Der Ostbeauftragte der Bundesregierung beleidigt die Ostdeutschen

Marko Wanderwitz, der Ostbeauftragte der Bundesregierung, offenbart nicht nur Unkenntnis, sondern ein abstruses Weltbild: Trump und die AfD als Schuldige der Pandemie. Das Muster ist bekannt: Wo die Regierenden versagen, sind finstere Mächte am Werk. Man nennt es Verschwörungstheorie.

imago images / Christian Spicker
Marco Wanderwitz

Man muss sich Marco Wanderwitz, der ins Amt gehievt wurde, nach dem ein respektabler Politiker für seine demokratische Haltung aus selbigem entfernt wurde,  als eine Art Anti-Ost-Beauftragten vorstellen. In seinem Weltbild tragen anscheinend die Ostdeutschen und Donald Trump die Schuld an der Ausbreitung von Covid-19. So sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass in manchen Regionen der früheren DDR eine Realitätsverweigerung wie im Jahr 2016 bei den Trump-Wählern in den USA herrsche.

Entlarvend ist, wenn Wanderwitz die Schuld an der Ausbreitung von Covid-19 auch den Esoterikern gibt – und dabei verkennt, dass der Osten, den er kennen sollte, nun wirklich nicht allzu esoterisch ist. Esoteriker findet er weniger im Osten, die findet er eher, wenn er denn an Realitäten interessiert wäre, bei seinem Traumkoalitionspartner, bei den Wählern der Grünen. Aber Wanderwitz behauptet munter, dass das Phänomen über das Parteipolitische hinausgehe und nennt als zweiten Hauptschuldigen für die Ausbreitung des Virus – oh Wunder – eine Partei, die AfD.

Im Jahr der Bundestagswahl für die „Ausbreitung des Virus“ in bester verschwörungstheoretischer Manier eine andere, eine konkurrierende Partei verantwortlich zu machen, hat natürlich keine parteipolitische Relevanz, auch dann nicht, wenn diese Partei der stärkste politische Konkurrent der CDU in Sachsen ist, zu der Wanderwitz gehört. Auf diese Tatsache hinzuweisen, würde Wanderwitz als Verschwörungstheorie abtun, weil die Realität für ihn zur Verschwörung geworden zu sein scheint. Überall dort, wo die Regierung versagt, versagt sie natürlich nicht, sondern sind finstere Mächte am Werke. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, als will Wanderwitz allen Ernstes unterschwellig vermitteln, wer AfD wählt, verbreitet den Virus. 

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Wie entsteht eine Verschwörungstheorie? Fakten werden aus ihrem Zusammenhang gelöst, aus ihren Chronologien. Wie die letzte Sachsenwahl zeigt, fuhr erstens die AfD besonders hohe Wahlergebnisse im Süden und Osten Sachsen ein, hier auch in den grenznahen Regionen. Zweitens hat man im Osten einen besonders hohen Anteil älterer Bürger, die in Pflegeheimen leben. Beides hat nichts miteinander zu tun. Was macht Wanderwitz daraus? Schuld am Anstieg der Infektionen hat die AfD, weil es in den betroffenen Gebieten viele AfD-Wähler gibt.

Damit nun die parteipolitische Motivation dieser Verschwörungstheorie nicht auffällt, wird sie, was typisch ist für Verschwörungstheorien, ins Monströse gesteigert, denn zur AfD treten als Schuldige die Esoteriker und die Reichsbürger hinzu. Aber weil die Finsternis nicht groß genug ist, muss noch der unvermeidliche Donald Trump als Erzschurke zum Kreis der Corona-Verschwörer gezählt werden, denn schließlich verweigern die Ostdeutschen sich der Realität wie die Wähler Donald Trumps 2016. Haben die Wähler Donald Trumps durch die Verweigerung des Tragens von Masken und die Nichteinhaltung des Mindestabstandes im Jahr 2016 zur Verbreitung von Covid-19 beigetragen? Oder von welcher Realität spricht Wanderwitz?

Realität ist, dass die Regierung nicht in der Lage ist, genügend Impfstoff zu beschaffen und die Impfung effektiv zu organisieren. Darüber spricht Marco Wanderwitz nicht. Das hat allerdings nichts mit der AfD, nichts mit Donald Trump, nichts mit Esoterikern und Reichsbürgern zu tun, sondern einzig und allein mit dem Versagen der Regierung, die inzwischen die Mutante der Mutante der Mutante benötigt, um ihre Maßnahmen zu rechtfertigen und möglichst bis zum Vorabend der Wahlen aufrechtzuerhalten. 

Corona-Update 25.01.2020
Angst machen mit Mutanten und politisch ausgewählte Virologen
Da Verschwörungstheorien die Eigenheit besitzen, grob und gröber zu werden, wird uns Marco Wanderwitz wahrscheinlich als nächstes auftischen, dass Covid-19 im Wahlkampfteam Donald Trumps entstanden ist, der es dann über die Erde getwittert hat. Wenn in der DDR die Kartoffelernte schlecht ausfiel, hieß es, die Amerikaner hätten von Flugzeugen aus Kartoffelkäfer über die ostdeutschen Äcker abgesetzt.

Wäre es nicht besser, Marco Wanderwitz würde dabei mithelfen, die Ausbreitung des Virus beispielsweise durch die Organisation der Impfungen zu verhindern, statt die Ostdeutschen als Realitätsverweigerer zu beschimpfen? Wäre es nicht besser, Marco Wanderwitz würde sich der Realität stellen? Nach diesen Äußerungen müsste die Bundeskanzlerin, würde sie auch Respekt für die Menschen im Osten empfinden, Marco Wanderwitz ablösen. Sie wird es nicht tun. Es sind anscheinend Politiker wie Marco Wanderwitz, die im Herbst der Matriarchin benötigt werden.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 86 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

86 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Averroes
7 Monate her

Verschwörungstheorien sind doch typischerweise bei den Linken verortet. Sie sehen sich seit Karl Murks als diejenigen, die angeblich hinter die Fassaden schauen. Dabei ist das ja ein hoher Grad an Hilflosigkeit, überall „finstere Mächte“ am Werk zu sehen, die sie allein identifizieren können. Diese Hilflosigkeit führt wegen des ideologisch eingeschränkten Weltbildes dazu, dass sie – ungewollt – dem politischen Gegner planvolle, raffinierte Manipulationen unterstellen, zu denen sie selbst nur in der Phantasie fähig sind…

Christa Wallau
7 Monate her

Da wurde allen Ernstes ein guter „Hirte“ durch einen „Wanderwitz“ ersetzt!
Wenn ich diesen Ersatzmann schon reden höre, wird mir schlecht! Die Unsicherheit quillt ihm aus allen Knopflöchern.
Er ist nichts anderes als ein Erfüllungsgehilfe derr Regierung.

doncorleone46
7 Monate her

Anti Ostbeauftragter passt doch zu Verfassungs(gegner)schutz. Der Herr Ostbeauftragte hat vielleicht gar nicht die Absicht, wieder eine Mauer zu errichten.
Ostbeauftragter steht für: „Spitzel mal die Ossis aus“, damit wir dem Verfassungsschutz Orientierungshilfen geben können.
Eine Schande für die Republik! Man schämt Sicheln Bürger dieses Staates.

RUEDI
7 Monate her

Wanderwitz folgt dem Quentologen des IDZ *) https://www.idz-jena.de/forschung/dossiers-und-analysen/ dessen Leiter Matthias Quent ist. Er hat den Zusammenhang zwischen AFD und Corona “ zusammengesponnen ( korrelliert ), was von BILD, TS und TAZ nicht nur dankbar aufgenommen, sondern wie Junkies aufgesaugt und wieder und wieder ausgekotzt (sorry !) wurde. Das IDZ ist eng mit der Kahaner Antonio Stiftung verbandelt und arbeitet im Wahrheitsminesterium gegen RECHTS und wird von Rechtsextremismus-Experten aller Art sekundiert. Das Thema war doch schon längst im Dezember durch. Wurde jetzt aber nochmal aufgewärmt um Sperrfeuer im Zuge der VS-Beobachtung gegen die AFD zu liefern. *) I D Z… Mehr

niezeit
7 Monate her

Unglaublich, wie tief Funktionäre sinken können, um auf einem Posten mit wenig Mühe und Verstand ihr Dasein zu fristen. Man hätte nach dem Aus für die Knallchargen im DDR-Politbüro nie gedacht, dass so etwas in historisch kurzer Zeit wieder möglich sein würde.

Averroes
7 Monate her
Antworten an  niezeit

In dieser Hinsicht ist Deutschland das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“!

lube
7 Monate her

Ich bin vor 40 Jahren über Grenzzäune aus der Zone geflüchtet und habe jetzt wieder die DDR am Hals.

aguti
7 Monate her
Antworten an  lube

dieser Typ wäre damals in der Dädärädä Politoffizier, oder Parteisekretär gewesen. Da hießen die Feindbilder: subversive Elemente, Staatsfeinde, Revanchisten und böse Bonner Ultras. Ich bin mir fast sicher, dass er gern wiedergewählt wird.

Sabine W.
7 Monate her

Verstehe ich irgendwie nicht.

Im Osten Bayerns sind die Infektionszahlen ebenfalls äußerst hoch – allerdings nimmt die AfD dort eher den Wahlstatus ‚Ferner liefen‘ ein…
Und nu‘?

Macht aber nichts.
So ist das eben mit den wanderwitzigen Verschwörungstheorien, gelle?! 😉

Das Weltbild des Herrn WW ist wieder in Ordnung, das Feindbild klar, verwendbare Zahlen gibt’s nicht, und eine Korrelation ist eben Gott sei Dank eine Korrelation, ist eine Korrelation, ist eine…

Hans Wurst
7 Monate her
Antworten an  Sabine W.

Dem aufmerksamen Beobachter wird nicht verborgen geblieben sein,dass die Infektinsschwerpunkte zu Beginn der zweiten Welle sowohl in Sachsen als auch in Bayern rund um hochfrequentierte Grenzübergänge lagen. Die Lage in Deutschland war im Sommer weitestgehend unter Kontrolle. Die zweite Welle wurde m.E. eingeschleppt, duch Urlauber, Pendler und Kosumtouristen. Geschuldet ist dies dem Open-Boder-Extremismus unserer Regierung.

HavemannmitMerkelBesuch
7 Monate her

… einer jener billig-peinlichen Opportunisten, die sich immer in latenten Unrechtsstaaten breit machen und nachplappern, was der jeweilige größte Führer aller Zeiten im besten Deutschland aller Zeiten halt zu plappern hat, damit das weiterhin sein Land bleibt und die Pfründe für den moralischen Offenbarungseid weiter aufs Konto regnen, während für alle anderen die Kosten der sozialistischen Experimente auf allen Ebenen so explodieren, das es Wahnsinn scheint, das sich hier nicht mehr Menschen erheben. Weil sie wirklich glauben wir würden Klima, Migranten, Covidopfer und angeblich notorisch unterdrückte Minderheiten – ja gar den Weltfrieden retten, weil derzeit sämtliche Verbraucherpreise, Steuern und Abgaben… Mehr

Protestwaehler
7 Monate her

„wer AfD wählt, verbreitet den Virus“ …das ist wahrer Nazisprech, das erinnert doch stark am „Volksschädling“. Ähnlich hatte sich der SPD Müller aus Berlin ja auch schon geäußert. Vielleicht schreien die deswegen immer „Nazi, Nazi…“ um von sich selbst abzulenken. Haltet den Dieb!

Kristina
7 Monate her

Linksgrünaffine saugen solche Worte auf wie Manna. Um eine Erklärung, weshalb z.B. in Berlin Mitte und Kreuzberg-Neukölln die Zahlen so hoch waren, drückt man sich. Auch dass Bayern in der 1. und 2.Welle extrem hohe Zahlen hat, blenden solche „Experten“ wie Herrn Wanderwitz aus. Weil der böse Bube Trump jetzt weg ist, muss man sich einen neuen Sündenbock suchen. Und selbst in den USA waren es die demokratischen Hochburgen, die besonders viele Infizierte hatten/haben.