Ferdinand Knauss
Historiker und Journalist

Ferdinand Knauß (*1973) ist Historiker und Journalist. Aufgewachsen im Saarland. In Düsseldorf, Nantes und Tokio Geschichte und Japanologie studiert.
Knauß war Redakteur bei der Financial Times Deutschland und dann beim Handelsblatt für die Wissenschaftsberichterstattung verantwortlich. Zwischendurch auch einmal Pressesprecher im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin.

2012 holte ihn Roland Tichy zur WirtschaftsWoche, wo er Politischer Reporter und Kolumnist war. Seit 2019 Redakteur bei Tichys Einblick.

Buchveröffentlichungen:

Wachstum über Alles? Wie der Journalismus zum Sprachrohr der Ökonomen wurde, Oekom 2016

Merkel am Ende: Warum die Methode Angela Merkels nicht mehr in unsere Zeit passt, FBV 2018

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Wann ist die Corona-Pandemie vorbei?

Angela Merkel hat in der Pandemie immer wieder ein martialisches Vokabular…

VON Ferdinand Knauss | Di, 27. Juli 2021
Eine wahre Glosse

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Helge Lindh ist bekannt – oder eher berüchtigt –…

VON Ferdinand Knauss | Fr, 16. Juli 2021
Tiefpunkt der politischen Kommunikation

Es war zu erwarten, dass sich die Grünen diese Chance nicht…

VON Ferdinand Knauss | Do, 15. Juli 2021
Aus Desastern nichts gelernt

Lernfähigkeit, also die Fähigkeit, nach offensichtlichen Fehlern und berechtigter Kritik das…

VON Ferdinand Knauss | Mi, 14. Juli 2021
Bundeskanzlerin beim RKI

Nachdem von der Kanzlerin tagelang kaum ein öffentliches Wort zu hören…

VON Ferdinand Knauss | Di, 13. Juli 2021
Erste grüne Rücktrittsforderung

Über das Schicksal von Politikern im real existierenden deutschen Parteien-Staat entscheiden…

VON Ferdinand Knauss | Mo, 12. Juli 2021
VERDECKTE EU-ZENTRALISIERUNG?

Man muss wahrlich nicht Verfassungsrichter oder Staatsrechtler sein, um in der…

VON Ferdinand Knauss | So, 11. Juli 2021
Paradigmenwechsel in der Pandemie

In der Corona-Politik kündigt sich ein Paradigmenwechsel an. Zwei europäische Politiker…

VON Ferdinand Knauss | Di, 6. Juli 2021
Urteil des Bundesarbeitsgerichts

Das Bundesarbeitsgericht hat ein Urteil gefällt, dass den Lebensabend eines großen…

VON Ferdinand Knauss | So, 4. Juli 2021
Geimpfte und Nicht-Geimpfte

„Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen“,…

VON Ferdinand Knauss | Fr, 2. Juli 2021
Katastrophe mit Ansage

Die Corona-Krise hat den Rekord komplett gemacht. Aber sie ist nicht die…

VON Ferdinand Knauss | Do, 1. Juli 2021
Fehler der Grünen haben System

Die Grünen haben getan, was alle tun, die nicht genug kritisiert…

VON Ferdinand Knauss | Mi, 30. Juni 2021
Nach der Bluttat von Würzburg

Im von islamistischem Terror geplagten Frankreich und wohl jedem anderen Land…

VON Ferdinand Knauss | Mo, 28. Juni 2021
Merkel straft England

Das Raunen über die Gefahren der Delta-Variante reicht der Bundeskanzlerin nicht.

VON Ferdinand Knauss | Mo, 28. Juni 2021
Tag der Deutschen Industrie

Dorothee Bär ist bekanntlich „Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung…

VON Ferdinand Knauss | Di, 22. Juni 2021
Kirche im sozialen Größenwahn

Eine große Mehrheit der Deutschen lehnt laut einer aktuellen Umfrage die…

VON Ferdinand Knauss | Mo, 21. Juni 2021
Milliarden für die Staatswirtschaft

Wer nach dem Grünen-Parteitag und Annalena Baerbocks Vorschlag eines „Industriepaktes“ zwischen…

VON Ferdinand Knauss | Mo, 14. Juni 2021
Gutachten zur Rentenreform

Es ist wahrlich kein Donnerschlag aus heiterem Himmel, dieses…

VON Ferdinand Knauss | Mi, 9. Juni 2021
GNTM und Oscars

Ein bald 13-jähriges Mädchen, das dem Autor persönlich bekannt ist, gehört…

VON Ferdinand Knauss | Sa, 5. Juni 2021
Die Kanzlerinkandidatin der FAZ

Wenn Annalena Baerbock nicht gerade mit der Korrektur ihres Lebenslaufes beschäftigt…

VON Ferdinand Knauss | Fr, 4. Juni 2021