Nena-Konzert nach Kritik an Corona-Maßnahmen abgesagt

Ein User bezieht sich auf einen positiven Tweet von Heiko Maas zu Grönemeyers Anti-Rechts-Rede, die er im September 2019 in Wien auf einem Konzert gehalten hat, und merkt dazu an, dass Nenas Konzert abgesagt wurde, weil keine „politischen Botschaften“ verbreitet werden sollten.

IMAGO / Ritzau Scanpix
Nena
Nachdem Sängerin Nena auf einem Open-Air-Konzert am Sonntagabend in Berlin die staatlichen Corona-Maßnahmen auf der Bühne offen hinterfragt hat, kam es zum Skandal – das Ordnungsamt griff ein und sorgte dafür, dass die Show abgebrochen wurde; eine Zugabe durfte nicht gespielt werden. Zuvor hatten sich die Fans – die gemäß des Hygienekonzepts der Veranstalter eigentlich zwecks Infektionsschutz in separaten Zuschauerboxen hätten verweilen sollen – vor der Bühne versammelt und dabei Zuspruch von der Sängerin erhalten.

Diese sprach eine Kritik an den staatlichen Corona-Maßnahmen und den Vorgaben der Veranstalter in das Mikro, kritisierte mangelnde Freiwilligkeit und eine damit einhergehende Bevormundung, zudem sah Nena eine Widersprüchlichkeit darin, dass am Tag zuvor noch eine CSD-Parade mit zehntausenden Teilnehmern in Berlin hatte stattfinden dürfen. Dort trugen viele der Teilnehmer keine Maske und hielten keinen Abstand, dies wurde jedoch weder von der Polizei noch vom Ordnungsamt oder von regierenden Politikern problematisiert.

Nenas offene Kritik auf der Bühne führte zu heftigen Reaktionen im Netz und in den Medien. Auf Twitter wurde Nena von einigen Usern attackiert, ihr wurde unterstellt, sie rufe zur „Missachtung der Corona-Maßnahmen“ auf, und würde damit bewusst den Tod von Menschen in Kauf nehmen. Auch die Frankfurter Rundschau greift Nena in einem Meinungsbeitrag scharf an, hier wird ihr sogar angelastet, sie rufe „zu Menschenverachtung“ auf.

Auf Twitter rücken die selbsternannten Faktenchecker von „Volksverpetzer“ Nena in die Nähe der „extremistischen Querdenker“.

Zudem ist ein geplantes Konzert von Nena in Wetzlar von den Veranstaltern abgesagt worden. Als Begründung wurden Nenas Äußerungen bei dem Konzert am vergangenen Sonntag in Berlin genannt. So sei es den Veranstaltern wichtig, dass Konzerte „nicht als politische Bühne genutzt werden“, auch befürchte man erneute Verstöße gegen das eigene Hygienekonzept.

Gleichwohl erhält Nena aber auch großen Zuspruch und Unterstützung. Einige Twitter-User äußern sich irritiert über den Hass, der Nena entgegenkommt. Eine Userin fragt, wann es eigentlich anfing, dass Kritik an staatlichem Handeln zur „Hetze“ und die Kritiker zu „Schwurblern“ wurden.

Ein anderer User bezieht sich auf einen positiven Tweet von Heiko Maas zu Grönemeyers Anti-Rechts-Rede, die er im September 2019 in Wien auf einem Konzert gehalten hat, und merkt dazu an, dass Nenas Konzert abgesagt wurde, weil keine „politischen Botschaften“ verbreitet werden dürften.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 30 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

30 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Stefan Z
1 Monat her

Es ist doch total plemplem. Die Menschen, werden heute so alt wie niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Aber 100jährige lassen sich aus Panik impfen. Der böse Diesel könnte uns laut Wissenschaft 2 Tage Lebenszeit kosten. Jedes Versagen der Politik und mittlerweile jedes Wetter ist Klimawandel. Und zur Krönung glauben diese ………. mit immer mehr Steuern und Abgaben und einem zurück in die Steinzeit wird alles gut. Gäbe es noch eine seriöse Wissenschaft und Politik in Deutschland, würde man den Menschen erstmal erklären, dass Deutschland nicht mehr als Symbolpolitik in Sachen Klima betreiben kann und man keine Ahnung hat,… Mehr

Stefan Z
1 Monat her

Hatten wir das nicht schonmal? Steht sogar noch bei Wiki:“In Mein Kampf hatte Hitler schon früh verkündet, dass es angesichts der „krankhaften Auswüchse irrsinniger und verkommener“ Künstler Aufgabe der nationalsozialistischen Führung sein müsse, zu „verhindern, dass ein Volk dem geistigen Wahnsinn in die Arme getrieben werde“.
Ich bin ein Mensch und fühle mich verstanden und nicht verachtet. Danke Nena! Diese Hosenscheisser, sollen halt zuhause bleiben. Wenn die „Bösen“ alle gestorben sind, können sie ja wieder rauskommen.

Fui Fujicato
1 Monat her

Es ist m.E. absolut verachtenswert, wie sich ehemalige Pseudo-Revolutionäre aus freien Stücken inzwischen dem Mainstream unterworfen haben … aber als Multimillionäre mit z.T. nationalen & internationalen Wohnsitzen – ohne jeglichen Bezug auf die eigene Herkunft – mit Wohnsitzen in bevorzugten Villengegenden – von ihrem ursprünglichen Publikum verabschiedet & sich anscheinend weit darüber erhoben haben !!!
Sie haben vergessen, wer sie groß gemacht hat & wieso sie jetzt auf Rosen gebettet sind !!!
Sie sind – wie alle Politiker aller Blockparteien – Verräter, die nichts anderes als Verachtung verdient haben !!!

Warte nicht auf bessre zeiten
1 Monat her

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist nicht zuletzt auch eine Geschichte politischer Musik und politischer Konzerte. Sie ist womöglich zu Ende, ihre Geschichte.

JamesBond
1 Monat her

Heute reiht sich „Die Welt“ in die unkritisch Corona Presse ein, indem Sie die Argumente des Hubert Aiwanger gegen das Impfen, versucht lächerlich zu machen. Einziges Ergebnis ist das sich “ Die Welt“ selber lächerlich macht, weil sie nicht ordentlich recherchiert. Zulassungen von Impfung oder Medikamenten basieren auf Standardverfahren, die oft mit dem tatsächlichen Problem nicht viel zu tun haben. Das scheint bei den Corona Impfstoffen der Fall zu sein. Fragen der Ansteckungsfähigkeit von Geimpften, oder ob Geimpfte potentielle Virenträger sind, werden innerhalb der Zulassung nicht geprüft. Das könnte der größte GAU der Pharma Industrie werden.

Elli M
1 Monat her

Es liegt doch an uns! Wenn man als Dankeschön für diese Selbstüberschätzung die sowieso überteuerten Konzerte nicht mehr besucht, ist das schon mal ein Anfang.

akimo
1 Monat her

Früher waren die Rockmusiker REBELLEN und haben sich alle Freiheiten rausgenommen. Gut die waren ja auch immer links…

Schwabenwilli
1 Monat her

Volksverpetzer:
“ Einige verließen das Konzert enttäuscht wegen ihrer „#Querdenken-Parolen““

Nach dem ansehen verschiedener Videos dazu konnte ich nicht feststellen das irgendjemand, zumindest aus dem Bereich der Video Einsicht, das Konzert verlassen hätte. Kann es in etwa sein dass es nicht Volksverpetzer heißt sondern Volksverhetzer?

nachgefragt
1 Monat her
Antworten an  Schwabenwilli

Nein, wohl eher Völkerrechtler. Mit alternativen Fakten. Der Typ ist so hohl und verlogen, gleich mehrfach im Tweet, dass es Abmahnungen hageln sollte. Erstens hat sie nicht dazu aufgerufen, sondern gesagt, dass jeder selbst entscheiden kann. Zweitens sind Querdenker 711 eine Organisation, wo Mitglieder eingetragen sind. Dass Nena eingetragenes Mitglied ist, soll dieser Hanswurst mal belegen, ansonsten ist es Verleumdung. Dass Leute deshalb das Konzert spontan und umgehend verließen, soll diese Witzfigur mal beweisen. Dieser Lügner will allen Ernstes behaupten, dass am Ausgang Umfragen gemacht wurden, wer, wie viele und warum das Konzert verließen? Nur dreckige Lügen. Zuletzt noch: Nena… Mehr

Stefan Z
1 Monat her
Antworten an  nachgefragt

Zwangsläufig, muss man sich tatsächlich mit dem Gedanken beschäftigen, bei den Querdenkern Mitglied zu werden. Immerhin wird dort, wie der Name schon sagt, noch gedacht. Unabhängig davon ob einem die Richtung gefällt, ist es immer noch besser als Hirntot.

Biskaborn
1 Monat her

Warum überrascht mich das nicht? In einem Kommentar unmittelbar nach ihrem Auftritt in Berlin habe ich hier prophezeit, wonach Konzertveranstalter und Bürgermeister dafür sorgen werden das keine Konzerte mit ihr mehr stattfanden werden. Der Vergleich mit der Schwulenparade in Berlin, wie konnte sie es wagen, war wohl dann der Punkt aufs i. Die Unantastbaren überhaupt zu erwähnen war ihr allergrößtes Vergehen!

Or
1 Monat her

Ja …. das mit den öffentlichen politischen Äußerungen und dem verletzten der geheiligten Coronamaßnahmen …. .

Wenn zwei das Selbe machen, ist es noch lange nicht das Gleiche.