Öffentlich-rechtliche Botschaft: Der gute Mensch will gezwungen werden

Gipfel der Welterklärerin, um die es hier geht: "Der Mensch funktioniert nicht über Freiwilligkeit, er will gezwungen werden."

Screenprint: ARD/tagesschau

So ist das mit Leuten, die überdurchschnittlich viel Geld verdienen, dafür, dass sie die Masse der wenig und viel zu wenig Verdiener belehren, wie sie sich zur Rettung der Welt vor dem Klimawandel zu verhalten haben.

Gipfel der Welterklärerin, um die es hier geht: „Der Mensch funktioniert nicht über Freiwilligkeit, er will gezwungen werden.“

Geld sparen mit dem Billigflug oder gutes Ökogewissen mit der Bahn, sagt das schon große Wohlstandskind, diese Entscheidung wolle sie nicht mehr ständig selbst treffen müssen. Fliegen „muss teurer werden und zwar ordentlich“.

„Gretaeffekt“ fragt der gute Mensch vom ÖR rhetorisch und antwortet „Fehlanzeige“. Her mit der „Luftverkehrsabgabe“ oder am besten gleich der „Kerosinsteuer“. Wer nun sage, höhere Flugpreise könnten sich dann Geringverdiener nicht mehr leisten, krönt der politische Grünschnabel mit der Frechheit: Fliegen sei kein Grundrecht und neunzig Prozent Mensch hätten noch nie ein Flugzeug von innen gesehen, würden aber am meisten unter den Konsequenzen des Klimawandels leiden. Fliegen teuer machen, die Einnahmen in die Bahn stecken, verlangt das öffentlich-rechtliche Luxusgeschöpf von der Bundesregierung, damit sie selbst bei ihrem nächsten Trip von Berlin nach Köln gar nicht mehr Bahnpreis gegen Flugpreis checken muss. Willkommen im Geschwätz-Sozialismus. Die soziale Arroganz solcher Mitglieder der obersten Privilegien-Klasse ist ebenso groß wie ihre Kenntnis des Menschen klein.

Strom ist auch kein Grundrecht; daher ist es wohl „fair“, wenn die Konsumenten die höchsten Strompreise bezahlen. Tierwohl ist wichtiger als das Menschenrecht auf Nahrung, weswegen Agrarprodukte verteuert werden. So addiert sich ein Preisaufschlag und eine Steuer auf die Nächste. Die da oben können es sich ja leisten – auf Kosten von denen da unten.

Der Greta-und-so-weiter-Effekt besteht doch nicht darin, dass sich ihre Anhänger und Beifallsgeber umweltbewusster verhalten, sondern ihre verbale Zustimmung als kostenloser Ablasshandel wirkt. Mensch, nach FFF und ParentsFF fliegt sich’s für die oben indirekt Genannten zehn Prozent  Kurzstrecke wie Langstrecke ganz klimaentspannt. Aus und nach Berlin oft gebührenfinanziert oder gleich direkt auf Kosten der Steuerzahler.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 214 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

214 Kommentare auf "Öffentlich-rechtliche Botschaft: Der gute Mensch will gezwungen werden"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ja, die „Aktuellen Kameras“ von ARD und ZDF sind voll auf rotgrüner, bessermenschlichen Welcome-und hysterischer Klimarettungslinie! Dazu noch die „Schwarzen Kanäle“ unter dem Pseudonym Report, Monitor, Frontal, usw. und die öffentlich-rechtliche rotgrüne Agitation ist perfekt!

Ard und ZDF = Staatsfernseher

Nannte man früher nicht jemanden “ Masochist“, der gezwungen werden wollte?

Zitat:„Der Mensch funktioniert nicht über Freiwilligkeit, er will gezwungen werden.“

Dieser Satz öffnet Pandoras Büchse. Denn man kann ihn in jede Richtung anwenden.

Hinfort mit Ihnen, diesen weltverbessernden Faschisten, den Ausrufern der uneingeschränkten Macht einer Clique von Menschenfeinden. Diese Bevormunder und Besserwisser kann ich nicht mehr sehen geschweige ertragen. Dieses GEZ Nannyunwesen kotzt mich dermassen an, pfui Teufel.

Tja, da bleibt einem glatt die Spucke weg. Die zwangsfinanzieren Öffis übertreffen sich mal wieder selbst. Was kommt als nächstes? Mir gruselt es.

Wollt ihr die totale Energiewende! Und ich befürchte, alle brüllen ja!

„Der Mensch will gezwungen werden…..“ Sagte Stalin, Lenin, Mao, Hitler, Pol Pot und momentan Kim und Maduro (Wer Hitler in der Liste nicht versteht, kurz den vollen Namen seiner Partei lesen).
Da gerade gar ein Geschlecht als anerzogen betrachtet wird, ist die ard wohl dabei, Lysenkoismus 2.0 zu starten.
Bildung oder Erziehung sind 2 völlig verschiedene Dinge. Unerzogener Gebildeter vs ungebildeter Erzogener. Verstehen die ard Verantwortlichen überhaupt die Tragweite des Handelns ihrer Mitarbeiter?

Ja, das ist ein Testballon, wie weit kann man gehen.

Kleiner Lichtblick!

Ganz ohne Zwang sind 2018 deutlich mehr Menschen aus den großen christlichen Kirchen ausgetreten als im Vorjahr. Die katholische Abteilung der Klimakirche muss auf 216.000 Seelen verzichten, die evangelische auf 220.000! Bleibt nur zu hoffen, dass die Klimaretter nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt werden. Die Zutaten sind ja leider vollständig vorhanden.

Ich befürchte einmal, dass die öffentlich-rechtlichen Medien die Kirchennachfolger sind. Die GEZ-Gebühren ähneln sich heute schon frappierend der Kirchensteuer. Nur dass man bei der GEZ nicht austreten kann. Und der Kommentar von Frau Joachim ist auch eher schon eine Predigt einer Allwissenden.

Bedford Strohm mit Käsmann im Hintergrund haben gewonnen.
Denkbar knapp, aber immerhin!
Wobei fast eine halbe Milliarde Steuergelder zusätzlich zur Kirchensteuer an die Religionsgemeinschaften fließt.

ZDF-Kleber hat’s aber auch nicht schlecht gekonnt gestern. Erst die triefende Schmonzette von den armen, armen Flüchtlingen in den libyschen Lagern, ja, dort herrschen nicht die angenehmsten Bedingungen, aber niemand hat die Menschen gezwungen, aus Eritrea, Ghana oder Nigeria dorthin zu reisen. Sie sind der Schlepper-Mafia auf den Leim gegangen. Und dann eine derart hasserfüllte, geifernde Tirade gegen Trump, darf sich das ein ÖR-Sprecher erlauben? Ich war baff. Aber ach, ich vergaß, nach der Wahl ist vor der Wahl. Da müssen sich unsere Medien ja langsam wieder einschießen auf Donald. Man muß den Mann und seine Manieren ja nicht mögen,… Mehr

Und dann eine derart hasserfüllte, geifernde Tirade gegen Trump,…….
Mal angenommen der Kleber hat so eine Ahnung warum er so hasserfüllt geifert; dann denke ich mir, dass der Trump irgendwie was richtig macht. Ich weiß ja zu wenig vom Inneren der Nachrichtengeheimnisse; aber vielleicht haben ja doch einige dieser Dreckschleudern eine echte Angst. Mich würde es freuen.

So funktioniert also das „Framing“ des öffentlich-rechtlichen Zwangs-PayTV. Selbst gut alimentiert durch Gebühren, verfallen die Protagonisten der Sende“anstalten“ dazu, dem Bürger Zwang auferlegen zu wollen. Ganz im Sinne der inzwischen mehr à la DDR agierenden Regierung der Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGrünInnenLinke werden hier ungeniert die krudesten Thesen gestreut. Ich war bis vor kurzem noch Unterstützer eines unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks; inzwischen aber will ich keine vorgefertigen Meinungen und auch keinen Zeigefinger-Journalismus, der mir ständig vorschreiben will, wie ich zu leben und zu handeln habe.

Gegen einen wirklich „unabhängigen“ öffentlichen Rundfunk hätte ich mal erst nicht einzuwenden.

Genau das ist einer der Gründe, warum wir seit langem auf die Nachrichten und Polittalks (mit ganz wenigen Ausnahmen) der ÖR verzichten.