Italien schafft „Green Pass“ und Maskenpflicht am 1. Mai ab

Am 1. Mai feiert Italien seinen „Freedom Day“. Damit ist Deutschland der letzte Geisterfahrer in Europa.

IMAGO / ZUMA Press

Die italienische Regierung hat spät, aber nicht zu spät einen Ausstieg aus den meisten Pandemiemaßnahmen angekündigt. Bereits am 31. März wird der seit zwei Jahren in Italien geltende Notstand aufgehoben. Ab dem Zeitpunkt müssen Personen, die Kontakt zu Infizierten hatten, nicht mehr in Quarantäne. Schulen und Kindergärten unterliegen damit bei Corona-Fällen keiner Quarantänepflicht mehr.

Zusätzlich wird die Regierung unter Premierminister Mario Draghi den Stab auflösen, der die Exekutive in der COVID-Krise beriet. Draghi kündigte an, ab dem 1. April die Maßnahmen schrittweise zu lockern, erklärte aber zugleich, dass man diese im Krisenfall wieder anwenden könnte.

Italien korrigiert bei der Impfpflicht nach

Auch die Impfpflicht, die für Personen ab 50 Jahren gilt, soll gelockert werden. Bis zum 30. April reichen für diese Gruppe die 3G-Regeln. Nur für Pfleger und Mitarbeiter im medizinischen Bereich bleibt die Impfpflicht erhalten – sie gilt bis zum 31. Dezember 2022.

Die größte Entlastung bringt der 1. Mai. Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Maskenpflicht auch für Innenräume. Zudem soll dann der „Green pass“ und damit sämtliche 2G- und 3G-Regeln fallen. Damit feiert Italien seinen „Freedom Day“ am Tag der Arbeit. Damit ist es offiziell: Deutschland ist der letzte Geisterfahrer in Europa.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 30 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

30 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Henni
1 Monat her

Dummaland mit seinen Ordnungskräften gehorchen Bill und seinem Bediensteten Klabautermann vorbildlich. Ordentlich und pflichtbewusst wie wir sind, laufen wir auch noch der wildesten Propaganda hinterher. Das Impfzertifikat sehnlichst hinterherfiebernd. Gott sei dank bin ich kein Deutscher, weder Mutter noch Vater und ungeimpft, Gesund und mit Auslandswohnsitze sowohl im amerikanisch dominierten Teil der Welt als auch im östlichen Teil ohne die Great Reset Gefahr. Ich warte mal ab, wieviel Dummheit in diesem Land noch möglich ist. Wenn es nicht mehr auszuhalten ist, bin ich weg.

Last edited 1 Monat her by Henni
Niederbayerin
1 Monat her

Jetzt freuen wir uns, weil wir für 4-5 Monate im Sommer „raus dürfen“. (So wie die Kühe, die nach einem langen Winter im Stall endlich auf die Weide „raus dürfen“)
Ich gehe jede Wette ein, dass wir spätestens im Oktober wieder eingesperrt werden, weil wieder „ein böses Virus unser aller Leben bedroht“. Dann kommt auch die 2. Boosterung, genannt: Update-Impfung. Wer das nicht mitmacht, gilt als „sozialschädlicher Ungeimpfter“.
Warum sollten sie auch jemals damit aufhören? Die Mehrheit der Deutschen will es genau so!

Warte nicht auf bessre zeiten
1 Monat her

Das sind noch fast 6 Wochen. Niemand weiß, was dann ist! Solange die bisherigere Politik nicht als im wesentlichen gescheitert eingestuft wird, werden wir bei der kleinsten Veränderung den ganzen Blödsinn wieder bekommen. Das hat ja auch seine Logik. Wenn die Maßnahmen und Impfungen (angeblich) maßgeblich geholfen haben und rechtsstaatlich haltbar waren und sind, sollte mann sie natürlich bei einer Verschärfung der Lage wieder anwenden. Was denn sonst? Wir werden diese Maßnahmen nur loswerden, wenn offiziell anerkannt wird, dass sie unverhältnismäßig und nicht zweckmäßig sondern (kolateral-)schädlich waren. Die Politik muss zu diesem Eingeständnis durch Justiz, Wissenschaft und Wirtschaft gezwungen werden.

Werner Martin
1 Monat her

Warum ungerechtfertigte, diktatorische, krankmachende Maßnahmen nicht sofort abgeschafft werden wird wieder nicht hinterfragt. Hat man bis Ende April alle georderten Genspritzen verbraucht ? sind genügend Menschen krank gespritzt worden ? ist es nur eine Finte zur kurzzeitigen Beruhigung der Bevölkerung ? warum werden Personen über 50 weiter behandelt ? Wann wird Draghi für seine Taten vor Gericht gestellt?. Alles Fragen die hier bei Tichy nicht gestellt werden. Es wird wie in Deutschland nicht zu Ende sein. Nach einer Beruhigungsphase wird diese Agenda weiter geführt.

Niederbayerin
1 Monat her
Antworten an  Werner Martin

Natürlich wird es nie zu Ende sein. Ab und zu muss man mal etwas „lockern“, damit die Masse nicht durchdreht. Die Spritzen sind von der Zahnfee bis 2029 geordert worden.

JamesBond
1 Monat her

Geisterfahrer Deutschland mit Politclowns die Lügen wie gedruckt. Die Diffamierung von Ungeimpften nimmt immer groteskere Züge an – bis hin zum Berufsverbot gerade bei denen, auf deren Hilfe wir bei Krankheit angewiesen sind. Die öffentlich verfügbaren Zahlen aus Ländern mit hoher Impfquote wie Portugal zeigen: Diese Impfungen helfen und schaden im besten Fall nicht. Vermutlich geht der Nutzen gegen Null. Herdenimmunität ist auch so ein Lügenmärchen der Experten und Politclowns. Österreich hat 50.000 offizielle Positive pro Tag, dazu rechnerisch nochmal so viele tatsächliche (Dunkelziffer) dh. in nur 14 Tagen 1,4 Mio. Infizierte. Lassen wir uns nicht verboostern, kämpfen wir für… Mehr

Oblongfitzoblong
1 Monat her

Soll der Greenpass nun „abgeschafft““ werden, oder soll er „fallen“? Steht er nun in der Warteschleife, wie der Text es darstellt? Dann sollte man es auch so benennen.

kasimir
1 Monat her
Antworten an  Oblongfitzoblong

Vermutlich werden wir im Sommer einigermaßen in Ruhe gelassen. Das wird aber sicher im Oktober/November wieder aufgenommen. Es ist noch jede Menge Impfstoff da und jetzt, wo das System läuft, wäre man ja dumm, wenn man wieder zum normalen Alltag aufrufen würde.
Nein, das wird noch sehr lange so weitergehen, wenn nicht wir (die Bürger und Steuerzahler) dem selbst ein Ende setzen. Man kann nur jedem raten, der beruflich oder gesellschaftlich durch die Impfung eingeschränkt wird, Klage einzureichen und auch immer dem jeweiligen Bundestagsabgeordneten seines Wahlkreises ordentlich auf die Füsse zu treten…

Bernd Schulze sen.
1 Monat her

Was hat es gebracht, nix absolut nix, man wollte nur zeigen wer Herr im Hause ist. Die Einheimischen sperrt man ein und drangsaliert sie und Mittelmeertouristen genießen sämtliche Freiheiten.

Dat Heindel
1 Monat her

Eine inszenierte Krise, kann man weder mit Maßnahmen noch mit Spritzen beenden, sondern nur politisch. Im Übrigen die sog. INZIDENZEN werden doch auf Grundlage eines Tests durch geführt, seines Namens PCR, diese Tests können aber nur Nuklein Säure Schnipsel finden und nicht mehr? Können nicht zwischen toter oder lebender unterscheiden……? Ein positiver PCR ist keine Infektion also auch kein Fall. Alle Länder die wenige bis gar keine Maßnahmen hatten, und eine sog. „Impfquote“ von unter 4 %, haben weder zur Krankenhaus Überlastung in den Ländern geführt, noch liegen Leichenberge auf den Straßen? Masken schädigen die Gesundheit, niemand kann doch nicht… Mehr

A.G.
1 Monat her

Überall in der EU wird der „Green Pass“ lediglich „ausgesetzt“, um dann im Herbst wieder aus der Schublade zu springen…und viele dann entdecken, dass ihr Immunstatus, nach der im Herbst neu definierten Laufzeit, abgelaufen ist und sie wieder von vorn beginnen müssen…. die Eliten geben dieses Werkzeug der Unterdrückung & Überwachung nicht kampflos auf…..

haasel
1 Monat her

Wer schützt uns vor Politikern wie Lauerbach? Und alle sind folgsam, wie massenhypnotisiert. Erinnert mich an die Zeugen Jehovas „erwachet“ mit dem Zusatz „aus diesem Albtraum“!