Merkel, Lukaschenko und Trump tragen keine MNS-Maske

Merkel, Lukaschenko und Trump tragen keine MNS-Masken. Die zwei alten weißen Männer verlangen das allerdings von den Bürgern in ihren Ländern auch nicht - die alte weiße Frau sehr wohl.

imago images / MiS
Zur Abstimmung über die Verfassungsreform erschien Putin ohne MNS-Maske, sonst wurde er öffentlich schon mehrmals mit einer gefilmt und fotografiert (Warum kritisieren Westjournalisten, dass Putin nun lebenslang wiedergewählt werden kann, wo das für Merkel doch schon immer zutrifft?).

Merkel, Lukaschenko und Trump tragen keine MNS-Maske. Die zwei alten weißen Männer verlangen das allerdings von den Bürgern in ihren Ländern auch nicht – die alte weiße Frau sehr wohl. Die Arroganz der Macht spricht bei allen drei Weißen aus ihrem Verhalten. „Wir“ sind etwas anderes als „ihr“, wir tun uns so etwas nicht an. Arroganz ist stets gepaart mit einem gehörigen Schuss Eitelkeit. Quod licet iovi, non licet bovi. Ich hier oben, ihr da unten.

Die Frage ob mit oder ohne Maulkorb, wie viele erboste Bürger die MNS-Maske inzwischen schimpfen, ist möglicherweise keine vorübergehende. Alex Baur meint dazu in der Weltwoche, wer Maskenpflicht fordere, müsste sie für immer fordern; „Influenza oder Corona: Die Viren werden nie verschwinden.”:

»Ob man das seit neunzehn Jahren bekannte Coronavirus unter dem Oberbegriff Grippe mit dem Influenzavirus gleichsetzt oder nicht: Übertragungswege und Krankheitsbilder sind etwa dieselben. Es ist kein Zufall, dass sich das Coronavirus im Winter (oder in gekühlten Schlachthäusern) ausbreitet und mit dem Sommer weiterzieht (nämlich auf die Südhalbkugel, wo die Grippesaison erst bevorsteht). Früher oder später wird es in mutierter Form zurückkehren.«

Und:

»Die Fronten sind längst abgesteckt. Sie verlaufen nach dem klassischen Links-rechts-Raster. Die einen fordern mehr Staat, die andern Eigenverantwortung, die einen fürchten den Kollaps der Medizin, die andern eine wirtschaftliche Katastrophe. Das ist die Stunde der Aktivisten, die nach Taten rufen, egal, ob sie etwas bringen oder nicht. Die Schutzmaske ist ihr Kampfsymbol, ein kollektives Glaubensbekenntnis, das uns gleich einem Kruzifix vor dem Bösen schützen soll.«

Ist es Ihnen auch schon aufgefallen bei Bildern von Gerichtsverhandlungen und anderen peinlichen Untersuchungen? Dort tragen Vorgeführte gerne MNS-Maske, das ist bequemer, als sich einen Aktendeckel vor‘ s Gesicht zu halten, um abgebildet nicht erkannt zu werden.

Das ist bei Merkel und Lukaschenko und Trump anders. Ihnen wäre nichts peinlicher, als nicht gesehen zu werden. Das mit dem Erkennen dauert noch.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 33 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

33 Kommentare auf "Merkel, Lukaschenko und Trump tragen keine MNS-Maske"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ich trage keine Maske. Wenn ich einen Laden betrete, hänge ich mir ein geknotetes Taschentuch vor die Nase, damit die Leute dort keinen Ärger bekommen. Falls einer was sagt, entgegne ich: „Django hat Monatskarte.“ Hier sieht man aber auch kein Ordnungsamt mehr, die feiern wohl ihre 3 Mio Überstunden ab.

Dieser Stofffetzen geht uns gehörig auf den Geist! Nicht nur, dass er sinnfrei ist , nein bei einigen sieht das Ding schon aus, als würde er seit der Einführung dauerhaft getragen. WO ist denn da der Sinn? Heute beobachtet vor dem Supermarkt: man steigt aus dem Auto, holt sich den Wagen, fummelt den Fetzen aus der Hosentasche und über die Ohren, geht zum Geschäft…. beim Rauskommen wird der Fetzen von den Ohren gerissen und in die Hosentasche gesteckt. Noch Fragen zur Wirksamkeit? Wir tragen den Fetzen nur am Kinn. JEDE Woche regt sich die Molkereiprodukte-Tussi darüber auf. Heute rief sie… Mehr

Die Forderung Masken zu tragen, ist billige Effekthascherei. Das nützt so gut wie gar nichts. Es ist aber ein gutes Druckmittel und die Erprobung von Erziehungsmaßnahmen in eine gewünschte Richtung.
Du trägst keine Maske? Du bist ein Untermensch, ja gar ein Mörder.

Untermensch? — Sie meinen Unmensch? Mörder lasse ich mich ja schimpfen, Nazi auch, aber Untermensch? Also, dann bitte Herrenmensch.

President-45 konnte von allen in den USA gewählt werden, die buka nur in ihrem Wahlkreis. Kein hesse oder sachse konnte sie direkt wählen. Trump steht für sein Volk – aber die BuKa??? Der Knebel die Maske alias Maulkorb*_in bringt nichts außer Erkältungen seiner Träger in die Länge zu ziehen. Er ist auch Symbol – woanders sprach man von einem Ring sie alle zu knechten. Das Ding nimmt manchen die freie gesunde Luft zum Atmen. Vielleicht sogar, böswillig oder versehentlich falsch gehandhabt, lässt das Menschen nicht nur um Luft ringen, sondern sogar Ersticken. Wenn kranke wegen falscher Beatmung mit Klinikgeräten sterben,… Mehr

Doch, doch. Merkel hat sich gestern an der Seite von Reiner Haseloff mit Maske ablichten lassen. Das Ding ist dunkelblau oder schwarz (kann man nicht so genau erkennen) und raten Sie mal, welches Logo darauf prankt ……….? Das der EU-Ratspräsidentschaft. Keine Deutschlandfahne, kein Bundesadler. Daran hätte sie sich garantiert verschluckt. Die wird uns in den kommenden Monaten schon zeigen, wo die Harke hängt. Ich frage mich immer wieder, woher diese kinderlose Person die Frechheit nimmt, uns und unseren Kindern und Enkeln vorzuschreiben, in welcher gesellschaftlich wir leben sollen.

Es gehören da immer 2 dazu.
Die, die was vorschreiben – und die, die sich was vorschreiben lassen.

Ich gebe zu – das, was sie uns antun, scheint ziemlich unangreifbar, da uns hinterrücks schleichend übergestülpt.
Aber ein jeder, der ein wenig überlegt, kann durchaus permanent sein Scherflein dazu tun, dass der „Plan“ ausgehebelt wird.

Lara, wie recht Sie haben. Ich war heute ohne Maske im Supermarkt einkaufen. DIese Blicke waren unbezahlbar, von, das möchte ich auch, bis hasserfüllt. Eine Dame pöbelte mich sogar an. Ich mache das ab sofort immer.

Maskenball maximal an Fasching. Ansonsten online Bestellung, am Automaten tanken etc.etc. Restaurants nur draussen und so weiter. Ohhhh, die Wirtschaft leidet – Pech gehabt, Steuereinnahmen gehen zurück – Pech gehabt. Und wenn ich Lust auf Einkaufsbummel bekommen sollte – Prag ist schön, Amsterdam und Kobenhagen ebenfalls, auch nach Österreich kann man wieder gehen, nachdem der ÖVP-Vogel für irgendeine Innung oder ähnliches im Bereich Handel unbedingt gewählt werden wollte und seitens der Branche so viel Druck kam, diesen Kostümquatsch zu beenden.

An der Pommesbude gestern sollte ich auch meine Anschrift hinterlassen. Wobei der Wurstbrater gleich darauf hinwies, dass man ja auch falsche Daten eintragen könne…
Als ich dann nach einem desinfizierten Kugelschreiber fragte, haben wir beide von Herzen gelacht.
Was für ein Aufwand für einen Virentest, der sogar Papayas und Erdöl positiv erkennt.

Tja, das wollte unsere Kanzlerin dann wohl doch nicht au sich sitzen lassen, mit Trump und Lukaschenko auf eine Stufe gestellt zu werden:

https://www.n-tv.de/politik/Merkel-schwoert-Laenderchefs-ein-article21888661.html

Offensichtlich wird TE auch im Umfeld des Kanzleramts wahrgenommen!

Gegen die Maske hilft nur ziviler Ungehorsam!

Völlig richtig! Können und werden Sie aber in Deutschland nicht mehr erleben. Zumindest nicht bei den Schonlängerhierlebenden. Bei den Zugereisten sieht das ja schon jetzt deutlich anders aus, nicht nur in den großen und kleinen Kalifaten im Lande. Aber es läuft ja sowieso schon seit langem auf eine Zweiklassengesellschaft hinaus, da spielt dann auch keine Rolle mehr, ob noch eine Zweieilung in die bekannten Staatsablehner-und Verachter und die feigen und devoten Staatsgläubigen dazukommt.

Sobald ich in einem Geschäft bin, ziehe ich die Maske aufs Kinn. Manchmal ziehe ich sie auch gar nicht an. Wäre das Virus wirklich so gefährlich, dann würde Merkel sich komplett vermummen, denn solche Leute wie die, haben eine höllische Angst um ihr Leben. Soeben sehe ich den Bundesrat und wer hat da eine Maske an? Die veräppeln uns alle und lachen sich bestimmt noch kaputt über uns Schafe.