Rot-Rot-Grün in Berlin beschließt harte 2G-Regel – und vergisst die Kinder

Sachsen hat seine Schulkinder durchgetestet und eine Positivenquote von ganzen 0,02 Prozent gefunden. Dennoch werden die Regeln jetzt bundesweit angezogen. Dem Berliner Senat unterläuft dabei ein mindestens peinlicher Fehler.

IMAGO / Photopress Müller

Berlin steht immer an der Spitze des Fortschritts – meistens an der Spitze des Fortschreitens in Absurditäten. Und so ist der Hauptstadtstaat das erste Bundesland, welches eine harte 2G-Regelung einführt. Während andere Länder wie Hamburg, Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz 2G-Regelungen eingeführt haben oder planen, enthalten diese eine Reihe von Ausnahmen. Nicht so in Berlin. Dort soll für mehr als drei Millionen Menschen gelten können: geimpft, genesen – oder geächtet. Veranstalter sollen vor allem Ungeimpfte gezielt ausschließen dürfen. Was man damit anrichtet, merkt man in Berlin natürlich erst, wenn es zu spät ist. Kurz nachdem der Senat die 2G-Regelung einführt, kommt bereits Kritik aus den dortigen Regierungsparteien auf. Rot-Rot-Grün bemerkt: Sie haben die Kinder vergessen.

DER NEUE PODCAST AM MORGEN
Ermittlungen gegen Scholz' Staatssekretär & Iphone-Transistoren - TE Wecker am 15. September 2021
Denn Kinder unter 12 können zur Zeit noch nicht geimpft werden. Damit werden sie von vielen Veranstaltungen ausgeschlossen – und mit ihnen ihre Eltern und Familien. Das merken jetzt auch die verantwortlichen Parteien. Die Berliner SPD-Spitzenpolitiker Saleh und Giffey fordern jetzt vom Senat, seine Entscheidung anzupassen. Auch die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus fordert ähnliches. Der Senat will schnell zusammentreten, um über Ausnahmen zu debattieren, also darüber, dass Kinder weiterhin Zugang zur Gesellschaft haben sollen: mit einem Coronatest. Die Schnellschuss-Entscheidung des Berliner Senats übersieht nicht nur Kinder, sondern auch Menschen, die sich nicht Impfen lassen können – ganz zu schweigen davon, dass das grundsätzliche Ausschließen nicht immunisierter Personen keiner ernsthaften Logik folgt. Außer natürlich der Logik des Impfzwangs.

Mal wieder tragen die Kinder also eine besonders schwere Last in der Pandemiepolitik – und müssen unter harten Maßnahmen gegen ein Virus leiden, welches sie kaum selbst betrifft, geschweige denn gefährdet. Wie wenig Kinder überhaupt von Corona betroffen sind, zeigt dieser Tage der Freistaat Sachsen. Um das Covid-Risiko für Schüler zu verringern, hat Sachsen zu Schulbeginn eine Million Tests durchgeführt.

Stephans Spitzen
Als Ungeimpfter unter Geimpften – Ein soziales Experiment
Das Ergebnis: Laut Kultusministerium waren davon nur 219 positiv, wie der MDR berichtet. Das entspricht einer Positivrate von 0,02%. In Sachsen, dem Bundesland mit der niedrigsten Impfquote, gab es in den letzten Wochen keinen einzigen Coronatoten. Dennoch will jetzt auch die Landesregierung in Dresden die 2G-Regelung möglich machen – ein Test, der keine „Infektionen“ findet, lohnt sich nicht mehr, könnten Zyniker formulieren. Ob nicht nur aus freien Stücken Ungeimpfte, sondern wie in Berlin auch Kinder, Familien und Menschen mit gesundheitlichen Impfhemmnissen aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden können – darauf hat man im Freistaat noch keine Antwort.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 65 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

65 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Jen
9 Tage her

Das war kein Versehen!
In der Pressekonferenz zu den Maßnahmen erklärt Dilek Kalayci (SPD)
explizit, warum Kinder eben keine Ausnahme sein sollen.

Landdrost
9 Tage her

Und Müller kontrolliert das persönlich in den Migrantenmillieus von Kreuzberg und Neukölln. Reitschuster hatte ja gestern auf der Bundespressekonferenz gefragt und erfahren, dass 3G nicht für Kabinettsitzungen gilt.

Mampfred
9 Tage her

Die größten Irrsinnigkeiten wurden in der Geschichte immer nur durch einen Mangel an Geld verhindert. Die wichtigste „Maßnahme“ für Berlin wäre somit, dem Hauptstadtslum den Geldhahn zuzudrehen.
Dann wäre das „rotgrüne Experiment“ in ein paar Wochen vorbei.

FZW
9 Tage her
Antworten an  Mampfred

Das Abdrehen des Geldhahnes hätte bereits 1990 unmittelbar nach der Wende erfolgen müssen.

Anne W
10 Tage her

Rot/Rot/Grün in Berlin bedeutet einerseits, politisch alles laufen zu lassen bis zur Unerträglichkeit und Verwahrlosung.
Fast alles. was das „linke Herz“ begehrt, ist anscheinend gestattet oder wird geduldet.

Aber letztlich ein totales Versagen ist.

Andererseits müssen für dieses kaputte „laissez-faire“ und für den Niedergang der Stadt (falsche) Sündenböcke gefunden werden:
Die Rechten. Impfverweigerer. Querdenker. Usw.

Müller stelle ich direkt neben Söder.
Beide scheinen ganz bewusst fa… zu agieren.

Last edited 10 Tage her by Anne W
Wolfgang Richter
10 Tage her

Sehr schön zu wissen, daß die Berliner „Wirtschaft“ kein Geld verdienen will / muß und auf Einnahmen aus dem Tourismus verzichten kann. Das sollte dazu führen, daß der unsägliche Länder-Finanzausgleich endlich abgeschafft wird. Wer derart ignorant „nicht wirtschaftet!“ soll gefälligst sehen, wie er mit seinen eigenen Mitteln klarkommt.Ich gebe mein Geld derzeit in den „freien“ Niederlanden aus, übe schon mal für nach der Wahl mit Spritpreisen für Super 1,80 – 1,99 Euronen (letzterer Prfeis an Autobahntanken). Aber das ist es mir wert, mich frei und ohne Merkellappen überall bewegen zu können. Das Bild trüben nur ein paar Germanen, die auch… Mehr

Illidan
10 Tage her

Sind wir eigentlich iPhones, auf die sich vom Hersteller per Begehren neue Firmware aufspielen lässt?
Ich appelliere an alle Restaurantbesitzer etc. und Ordnungskräfte bei solchen schwachsinnigen Regelungen einfach wegzusehen.
Wieso muss man bei einer offensichtlich missratenen Verordnung (was in diesen zwei Jahren alles sofort „Gesetz“ wird ist ohnehin kriminell) noch darauf warten bis diese offiziell rückgängig gemacht wird? So geht Entmündigung.

haasel
10 Tage her

Bin heute in Italien angekommen – niemand wollte das Einreiseformular, niemand hat nach dem Test gefragt..und morgen gehe ich zum Friseur, kein Test nötig. Masken nur teilweise in Restaurants. Bei uns in D nur Theater und Gängeln, hier genießt man dolce vita, was das Immunsystem immens stärkt! Bei uns nur Griesegram. Finde den Fehler….

Zuagroaster
9 Tage her
Antworten an  haasel

Wir waren vor zwei Wochen am Comer See und ich kann das was Sie schreiben nur bestätigen.
Es interessierte sich Niemand dafür , ob wir 1G , 2G , 3G oder gar nicht G waren.
Wir wurden wie Menschen behandelt und das hat Sau gut getan. Seit Monaten hatten wir endlich mal Gelegenheit das Leben zu genießen.
Das erste was uns bei unserer Rückkehr nach Deutschland aufgefallen ist , war der Maskenball im Freien bei 25 Grad.
Also genießen Sie das tolle Italien, wir sind neidisch.

PM99
10 Tage her

Kleine Anmerkung: Wer derzeit eine Kreuzfahrt mit einem großen deutschen Anbieter machen will – ich will keine Schleichwerbung machen – wird eines feststellen: Er braucht, um an Bord zu können, einen negativen PCR-Test und zwar auch Geimpfte! Logisch, da auch Geimpfte massenhaft an Corona erkranken. Was die Regierung kaschieren will, können sich Kreuzfahrtanbieter nicht leisten, kranke Geimpfte. Denn sind die auf dem Schiff, liegt der ganze Pott mit Quarantäne fest. Deshalb testen die unerbittlich auch Geimpfte. Scheint aber keiner zu bemerken, auch die Medien nicht.

Georg J
10 Tage her

Wir befinden uns in einem komplett irren Massenwahn. Die Politiker sind mit Fakten nicht zu erreichen. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass die Bundesregierung und die 16 Landesregierungen jemals wieder vernünftig werden. Die haben sich in ihrem komplett irren Narrativ wie in einem Netz gefangen und glauben an ihre eigenen nicht evidenzbasierten Behauptungen.

the ministry of silly walks
10 Tage her

Die Franzosen sind da anders drauf – aber die Deutschen kaufen ja erst mal eine Bahnsteigkarte, bevor sie einen Bahnhof stürmen, oder demonstrieren lieber mit Gratismut gegen Räääächts und gegen die zu lasche Haltung des Staates gegen Klima-, Corona-, Impf-, Rassismus-, Sonstwas-Leugner. Nur nicht gegen H-Leugner aus dem nahen und mittleren Osten, darauf dann rasch einen Aufenthaltstitel…

Last edited 10 Tage her by the ministry of silly walks