haben aber zuweilen mit dem gesunden Menschenverstand gerade so das Existenzminimum.

Es gibt booksmarts (Bildung, oft nur in einem Teilbereich zB Zahnarzt) und es gibt streetsmarts (gesunder Menschenverstand).

Optimal wenn man beides hat. Wenn man nur eins hat nennen die Engländer das halfsmarts, halbschlau.

Wenigstens gibt es Zeitgenossen, die sich darüber freuen:

z.B. Arno Widmann, Berliner Zeitung

„Die Zuwanderung hat das Deutschland, in dem ich nach dem Krieg aufwuchs, nicht beschädigt – sie half, es zu zerstören. Zu unser aller Glück.“
(Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29894618)

Dieser Arno Widmann ist völlig duschgeknallt.
Käseblatt nicht mehr kaufen und Abo sofort kündigen, wenn nicht schon geschehen.

Selig die geistig Armen, denn ihrer ist das Merkelreich.

Schon wieder Widmann? Über den habe ich mich doch gerade eben erst ausgelassen.
Jahrgang 1946 (man zähle 22 Jahre dazu!), Studium der Philosophie in Frankfurt am Main (war da nicht eine Schule?), Mitbegründer der „taz“, war auch mal bei „Die Zeit“, „Frankfurter Rundschau“ und „Berliner Zeitung“. Kurz: Einer von denen, die irgendwann mal falsch gepolt wurden und deren Verstand das nie wieder wett machen konnte; auf ewig in der Blase gefangen.

Meiner Ansicht nach ist man zu der Überzeugung gekommen, dass man die EU-Aussengrenze nicht robust schützen möchte oder kann, egal wie groß der Ansturm auch sein wird. Fr. Merkel hat ja schon einige Male erklärt, dass es nicht sein kann, dass wir eine Insel der Seligen sind. Wir sollen also verarmen, nur so kann der Migrationsdruck gemindert werden. Es glaubt ja auch niemand an einen Aufstieg des afrikanischen Kontinents. Familiennachzug u.a. beschleunigen die Sache nur.

Auch die Sozialunion in der EU ist mit einem ärmeren Deutschland einfacher. Die Reichen bleiben natürlich reich.

Alle gleich arm, auch eine schöne Sache. Was unsere Oberstudienräte und Regierungsdirektoren dazu sagen?

Mein Vorschlag: Werden Sie reich! 🙂

Italien macht es vor, wenn das Geld ausgeht und die Gesellschaft in eine Dauerkrise übergeht. Unter anderem dadurch, dass die Altparteien verschwinden oder bedeutungslos werden. In Polen z.B. ist keine linke Partei derzeit mehr im Parlament. Niemand kann ihr sozialistisches Geschwafel mehr ertragen. Der Zeitpunkt,an dem das Geld ausgeht kommt unweigerlich näher. Spätestens dann, wenn die Babyboomer alle in Rente sind. Gleichzeitig nimmt der Fachkräftemangel immer dramatischere Züge an und der Staat kommt immer schlechter seinen Aufgaben nach. Aber einst wird dann sicher sein. Von denen, die das heute alles mit entschieden und die dem mit zugejubelt haben, wird niemand… Mehr

Das Problem in Deutschland ist der hohe Anteil an Feiglingen auf allen Ebenen.

Die Verteilung ist immer gleich. Egal zu welcher Zeit, egal in welchem Land.

Vielleicht wird Merkels Entscheidung von 2015, die keiner gestoppt hat!, in den Geschichtsbüchern als Weckruf gesehen werden. Das Jahr an dem Europa aufgewacht ist aus seinem Schlummer.

Bis auf den „Fachkräftemangel“ haben Sie recht. Da sitzen Sie allerdings der OneWorld-Propaganda auf…

Da widerspreche ich Ihnen Naja.
Was verstehen Sie denn unter Fachkräfte?
Haben Sie sich einmal unter den einzelnen Handwerkskammern umgesehen, was für Zustände da herrschen? Na viel Glück, wenn Sie zuhause mal eine „Fachkraft“ brauchen.
Und:
Beide meiner Kinder haben bis zum Master im In- und Ausland studiert. Ein riesiges Netzwerk an bekannten Mitstudierenden. Raten Sie mal, welches Land für die Suche eines Arbeitsplatzes dort ganz unten steht?

Diese Bundesdeutsche Politkaste ist dümmer, unbedarfter, heuchlerischer, raffgieriger als die DDR-Politkaste. Der Niedergang Deutschlands…
Viele Grüße aus Öseterreich!

Haben Sie sich bereits abgesetzt ?

Will es mal so auf den Punkt bringen…die Kaiserin Merkel ruiniert mit ihren Medialen Hofstaat das Land der Deutschen. Eine freie Marktgesellschaft wird durch diese Kaiserin in ein kollektives Diktatsystem = Grüner Sozialimus = Monarchie umgebaut. Mangel und Armut wird diese Kaiserin und ihrer Medialer und Politischer Hofstaat für unser Land/Gesellschaft übrig lassen.

Kein Kaiser seit den Staufern, egal ob römisch-deutsch oder reichsdeutsch, hat jemals so eine Machtfülle gehabt. Der letzte Willi konnte von sowas nur träumen.