Berlin: Klimakleberin zu vier Monaten ohne Bewährung verurteilt – TE-Wecker am 27. April 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Berlin: Gericht verurteilt Klimakleberin zu vier Monaten ohne Bewährung ++ Scholz begrüßt Verkauf von Viessmann: kein Rückschlag für Deutschland ++ Dahmen von den Grünen will keine Corona-Kommission: weiteres Vertrauen gehe verloren ++ in Hamburg festgenommener Syrer: Tipp kam von NSA ++ Schiff rammt Windrad in der Nordsee ++ China: Xi telefoniert mit Selenskyj und schickt Sondergesandte ++ TE-Energiewende-Wetter ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AnSi
1 Monat her

Das ist doch alles nicht mehr normal! Es wird tatsächlich Zeit, dass der Konsum von Cannabis & Co legalisiert wird. Man kann das alles kaum noch ohne Drogen ertragen.

bfwied
1 Monat her

Als was soll man das bezeichnen? Höflich geht es nicht, diplomatisch nützt nichts. Man kann es nur mit maßloser Dummheit umschreiben, mit Verblendung, mit psychopathischer Idiotie, mit Bösartigkeit, die immer mal wieder in D. hochkommt und die Regierung bestimmt.

Klaus D
1 Monat her

Scholz begrüßt Verkauf von Viessmann: kein Rückschlag für Deutschland….DA gebe ich herrn scholz SPD recht! Ein land war schon ganz unten ist kann keinen rückschlag mehr bekommen.

Bambu
1 Monat her

Interessant, wenn das Kanzleramt den Verkauf von deutschen Unternehmen als gut befindet. Das zeigt doch einmal mehr, dass es sowohl Scholz als auch Habeck darum geht, der deutschen Bevölkerung auch noch den Rest ihres Wohlstands zu nehmen. Eine grüne Politikerin äußerte sich gestern auf dem Nachrichtensender Welt in gleicher Weise. Keineswegs verwundern tut mich, dass die Grünen keine Aufklärung in puncto Corona Maßnahmen wollen. Waren sie es doch, welche sich stringent ohne auch nur einmal nachzudenken mit der Coronapolitik identifizierten. Es gibt wohl keine andere Partei, welche so gut nach nach dem Motto „lieber Gott nimm mir alles, nur nicht meine… Mehr

Soeren Haeberle
1 Monat her

Dahmen von den Grünen will keine Corona-Kommission: weiteres Vertrauen gehe verloren

Vertrauen geht verloren?
Ist denn da noch welches und bei wem?
Ich würde eher sagen das Misstrauen in die „Staatsabwickler“, WEF-Transformatoren und völlig unfähigen „das-Volk-mit-den Füßen-Tretenden“ geht mit jeder neuen aufgedeckten korrupten Ungeheuerlichkeit gegen mathematisch gesprochen „Minus-Unendlich“.
Das territoriale Führungskommando wird wohl bereits in Schnöggersburg den „Häuserkampf bei Volksaufständen“ üben.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Soeren Haeberle

Alleine wenn des grünen Dahmen twitterei untersucht werden müsste, käme furchtbares zu Tage! Auch und gerade wegen seiner humanitären Einstellung dem Souverän gegenüber.
Kein Wunder, dass der sich schützend vor seine weitere Parteikarriere stellt.

fatherted
1 Monat her

Diese ganzen Urteile gegen die Klimakleber sind doch noch nicht rechtsgültig….sprich….nächste Instanz und dann schaun wir mal.

LuWi
1 Monat her

Dahmen von den Dunkelbraun-Grünen benimmt und äußert sich infantil. Erst im Deutschen Bundestag hysterisch wie ein Kind herumkreischen und Leute in die Vergiftung mittels Spritze treiben und öffentlich beleidigt sein, wenns nicht nach seinem Willen geht und dann die Verantwortung für sein Gehandelt-Haben nicht übernehmen.
So ein Abg. ist des Wahrnehmens des Bundestagsmandates erheblich und im Ganzen unwürdig.

LuWi
1 Monat her

Das ist super, dass die „Klima“hysterikerin erst einmal behördlich festgehalten wird, im Gefängnis.
Die Studierte wird zukünftig sicherlich Schwierigkeiten haben, in einem normalen Arbeitsverhältnis beruflich Fuß zu fassen. Insofern bleiben noch diese Alternativen: Bei der Gates-Stiftung oder anderen Halunken-Stiftungen (aka Geldwaschanlagen) anzuheuern oder bei anderen Geldwaschanlagen „arbeiten“ und auf diese Weise der Bevölkerung weiter schaden.

D. Ilbert
1 Monat her

TE heute:
Wie Carrier 2004 Arbeitsplätze in Deutschland abbaute.
Der Grüne Dahmen (wie früher bereits das Parlament) lehnt einen Untersuchungsausschuß wg. SarsCov2 ab.
Dem potentiellen Attentäter wurde nur aufgrund eines Hinweises der NSA auf die Spur gekommen.
Schiffskollision bei Norderney mit Windkraftanlage.

Äh Bäh! Geschätzte Leseranzahl: unter hunderttausend.

welt.de heute:
Kabinett billigt Rentenerhöhung 2023.
Mit Chinas Superbatterie beginnt eine neue Elektro-Ära.
Elektrowüste Europa. Deutschland hat so viele Ladepunkte wie 20 Euroländer zusammen.
Verfassungsschutz verschärft Kurs gegen AfD-Jugend.

Hurra, Hurra! Geschätzte Leseranzahl: über eine Million.

GENAU DESHALB HABEN „WIR“ KEINE CHANCE

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  D. Ilbert

Ach was. Ich traf gestern ein 81jährige – frei von Welt und von Tichy – aber glasklar im Kopf hinsichtlich dessen. Es bleibt also spannend.