FDP stimmt geschlossen gegen Fristverlängerung für Kernenergie

Bei einer namentlichen Abstimmung zur Fristverlängerung der Atomkraft stimmen nur Union und AfD dafür. Die FDP enttäuscht abermals ihre Wähler. Die Regierung der Niederlande bittet indes Deutschland darum, seine Atommeiler weiterlaufen zu lassen.

IMAGO / Fotostand

Erst Ataman, dann die Kernkraft: Wer die FDP im letzten Jahr gewählt hat, muss eine Geduld aus Stahl haben. Denn die Liberalen enttäuschen alle Erwartungen, die ihre Wähler wohl hatten. Die Union hatte im Bundestag einen Änderungsantrag eingebracht, der in der Gaskrise Entlastung bringen sollte: eine Fristverlängerung für die drei verbliebenen Kernkraftwerke. Die AfD, die das schon deutlich länger fordert, unterstützte den Antrag.

Die Ampelkoalition blieb dagegen so fest wie der ideologische Betonkopf der Grünen. Heute Morgen liegt die Liste der Abgeordneten vor, die den Antrag befürwortet und abgelehnt haben. Das Ergebnis: Neben Rot und Grün hat auch Gelb (fast) geschlossen gegen eine Verlängerung gestimmt. Von der einstigen Wirtschaftspartei bleibt eine sozialistische Bauruine übrig.

Ob Oliver Luksic, Judith Skudelny, Frank Schäffler oder Linda Teuteberg – auch die als in Energiefragen vernünftig geltenden FDPler stimmten gegen den Unionsvorschlag. Wolfgang Kubicki, der noch vorletzte Woche für einen Weiterbetrieb der Kernkraftwerke geworben hatte, rang sich am Ende nur zu einer Enthaltung durch. Auch vier weitere FDPler enthielten sich. Mit „Ja“ stimmte keiner aus der Fraktion. Christian Lindner war wegen seiner Hochzeit abwesend.

Während die Energiekrise den deutschen Wohlstand bedroht, sehen die Liberalen keinen Anlass zum Gegenrudern. Dabei fürchten schon die deutschen Nachbarn um das Wohl der größten europäischen Wirtschaftsmacht. Die Regierung der Niederlande etwa will die Deutschen bitten, ihre Kernkraftwerke der Gaskrise wegen länger laufen zu lassen. Doch selbst in Den Haag weiß man wohl um den grünen Betonkopf. Die Aussichten darauf, dass Deutschland zur Vernunft käme, schätzt man dort als „dünn“ ein.

Die Abstimmungsliste finden Sie unter diesem Link.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 124 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

124 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Globetrotter
1 Monat her

Es werden nur noch stehende Ovationen geduldet.
sowie „Darf ich der schönen Sitte pflegen den König nach dem Mund zu reden“ Wir sinken nicht!
https://www.youtube.com/watch?v=nS3y3Mh1_mY

Last edited 1 Monat her by Globetrotter
Uwe Jacobs
1 Monat her

Ihr Wort in Seinem Ohr …

Axel Fachtan
1 Monat her

Deutschland geht krachen.
Lindner lässt es krachen.
2011 hat die FDP aus reinem Machtkalkül die Kernkraft abgeschafft.
2022 sorgt sie aus reinem Machtkalkül dafür, dass die Energiewende Deutschland abschafft.
Etwa 20.000 profitieren von der Parteienmacht.
980.000 weitere Parteigänger und 81 Millionen Parteilose müssen für den Wohlstand dieser 20.000 ausbluten.
Deutschland schafft Oligarchie auch ganz ohne Putin.
Die Oligarchen feiern auf Sylt ihren Sieg über die verdummten Massen.

Busdriver
1 Monat her

Sind die Fraktionen im deutschen Bundestag wirklich derartig monolithische Blöcke oder wirkt sich der unselige und Grundgesetz widrige Fraktionszwang derartig aus ¿ Wer, wie ich, auf die Vernunft der FDP Abgeordneten gehofft hatte, sieht sich einer weiteren Hoffnung beraubt. Obwohl zumindest einige dieser Abgeordneten noch einen Rest von Verstand haben dürften, der sie die desaströsen Konsequenzen ihres Tuns erkennen lassen, stimmen sie doch für ihr vermeintliches persönliches Wohl und gegen das Wohl dieses Landes. Diese Abstimmungs- Liste könnte bei einem folgenschweren Blackout noch relevant werden.

Waldorf
1 Monat her

Wer als Bürger, Wähler, Normalsterblicher noch irgendein Vertrauen in die FDP, Union, Spd oder Grüne setzt, hat das Thüringendesaster gründlich verschlafen oder ignoriert einfach alles, wenn nur „das Ergebnis paßt“ Gleichgültigkeit oder grenzenloser Opportunismus sind die tragenden Säulen jeder Diktatur, Bananenrepublik und Wegbereiter jeden Untergangs. All jene, die den ganzen Tag irgendwas von Haltung schwafeln, sind moralisch korrupt und flexibel bis der Arzt kommt, wenn es nur in die von jenen gewünschte Richtung geht. Recht, Gesetz, Verfahrensregeln und Weisen sind bestenfalls noch unverbindliche Empfehlungen, die nach Tagesbedarf kreativ entkernt und gebeugt werden, je nach Bedarf. Damit werden auch alle demokratischen… Mehr

Peter Pascht
1 Monat her

Selber Atomkraftwerke betreiben ? Die gesamte Welt dem Risiko des „Weltuntergangs“ 😉 aussetzen? Lieber kaufen wir bei Putin Atomstrom, wenn er uns sein Gas nicht mehr liefern will. Mann mus blos miteinander reden 😉 Gut, ok, Denken müsste man auch können 😉 Nur weil die Deutschen, Wirtschaft-, Energie-, Lebensmittel- und Wasserversorgung gesichert haben wollen ? Nee, das geht gar nicht, nich nichtmal notfalls zeitweise ! Wir sind doch nicht blöd 😉 😉 😉 Selber betreiben wenn man doch Atomstrom bei anderen kaufen kann ? Natürlich nur wenn man das Geld dazu hat. Verkäufer sind ja genügend da: China baut 45… Mehr

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
Peter Pascht
1 Monat her

Die Umfaller-Partei ist mal wieder umgefallen 😉 , sogar entgegen eigener vorheriger Verlautbarungen, ja sogar gegen GG Art.11, der sie verpflichtet, für die Lebensgrundlagen des Volkes zu sorgen, damit der ausserordentliche verfassungsrechtliche Notfall nicht eintritt. Wieder mal ein Deutscher Sonderweg in der Geschichte Europas, wie schon gewohnt. Was, wenn nun die Lebensgrundlagen des Volkes nicht gewährleistet sind, wie in GG Art.11 zu gewährleisten, wegen dieser Entscheidung ? Führen wir dann wieder die DDR-Mangelwirtschaft ein ? Mit „geeinsam unerhaken“, „gemeinsam sparen“ 😉 Kommen dann alle die gegen die Sicherung der Lebensgrundlagen des Volkes gestimmt haben ins Gefängnis ? oder werden sie… Mehr

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
Sonny
1 Monat her

Hallo fdp!
Ich rate euch, äußerst sparsam mit euren Diäten und Parteigeldern umzugehen. Schließlich muss das, was gerade in Regierungsbeteiligung verdient wird, für den Rest des Lebens reichen. Danach ist nicht nur für die Menschen in Deutschland „over“, sondern auch für die fdp.
Und womit?
Mit Recht.
fdp ist forever unwählbar geworden. Wie so viele andere.

Mike
1 Monat her

Ich hab es in Leserbriefen immer wieder hier und andernorts geschrieben, mir die Finger wundgeschrieben, man möge der FDP nicht trauen. Das ist keine liberale Partei mehr, so wie die CDU keine konservative Partei mehr ist. Es sind reine Machterhaltungsboxen ohne Profil und Programm. Es gibt zwar gleichlautende Papiere, die so heißen, aber das was drinsteht, ist das Papier nicht wert. Es ist nur der Köder, damit der Wähler anbeißen kann. Hat er angebissen, Dh gewählt, kommt der Ruck, und einem Hammerschlag gleich bohrt sich der Angelhaken der Realität in seinen jetzt wehrlosen Schädel, der nur noch dazu dient, ihn… Mehr

Birgit
1 Monat her

Warum zum Teufel … gibt es keine VERPFLICHTUNG, bes. bei namentlichen Abstimmungen anwesend sein zu müssen? Da (h)ampelt unser Land in die wahrscheinlich größte Krise fast aller Zeiten – wohlgemerkt in eine gnadenlos dumme, hausgemacht-ideologische – nach Ansage vieler geerdeter Experten und mit Negativ-Konsequenzen für Generationen – und die oben verlinkte Abstimmungsliste weist aus, dass ► 89 Volksvertreter-Stimmen GAR NICHT abgegeben wurden. Diese 89 Stimmen – zusammen mit denen einer pragmatisch-lösungsorientierten und eben NICHT opportun-ergrünten FDP – hätten das Ruder noch kurz vorm Eisberg rumreißen können. Der wirtschaftliche (und in Wechselwirkung der soziale, gesundheitliche etc. ) Schaden wird durch diese… Mehr

Last edited 1 Monat her by Birgit