Wen schiebt die Türkei eigentlich nach Deutschland ab?

Wen genau will der Muslimbruder Erdogan, Haupternährer des islamischen Extremismus, eigentlich abschieben?

Anadolu Agency via Getty Images

Nach der Feststellung des türkischen Innenministers Soylu, die Türkei sei „kein Hotel für ausländische Extremisten“, kündigte er nun u.a. die Abschiebung mutmaßlicher radikalislamischer Extremisten mit deutschem Pass für die nächsten Tage an.

Auch wenn die angekündigte Zahl derzeit weniger als ein Dutzend beträgt, löste die Nachricht in diesen Tagen in Deutschland eine aufgeregte innen- und außenpolitische Debatte um die Innere Sicherheit aus. Dabei lässt sich Deutschland hier, wie in der Flüchtlings/Migrationsfrage – erneut von Erdogan unter Druck setzen.
Die berechtigten Fragen häufen sich.

Wen will der Muslimbruder Erdogan, Haupternährer des islamischen Extremismus, eigentlich abschieben? Sind es deutsche IS-Kämpfer und ihre Familienangehörigen, die in der Türkei in Haft sitzen, wie behauptet wird? Oder sind es Moslembrüder und Sympathisanten, die in Ländern wie Ägypten keine Bleibe mehr hatten und in der Türkei Zuflucht gefunden haben?

Warum wusste weder das Auswärtige Amt noch die Öffentlichkeit von solchen Deutschen, die angeblich in der Türkei in den Gefängnissen saßen? Handelt es sich dabei um zum Islam konvertierte Deutsche oder türkisch-Stämmige mit deutschem Pass – oder um beides? Sind es Personen, die die Türkei als Transitland nutzten, unter türkischer Billigung nach Syrien ein- und ausreisten? Oder handelt es sich um Personen, die in der Türkei wohnten und von dort den radikalislamischen Terror beförderten? Handelt es um Djihadisten und ihre Familienangehörigen mit deutschem Pass, die im Zuge des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges der Türkei auf Gebiete des kurdisch besiedelten Nordsyrien aus den kurdischen Gefängnissen „befreit“ wurden?

Diese Fragen sollten umgehend von der Bundesregierung konkret beantwortet werden, bevor man sich diese Leute von Erdogan überstellen lässt, der damit nur ein weiteres Mal von seinem schmutzigen Krieg gegen das kurdische Volk ablenken und die Bundesregierung gefügig machen will.

Deutschland im Murmeltiermodus
Zehntausende Abgeschobene wieder da mit neuem Asylantrag
Deutschland darf nicht vergessen: Die Kurden haben im Irak und in Syrien den selbsternannten Islamischen Staat erfolgreich bekämpft und dafür einen hohen Preis bezahlt. Dafür haben sie mehr als 22.000 (!) Menschenleben geopfert. Tausende von IS-Kämpfern nebst ihren Familien wurden gefangen genommen, darunter auch hunderte Staatsbürger europäischer Länder unterschiedlichster ethnischer Herkunft.

Vor dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien/Rojava-Kurdistan hat die kurdische Selbstverwaltung monatelang gebetsmühlenartig an Deutschland und die europäischen Länder appelliert, ihre Staatsbürger zurück zu nehmen oder Möglichkeiten zu schaffen, ihnen in Rojava einen Internationalen Prozess zu machen. Appelle, die leider ungehört blieben.

Mit dem Einmarsch des mit deutschen Waffen ausgerüsteten Nato-Partners Türkei in Nordsyrien hat Erdogan für Chaos gesorgt. Morde, Plünderungen, ethnische Säuberungen, Befreiung von IS-Gefangenen aus den kurdischen Gefangenenlagern und hunderttausende Flüchtlinge sind die aktuellen Folgen. Es kann noch dramatischer werden, wenn der Aggressor Türkei nicht umgehend in seine Schranken verwiesen wird.

Noch werden Tausende von IS-Kämpfern und Frauen und Kinder von Kurden gefangen gehalten. Doch die Frage ist: Wie lange noch?

Deutschland ist dringend anzuraten, seine kontraproduktive Hinhaltetaktik aufzugeben, sich nicht länger vom Moslembruder aus Ankara erpressen zu lassen und mit der Türkei Tacheles zu reden; endlich Konsequenzen zu ziehen. Die EU hat es in der Hand, ob Erdogan seine nationalfaschistische Politik fortsetzen kann, oder nicht. Die ohnehin schwächelnde Wirtschaft der Türkei hängt am europäischen Tropf. Hier den ständigen Zustrom spürbar zu drosseln, würde reichen, um dem Sultan seine Eskapaden auszutreiben. Doch stattdessen: Kuschen und Liebedienerei! Warum?


Mehmet Tanriverdi ist Unternehmer in Gießen und Stellvertretender Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 29 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

29 Kommentare auf "Wen schiebt die Türkei eigentlich nach Deutschland ab?"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Nun, das kommt eben dabei raus, wenn man schon seit Jahrzehnten die deutsche Staatsangehörigkeit wie auf einen arabischen Markt geradezu „verramscht“ und dazu noch einen „Anspruch“ gesetzlich verankert. Das Erdoğan nun diese Terroristen mit deutschen Pass wieder abschieben will, wer soll es ihn verdenken? İch würde es genauso machen. Dabei ist es auch müßig darüber zu diskutieren, wem nun Deutschland wieder aufnehmen muß und was dieser genau getan hat oder wie er nach Syrien oder in die Türkei kam, Tatsache ist eben die deutsche Staatsangehörigkeit. Wer nur etwas die Nachrichten verfolgt und weiß, wieviele Clan-Mitglieder mit arabischer Herkunft wir mit… Mehr

Staatsraison sollte sein nicht mit Erpressern und Terroristen zu verhandeln. (Genau genommen ein Grund die Beziehungen zu ALLEN muslimischen Staaten aufzukündigen.) Aber natürlich verhandeln unsere Vertreter ja nicht über Dinge die sie selbst betreffen, ergo interessieren die Konsequenzen auch nicht.

Aus Merkels Sicht eigentlich ein gutes Arrangement; sie kann durch ihr übliches Nichtstun Deutschland weiter schaden und kann sogar noch auf Erdogan als Verursacher verweisen.

Die Deutschr Regierung ist die Marionette einer höherstehenden Macht.
Davon bin ich überzeugt.
Wie kommt es sonst zu solchen Staatsgefärdenen Entscheidungen. Ich meine nicht nur die IS Kämpfer, sondern auch alle anderen gegen die Bevölkerung gerichteten Entscheidungen.

„höherstehenden Macht“ gibt es nicht. Diese Entscheidungen sind schlicht und einfach auf die absolute Inkompetenz unserer Bundesregierung zurückzuführen.

Vielleicht ist es so, aber ich glaube es nicht. Welche »höherstehende Macht« wäre so bescheuert, ihre Interessen von diesen Vollpfosten vertreten zu lassen? Da wählt man doch Leute aus, die, wenn sie schon sonst nichts auf dem Kasten haben, wenigstens bis drei zählen können. Nein, ich denke die, welche uns regieren, sind genau so töricht, wie es den Anschein hat, und die Masse der Wähler ist es ebenso.

Der Wahnsinn hat Methode. Dass vier Jahre seit der Exazerbation eines Problems, das schon vorher drückend war, nicht einmal zu dem üblichen leeren Aktionismus ausgereicht haben, lässt nur einen Schluss zu: Man will diese Leute in Deutschland haben. Und zwar so sehr, dass man nicht riskieren möchte, auch nur einen davon zu verschrecken. Die IS-Kämpfer werden noch genau so lange gefangen gehalten, bis ihre Aufnahme in Deutschland sichergestellt ist.

Warum? Genau das frage ich mich auch immer. Warum lässt sich unsere Regierung so vorführen? Warum fließen immer noch Gelder aus der EU, obwohl der Beitritt doch schon lange vom Tisch ist? Warum schmeisst die NATO den nicht raus? Ich verstehe es nicht.

Die im Artikel gestellten Fragen sind mehr als berechtigt, ebenso wie die geforderten politischen Konsequenzen. Sie sind vernünftig, entsprechen gesundem Menschenverstand und sind im langfristigen Interesse Deutschlands und Europas. Leider mangelt es jedoch der Deutschen Bundesregierung unter Angela Merkel genau an diesen Dingen seit Jahren. Warum? Weil die persönlichen Machinteressen von Angela Merkel und die Interessen ihrer gefügigen Parteifunktionäre systematisch über die des eigenen Landes gestellt werden.

„Doch stattdessen: Kuschen und Liebedienerei! Warum?“ –> Sehr geehrter Herr Tanriverdi, wissen Sie nicht, dass wir Deutschen an wirklich Allem in der Welt Schuld sind und für alles die Verantwortung tragen? Beides den Deutschen von ihren eigenen „Eliten“ zugewiesen, versteht sich. Und deshalb küsst unsere „Mutti“ auch die Füße des islamfaschistischen Diktators Erdogan. Und ganz „nebenbei“ natürlich auch deshalb, weil die Türkei Nato-Mitglied bleiben muss und nicht an den bösen Putin verloren werden darf. Nur am Rande: Kaum auszudenken, wenn jemand von der AfD die eingangs aufgeworfenen Fragen gestellt hätte! Dann wäre aber wieder ein linksgrüner Nazi-Shitstorm der Stufe 12… Mehr

In erster Linie sollte solchen Leuten konsequent die Staatsbürgerschaft entzogen werden, für die Zukunft ganz allgemein der Doppelpass abgeschafft.

Der Deppenpass ist der von Leuten mit nur der deutschen Staatbürgeschaft.

Erdogan schafft es wieder einmal Deutschland zu erpressen.

So langsam muss sich die Politik in Deutschland überlegen, wie sie mit diesem offensichtlichen „Terrorpaten“ umgehen will. Auch in den USA sollte dieser Vorgang zu einem Nachdenken führen.

Ganz einfach die Bundesrepublik ist spätestens seit 2012 selber Kriegsgegner Syriens. Erst an der Seite der Türkei, dann ohne sie und dann wieder traut vereint.
~
Siehe hier, wobei das neue Syrer wahrscheinlich aus Halsabschneider und Sklavenhalter bestehen sollte:
„Das neue Syrien kommt aus Wilmersdorf“ https://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung
und „«Moderate» syrische Rebellen köpfen Bub“ https://www.blick.ch/news/ausland/vor-laufender-kamera-moderate-syrische-rebellen-koepfen-bub-12-id5287510.html
oder auch hier:
Syrien-Krieg: „Von der Leyen prüft Militär-Option gegen Assad“ 2018 als das Ende abzusehen war nach dem Motto retten was zu retten ist.
https://www.nordbayern.de/politik/syrien-krieg-von-der-leyen-pruft-militar-option-gegen-assad-1.8054414
~
Ich denke wir bekommen nur das zurück was wir hingeschickt haben.
Ob es Befehlsvollzug war? Wer weiß das schon…
~