Brüsseler Attentäter war vierfach abgelehnter Asylbewerber

Immer mehr Details über den Brüsseler Attentäter, der zwei schwedische Fußballfans erschoss, kommen ans Licht. Der mehrfach abgelehnte Asylbewerber war 2011 über Lampedusa in die EU gekommen. Der IS hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen.

IMAGO / Bildbyran
Gedenkstätte vor der Friends Arena in Stockholm für die schwedischen Opfer, die am 16. Oktober 2023 in Brüssel getötet wurden

Mittlerweile kommen immer mehr Details über jenen abgelehnten Asylbewerber Abdesalem Lassoued in Belgien heraus, der am Montag in Brüssel zwei Menschen erschossen hat und einen weiteren schwer verletzte.

Der Attentäter hatte in vier EU-Staaten Asyl beantragt. Sämtliche Anträge seien abgelehnt worden, weil er nicht als schutzbedürftig eingestuft wurde.

Der Tunesier war 2011 über die italienische Insel Lampedusa in die Europäische Union gekommen. Von 2012 bis 2014 hielt er sich widerrechtlich in Schweden auf und verbüßte dort offenbar wegen eines Rauschgiftdeliktes eine Haftstrafe. Anschließend wurde er nach Italien zurück überstellt.

Im Jahr 2016 wurde er dann erstmals in Belgien aktenkundig, dazu kam aus Italien der Hinweis, dass der Mann sich radikalisiert habe und möglicherweise nach Syrien oder in den Irak gehen wolle, um dort für den sogenannten Islamischen Staat zu kämpfen.

Ende 2019 stellte er einen Asylantrag im belgischen Schaarbeek. Zur Anhörung kam er nicht, der Antrag wurde ein Jahr später abgelehnt. Der Ausreisebescheid wurde an die Adresse geschickt, die er im Asylantrag angegeben hatte. Doch dort lebte er nicht mehr, stattdessen war er bei seiner Lebensgefährtin eingezogen, ohne sich in der Gemeinde anzumelden.

So sehen heute Karrieren aus, die auf die Einwanderungspolitik zurückgehen. Mittlerweile hat der sogenannte IS die Verantwortung für den Anschlag in Brüssel übernommen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
HeinerMueller
8 Monate her

So, so, nach Lampedusa „gekommen“….vermutlich mit Baerbock-Reisen, operated by NGOs, supported by Göhring-Eckhart und ähnlichen Konsorten…

Last edited 8 Monate her by HeinerMueller
Matthias F.
8 Monate her

Wer als Islamist nach Europa kommt, der kommt nicht als Freund. Das verbietet die Logik!

Kassandra
8 Monate her
Antworten an  Matthias F.

Viele werden sich gemäß der Schwertverse „radikalisieren“, wenn sie merken, dass die Versprechungen, die ihnen gemacht wurden – und für die ihre Familien viel Geld an Schlepper zahlten, sich vielleicht sogar hoch verschuldeten, nicht erfüllt werden.

Kassandra
8 Monate her

Wer am heutigen Tag noch von einer späteren Rente, gar „Pension“ träumt, will den Knall, der seit 2015 über dem Land hallt, immer noch nicht gehört haben.
Wir hier, als Dhimmis seitdem auserkoren, haben die anderen zu unterhalten, um am Leben zu bleiben – wie und woher die Kohle dafür kommt ist denen, die sich als einzig Gläubige definieren, vollkommen egal!
Appeasement und Zuarbeiten ist schon aus diesem Grunde so falsch wie nichts anderes sein kann. Auch und gerade für Beamte.

Ceterum censeo Berolinem esse delendam
8 Monate her

Ende 2019 stellte er einen Asylantrag im belgischen Schaarbeek. Zur Anhörung kam er nicht, der Antrag wurde ein Jahr später abgelehnt. Der Ausreisebescheid wurde an die Adresse geschickt, die er im Asylantrag angegeben hatte. Doch dort lebte er nicht mehr, stattdessen war er bei seiner Lebensgefährtin eingezogen, ohne sich in der Gemeinde anzumelden. Dieser Absatz benennt genau die beiden Fehler, an denen dieser Kontinent Europa krankt und an denen die mitteleuropäische Kultur und Lebensweise unweigerlich zugrunde gehen wird. Erstens: Wie kann sich die Ablehnung eines Asylantrags in einem derart offensichtlich unbegründeten Fall ein volles Jahr hinziehen? Die Entscheidung hätte maximal… Mehr

Werner Geiselhart
8 Monate her

Sowas aber auch, der Jünger Allahs war nicht korrekt gemeldet.
Und seine Kalaschnikow hat er wohl auch nicht ordnungsgemäß angemeldet.
Im Ernst, sind die Politiker und in ihrem Auftrag die Behörden so doof oder tun die nur so.
Ich tendiere inzwischen zu ersterem, wobei ich bei gründurchwirkten Geistesgrößen zusätzlich auf Vorsatz tippe.

Index
8 Monate her

Mal ehrlich — ist es nicht längst an der Zeit, all denjenigen Politikern, die der unkontrollierten Masseneinwanderung von Höchstkriminellen und religiösen Psychopathen ständig halsstarrig und ohne jegliches Gewissen das Wort reden, den Prozess zu machen? Die haben doch in gewisser Weise ihre Hände mit an den Messerschäften. Wie machen die all die Messermorde mit sich aus — eine Göring-Eckhart, eine Merkel, eine Faeser, eine Baerbock usw.? Es wird ja immer schlimmer, und die ziehen immer mehr von diesen Irren ins Land hinein?! Das ist nichts anderes purer Migrationsterror! Man traut sich ja im eigenen Land bald nicht mehr auf die… Mehr

Brauer
8 Monate her

Hamed Abdel Samad März 2017!

Der Islam ist nicht nach Europa gekommen um mit euch Multi-Kulti zu feiern!
Der Islam ist gekommen um zu herrschen!

WANN WACHT EUROPA AUF?

Brauer
8 Monate her

Warum stellt sich der Politiker nicht diese einfache Frage. Von wem kommt die Gefahr und Terror in Europa, von den Moslems oder von allen anderen?

Last edited 8 Monate her by Brauer
Astrid
8 Monate her

Mit Sicherheit kein Einzelfall! So läuft es mit den „Ankommenden“ doch seit Jahren und wenn man diese Fälle nicht mehr unter den Teppich kehren kann, dann stellt sich heraus, was die Jungs da so alles auf dem Kerbholz haben. Da kommt noch mehr, denn es kann ja jeder kommen. Die Ausweise werden weggeschmissen, aber ein Handy haben sie alle.

Mausi
8 Monate her

Ich frage mich gerade, ob die unterschiedlichen Namen dieser Gruppen dazu dienen zu verschleiern, wie groß die Gruppe des radikalen Islam tatsächlich ist. Könnten Sie vielleicht mal einen vergleichenden Artikel zu den verschiedenen islamischen Terrorgruppen schreiben? Also ob Shiiten oder Sunniten, welches Ziel, aus welchem Land, Zusammenarbeit, vertreten in D etc.

Last edited 8 Monate her by Mausi