Warum weniger Kohle mehr Dreck macht

Die Kohlekommission hat ein echtes Wunder vollbracht: Der Strom wird teurer, die Umwelt kaputter, die Versorgung wackliger, Arbeitslosigkeit und die "Klimaziele" werden noch weiter verfehlt. Eine echte Merkel-Wende, nach der alles schlechter ist als vorher.

 
Demokratie ist, wenn die Kanzlerin eine Kommission so zusammenstellt, damit herauskommt, was sie will und anschließend der Deutsche Bundestag abnickt, was Merkel sich so vorstellt. Aber die Deutschen machen alles aus Klimaangst – ohne dass es das Wetter und seinen 30-jährigen Schnitt Klima besser macht.

Lesen Sie auch: 
Unterstützung
oder

Kommentare ( 37 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Am 24.Jan.2017 hatten wir eine Kalte-Dunkelflaute in D. Ca. 75 Gigawatt wurden abgerufen. 65 GW erbrachten die bösen Kraftwerke. Nehmen wir an die Dunkel-Flaute hält 10 Tage an, dann brauchen wir eine Speicherkapazität von 15.600 GWh. Der größte Speicher ist das Pumpspeicherkraftwerk in Goldisthal/Thüringen. Es wurde schon in der DDR ab 1965 geplant. Nach knapp 40 Jahren ging es dann 2003 in Betrieb. „Naturschützer“ kämpften verbissen gegen das Projekt. Es wurden mal Auerhühner gesichtet. Millionen kosteten alleine die Ausgleichszahlungen und Gerichtsprozessen. Wir bräuchten 1835 Speicher dieser Art, um die Dunkelflaute zu überbrücken. Abgesehen davon, dass die Geomorphologie Deutschlands das nicht… Mehr

In Deutschland werden 50 TWh Energie in das Fernwärmenetz eingespeist. Das ist, um es einfach zu sagen, sehr viel. Diese Wärmeenergie wird wo erzeugt? Müllverbrennung, Biogasanlagen UND Kohlekraftwerke. Kohlekraftwerke heizen Millionen Wohnungen in Deutschland. Das fällt dann ja mal weg.

Egal, Strom kommt aus der Steckdose, Geld aus dem Automaten oder vom Amt, Wasser aus dem Kran und die Wärme vom Heizkörper. Wozu die ganze umweltverpestende Industrie? BGE für alle.

Warum müssen es die Deutschen immer auf die ganz harte Tour lernen?

Die Folgen linksextremistischer Politik werden die Menschen hier noch teuer bezahlen, nicht nur mit Geld.

der Bundestag ist ein Hort voller Lehrer, Beamte, Rechtsanwälte und Lebenskünstler. Deren Politik ist entsprechend. Man darf sich nicht wundern. In ihrer vom Steuerzahler finanzierten und alimentierten Wohlfühlblase kann man schon auf merkwürdige Gedanken kommen. Allein schon der Gedanke dass der Mensch am Klima etwas ändern könnte ist von einer beamtenhaften Hochnäsigkeit die ihresgleichen sucht. Für viele grüne Politiker ist die Politik ein Vehikel sich ein angenehmes Leben zu ermöglichen und von anderen finanzieren zu lassen. Aus diesem Grunde werden Themenfelder besetzt und beackert dessen Erfolgsnachweis so gut wie nie erfolgen kann oder muß. Einziges Erfolgskriterium ist die Anwesenheit, mehr… Mehr

Genau so wenig wie eine Frau Bundeskanzlerin die Hauptstadt des von ihr „regierten“ Landes auf der Landkarte nicht finden kann, (https://www.youtube.com/watch?v=nX838Fdbr2c) genauso wenig wird die Dame ein einziges des von ihr angepackten Problems positiv zu Ende führen. Was sind das für Untertanen, die noch unter der Messlatte einer Bundeskanzlerin liegen und daher nach wie vor für ein „weiter so“ votieren.

Es grünt so schön , aus der Steckdose
Wer schaut denn schon auf die Stromabrechung niemand .denn wenn er es machen würde. Dann könnte es sein , das dass Erstauen sehr groß. Wenn er dann liest das Ekologisch mit Windkraft , Solar, Wasserkraft etc. erzeugter Strom mit einen Wert von 297gramm Co2 pro Kwh veranschlagt wird. Quelle Stadtwerke FL

Obwohl nach meinem Verständnis dieBelege für einen anthropogenen Klimawandel vorliegen, eine Ansicht die viele hier nicht teilen dürften die Aufgabe die das Allen stellt ist gewaltig und Art und Weise wie diese Politikdarsteller das Land mit ihrer sachlichen Ahnungslosigkeit und der Fixation auf die reine Selbstdarstellung in die Grütze fahren ist, oder wird, katastrophal.

Schon mal die Klick-Rate von TE betrachtet:
https://www.similarweb.com/website/tichyseinblick.de
Kompliment, damit liegt ihr deutlich vor Cicero 😀

Aufgrund der „bunten“ Erscheinung, insbesondere des in Claudia Fatima Roth-Manier lässig umgeworfenen, sehr eigenwillig gemusterten Tuchs, dachte ich zunächst, auf der rechten Seite sitzt eben die, deren Namen man nicht mal aussprechen will: Claudia Fatima Roth. Ich war schon im Panikmodus: Roth auf TE! Bei genauerem Blick und als die Stimme einsetzte, konnte ich mich dann doch beruhigt zurücklehnen und den Ausführungen lauschen. 😉 Was im interview beschrieben wurde, ist übrigens der typisch linksgrüne, heuchlerische Lastenverschiebungsmechanismus: Die Linksgrünen sagen was zu tun ist und die anderen sollens dann richten. Konkret in Sachen Kohle & Co.: Deutschland erfüllt im besten Fall… Mehr

Eine weitere Merkel Posse, die zeigt, das Probleme erst von Politikern geschaffen werden.
Es folgen neue tausende von Beamten-Stellen um diese Probleme dann zu verwalten, die Steuern müssen logischerweise auch steigen, den die Arbeitslosen Steiger sollen ja jetzt durch diese politische Entscheidung entschädigt werden.
Wie bei den Schleckerfrauen?
Ich bin für die Wiedereinführung des Kohlepfennings, oder sollten wir sagen Kohle Solis, also ungefähr 100 Euro pro Mann und Nase für den Infrastruktur Aufbau in Sachsen.

Was ist eigentlich aus den fast 3 Billionen geworden, die seit der Einführung des Solis gen Osten geflossen sind?