Ungeimpften-Mobbing zur Ablenkung vom Pflege-Versagen? Heute bei Tichys Ausblick

RKI-Chef Wieler findet, man könne die Pflegeheime gar nicht schützen. Wirklich? Der Ex-Chefvirologe der Charité Detlev Krüger, die Wissenschaftsjournalistin Cornelia Stolze und der Staatsrechtler Ulrich Vosgerau diskutieren heute Abend unter anderem über die desaströse Pflegepolitik in Deutschland.

Eine Wutrede von RKI-Chef Lothar Wieler geht viral, in der er ein „sehr schlimmes Weihnachtsfest“ prognostiziert. Vor allem ein Satz des Pandemiekapitäns ist dabei interessant. Er sagt: „Es ist naiv zu glauben, dass bei hohen Inzidenzen diese Menschen [in den Pflegeheimen, Anm. d. Red.] geschützt werden können. Das geht nicht.“ und: „Ich bitte Sie, diese naiven Gedanken zu vergessen.“ Der Weg wären Kontaktbeschränkungen und die Impfung. Ein brisanter Satz angesichts anderthalb Jahren Pandemie, in denen die Altersheime der wesentliche Treiber für Corona-Todesfälle waren. Weit über 50 Prozent der Corona-Toten waren über 80 Jahre alt, je nach Bundesland starben über 80 Prozent in den Altersheimen. Bis zum Winter letzten Jahres versagte die Bundesregierung komplett beim Schutz dieser Heime, der Fehler droht sich nun zu wiederholen. Dieser Notstand in der Pflege ist Thema heute Abend bei der neuen Ausgabe der Talkshow Tichys Ausblick.

Prof. Dr. Detlev Krüger ist zu Gast, er war über 25 Jahre lang Chefvirologe der Berliner Charité, sein Nachfolger ist Christian Drosten. Krüger sagt: „Das Personal ist ausgebrannt, die Pfleger arbeiten an der Leistungsgrenze und darüber hinaus.“ Er zeigt die Fehler der Politik auf und findet: „Ein winziger Teil des durch den Lockdown entstandenen wirtschaftlichen Schadens hätte gereicht, um das Pflegepersonal angemessen zu entlohnen.“ Durch Anreize und vor allem Anerkennung könne man das Kernproblem, den Personalmangel bekämpfen.

Wissenschaftsjournalistin und Diplom-Biologin Cornelia Stolze bemängelt die mangelnde Lobby der Pfleger. Ärztevertreter verstünden es seit Jahren, auf die Pauke zu hauen und für ihre Interessen zu werben, Pflegekräfte würden dabei vergessen. Es sei „erschreckend, welche Grausamkeit wir zulassen und wie wenig wir uns für die Situation in der Altenpflege interessieren“. Durch mehr Pflegepersonal in den Krankenhäusern könne man zudem sehr wohl Menschenleben retten. Aus amerikanischen Studien wisse man: „Wenn 10 Prozent mehr Pflegepersonal zur Verfügung steht, sinkt die Sterblichkeit um 11 Prozent.“ Die Politik wolle von ihrem eigenen Fehlverhalten ablenken.

Natürlich geht es auch um die Impfung. Stolze findet: „Wenn in einem Altersheim mit 25 Personen 20 mit Corona infiziert werden, kann man nicht mehr von Impfdurchbrüchen sprechen. Das ist Impfversagen.“ Krüger hält es für eine „Illusion zu glauben, dass die Übertragung sich durch die Impfung vollständig verhindern lässt“.

Ulrich Vosgerau ist habilitierter Staatsrechtler und arbeitet als Rechtsanwalt in Berlin. Er zog gegen die Corona-Maßnahmen vor das Bundesverfassungsgericht, zuletzt gegen Merkels Bundeslockdown. Bei Tichys Ausblick fasst er die verquere Logik der Politik so zusammen: „Die Nicht-Geimpften scheinen daran Schuld zu sein, dass bei den Geimpften die Impfung nicht wirkt.“ Er findet: „Bisher hat die Dritte Gewalt bei der Corona-Politik weitgehend versagt.“ Die rabiaten Corona-Maßnahmen seien verfassungsrechtlich kaum mehr zu begründen. Pflegepersonal auch an den herkömmlichen Tarifsystemen vorbei besser zu entlohnen, sei rechtlich allemal unproblematischer als die grundrechtseinschränkenden Maßnahmen des letzten Jahres.

Welche Auswege gibt es aus dem Corona-Dilemma? Wie kann die Politik dem dramatischen Rückgang der Intensivbetten entgegenwirken? Darüber diskutiert Roland Tichy mit seinen Gästen heute Abend bei „Tichys Ausblick“. Schalten Sie um 20:15 Uhr ein: entweder bei tv.berlin oder hier auf der Webseite – und via YouTube.


Weitere Sendungen von „Tichys Ausblick“ sehen Sie hier >>>

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Demokratius
7 Tage her

Diese Coronapolitik ist ein Treppenwitz. Als Ungeimpfter kommt man, sofern man im ländlichen Raum wohnt und ohne PKW normalerweise die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, weder zu einem Test noch zu seinem Hausarzt und zu einer Impfung, weil man dazu in die nächste Stadt fahren müsste. Andererseits sollte man wegen des Klimawandels und der deshalb demnächst drohenden Katastrophe den Individualverkehr aufgeben.

giesemann
8 Tage her

Ja klar, was denn sonst?

Eberhard
8 Tage her

Alles, was die vierte Welle auslöste und das, was sie jetzt zu einer der schlimmsten erneuten Gefährdungen macht, zeigt das völlige Versagen einer angeblichen Elite von Politikern, aber auch zumindest einem Teil der Wissenschaftler. Während weniger fortschrittliche Gesellschaften, siehe besonders in Afrika, mit lächerlichen Impfquoten und trotz schlechter Lebensbedingungen von Mehrheiten und z.T. maroden Gesundheitssystem usw., von der Pandemie und ihren Wellen enorm weniger betroffen als Deutschland derzeit, versuchen sich hier die Verantwortlichen von ihrer Verantwortung für ihr immer mehr zu tage tretendem Totalversagen zu drücken. Wer die Möglichkeiten einer angeblich fortschrittlichen, hoch technisierten Industrie- und Leistungsgesellschaft so wenig nutzen… Mehr

Reimund Gretz
8 Tage her

Divide et impera (Spalte und herrsche) Es funktioniert immer wieder. „Spaltung, Hetze, Diskriminierung“ beenden! Lassen Sie sich nicht länger manipulieren! 1. Politik und verantwortliche im Gesundheitswesen haben dafür gesorgt, dass wir noch weniger Betten haben als vor Corona, weshalb wir seit 2 Jahren das Gesundheitssystem schützen müssen. 2. Die Impfstoffe können die Ausbreitung nicht verhindern, weil der Ansteckungs- und auch die Schutzdauer zu gering ist. 3. Daran sind die Ungeimpften schuld! 4. Deshalb wurde beschlossen, die Ungeimpften zu separieren, damit sich nur noch Geimpfte und Genesene auf 2G Events anstecken können und diese die Inzidenzen hochtreiben können. 5. Politik hetzt… Mehr

Peter Pascht
8 Tage her

Ich kenne eine Ärztin in einem großen deutschen Krankenhaus, die im operativen Intensivbereich tätig ist. Vorige Woche sagte sie: „Unsere Pflegekräfte kündigen Reiheweise.“ „Aber auch ich und meine Kollegen können nicht mehr“ Das hat vorrangig nichts mit Corona zu tun. Es fehlt massiv Ärtztepersonal und Pflegepersonal in allen deutschen Krankenhäusern. Das ist die Katastrophe, nicht Corona. Die Katastrophe bei Corona ist lediglich die Folge der Katatsrophe im deutschen Gesundheitswesen. So müssen Notdienstärzte schon seit Jahren, 24h Stunden durcharbeiten. Insbesondere werden angehende und junge Ärztinen und Ärzte dazu verheizt. Auch wenn sie danach am nächten Tag frei haben, ist dies ein… Mehr

Peter Pascht
8 Tage her

Evrika ! oder zu deutsch Heureka ! eine neue Einigung ist da, es gibt neue Schwellenwerte für die „Verschärfung“ Offenbar gilt nun doch die Anzahl der Hospitalisierungen als Kreiterium, nicht die Inzidenzzahl. Totaler Lockdown für Ungeimpfte bei 3 Hospitalisierungen pro 100.000 Bürger. Soll heißen, wenn in der Uckermark 3 Hospitalisierungen pro 100.000 Bürger erreicht ist, dann müssen Ungeimpfte im Breisgau bei Freiburg in Hausarrest ? Soviel SED-Logik kannnur aus einem Kopfe stammen. Über dem Schwellenwert 6 (Wert war bis jetzt 100) bedeutet das 2G-plus, dann müssen sich auch Geimpfte und Genesene testen. „Boosterimpfung“ für alle über 18 nach fünf bis… Mehr

Hannibal Murkle
8 Tage her
Antworten an  Peter Pascht

„ Soll heißen, wenn in der Uckermark 3 Hospitalisierungen pro 100.000 Bürger erreicht ist, dann müssen Ungeimpfte im Breisgau bei Freiburg in Hausarrest“

Gestern in der WELT stand, es wird pro Bundesland ausgewertet. Erstaunlicherweise hat Sachsen knapp über 4, unter dem bundesweiten Schnitt – und der Lockdown-Herr hysterisiert, als ob sich auf Dresdens Straßen Leichen stapeln würden.

Last edited 8 Tage her by Hannibal Murkle
Peter Pascht
8 Tage her

Die Corona Katastrophe (sic) in Zahlen des RKI Die Wahrscheinlickeit als Infizierter an Corona zu sterben ist: 98274 / 5129950   = 1,9157% : Die Wahrscheilihckeit sich mit Corona zu infizieren ist 5129950 /83E6 = 6,2% : Die Wahrscheiblichkeit sich mit Corona zu infizieren UND daran zu sterben ist, 6,2% * 1,9% = 0,118% : Die Wahrscheinlichkeit eine Person mit Corona zu treffen, bei einer Infektiosität in der Bevölkerung von 6,2%, ist maximal wenn eine Person weitere 16 Menschen trifft und liegt bei 37%. ein nochmaliges Treffen weiterer 16 Personen erhöht die Wahrscheinlichkeit auf maximal 46,5% Das man sich also sicher mit… Mehr

Jack
8 Tage her

Ca. ein halbes Jahr bevor man irgendetwas von Corona wahrgenommen hat war ich in Marburg. Dort habe ich eine vom Marburger Bund organisierte Demo miterlebt. Der ganze Bahnhofsvorplatz war voll mit Menschen in weißen Kitteln. Zum Teil wurden die Teilnehmer mit Bussen angefahren. Auf den Schildern stand nicht, „ich will 5 Euro mehr in der Stunde“. Auf den Schildern stand ich „kann nicht mehr, ich will Pausen, ich will geregelt Arbeitszeiten“. Kann sich Herr Montgomery noch an diese Demo erinnern? So wie ich Ihn in den Medien wahrnehme kann ich mir das kaum vorstellen. Interessant war auch das über diese… Mehr

Last edited 8 Tage her by Jack
Hannibal Murkle
8 Tage her

Gerade hat mich eine alte Frau in der Stadtbahn angequatscht – „normalerweise“ sollte ich mich nicht gegenüber einer anderen Person setzen, sondern quer – als ob diese 10 Zentimeter Unterschied die Welt retten würden (ich sitze nicht gerne am Gang, natürlich von Corona unabhängig). Die saß nicht mal gegenüber mir, viel weiter – bloß zum Spaß belehrend.
Mein Standardspruch in solchen Situationen:

Wenn Sie Panik haben, gehen Sie sich impfen!

Marie
8 Tage her

Wenn weltweit Menschen gegängelt, benachteiligt, erpresst, sozial ausgegrenzt und als „Sozialschädlinge“ beschimpft werden, nur weil sie sich nach ausführlicher Risikoabwägung gegen diesen Implong entscheiden; wenn mindestens tausende daran versterben oder schwere Nebenwirkungen erleiden, während der Hersteller sich beim Schadensfall über Geheimverträge der Verantwortung entledigt, dann kann in dem Zeug nur ÜBLES drin sein.
Um das zu erkennen, braucht man wirklich keinen Universitätsabschluss.

Hannibal Murkle
8 Tage her
Antworten an  Marie

Das mag sein, doch die Obrigkeit kann absolut alles machen in einem Land, in dem als Maximum des Ungehorchsams gilt, die 1000te identische Propagandasendung nicht persönlich zu verfolgen, sondern eine Zusammenfassung davon zu lesen. Dass man sich vom Obrigkeit-Framing komplett loslösen könnte, ist nur was für Woanders Geborene.