Christian Lindner ruft dazu auf, die Linken zu wählen

Auf den Vorwurf, es gäbe eine Nationale Front von Linke, über SPD, CDU und Grüne, bis hin zur FDP, reagieren die Beteiligten gereizt. Nun hat FDP-Chef Christian Lindner dazu aufgerufen, im Zweifelsfall die Linken zu wählen.

IMAGO / Christian Spicker

Wenn die Leute kein Brot haben, sollen sie doch einfach Kuchen essen. Das Zitat, das der französischen Königin Marie Antoinette zugeschrieben wir, ist legendär. Damit kommentierte sie die Hungernot in Paris und anderen Städten des Landes, für das sie Mitverantwortung trug. Die Leute hörten nicht auf sie, sondern machten lieber Revolution – vielleicht ist der Pariser Kuchen einfach nicht so toll.

Seinen Marie-Antoinette-Moment hatte nun Christian Lindner: FDP-Chef, Finanzminister und ein begnadeter Partygänger auf Sylt. Auf einem Bürgerdialog in Weimar wurde er auf den Zusammenhang angesprochen, den es ja offensichtlich zwischen AfD und schlechter Regierungspolitik gebe. Das berichtete unter anderem die Welt.

Lindner hatte einen Tipp parat: Wenn denn schon jemand mit der Regierung unzufrieden sei, etwa weil er wegen der Inflation nicht mehr weiß, wie er das täglich Brot bezahlen soll, der könne ja … Tusch: Die Linken wählen. Dann schob er nach, man solle ihn bitte nicht zitieren. Zwinker. Zwinker. Nachvollziehbar. Er ist ja nur FDP-Chef und Finanzminister. So einen sollte man nicht zu ernst nehmen.

Anlass für die Frage war die Wahl eines Landrats in Thüringens Sonneberg, der zur AfD gehört. Dort, in Thüringen, hatte die FDP 2020 für wenige Stunden den Ministerpräsidenten gestellt. Doch dann hatte Angela Merkel (CDU) interveniert und verlangt, dass die Wahl rückgängig gemacht wird, weil sie offensichtlich mit Stimmen der AfD erfolgte. Lindner hatte zwar 2017 erkannt, dass man mit der Kanzlerin so schlecht regiert, dass man besser gar nicht regiert. Andererseits will er auch weiterhin nach Sylt eingeladen werden. Also setzte er seinen Landesverband unter Druck, Platz zu machen, damit Bodo Ramelow gewählt werden kann. Aber zitieren Sie Lindner nicht. Zwinker. Zwinker.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Am liebsten wäre dem Christian natürlich schon, wenn die Leute weiterhin den Lindner wählen. Schließlich zahlt sich so ein Krabben-Cocktail auf Sylt auch nicht von alleine. Und er selbst hat schon bewiesen, dass er Opfer aufbringen kann. Wenn auf Sylt der Champagner ausgeht, trinkt er einfach Sekt. War nicht schön. Aber das ist noch lange kein Grund, die AfD zu wählen. Zumal der Champagner auf Sylt ja nicht ausgeht.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 99 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

99 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
K.Behrens
11 Monate her

Dabei sind die Zeiten auf Sylt mit Gunter Sachs und diversen weiteren Größen längst Geschichte. Gunther Sachs war aufgeweckt, begabt, clever, einfallsreich, fähig, findig, geistreich, gelehrt, genial, gescheit, gewandt, gewitzt, hell, klug! Lindner ernsthaft? Der hält sich vermutlich für den Nachfolger von Gunther Sachs, Pöbel ohne Begabung läuft stets hinterher! Nur hat der Pöbel noch nicht begriffen, wo die Grenzen sind. Lindner im deutschen Bundestag? Selten so einen faulen Emporkömmling gesehen, stets abwesend, dumm dreist!

Dellson
11 Monate her

Es gibt keinen anderen demokratischen Staat in der Welt, der nach einer demokratischen Wahl, einen vorher demokratisch in den Bundestag gewählten Juristen, der an einem Gericht vorher tätig war, in den Kreistag einer Gemeinde gewählt wurde hinterher einer Gesinnungsprüfung unterziehen will, weil er mit absoluter Mehrheit der Wähler gewählt wurde! Das muss von der Uno, Amnesty International untersucht werden! Andere Personen des politischen Etablissements die sich gemein gemacht haben mit staatszersetzenden Äußerungen wie: „Deutschland du Stück Scheiße verrecke, mit dem Begriff Vaterland Heimat nichts anfangen können, Reiche erschießen! in Lager zur Zwangsarbeit stecken! Eine Integrationsbeauftragte die Deutsche als Kartoffeln bezeichnet,… Mehr

Nibelung
11 Monate her

Über diese Partei spricht nach Ende der Legislaturperiode kein Mensch mehr, denn sie werden mangels eigener Masse von Leuten geführt, die besser woanders aufgehoben wären, weil sie schon lange keine inneren Kompaß mehr besitzen und es allenfalls noch ausreicht, an sich selbst zu denken. Das kommt dann bei ihrer Konsenspolitik heraus, wo man sich nur wundern kann über soviel Eigenverständnis, entgegen jeder Norm, was weit besser wäre, wenn sie auch die größere Mehrheitsmeinung berücksichtigen würden, denn von dort könnten sie Kraft gewinnen, mit den Grünen und Roten werden sie untergehen, das ist heute schon gewiß, weil sie mit zu den… Mehr

Phil
11 Monate her

Spielt keine Rolle, in der Politik sind alles entweder nationale Sozialisten, internationale Sozialisten, oder Ökosozialisten, sogenannte Nazis, Internazis und Ökosozis könnte man sagen. Die Planwirtschaft ist bei allen Parteien Trumpf, die Marktwirtschaft ist tot, verrottet und stinkt schon lange vor sich hin. Der Sozialismus ist nichts anderes als der Versuch eine tote Kuh zu melken. Gegenüber dem Ökosozialismus ist dies beinahe noch ein Akt von klarem Verstand. Der Ökosozialismus ist nämlich der Versuch eine imaginäre Kuh, welche sich als Einhorn liest, zu melken. Das sich eine FDP Liberal „liest“, bedeutet in der heutigen Zeit nicht, dass sie dies auch ist.… Mehr

Melly
11 Monate her

Seit die sogenannten etablierten Parteien gemerkt haben wie Sie ein Volk in Schach halten können, leiden Sie immer mehr am Größenwahn. Aber genau diese Abgehobenheit wird sie letztendlich zu fall bringen. Ich vermute mal, dass im nächsten Winter der Dampfer auf das Riff läuft. Wir haben alle gedacht, dass soviel Dummheit nicht mehr möglich ist, aber…..einfach traurig. Das Schiff ist ohne Steuermann und Crew ! Die Party läuft ungebremst, man belobigt sich gegenseitig und die Kapelle spielt bis zum bitteren Ende ! Ein Narrenschiff!!! Im Moment sitzen wir noch wie die Kaninchen vor der Schlange. Aber wir sind die Igel… Mehr

Sabine Ehrke
11 Monate her
Antworten an  Melly

Sie dürfen mir vertrauen, es wird erst noch schlimmer. Ich kenne die NAtionalen soZIaliSten sehr gut. Die lassen sich nicht einfach so mal wegwählen. Sie werden einen Weg finden, Sonneberg rückgängig zu machen Die Mauer ist nicht gefallen durch eine ‚friedliche‘ Revolution. Das ist einfach lächerlich. Ich Ossi habe NIE daran geglaubt und hatte seit her immer ein mulmiges Gefühl. Insbesondere als die Ossi-IM 120%Sozialistin Merkel, studiert im Studentenaustausch in Moskau (da musstest du schon so dunkelrot sein, dass selbst der Faschist K.Marx vor Neid erblasst wäre), bis zum Kanzler hofiert wurde. Die Familie dieser Person ist vom Westen in… Mehr

Melly
11 Monate her
Antworten an  Sabine Ehrke

Danke für die Antwort, stimmen Ihnen gern zu ! Ich komme aus dem Tal der Ahnungslosen und an die friedliche Revolution habe ich auch nicht geglaubt, aber ein neue Ostzone kam für uns auch nicht in Frage ( da habe ich einfach zu viel dresche vom Staat bekommen.) Ich und meine Fam. sind weder gespritzt noch getestet und Maske haben wir auch abgelehnt, dass hat uns allerdings unseren Arbeitsplatz bei der scheinheiligen Kirche gekostet. Wenn die Mehrheit ein wenig Rückgrat hat und sich nicht unter Druck setzen lässt ist es möglich den neuen Grünen Faschismus zu überwinden. Sapere Aude: Wage… Mehr

Sabine Ehrke
11 Monate her
Antworten an  Melly

Ihr Wort in Gottes Ohr. Und ich bin in allem bei Ihnen. Mir laan‘ uns nisch forhohnebiebeln.

hansmuc
11 Monate her
Antworten an  Sabine Ehrke

Was Sie hier schreiben, sind wahrlich „Goldene Worte“ reiner Wahrheit. Habe selten so etwas Präzises und Zutreffendes lesen dürfen.
Gott sei Dank gibt es Sie und die sog. Ossis. Der eher schwachsinnige Westen kann nur, wenn überhaupt durch Worte, durch solche aufgeweckt werden. Herzlichen Dank!

BeVo
11 Monate her

Die „Link“(sch)en“ wähle ich deshalb nicht, weil diese die Menschen in die Spritzen getrieben haben.
Ramelow hat zudem in Thrüingen gegen die „C“-Kritiker und gegen die „C“-Gegner gehetzt. Hetzer wähle ich nicht.
Die Kipping war ja nun ganz durch’n Wind, die gesamte „C“-Lügen-Zeit.
Linke in der Form, wie seit länger zurück als 2020 – nein danke!

Maja Schneider
11 Monate her

Ja, ganz klar, Herr Lindner, dann können die Blockparteien CDU/CSU, FDP, Grüne, SPD und die SED (heute Linke) unbehelligt weiter regieren und – solange vorhanden – den Champagner auf Sylt genießen. Das wird ein herrliches Leben werden, finanziert vom dummen Steuerzahler, der von Grundrechten bald nur noch träumen kann, und nahezu frei davon, eigene Entscheidungen treffen zu müssen oder gar Verantwortung zu tragen, denn die meisten Rechte werden ganz dem Wunsch von Deutschland, Frankreich und unserer makellosen Uschi in Brüssel gerne an die EU, die UN und die WHO abgetreten werden.

MalamRande
11 Monate her

Unglaublich. Da traut sich dieser Mann wirklich hierher und empfiehlt gerade die Partei, die sich an allen demokratischen Regeln vorbei auf den Ministerpräsidentensessel geputscht hat. Dafür hätte er augeblicklich aus dem Saal geworfen gehört. Wenn ich bislang noch Zweifel hatte, ob dieser seltsame Herr Lindner persönlich für den Kemmerich Rücktritt verantwortlich ist, dann ist jetzt jeder Zweifel ausgeräumt.

Last edited 11 Monate her by MalamRande
oliht
11 Monate her

Wenn Lindner empfiehlt Die Linke zu wählen,sollte man anstatt die FDP zu wählen gleich die AFD wählen.Wäre besser für alle.

JamesBond
11 Monate her

Damit bestätigt er dass die Parteien (bis auf die AfD) einen Einheitsblock wie in der DDR bilden. Das wird für die Wirtschaft so enden, wie in der DDR: Datsche, Camping und ansonsten Mangelwirtschaft.