Twitter sperrt mRNA-Pionier Robert W. Malone wegen „Falschaussage“

Twitter sperrt einen der Vorbereiter der mRNA-Corona-Impfung. Er hat insbesondere vor der Anwendung bei Kindern gewarnt.

imago Images

»Account suspended«. Das bekamen auf Twitter die Follower von Robert W. Malone zu lesen – immerhin 520.000 Menschen. Der Kurznachrichtendienst sperrte das Profil des Mediziners komplett und fügte als Information hinzu, dass der Account gegen die Twitter-Regeln verstoßen habe. Robert W. Malone ist Molekularbiologe und legte die Grundlagen für jene Lipid-Nanotechnologie für mRNA-Impfungen wie die von Biontech. Er beschrieb jenen Trick, wie man Nukleinsäuren in Zellen hereinschmuggeln kann.

Anfang der 1990er Jahre war Malone Doktorand am berühmten Salk Institute in La Jolla in Kalifornien und probierte, wie man in Fettkügelchen verpackte mRNA-Teilchen in lebende Zellen einschleusen könnte. Die sollten dann in den Ribosomen der Zellen betimmte Proteine produzieren. Keine einfache Aufgabe. Denn entscheidend ist die Verpackung in solchen Lipid-Nanopartikeln, denn die reine mRNA ist sehr instabil und würde von sogenannten Nukleasen, also den molekularen Maschinen in der Zelle innerhalb weniger Minuten als Fremdkörper entlarvt und zerstört werden. Es gilt also den Schutzmechanismus der Zellen zu überwinden um sie dann verändern zu können.

Kritiker der Kinderimpfung
Der Mainzer Impfstoffproduzent Biontech verpackt diesen nun unter anderem mit Polyethyleneglycol, um die Hülle zu stabilisieren und dafür zu sorgen, dass das Immunsystem des Körpers den Eindringling nicht erkennt und in die Zellen eindringen lässt; dort angekommen muss die mRNA wiederum aus den Fettkügelchen »entlassen« werden um ihre Wirkung entfalten können. Gefürchtet sind nun genau jene winzigen Fettkügelchen als Nanopartikel, weil sie Enzündungsprozesse auslösen können. Denn Molekularbiologen wissen: Je kleiner die Nanopartikel, desto toxischer sind sie. Die Partikel der »Impfung« sind mit unter 100 Nanometer sogar besonders klein.

Im Sommer 2021 warnte nun ausgerechnet Malone vor der mRNA-Impfung, zu deren Schöpfern er zählt. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hatte er zu Risiken und gesundheitsschädigenden Wirkungen informiert. Malone wendet sich massiv gegen eine Impfpflicht und vor allem gegen eine »Impfung« von Kindern. Die seien praktisch nicht von einem schweren Verlauf einer COVID-Erkrankung betroffen, dagegen wisse man nichts über Langzeitwirkungen der Impfstoffe.

Twitter löschte Malones Nutzerprofil nach mehreren Meldungen nun von seiner Plattform. Aber Malone ist nicht verstummt, sondern einfach umgezogen. Der große US-Tech-Konzern ist nämlich kein Monopolist mehr. Neben Twitter sind in den letzten Jahren weitere soziale Dienste entstanden und versuchen, sich schrittweise zu etablieren, wie der aus Russland stammende Dienst „Telegram“. Komplett neu ist die Plattform Gettr.  Sie wirbt mit »den Grundsätzen der freien Meinungsäußerung, des unabhängigen Denkens und der Ablehnung von politischer Zensur sowie ‚Löschkultur‘«.

Dorthin ist nun auch Malone »umgezogen«. Er schreibt: »Wir alle wussten, dass es irgendwann passieren würde. Heute ist es passiert. Über eine halbe Million Follower in einem Wimpernschlag weg.« Bei dem Dienst von Substack können sich Interessierte für Malones Newsletter anmelden. Er gibt sich optimistisch: »Tatsächlich ist jede geschlossene Tür eine neue, die sich öffnet. Bleiben Sie dran, und ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung.«

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
F. Hoffmann
20 Tage her

Hallo Herr Douglas, falls es noch interessiert: Es gibt mittlerweile ein Transcript des Interviews von Joe Rogan mit Dr. Malone auf der Website eines Abgeordneten.
https://d12t4t5x3vyizu.cloudfront.net/nehls.house.gov/uploads/2022/01/JRE-Rogan-Malone-Transcript.pdf

Thomas
23 Tage her

Robert Malone bei Joe Rogan Podcast:
https://www.bitchute.com/video/SEKbHW684NKI/

jboese2
23 Tage her

Tja, die heutige Zeit zeichnet sich dadurch aus das die Strunzdoofen die Genies kaltstellen. Irgendwelche Journalismus-Studienabbrecher, bis unter die Halskrause zugekifft, sitzen in den Sozialen Medien und sperren die Ausführungen anerkannter Professoren und anderer Fachleute. Wenn man diese Medien nicht unter Kontrolle bekommt wird die Menschheit in einem Umfang verblöden wie man es seit der Kirche des Mittelalters nicht mehr gesehen hat.

Old-Man
23 Tage her

So lange es noch genug geistig genügsame(nicht denkende)Menschen gibt, wird es Twitter, Fratzenbuch und Co. geben.
Jeder der sich ein wenig bemüht mit zu bekommen worum es diesen Asozialen Netzwerken geht, und wer letztlich dahinter steckt müsste sofort die Flucht ergreifen, tun sie aber nicht, es ist so wunderbar einfach sich unter seines Gleichen zu suhlen!!.

Teiresias
23 Tage her

Unterm Strich wird die Löschung für Twitter ein Erfolg werden:

Die Nachricht von der Löschung Malones werden viel weniger Menschen mitbekommen als potentiell mit der wissenschaftlichen Autorität Malones erreichbar wären.

Die Arroganz der Macht besteht in weiten Teilen zu recht – leider!
Das Netzdurchwirkungsgesetz bewirkt eine Fusion staatlicher Macht mit der Macht von Big Tech.

Last edited 23 Tage her by Teiresias
Michael Westler
23 Tage her

War nie bei Twitter und habe jetzt eben ein Konto bei Gettr eröffnet. Laut Wikipedia soll Gettr eine ganz schlimme Platform sein, also eine Qualitätsauszeichnung vom linksgrünen Randspektrum in Wikipedia.

pkokot1
24 Tage her

Der Mensch ist selber schuld, dass diese Medien existieren. RAUS aus diesem kommunistischen Dünger

Tacitus
24 Tage her

Ein Treppenwitz der Weltgeschichte: die großen Denker und Wissenschaftler unserer Zeit werden durch ein ausschließlich kommerziell getriebenes, jedoch fachlich völlig ahnungsloses Medium (wie Google, YouTube etc.) als unwissenschaftlich gebrandmarkt.
Wieso hat eigentlich Google noch keinen Nobelpreis gewonnen? Klar! Sie haben keine Ahnung! Und dafür gibt es keine Preise. … Noch nicht …

bhayes
24 Tage her

Ich empfehle das Buch „COVID-19 and the Global Predators: We Are the Prey“ von Breggin. Z.T. ziemlich harte Kost, z.T. auch überschießend. Aber mit sehr vielen Quellen und Analysen zur ganzen Corona-Thematik und wer welche Rollen dabei spielt (zumindest nach Ansicht der Autoren).

Thomas
24 Tage her

Hallo? Ein amtierender US Präsident wurde von Twitter gelöscht. Das sagt alles.