"Razzia gegen Schleuser..." in 22 Durchsuchungen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Berlin, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern gingen Polizeikräfte dem gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusen von Ausländern sowie der gewerbsmäßigen Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung nach. Die Sicherheitsbehörden werfen den mutmaßlichen Haupttätern eine Art „All inclusive“-Schleusung vor - für je 7.000 bis 12.000 Euro.